logo

Diät mit Verstopfung

Wenn eine Person während der Defäkation Schmerzen verspürt oder mehrere Tage lang keine Stühle vorhanden sind, sprechen sie von Verstopfung. Das Hauptprinzip der Behandlung dieser Krankheit ist Diät-Compliance.

In der Regel wird Verstopfung bei Menschen mit chronischen Darmerkrankungen beobachtet.

Grundregeln

Der Zweck einer Diät für Verstopfung ist die Normalisierung der Darmfunktion, insbesondere seine regelmäßige Entleerung und Entsorgung des Körpers von toxischen Stoffwechselprodukten. Daher zielt die Ernährung darauf ab, die tägliche Ration von Vitaminen, Flüssigkeiten, Mineralstoffen und natürlich pflanzlichen Ballaststoffen zu erhöhen.

Gemäß der Klassifikation von Pevsner entspricht die Diät mit der Verstopfung der Behandlungstabelle №3.

Der Proteingehalt in der täglichen Ration beträgt 100-120 Gramm, Fette - 100-120 Gramm, Kohlenhydrate - 400-450 Gramm, Salz - nicht mehr als 15 Gramm. Und Pflanzenfasern sollten in der Hälfte der Produkte der täglichen Ernährung enthalten sein.

Der Energiewert der Diät entspricht 3000 bis 3500 Kilokalorien pro Tag.

Die Grundregeln der Diät bei der Verstopfung:

  • Lebensmittelverarbeitung;
    Bei Verstopfung wird empfohlen, gekochtes, gedämpftes und gebackenes, aber verkrustetes Essen (in Folie) zu verwenden. Bei atopischer Obstipation sollte die Nahrung portionsweise und nicht zerkleinert zubereitet werden, um die Darmperistaltik zu verstärken. Produkte aus Hackfleisch und Kartoffelpüree sind besser auszuschließen, da solche Lebensmittel die Darmmotilität nicht stimulieren. Bei spastischer Obstipation sollte das Essen dagegen weich sein, um keine Bauchschmerzen hervorzurufen.
  • Nahrungsaufnahme;
    Das Essen sollte gebrochen werden: 5-6 mal pro Tag in kleinen Portionen. Dies trägt zur besseren Darmfunktion bei.
  • Temperatur der Nahrung;
    In der Diät sollte sich an das Temperaturregime halten: Essen essen, auf 15-60 Grad Celsius erhitzt. Zu kalte und zu heiße Speisen haben eine irritierende Wirkung auf den Magen, was sich wiederum negativ auf die Darmarbeit auswirkt.
  • Verweigerung alkoholischer Getränke;
    Bei Verstopfung und Neigung zu ihnen sollte auf alkoholische Getränke verzichtet werden, da sie als Diuretika wirken. Häufiger Alkoholkonsum führt zur Austrocknung des Körpers und trägt zur Bildung von Kotablagerungen bei.
  • Flüssigkeitsverbrauch;
    Die tägliche Menge an freier Flüssigkeit sollte 1,5-2 Liter erreichen. Von Getränken sollten Mineralwässer und Fruchtgetränke ohne Zucker bevorzugt werden. Wasser erweicht die Stuhlmassen, was die Defäkation erleichtert. Aber aus Kakao ist starker Kaffee und Tee besser abzulehnen.
  • pflanzliche Faser;
    Diät für Verstopfung beinhaltet die Verwendung einer großen Anzahl von rohem und gekochtem Gemüse und Obst. Pflanzenfasern, die in ihnen enthalten ist, zieht das Wasser im Kolon aus, sie erhöht die Menge an Stuhl, sie weicher positive Wirkung auf die Darmperistaltik machen, bietet das Wachstum der Darmflora, und entfernt auch Toxine.

Erlaubte Produkte

Erstens enthält die Liste der erlaubten Produkte diejenigen, die reich an Ballaststoffen sind. Ballaststoffe finden sich nicht nur in frischem Gemüse und Obst, sondern auch in Trockenfrüchten und einigen Getreidearten.

Zweitens sollte die Diät für dieses Syndrom vitaminisiert und reich an Mikroelementen, insbesondere Kalium und Magnesium sein. Kalium ist für die Peristaltik des Darms und Magnesium für die Leitfähigkeit seiner Nervenfasern verantwortlich.

Vergiss nicht Sauermilchprodukte. Sie stimulieren das Wachstum der Darmflora, die die motorische Funktion des Darms normalisiert. Pflanzliche und tierische Fette umhüllen die Darmwände, lassen keine Giftstoffe an ihnen haften und sorgen für eine weiche Entleerung des Stuhls.

Der Behandlungstisch mit Verstopfung sollte die optimale Menge an Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten enthalten, da deren Mangel diesen Zustand verschlimmert.

Die Liste der zulässigen Produkte umfasst:

  • Brotprodukte aus sowohl Roggen- als auch Weizenmehl, aber Grobmehl, Trockenkekse (Cracker) in kleinen Mengen, unpraktisches Gebäck;
  • Suppen auf Gemüse und verdünntes Fleisch (fettarm) Brühe, Borschtsch, Suppe, Rote-Bete-Suppe, Suppen aus Obst;
  • Fettarme Geflügel-, Fisch- und Fleischsorten (Kalbfleisch, Pute in gekochter oder gebackener Form);
  • bröckelige Breie aus Buchweizen, Hirse, Haferflocken, Gerstengras, auf Wasser mit Milch gekocht;
  • frisches Gemüse und Salate werden mit Pflanzenöl (Rüben, Kohl, Bohnen, Kürbis, Tomaten, Gurken, Erbsen, Kürbis, etc.) gekleidet;
  • grünes Gemüse, das eine Quelle von Magnesium ist (Salat, Sellerie, Brokkoli, grüne Bohnen, gekochte Bohnen und andere);
  • reife Früchte und Beeren, Fruchtgetränke, Kompotte, Marmelade von ihnen, Äpfel sind besonders nützlich;
  • getrocknete Früchte, die die Quelle der Spurenelemente sind, verdient besondere Aufmerksamkeit Pflaumen;
  • pflanzliche Öle, Butter bei Verträglichkeit;
  • Sauerrahm, Kefir, fettarmer Hüttenkäse, Acidophilus;
  • roher Käse;
  • getränkter Hering, Meeresfrüchte;
  • Tee aus Heckenrose und Weizenkleie, Gemüsesäfte;
  • gekochte Eier und Omelettes zum Dämpfen;
  • Makkaroni;
  • Honig.

Verbotene Produkte

Zu den verbotenen Produkten gegen Verstopfung gehören solche, die Blähungen, Fäulnisprozesse und Fermentation im Darm verursachen. Verzehre nicht auch Lebensmittel, die den Magen irritierend beeinflussen.

Bei spastischer Verstopfung sollten Speisen in Form von Püree (z. B. Gemüse) und Hackfleisch serviert werden, um die Darmwände nicht zu schädigen.

Nicht empfohlen viskose Brei, wie sie langsam aus dem Darm evakuiert werden und Verstopfung verschlimmern. Eine ähnliche Wirkung haben jene Produkte, die viel Stärke enthalten. Darüber hinaus sollten Lebensmittel aus Lebensmitteln ausgeschlossen werden, in denen viel Gerbstoff enthalten ist: Sie unterdrücken die motorische Funktion des Darms. Gerichte, die die Gallenblase "angespannt" machen, werden ebenfalls besser vermieden.

Die Liste der verbotenen Produkte umfasst:

  • Backwaren aus Teig, Blätterteig, frischem Weißbrot;
  • fettes Fleisch und Fisch;
  • Hülsenfrüchte sind begrenzt;
  • Schleimbreie (Reis, Grieß);
  • akute Snacks, Konserven;
  • scharfe Gewürze (Pfeffer, Meerrettich, Senf);
  • Gemüse (Radieschen, Zwiebeln, Knoblauch);
  • Gelees (viel Stärke);
  • Kartoffeln mit Einschränkungen;
  • Bananen;
  • starker Tee, Blaubeeren (viel Tannin);
  • Schokolade, Quitte, Berberitze;
  • Pilze;
  • Süßwaren mit Fettcreme;
  • Suppen aus reichen und fetten Brühen;
  • Spiegeleier;
  • scharfe und fettige Käse;
  • Mayonnaise;
  • Gelee, Marmelade, Pastille;
  • alkoholische Getränke;
  • Mehlspeisen (Knödel, Knödel, Pasteten, besonders gebraten).

Notwendigkeit der Diät

Einhaltung der Diät hilft, nicht nur Verstopfung loszuwerden, sondern auch von anderen Symptomen im Zusammenhang mit diesem Zustand (Schwellungen und Bauchschmerzen). Die Beseitigung der verbotenen Speisen, normalisiert sich der Patient den Magen-Darm-Trakt als Ganzes und die Entwicklung von Krankheiten verhindern, die unweigerlich zu Verstopfung beitragen (Gastritis, Cholezystitis).

Außerdem fördert die richtige Ernährung das Wachstum und die Aktivität der normalen Mikroflora im Darm und verhindert die Entwicklung eines Intoxikationssyndroms. Wenn der Behandlungstisch beobachtet wird, wird der Körper vitaminisiert, das Gewicht nimmt ab und der Zustand der Haare und der Haut verbessert sich.

Die Folgen der Nichteinhaltung der Diät

Bei Nichteinhaltung von Diäten mit Verstopfung sind folgende Komplikationen möglich:

  • chronische Entzündung des Dickdarms;
  • Erkrankungen des Enddarms (Hämorrhoiden, Risse, Paraproktitis);
  • Megakolon (verlängerter und vergrößerter Darm);
  • Darmverschluss;
  • bösartige Tumore.

Diagnose durch Symptome

Finden Sie heraus, was wahrscheinlich ist Krankheit und zu welchem Doktor sollte gehen.

Diät für Verstopfung bei Erwachsenen: detaillierte Speisekarte

Laut Statistik leiden die Bewohner der entwickelten Länder an einer unregelmäßigen oder unvollständigen Entleerung des Darms. Die Neigung zur Verstopfung entsteht durch die Versorgung mit raffinierten Lebensmitteln und fetthaltigen Lebensmitteln. Es hemmt die Aktivität des Darms und den Mangel an Gemüse und Obst, den Konsum statt reinem Wasser von kohlensäurehaltigen Süßgetränken oder Tee, Kaffee. Dazu kommt eine sitzende Lebensweise. Um dieses Problem loszuwerden, müssen Sie zuerst die Diät ändern. Ernährung mit Verstopfung bei Erwachsenen sollte eine reiche Faser und Produkte, die eine laxe Wirkung haben.

Diät der Verstopfung bei Erwachsenen

Richtige Ernährung mit Verstopfung für fast gesunde Menschen basiert auf den Grundsätzen der Diät Nr. 15 für Pevzner. Diese hochwertige Ernährung enthält genug Eiweiß, komplexe Kohlenhydrate, gesunde Fette. Erhöhung der Ernährung von Pflanzenfasern und Vitaminen. Es gibt keine mechanische und chemische Ausgrenzung, daher wird empfohlen, langsam zu essen und sorgfältig zu kauen. Die Diät ist fünf Mal. Sie sollten zu einem bestimmten Zeitpunkt essen, um rhythmische Arbeit des Darms zu entwickeln. Es ist wichtig, das Trinkregime zu beobachten. Die Menge an sauberem Trinkwasser muss mindestens zwei Liter betragen. Kaltes Wasser von 100 ml pro Empfang wird eine halbe Stunde vor und eine Stunde nach dem Essen eingenommen.

Verbotene Produkte mit Verstopfung

Um eine Diät für Verstopfung bei Erwachsenen aus dem Menü zu erhalten, ist es notwendig, Lebensmittel auszuschließen, die die kontraktile Funktion des Darms hemmen:

  • Alkoholische Getränke.
  • Mehlprodukte aus Weißmehl, Blätterteig und Teig.
  • Fettvogel, vor allem Enten, Fleisch: Lamm, Schwein, Schmalz. Gekochte Fleischbrühen und scharfe Gerichte.
  • Fisch mit hohem Fettgehalt: Hering, Karpfen, Lachs, Makrele.
  • Fetthaltige Milchprodukte: Hüttenkäse über 9%, Käse über 45% Fettgehalt.
  • Grütze: Reis, Grieß, Nudeln.
  • Eier: hart gekocht und gebraten.
  • Früchte und Beeren mit Fixierwirkung: Persimmon, Quitte, Blaubeere, Granatapfel. Fruchtgelee und Gelee.
  • Soßen und Gewürze: Mayonnaise, Senf, Essig, Pfeffer, Meerrettich.
  • Produkte mit irritierenden ätherischen Ölen: Radieschen, Zwiebeln, Radieschen, Rüben, Knoblauch.
  • Getränke mit Tannin und Koffein: konzentrierter Tee, Kaffee, Schokolade und Kakao.

Nützliche Produkte für Verstopfung bei Erwachsenen

Um Verstopfung loszuwerden, ist es notwendig, Lebensmittel und Produkte mit einer stimulierenden Wirkung auf das Verdauungssystem zu integrieren:

  • Suppen aus einer Mischung von Gemüse, mit Buchweizen oder Graupen. Vegetarischer Borschtsch mit Bohnen und Pilzen, Rote-Bete-Wurzeln, okroshka.
  • Fleisch und Fisch von fettreduzierten Sorten in Form von gekochtem, gebackenem oder gedünstetem Geschirr. Sie können Fleischbällchen und Schnitzel, Kasserollen und Brötchen zubereiten.
  • Salate sollten so viel wie möglich in das Menü mit Verstopfung aufgenommen werden. Mit guter Verträglichkeit ist das Beste aus frischem Gemüse. Um mit Oliven-, Kürbis- oder Sonnenblumenöl zu füllen, fügen Sie viel Grün hinzu. Die größere abführende Wirkung von Kürbis, Karotte und Rüben.
  • Früchte sind entspannend: süße und reife Pflaumen, Äpfel, Aprikosen und Bananen. Trockenfrüchte als eigenständiges Gericht oder als Zusatz in Getreide und Milchprodukten.
  • Haferflocken, Hirse, Buchweizen, Graupen und Weizenbrei. In ihnen ist es gut, Kleie oder Leinsamen, Nüsse und Samen hinzuzufügen.
  • Joghurt, Joghurt, Kefir sättigen mit nützlichen Bakterien und reinigen den Darm, so dass Sie sie mindestens einmal am Tag in die Speisekarte aufnehmen müssen. Es ist besser, zu Hause von Milch mit Sauerteig zu kochen.
  • Roggen- und Vollkornbrot, Brotprodukte mit Kleie. Gedämpfte Kleie kann dem Brei hinzugefügt werden.

Menü für die Woche mit einer Tendenz zur Verstopfung

Für eine richtige Ernährung können Sie sich an ein solches Diätmenü für Verstopfung bei Erwachsenen halten:

Prinzipien der Ernährung bei Verstopfung bei Erwachsenen

Eine ziemlich häufige Ursache für Verstopfung bei modernen Menschen ist Unterernährung. Um einen positiven Effekt zu erzielen, reicht es daher manchmal aus, die Ernährung bei Erwachsenen mit Verstopfung zu normalisieren. Um dies zu tun, müssen Sie eine spezielle Diät einhalten. Was können Sie mit Verstopfung essen, und was sollte ich ablehnen?

Allgemeine Eigenschaften der Diät

Die Diättherapie hilft in diesem Fall, die Darmfunktion zu verbessern und den Stuhl zu normalisieren. Bei der Erstellung Ihrer Speisekarte müssen Menschen, die an dieser Krankheit leiden, wissen, was sie essen sollen und wie sie besser kochen können.

Die Hauptprinzipien der richtigen Ernährung bei Verstopfung:

  • Trinken Sie genug Wasser (ein Tag für das richtige Funktionieren des Körpers, den Sie von 1,5 bis 2 Litern sauberes Trinkwasser trinken müssen).
  • Wie man mit Verstopfung isst? Es gibt oft 5 bis 6 Mal am Tag, in kleinen Portionen. Ein solches Regime wird dazu beitragen, die Verzögerung der Nahrungsaufnahme im Magen und die Bildung von Stuhlsteinen zu vermeiden.
  • Das beste Lebensmittel von Verstopfung ist Faser, frisches Gemüse und Obst. Sie fördern die Verbesserung der Darmmotilität und die Entfernung von Abbauprodukten aus dem Körper.
  • Essen sollte nicht zu heiß oder zu kalt sein.
  • Trockenkleidung, Fastfood, Gewürze ausschließen.
  • Kocharten sollten sanft sein.

Produkte, die für Verstopfung notwendig sind

Was zu essen mit Verstopfung, welche Produkte helfen, das Problem zu bewältigen? In dieser Situation zu verhungern ist keineswegs möglich, da dies die Situation nur verschärfen wird. Produkte aus Verstopfung können die richtige Wirkung haben. Ihre Liste ist ziemlich beeindruckend.

Vor allem Obst und Gemüse helfen, zu verstopfen - sowohl in frischer als auch in gekochter Form. Sie sind reich nicht nur mit Vitaminen und Mineralstoffen, sondern auch so notwendig in dieser Situation mit Ballaststoffen. Lose Frucht:

  • Zitrusfrüchte (Orangen, Mandarinen, Grapefruits);
  • Aprikosen;
  • Äpfel;
  • Pflaumen;
  • Kiwis;
  • getrocknete Früchte (Datteln, getrocknete Aprikosen, Pflaumen und Rosinen).

Gemüse, das in der Nahrung vorhanden sein muss:

  • Rüben in gekochter und frischer Form;
  • Tomaten;
  • Weißkohl;
  • Karotten.

Es ist sehr nützlich, Salate mit Pflanzenölen zu essen. Besonderes Augenmerk sollte auf Flachs und Olivenöl gelegt werden.

Die exotische Frucht der Kiwi ist gut in diesem heiklen Problem. Es muss geschält und als eigenständiges Produkt gegessen werden, oder in Kombination mit anderen Früchten in Form eines mit Naturjoghurt gefüllten Salats. Dieses Frühstück wird die Darmmotilität anregen und verbessern.

Bei Verstopfung sollten Äpfel täglich gegessen werden. Sie helfen, das Problem zu beheben, wenn es einen leeren Magen gibt. In Äpfeln enthält eine große Menge an Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen. Dieses Produkt ist für jeden verfügbar und hypoallergen im Gegensatz zu der gleichen Kiwi.

Termine sind nicht nur lecker, sondern auch nützlich. Sie können nicht sehr nützliche Süßwaren ersetzen. Datteln können in getrockneter Form gegessen werden oder trinken verschiedene Abkochungen auf ihrer Grundlage. Abkochungen besser auf nüchternen Magen trinken.

Säfte und Kompotte helfen auch, Verstopfung loszuwerden. Es lohnt sich, Säften mit Fruchtfleisch den Vorzug zu geben, sie müssen frisch gepresst sein. Die Kompotte können aus den oben aufgelisteten Trockenfrüchten gebraut werden und mit Beeren der Heckenrose versetzt werden. Es wird helfen, den Körper zu stärken.

Sauermilchprodukte helfen auch, die Arbeit des Gastrointestinaltraktes zu normalisieren. Bevorzugen Sie Naturjoghurt, Ryazhenka, saure Sahne, Hüttenkäse.

Fleisch und Fisch können und sollten sein, aber Sie müssen fettarme Sorten wählen. Diät, aber nicht weniger nützliche Arten von Fleisch sind:

Es ist notwendig, in der Diät Kleie, Haferflocken aufzunehmen.

Welche Produkte sollten verworfen werden?

Was kann nicht mit Verstopfung gegessen werden? Die Ursache für dieses heikle Problem ist oft die menschliche Ernährung, bei der nicht genügend Ballaststoffe vorhanden sind, die die Arbeit des gesamten Magen-Darm-Traktes regeln. Fasermangel mit Verstopfung ist nicht das einzige Problem. Es gibt viel mehr Produkte, die zur Entstehung dieser Pathologie beitragen:

  • Milch, Käse und Eiscreme sind reich an Fetten, sie sollten wie andere fetthaltige Nahrungsmittel von der Ernährung des Patienten ausgeschlossen werden;
  • Innereien, Lamm, Schwein und Rind - diese Fleischsorten sollten durch diätetische Sorten ersetzt werden;
  • Halbzeuge - es gibt praktisch keine nützlichen Substanzen in ihnen;
  • Chips und Cracker helfen, die Verdauung der Nahrung zu verlangsamen und Flüssigkeit aus dem Darm zu entfernen;
  • unreife (grüne) Bananen;
  • frittierte Speisen tragen ebenfalls zur Verschlimmerung des pathologischen Prozesses bei, weshalb Sie bei Problemen mit der Verdauung verworfen werden sollten;
  • Kaffee und Tee;
  • Süßwaren;
  • Gewürze, Soßen, Zwiebeln, Knoblauch;
  • Mehlprodukte und Weißbrot;
  • Reis und Grießbrei.

Diät mit spastischer Verstopfung

Erwachsene von dieser Art von Verstopfung müssen Lebensmittel sorgfältig genug wählen, weil jedes grobe Essen zu Darmschäden in jeder seiner Abteilungen führen kann.

Die Diät sollte sanft sein. In diesem Fall helfen pflanzliche Nahrungsmittel, die reich an Ballaststoffen sind. Gemüsegerichte sollten homogen sein, dh in Püree püriert sein.

Gemüse und Früchte in ihrer rohen Form sollten nicht verwendet werden, sie sind am besten gekocht oder gebacken. Produkte, die reich an Fett sind, helfen, Spasmen zu entfernen oder zu reduzieren: Creme, Butter.

Atonische Verstopfungsdiät

Abführmittel mit atonischen Verstopfung sollten eine große Menge an Fett, Ballaststoffen und Ballaststoffen enthalten. Achten Sie beim Frühstück auf Gemüsesäfte, Wasser mit Honig oder Kompott aus Pflaumen. Starten Sie die Arbeit des Darms wird Gemüse oder Obstsalat helfen.

Bei einem längeren Verlauf des pathologischen Prozesses ist es notwendig, einen sogenannten Entladetag (Kohl-Apfel) zu arrangieren. Während des Tages sollten Sie nur geraspelte Salate essen.

Zum Abendessen ist es am besten, Gemüse in gekochter Form in Form von Salaten mit Pflanzenöl zu essen. Sie können auch eine Portion Hüttenkäse oder gekochten Fisch essen.

Um Verstopfung zu vermeiden, ist es notwendig, täglich frisch gepresste Gemüsesäfte zu trinken und es gibt viele Gemüse und Früchte, die eine laxe Wirkung haben.

Diät für chronische Verstopfung

Diät № 3 wird bei chronischen Darmerkrankungen verschrieben, deren Symptom chronisch verstopft ist. Es zielt darauf ab, die peristaltische Aktivität der Darmwand zu verbessern.

Mahlzeiten sollten jeden Tag zur gleichen Zeit eingenommen werden. Zwischen ihnen kann man keine langen Pausen machen (nicht mehr als 2,5 - 3 Stunden). Lebensmittel zum Kochen brauchen nicht viel zu mahlen oder zu mahlen, da die Konsistenz des Pürees nicht zur Verbesserung der Peristaltik beiträgt.

Bevor Sie zu Bett gehen, sollten Sie Sauermilchgetränke und Abkochungen von getrockneten Früchten trinken.

Normalisieren des Verdauungstraktes kann B-Vitamine arbeiten, so dass Sie die Aufnahme von Lebensmitteln, die reich an diesen Vitaminen (Brot aus Weizenmehl, Buchweizen, Kleie, Eiern, Fisch, Pute, Huhn und so weiter) erhöhen sollten.

Was kann ich trinken?

Der Darm wird ohne Fehler funktionieren, wenn Sie viel Flüssigkeit trinken. Aber welche Art von Flüssigkeit kann und sollte getrunken werden?

Für Verstopfung in erster Linie ist bevorzugt gewöhnliches Trinkwasser zu geben, wenn statt nur Säfte zu trinken, Tee und Kaffee, wird es eine völlig entgegengesetzte Wirkung. Sie müssen ungefähr zwei Liter pro Tag trinken. Ein Teil dieses Betrags (aber nicht alle) kann Kompott aus getrockneten Früchten (Pflaumen, Rosinen und getrocknete Aprikosen), Säfte mit Fruchtfleisch, Gemüsesäfte ersetzt werden. Aber es ist zu bedenken, dass die Säfte aus dem Paket hat keine positiven Auswirkungen auf die Verdauung, da sie viel Zucker enthalten. Tee auf der Basis von Kräutern, kann auch den ganzen Tag über (Kamille, Minze, Melisse und andere) getrunken werden.

Unter dem Verbot für Verstopfung fallen:

  • Alkoholische Getränke, da sie zur Austrocknung des Körpers führen können. Sie wirken harntreibend und entfernen eine große Menge Flüssigkeit aus dem Körper.
  • Kaffee, Tee schwarz und grün, kohlensäurehaltige Getränke. Koffein, das Teil dieser Getränke ist, führt auch zur Entfernung von Flüssigkeit aus dem Körper.

Volksrezepte

Pflaumen sind in der Volksmedizin weit verbreitet. Es hat eine gute abführende Wirkung. Seine Anwendung ist für schwangere Frauen empfohlen, die zu Verstopfung neigen. Wenn Sie 10 bis 20 am Tag essen, wird es helfen, die Entwicklung einer solchen Komplikation der Schwangerschaft zu verhindern.

Aus Pflaumen ist eine Infusion. Um es zu machen, müssen Sie einhundert Gramm getrocknete Beeren und ein Glas kochendes Wasser nehmen. Beeren sollten mit kochendem Wasser gegossen werden und bestehen für zehn Minuten. Die resultierende Flüssigkeit sollte getrunken werden, und gedämpfte Beeren können gegessen werden.

Auf der Grundlage von Pflaumen ist es möglich, ein wirksames Abführmittel zu machen. Es ist notwendig, 600 Milliliter kochendes Wasser zu nehmen. Diese Menge an Flüssigkeit müssen Sie hundert Gramm Pflaumen und zwei Esslöffel Senna (diese Pflanze hat eine abführende Wirkung) gießen. Die Mischung wird für zwei Stunden infundiert. Nehmen Sie diese Hausapotheke zweimal am Tag, ein Glas.

Ernährung mit Verstopfung bei Erwachsenen

Das Problem der Verstopfung ist vielen bekannt, weil laut Statistik fast die Hälfte der arbeitsfähigen Bevölkerung darunter leidet. Regelmäßig auftretende Stuhlverspätungen können eine Folge von Erkrankungen des Verdauungstraktes, Altersveränderungen, falscher Lebensweise sein, aber meistens ist ihre Ursache eine unausgewogene Ernährung. Fülle von schwerem Essen, Mangel an Flüssigkeit, unregelmäßige Mahlzeiten - all dies führt zu schweren Verletzungen der Funktionen des Magen-Darm-Traktes und Beschwerden während der Defäkation. Ohne eine Normalisierung des Darms ist eine Behandlung unmöglich, und daher ist die wichtigste Komponente des therapeutischen Prozesses eine Diät.

Ernährung mit Verstopfung bei Erwachsenen

Überlegen Sie, was bei Erwachsenen für Verstopfung essen sollte.

Merkmale einer Diät mit Verstopfung

Die Hauptaufgabe der Diät besteht darin, die Darmmotilität wiederherzustellen, die die Ausscheidung von Stuhl normalisiert und Beschwerden beseitigt. Um dies zu tun, sollte die tägliche Ernährung die maximale Menge an Vitaminen, Spurenelementen und pflanzlichen Ballaststoffen sowie mindestens 70 Gramm Fett, 60 bis 80 Gramm Proteine ​​und etwa 400 Gramm Kohlenhydrate enthalten. Gleichzeitig sollte der Energiewert 3000 kcal pro Tag nicht überschreiten.

Zum Zeitpunkt der Behandlung sollte sein ausschließen Produkte, die lange verdaut sind, Reizung der Schleimhaut verursachen, Gasbildung und Schwellung hervorrufen. Vor allem ist es Backen, Süßigkeiten, fettes Fleisch und Fisch (in jeder Form), würzige Gerichte und Gewürze, Zwiebeln, Knoblauch, Radieschen und Radieschen. Beschränken Sie auf ein Minimum von Grieß, Reis, Graupen, die Verwendung von starkem Tee und Kaffee. Alkohol und kohlensäurehaltige Getränke sind ebenfalls bis zur vollständigen Genesung ausgeschlossen.

Rat. Es ist sehr wichtig, die Diät zu beobachten. Portionen sollten klein sein - etwa 2/3 des üblichen Volumens, und es sollte mindestens 5-6 mal am Tag sein. Und trinken Sie während des Tages mindestens 1,5 Liter Flüssigkeit: Dazu gehören nicht nur Wasser oder Tee, sondern auch Heilkuren, Kefir, Gemüse- und Fleischbrühen.

Muss Brühen, Tee, Wasser trinken

Welche Produkte zu verwenden sind, hängt von der Art der Verstopfung ab. Spezialisten unterscheiden zwei Haupttypen - spastisch und atonisch. Sie werden durch verschiedene Gründe verursacht, und deshalb hat die Diät in beiden Fällen einige Unterschiede.

Ernährung für spastische Verstopfung

Verstopfung dieser Form tritt in der Regel vor einem Hintergrund von Stress, mit neurovegetativen oder endokrinen Störungen, erhöhte körperliche Anstrengung, Intoxikation. Sie werden durch Spasmen der glatten Muskulatur im Darm verursacht und werden von starken Schmerzen und Blähungen begleitet. In diesem Zustand können die Wände des Darms leicht verletzt werden, was bedeutet, dass grobe Nahrung vollständig ausgeschlossen werden sollte. Außerdem können Sie keine Lebensmittel essen, die reich an Stärke sind und adstringierende Eigenschaften haben, die die Darmmotilität beeinträchtigen.

Lebensmittel mit hoher Stärke

Gemüse und Fleisch werden empfohlen, in zerkleinerter Form zu essen - Kartoffelpüree, Pasteten, Gerichte aus Hackfleisch.

In der Ernährung müssen pflanzliche Fette und natürliche Butter vorhanden sein. Sie wirken auf Rezeptoren, stärken die Reflexperistaltik, fördern die Erweichung von Stuhlmassen und stimulieren gleichzeitig die Gallensekretion. Sie können zu Essen hinzugefügt oder separat für 1-2 Teelöffel vor dem Essen konsumiert werden.

Wie überprüft man die Qualität des Öls?

Woraus sollte die Ration bestehen?

  • Gemüse - alles außer Kartoffeln und Weißkohl;

Diät für chronische Verstopfung

Regelmäßige Darmentleerung ist eine unabdingbare Voraussetzung für die menschliche Gesundheit. Und solch eine Verletzung als Verstopfung, verändert das Gleichgewicht und vergiftet den Körper. Eine spezielle Diät für chronische Verstopfung ist eine wichtige Komponente für eine erfolgreiche Genesung.

Überlegen Sie, wie Sie mit einem schlechten Stuhl essen müssen, was Sie essen können und was kategorisch kontraindiziert ist.

Therapeutische Diät für eine gute Verdauung

Sogar die alten Heiler glaubten, dass Nahrung heilen kann. So bleibt es bis heute - Diät gilt als die Nummer eins Heilmittel für die Behandlung von chronischen und anderen Arten von Verstopfung.

Es ist wichtig zu verstehen, dass Verstopfung selbst das erste Anzeichen von Unterernährung ist. Und wenn die Stuhlverspätung systematisch beobachtet wird, muss der Patient vor allem seine Ernährung überdenken.

Das Hauptmerkmal einer Diät mit chronischer Verstopfung ist eine Erhöhung des Anteils an Ballaststoffen oder Ballaststoffen in der Ernährung des Patienten.

Dies ist ein unlöslicher grober Teil der pflanzlichen Produkte, der den Darminhalt zum "Ausstieg" fördert. Die Faser glättet die Gleichmäßigkeit des Stuhls, stimuliert die Peristaltik, macht den Stuhl weich und beugt so der Verstopfung vor.

Gemüse, Obst und Getreide sind die Hauptquellen für Ballaststoffe. Um die Verdauung zu normalisieren und Verstopfung vorzubeugen, benötigt der Körper mindestens 50 Gramm grobe Fasern.

Diätetische Ernährung mit längerer chronischer Verstopfung hilft, die ordnungsgemäße Funktion des Darms wiederherzustellen, verbessert den Stuhl und beugt Verstopfung vor.

Merkmale der Diät für chronische Verstopfung

  1. Die maximale Menge ballaststoffreicher Lebensmittel wird konsumiert - dies regt die Bewegung des Darminhaltes zum "Ausgang" an.
  2. Verminderte Aufnahme von tierischem Eiweißfutter, das Darmstau auslöst.
  3. Sättigung des Körpers mit einer ausreichenden Menge an Flüssigkeit, mit einem Mangel an Wasser, feste Fäkalien gebildet werden, die zur Stagnation im Dickdarm beiträgt.

Also, wenn Sie sich über chronische Verstopfung beschweren, revidieren Sie die Diät, essen Sie mehr pflanzliche Nahrungsmittel.

Regeln der Diät von der Verstopfung

Um die rhythmische Arbeit des Darms zu gewährleisten, beachten Sie unbedingt die Regeln:

  • Essen zu bestimmten Zeiten nach einem Zeitplan. Ungeordnete Ernährung verschlimmert das Problem.
  • Essen Sie oft - für einen Tag 5-6 mal im Abstand von 3 Stunden.
  • Essen Sie moderate Mengen an Essen.
  • Kauen Sie langsam und gründlich.
  • Alternativer Empfang von warmen und kalten Speisen.
  • Geschirr kochen für ein Paar, backen im Ofen oder kochen. Fried muss ausgeschlossen werden.
  • Versuchen Sie nicht, Essen zu mahlen, kochen Sie ganz.
  • Gib Alkohol auf.
  • Frisches Obst und Gemüse sollte möglichst mit der Haut gegessen werden.

Bei längerer Verstopfung ist es sehr wichtig, genug Flüssigkeit zu trinken, es ist besser als reines Wasser, die tägliche Norm für einen Erwachsenen beträgt 3 Liter.

Essen für Verstopfung: Was ist besser zu essen?

Ernährung für Verstopfung bei Erwachsenen sollte ausschließlich aus gesunden Lebensmitteln und Lebensmitteln bestehen, die die Arbeit des Verdauungstraktes verbessern:

  • Früchte und Beeren: Äpfel, Pflaumen, Trauben, Himbeeren, Erdbeeren, Johannisbeeren, Stachelbeeren.
  • Gemüse mit entspannender Wirkung (roh und fertig): Gurke, Tomate, Zucchini, Kürbis, Blumenkohl, Brokkoli, Karotten, Kartoffeln.
  • Vollkornbrei, dunkle Farbe: Buchweizen, Haferflocken, Gerste.
  • Trockenfrüchte - Pflaumen, Rosinen, getrocknete Aprikosen, Feigen.
  • Gemüsesuppen, Diätbrühe.
  • Fettarmes Fleisch - Rind, Huhn, Truthahn.
  • Fisch Fluss und Meer (fettarm) - Dampf, gebacken, leicht gesalzen.
  • Brot aus Getreide, Roggen, Weizen aus einer Mahlzeit aus grobem Mahlen.
  • Milchsäure-Produkte: Kefir (1-2 Tage), Hüttenkäse, Joghurt, Joghurt, Acidophilus, Sauerrahm.
  • Käse sind diätetisch mild.
  • Salate aus rohem, verarbeitetem Gemüse, nicht saurem Sauerkraut.
  • Pflanzliche Öle: Oliven, Sonnenblumen, Sesam.
  • Natürliche Säfte mit Fruchtfleisch.
  • Fruchtsalate.
  • Kompotte, Abkochungen.
  • Backen (nicht essbar), trocken, Korn Cookies.
  • Ganze Körner, Samen und Nüsse.

Um die Arbeit des Darms zu etablieren, empfehlen Ärzte, auf leerem Magen Obst oder Gemüsesaft von kühler Temperatur zu trinken.

Erhöhen Sie die Menge an Faser helfen Kleie, kann ein Tag bis zu 75 g verbraucht werden.

Was Sie nicht mit chronischer Verstopfung essen können

Jeder, der über chronische Verstopfung klagt, braucht eine medizinische Diät. Darüber hinaus ist es notwendig, die Liste der schädlichen Lebensmittel kennen, die aus der Diät-Menü entfernt werden. Es ist notwendig, von der Diät auszuschließen:

  • Fettes Fleisch: Schweinefleisch, Gans, Ente.
  • Gefüllte Brühe: Fleisch, Fisch.
  • Fettfisch: Makrele, Pangasius, Plattfisch.
  • Eier sind hart gekocht.
  • Backen: flockig und buttrig, Weißbrot.
  • Tierisches und kulinarisches Fett (Schmalz, Margarine).
  • Kakao, löslicher Kaffee, starker Tee, Gelee.
  • Getreide: Mango, Reis.
  • Makkaroni.
  • Meerrettich, Senf, scharfer Pfeffer.
  • Gemüse: Radieschen, Pilze, Radieschen, roher Knoblauch und Zwiebeln.
  • Früchte: Karneol, Blaubeeren, Birnen, Quitten.

Es ist streng verboten, Fast Food, geräucherte Produkte, Konserven, scharfe Soßen, Süßigkeiten und Soda zu essen.

Menü von Verstopfung für eine Woche

Tag 1 (Mo)

Frühstück - frischer Saft, Haferflocken halbflüssig mit Mandeln.

Snack - ein Fleisch-Sandwich (Brot, mageres Fleisch, Salat und Tomaten).

Mittagessen - Suppe mit Gemüse auf Truthahn Truthahnbrühe, Putenbrust, Gurke, Beerenkompott.

Mittagessen - ein Korn Cookie mit Pflaumensaft.

Abendessen - gedünstetes Gemüse, Dampfkoteletts, Karottensalat mit Sonnenblumenkernen und Olivenöl, Tee.

Tag 2 (Di)

Frühstück - Saft, Gerstenbrei, eine Handvoll Pflaumen.

Nachmittagssnack - fettarmer Quark mit saurer Sahne.

Mittagessen - Suppe aus Gemüse, Seelachs gedünstet, Garnierung von frischen Tomaten, Gurken, Tee.

Mittagessen - getrocknete Aprikosen, Feigen, Kompott.

Abendessen - Kefir, mageres Gemüse Kohl Rollen.

Tag 3 (Mi)

Frühstück - Apfelsaft, Haferflocken mit Walnüssen.

Snack - frische Beeren.

Mittagessen - Kürbissuppe, Kartoffeleintopf, gebackener Fisch, Tee.

Mittagessen - fettarmer Joghurt, Müsli Brot.

Abendessen - gekochtes Rindfleisch mit einem Stück frischer Tomate.

Tag 4 (Do)

Frühstück - Salat aus Quark, Tomaten, gewürzt mit Kräutern und Sonnenblumenöl.

Snack - Salatblätter, weich gekochtes Ei, Scheibe Schwarzbrot.

Mittagessen - magerer Borschtsch, gekochte Kartoffeln mit Fischkoteletts für ein Paar, Tee.

Mittagessen - Saft mit trockenen Keksen.

Abendessen - Kartoffelauflauf mit Putenfleisch, frischem Gemüse.

Tag 5 (Fr)

Frühstück - ein Sandwich mit Butter aus Roggenbrot, Pudding.

Nachmittagssnack - Kefir mit frischen Früchten.

Mittagessen - Rote Beete, gebackener Fisch, Gurkensalat mit Sesam und Olivenöl, Tee.

Mittagessen - Samen oder Nüsse, Kompott aus getrockneten Pflaumen.

Abendessen - Auflauf aus Quark mit getrockneten Aprikosen, Joghurt.

Tag 6 (Samstag)

Frühstück - ein Sandwich mit Käse aus Müsli Brot, ein Obstsalat mit Joghurt.

Mittagessen - okroshka auf Milchmolke, Rindergulasch, Buchweizen, Kompott.

Mittagessen - Kefir und getrocknete Aprikosen.

Abendessen - Hühnerfleisch, gedünstet mit Kartoffeln, Saft.

Tag 7 (So)

Frühstück - Apfel, Kräutertee, Haferflocken in Milch.

Nachmittagssnack - Quark mit einem Löffel Honig und Nüssen.

Mittagessen - Hühnerbrühe, gedämpfte Zucchini, Fleischbällchen vom Rind.

Mittagessen - Bratäpfel.

Abendessen - frischer Salat (Tomaten, Gurken, Petersilie) mit Kleie und Leinöl, Kefir.

Diät als eine wirksame Methode zur Behandlung und Prävention von Verstopfung

Es ist für niemanden ein Geheimnis, dass die normale Arbeit aller menschlichen Organe und Systeme vor allem von der richtigen Lebensweise und gesunden Ernährung abhängt. Und vor allem betrifft es den Magen-Darm-Trakt. Häufige Ursachen für Probleme der Menschen, wie Verstopfung, sind unzureichende körperliche Aktivität, Flüssigkeitsdefizit, unregelmäßige und unregelmäßige Ernährung. In diesen Fällen sollte die Korrektur des Lebensstils und der Ernährung die Grundlage für die Behandlung der Verzögerung der Defäkation sein.

Wenn die Ursache für die Störung des regulären Stuhls Magen-Darm-Erkrankungen sind, dann wird neben der Einnahme von Medikamenten auch eine speziell ausgewählte Ernährung zur Erholung beitragen, indem die Belastung der Verdauungsorgane reduziert wird. Die empfohlene Diät für Verstopfung zielt darauf ab, Bedingungen für die Bildung von Massenhockern weicher Konsistenz und verstärkender Peristaltik im Darm zu schaffen. Es ist nicht nur wirksam bei der Behandlung von Defäkationsverzögerungen, sondern auch eine der wichtigsten Maßnahmen zur Vorbeugung.

Wie sollten Sie mit Verstopfung essen?

In den meisten Fällen Patienten, die mit dem Problem der unregelmäßigen Stuhl gezeigt therapeutischer Ernährung an den Arzt gerichtet haben № 3. An Schleusen es Erholung der Motor-Evakuierung Funktion des Darms fördert, seine Schleimhaut Regeneration und Bildung von Stuhl weicher Konsistenz, leicht beim Stuhlgang ausgeschieden werden. Tabelle 3 № zielt auf die intestinale Motilität durch mechanische, physikalische und thermische Stimulation der Kolon Wände zu stärken. Bei konstanter Einhaltung dieser Diät Stuhlgang wird in regelmäßigen Abständen durchgeführt und ohne allzu große Schwierigkeiten.

Trotz einiger Einschränkungen bei Lebensmitteln muss darauf geachtet werden, dass das Futter voll und ausgewogen bleibt. Abhängig vom Körpergewicht einer Person und individuellen Eigenschaften wird empfohlen, die folgenden täglichen Normen einzuhalten:

  • der Energiewert der Diät ist 3000-3500 kcal;
  • die Menge an Protein - 90-120 g;
  • die Menge an Kohlenhydraten beträgt 400-450 g;
  • die Menge der Fette - 90-120 g (30% davon muss Pflanze sein);
  • Kochsalz - 6-8 g;
  • Flüssigkeit - 1500 ml;
  • Vitamine - Retinol 2 mg, Riboflavin 4 mg, Ascorbinsäure 100 mg, Nicotinsäure 30 mg, Thiamin 4 mg;
  • Die wichtigsten Mineralien sind Calcium 800 mg, Phosphor 1200 mg, Magnesium 500 mg, Eisen 15 mg.

Wichtig: Spezifische Empfehlungen, wie man mit Verstopfung in jedem einzelnen Fall isst, können den Arzt nur geben, nachdem er die Ursache von Darmstörungen festgesetzt hat.

Zur Verwendung mit Verstopfungsprodukten zugelassen

Diät für Verstopfung sollte Produkte enthalten, die die Arbeit des Darms verbessern und eine milde abführende Wirkung haben. Dazu gehören Obst, Gemüse, unraffinierte Pflanzenöle und fermentierte Milchprodukte. Die notwendige Komponente der Ernährung für Probleme mit dem Stuhlgang sind grobe Ballaststoffe, die vegetative Fasern enthalten. Durch chemische Struktur ist es eine Mischung aus Zellulose und Lignin. Faser hat die Fähigkeit, Wasser zu speichern, was zu einer Erhöhung des Stuhlvolumens und zur Erweichung ihrer Konsistenz führt.

Trotz der Tatsache, dass Ballaststoffe nicht vom Körper absorbiert werden, spielt es eine große Rolle bei Verdauungsprozessen und es ist sein Mangel ist eine der häufigsten Ursachen für Verstopfung. Die Verwendung von Ballaststoffen hilft, die Darmfunktion durch folgende Mechanismen zu verbessern:

  • Bildung von Stühlen mit weicher Konsistenz;
  • erhöhte Darmmotilität;
  • Erhöhung der enzymatischen Aktivität von Darmbakterien;
  • Entfernung von Toxinen, überschüssigem Cholesterin und Glukose.

Die Hauptquelle der Faser für den menschlichen Körper sind Früchte, Gemüse, Getreide. In dieser Hinsicht sollte die Menge an Gemüse und Früchten für den normalen Darmbetrieb mindestens 50% der täglichen Nahrung betragen.

Was essen sie mit Verstopfung? Nützliche Produkte für den Darm sind:

  • fettarme Sorten von Geflügel, Fisch und Fleisch;
  • die ersten Gerichte, die auf Gemüse- oder schwachen (zweiten) Fisch- und Fleischbrühen vorbereitet werden;
  • Früchte und Beeren, insbesondere Trockenfrüchte (getrocknete Aprikosen, Feigen, Pflaumen, Datteln);
  • Gemüse in gekochter oder vorzugsweise frischer Form (Kürbis, Rüben, Zucchini, Paprika, Karotten, Tomaten);
  • Getreide (Hirse, Buchweizen, Graupen, Hafer);
  • Sauerrahm, Hüttenkäse, Ryazhenka, Joghurt, sowie Kefir und Joghurt, zusätzlich angereichert mit Bakterien, die für den Darm nützlich sind;
  • Sahne und Pflanzenöl (Mais, Olive, Leinsamen);
  • Gemüse (Sellerie, Dill, Petersilie);
  • Brot mit Kleie, Roggen und Vollkornmehl, Gebäck, Kekse.

Empfehlung: Kohl ist eine wertvolle Quelle für Ballaststoffe und hilft bei Verstopfung gut fertig zu werden, aber es sollte nicht jeden Tag für Menschen mit Blähungen leiden, verzehrt wird.

Neben der Ernährung mit Verstopfung sollte dem Trinkregime besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden. In Ermangelung von Restriktionen seitens der Nieren und des kardiovaskulären Systems sollte die Flüssigkeitsmenge pro Tag mindestens 1,5 Liter betragen. Bevorzugt werden Grün- oder Kräutertees, frisch gepresste Gemüse- und Fruchtsäfte, Kompotte, Fruchtgetränke.

Für Verstopfungsprodukte verboten

Bei Problemen mit der Darmentleerung dürfen keine gärungs- und fäulnisfördernden Lebensmittel, vermehrte Produktion von Magensaft und Funktionsstörungen der an der Verdauung beteiligten Organe gegessen werden. Dazu gehören:

  • Geräuchertes Fleisch, Wurst, Wurst und andere Halbfabrikate aus Fleisch oder Fisch;
  • Konserven;
  • fettige und würzige Gerichte;
  • Soßen, Marinaden und Gewürze;
  • Backwaren aus Blätterteig oder Hefeteig;
  • Süßigkeiten, Süßwaren;
  • Bananen, sowie saure Früchte und Beeren;
  • Reis, Grieß und Teigwaren;
  • Pilze;
  • Schokolade, starker schwarzer Tee und Kaffee, süßes Sodawasser;
  • Alkohol.

Beispielmenü mit Verstopfung


Im Folgenden finden Sie eine ungefähre Liste von Gerichten, die nützlich bei Verstopfung sind.

Zum Frühstück:

  • Buchweizen;
  • Weizenbrei; Weizenbrei;
  • Haferflocken mit Pflaumen oder Rosinen ohne Zucker;
  • Steam Omelett oder gekochte Eier (nicht mehr als 2 Stück) mit Gemüse und einer Scheibe Schwarz- oder Kleie Brot.

Zum Mittagessen:

  • ein Sandwich mit fettarmem Käse;
  • fettarmer Hüttenkäse mit gedünstetem Trockenobst;
  • ein Glas Joghurt mit Biskuitkeks;
  • Käsekuchen;
  • Fruchtgelee.

Zum Mittagessen:

  • Buchweizensuppe, gedünstetes Gemüse, gekochtes Hähnchenfilet;
  • Suppe mit Hühnchen, Gemüsesalat;
  • Suppe mit Gemüse, gekochtem Fisch, Buchweizen;
  • Borschtsch rot oder grün, geschmorte Kartoffeln;
  • Fischsuppe, frischer Krautsalat.

Für einen Nachmittagssnack:

  • Tee mit Kräckern;
  • getrocknete Früchte mit Honig;
  • Möhrensalat mit saurer Sahne;
  • Kefir, Joghurt oder fermentierte gebackene Milch;
  • gebackene Äpfel oder Kürbis.

Zum Abendessen:

  • Buchweizen mit Dampfkoteletts, Salat aus frischen Karotten mit Pflanzenöl;
  • Kartoffelbrei mit gekochtem oder gebackenem Fisch;
  • Salat mit Gemüse, gekochtes Kalbfleisch;
  • Gemüseauflauf mit Kartoffeln;
  • Fischeintopf;
  • gebackenes Kaninchen mit Buchweizenbrei und Gemüsesalat;
  • Graupen mit gekochtem Truthahn und Salat;
  • Eintopf mit Kartoffeln und Karotten.

Wichtig: Bei Verstopfung wird empfohlen, ungefähr zur gleichen Zeit zu essen.

Merkmale der Ernährung von Kindern mit Verstopfung

Wie bei Erwachsenen kann Verstopfung bei Kindern durch falsche Ernährung, Gefühle, Erkrankungen des Verdauungstraktes und andere Faktoren auftreten. Diät mit unregelmäßigem Stuhlgang bei einem Kind hat seine eigenen Eigenschaften und wird unter Berücksichtigung des Alters und der Art der Ernährung zusammengestellt.

Wichtig: Wenn ein Kind an Verstopfung leidet, sollten Eltern den Kinderarzt kontaktieren, der das Baby beobachtet. Nur er kann die Ursache für eine längere Abwesenheit der Defäkation identifizieren, Ratschläge zu Veränderungen in der Ernährung des Kindes geben und, falls erforderlich, Medikamente verschreiben.

Diät für Verstopfung bei Kindern auf künstliche und stillen hat auch Unterschiede. Babys stillen, außer Milch, es wird empfohlen, tagsüber mehr Wasser oder spezielle Kindertees zu geben. In diesem Fall muss die stillende Mutter ihre Ernährung anpassen. Um das Problem der Verstopfung eines Kindes bei künstlicher Ernährung zu lösen, kann es notwendig sein, die Milchformel und notwendigerweise zusätzliche Wasseraufnahme zu ersetzen.

Bei der Einführung von Ergänzungsnahrung müssen Kinder, die zu Verstopfung neigen, die Anzahl der Gemüsepürees, Gemüse- und Fruchtsäfte sowie Kefir und Joghurt in der Nahrung erhöhen. Sie können Kompotte von getrockneten Früchten oder eine Abkochung von Pflaumen geben. Das Gemüse, das nach sechs Monaten zur Normalisierung des Stuhlgangs bei einem Kind beiträgt, sind:

Ältere Kinder, die bereits vollständig auf "Erwachsenen" Lebensmittel umgestellt haben, um Verstopfung zu beseitigen, ist es notwendig, die gleichen Empfehlungen wie Erwachsene zu folgen.

Aber vielleicht ist es richtiger, nicht eine Konsequenz, sondern einen Grund zu behandeln?

Wir empfehlen, die Geschichte von Olga Kirovtseva zu lesen, wie sie ihren Magen heilte. Lesen Sie den Artikel >>

Diät mit Verstopfung

Diät mit Verstopfung sollte mehr rohes Gemüse, gekochtes oder gedünstetes Geschirr enthalten, das dem Darm helfen wird, richtig zu funktionieren. Es wird auch empfohlen, einen Bruchteil zu essen: oft alle 2-3 Stunden in kleinen Portionen.

Moderner Lebensstil führt oft zu Verstopfung. Unangemessenes Essen (Snacks unterwegs), schwache körperliche Aktivität (meist sitzender Lebensstil), häufige Belastungen - all dies kann die Darmarbeit stören. Darüber hinaus kann Verstopfung als Folge von einigen Diäten für Gewichtsverlust, wenn der Körper beginnt zu fehlen Faser (z. B. Low-Carb-oder Protein-Diäten), Flüssigkeiten erscheinen. Länger andauernde Verstopfung kann Stoffwechselstörungen verursachen, die zum Auftreten von Pfunden führen.

Wenn Sie süchtig nach Verstopfung sind, müssen Sie in Ihrer Diät Produkte enthalten, die Ballaststoffe enthalten, die als natürliches Abführmittel gelten. Erhöhen Sie die Verwendung von Ballaststoffen ist nicht so schwierig, es ist genug, um zu Ihrem Tagesmenü Obst, rohes Gemüse, Getreide hinzuzufügen. Auch ist es notwendig, das Essen mit Brot aus Kleie oder Vollkorn, getrocknete Früchte (Pflaumen, Rosinen, etc.) zu diversifizieren, die Vitamine und Mineralstoffe enthalten.

Zur Vorbeugung von Verstopfung müssen Sie täglich etwa 2 Liter Wasser trinken (wenn keine Kontraindikationen vorliegen) und es gibt weniger zuckerhaltige Nahrungsmittel.

Diät 3 mit Verstopfung

Diät mit Verstopfung № 3 ist für chronische entzündliche Prozesse im Darm vorgeschrieben, die nicht in der Phase der Exazerbation auftreten. Die Ernährung umfasst die notwendige Menge an Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten sowie Flüssigkeiten und Salze. Der tägliche Brennwert beträgt bis zu 3500 kcal.

Die Diät enthält Produkte, die zur Verbesserung der Darmfunktion beitragen. Nicht bestimmungsgemäße Verwendung Produkte, die Gärung und Fäulnis fördern, stimulieren die Produktion von Magensaft, verletzen die Leber, die Gallenblase. Beim Kochen ist es wichtig, nicht viel hacken Lebensmittel hauptsächlich Dampf verbraucht, gekocht oder gebacken Gerichte (aber auch gebräunt zu vermeiden, ist es am besten in einer speziellen Tasche oder Folie zu backen). Gemüse und Früchte sollten so viel wie möglich in roher Form gegessen werden.

Nützlich für den Darm sind folgende Produkte:

  • Suppen (Borschtsch) auf Gemüse oder schwacher Fisch (Fleisch) Brühen, Rote Bete;
  • fettarmes Fleisch (Geflügel, Kalbfleisch), Fisch;
  • Früchte, Beeren, sowohl frisch als auch getrocknet (Pflaumen, getrocknete Aprikosen usw.);
  • Eier (gekocht weich gekocht, in Form eines Omeletts);
  • frisches Gemüse (Rüben, Tomaten, Karotten, Kürbisse, etc.). Kohl und Hülsenfrüchte können in die Nahrung aufgenommen werden, vorausgesetzt, dass diese Produkte normalerweise toleriert werden;
  • Brei auf dem Wasser (Weizen, Buchweizen, Haferflocken), kann mit einer kleinen Menge Milch verdünnt werden;
  • Acidophilus, Kefir, fettarmer Hüttenkäse, als Ergänzung zu den Gerichten können Sie saure Sahne, Käse verwenden;
  • frischer Sellerie, Dill, Petersilie;
  • Butter (hauptsächlich in Gerichten), mit normaler Toleranz pflanzlichen Fetten hinzugefügt.
  • Grobmahlbrot, Produkte aus Nicht-Teig (begrenzt);

Ausgeschlossen von der Diät geräuchert, würzigen Speisen und Soßen, backt, Schokolade, starker Tee, Kaffee, Senf, Knoblauch, Meerrettich, Fett (Rindfleisch, Kochen, Schweinefleisch, etc.).

Das Menü für Verstopfung kann nach folgendem Plan aufgebaut werden:

  • Frühstück: Rührei, Gemüse (kann in Form eines Salats mit Olivenöl sein), nicht starker Tee.
  • Snack: Obst (Apfel).
  • Mittagessen: Gemüsesuppe, ein Stück gekochtes Fleisch mit gedünstetem Gemüse, ein schwacher Tee oder ein Kompott aus getrockneten Früchten.
  • Abendessen: Buchweizenbrei, Kohlrouladen, Tee.

Bevor Sie zu Bett gehen, um den Darm zu normalisieren, wird empfohlen, ein Glas Kefir, Acidophilus, zu trinken.

Diät 4 mit Verstopfung

Diätetisches Essen №4 wird für entzündliche Prozesse im Dünn- oder Dickdarm, Ruhr, Darmtuberkulose und dergleichen empfohlen.

Der Hauptzweck einer solchen Ernährung ist das maximale Schütteln der Darmschleimhaut, die Verringerung der Entzündung, die Wiederherstellung der Darmtätigkeit und die Verringerung der Fermentation und Fäulnis im Darm.

Der Energiewert wird durch Fett und Kohlenhydrate reduziert. Produkte, die schwer zu verdauen sind, irritieren die Darmwände, Leber, fördern die Fermentation und Fäulnis im Darm, stimulieren die Gallenausscheidung und begrenzen die Verwendung von Zucker.

Essen während der Diät mit Verstopfung, die Gerichte sind meist in flüssiger oder gemahlener Form.

  • Suppen im Gemüse, gelegentlich erlaubt Suppe auf einer dünnen Brühe von Fleisch oder Fisch, wenn gewünscht, können Sie Reis oder Manga hinzufügen. Sie können auch gekochtes Fleisch, Fleischbällchen usw. hinzufügen.
  • Brei auf dem Wasser (Buchweizen, Haferflocken, etc.);
  • nicht fettiges Fleisch in Form von Schnitzel gedünstet, Soufflé, Pastete oder einfach gekocht;
  • Eier (1 - 2 pro Tag);
  • Hüttenkäse;
  • Gelee, Obst.

Von der Diät ausgeschlossen Nudeln, Würstchen, Milch, Spiegeleier, Früchte, Trockenfrüchte, Honig, Marmelade, Süßigkeiten.

Diät mit Verstopfung bei Kindern

Verstopfung bei einem Kind kann aus einer Vielzahl von Gründen auftreten: unausgewogene Ernährung, chronische Krankheiten, Lebensstil, aufgrund des Klimawandels usw.

Diät für Verstopfung bei Kindern wird als Hauptbehandlung verwendet. Zum Zeitpunkt der Behandlung sind Produkte mit adstringierenden Eigenschaften und verlangsamter Peristaltik des Darms von der Kinderkarte ausgeschlossen: starker Tee, Brühe, Reis, Grieß, Schokolade. Wenn das Kind Verstopfung hat, ist es notwendig, das Menü mit Produkten zu erweitern, die zum Darm beitragen: Früchte, frisches Gemüse, Brei (Haferflocken, Buchweizen), Pflanzenöl, Schwarzbrot.

Es hilft, die Arbeit des Darms zu normalisieren, indem man frisch gepresste Säfte fastet: Rübe, Pflaume, Apfel.

Die Diät für Verstopfung bei Kindern unterscheidet sich wenig von der Erwachsenen-Menü, aber in diesem Fall ist es notwendig, einige Funktionen zu berücksichtigen. Vor der Behandlung der Obstipation ist es vor allem notwendig, den Grund für die Entwicklung der Obstipation zu finden, denn in einigen Fällen kann Verstopfung ein Symptom für eine schwere Krankheit sein.

In der Diätetik wird Nahrung in drei Gruppen unterteilt:

  1. Verbessert die Peristaltik des Darms. Zu diesen Produkten gehören Pflaumen, Feigen, Äpfel, Kleie, Grünkohl usw.
  2. Mit der umhüllenden Wirkung auf die Eingeweide, die eine leichtere Bewegung der Nahrung durch die Eingeweide (Pflanzenöle) fördern.
  3. Mit irritierender Wirkung auf den Darm (Rhabarberwurzel etc.).

Wenn sich die Obstipation des Kindes aufgrund einer schwachen motorischen Aktivität entwickelt, sollten die Produkte der ersten und zweiten Gruppe der Kinderkarte hinzugefügt werden, und von der ersten und zweiten Gruppe werden die Produkte für die Verstopfung spastischen Charakters verwendet.

Bei Kindern, die anfällig für Verstopfung sind, kommt es häufig zu einer Dysbakteriose, die sich aufgrund von Verstopfung entwickelt, und oft kann eine Verletzung der Darmmikroflora eine der Ursachen für Stuhlstörungen sein. In einigen Fällen bringt die Verwendung von Sauermilchprodukten nicht die gewünschte Wirkung und der Fachmann kann Biologika empfehlen.

Bei der Ernährung des Kindes hängt die Portionsgröße vom Alter ab. Bei 1,5 - 2 Jahren, wenn das Baby hauptsächlich Getreide isst, wird empfohlen, eine kleine Menge gedämpfter Pflaumen in die Nahrung zu geben.

Für ältere Kinder besteht die Speisekarte aus erlaubten Produkten so, dass sie nicht nur kombinieren, sondern sich ergänzen:

  • Frühstück: frisches Gemüse (im Winter kann gekocht werden) in Form von Salat mit Pflanzenöl, Rührei, Kompott mit getrockneten Früchten.
  • Snack: ein paar frische Pflaumen oder Pflaumen, Aprikosen, Äpfel. Getrocknete Früchte vor dem Verzehr sollten gedämpft werden.
  • Mittagessen: Suppe auf Gemüsebrühe, gedämpftes Gemüse und ein Dampfkotelett oder gekochtes Fleisch, Kompott mit Trockenfrüchten oder schwachem Tee.
  • Mittagessen: Obst (Aprikose, Orange) ist begrenzt.
  • Abendessen: Brei, Fisch (gedämpftes Fleisch) gedämpft, gekocht oder gedünstet, Hüttenkäse, Tee.

Bevor Sie zu Bett gehen, können Sie Ihrem Kind einen kleinen Kefir geben, der helfen wird, die Darmflora wiederherzustellen.

Diät mit Verstopfung bei Erwachsenen

Diät mit Verstopfung bei Erwachsenen hat mehrere Merkmale. Vor allem, mit Verstopfung, müssen Sie mehr Pflanzenfutter in Ihre Ernährung aufnehmen, da es nicht nur reich an Mineralien, Vitaminen, sondern auch an Ballaststoffen ist, die die Funktion des Darms verbessert.

Zweitens stimuliert die Verwendung von gekühlten Lebensmitteln die Aktivität des Darms.

Bei Verstopfung müssen Sie Lebensmittel mit einem laxen Effekt essen: Schwarzbrot, Buchweizenbrei, Kefir, Gemüsesäfte. Es ist notwendig, Produkte, die ätherische Öle enthalten und die Begasung im Darm begünstigen, vollständig auszuschließen (oder so weit wie möglich einzuschränken): Sauerampfer, Kohl usw.

Jeder Tag sollte mindestens zwei Liter Wasser trinken (vorausgesetzt, es gibt keine Probleme mit den Nieren). Nehmen Sie Nahrung sollte bis zu 5 mal pro Tag in kleinen Portionen sein, während es wünschenswert ist, mehr Lebensmittel in roher Form (Salate, Früchte) zu essen. Es hilft bei Verstopfung Leinsamenöl, Kleie aus Weizen, Meerkohl.

Eine gute abführende Wirkung hat einen warmen kurzen (bis zu 5 Minuten) Bad jeden zweiten Tag, zu Beginn ist es gut, eine kreisförmige Bauchmassage (im Uhrzeigersinn) zu machen. Darüber hinaus kann Hilfe im Kampf gegen Verstopfung einen aktiven Lebensstil haben, zum Beispiel Sport treiben. Es wird auch empfohlen, nicht nur während einer Diät, sondern auch während der restlichen Zeit Alkohol zu trinken oder zu trinken.

Wenn pflanzliche Heilmittel zur Behandlung von Verstopfung (Tee, Rhabarberwurzel usw.) verwendet werden, sollten sie streng in den empfohlenen Dosierungen verwendet werden und den Behandlungsverlauf nicht überschreiten, da der Darm sonst eine Sucht entwickeln kann und in Zukunft nicht mehr vollständig funktionieren kann.

Diät für Verstopfung bei Erwachsenen kann aus 10 Tagen der Freisetzung bestehen, wenn ein Tag mit Lebensmitteln, die adstringierend und abführend wirken.

Ein ungefähres 10-Tage-Menü während Verstopfung:

  1. Salat aus frischen Rüben, Karotten, Äpfel mit Öl (Oliven, Mais, Sonnenblumen).
  2. Haferflocken, 2 Äpfel.
  3. 2 Äpfel, Pflaumen (10-15 Stück), Hüttenkäse überfliegen (500g).
  4. Bratäpfel.
  5. Buchweizen mit Zwiebeln, Grüns, wenn gewünscht, können Sie Pflanzenöl hinzufügen.
  6. Gekochte Bohnen mit grünen, wenn gewünscht, können Sie grüne Erbsen hinzufügen.
  7. Buchweizenbrei mit Karotten und Kohl rollt.
  8. Makkaroni mit frischen Kräutern (Dill, Petersilie), fettarmer Hüttenkäse.
  9. Borscht auf Gemüsebrühe mit Bohnen.
  10. Brei aus Weizen, Kompott (mit Früchten, Beeren).

Diät mit Verstopfung bei älteren Menschen

Verstopfung bei älteren Menschen entwickelt sich häufig. In der Regel führt dies zu einer sitzenden Lebensweise, Medikamenteneinnahme, einseitiger Ernährung, Austrocknung.

Der effektivste Weg, Verstopfung im Alter zu behandeln, ist die Ernährung anzupassen, pflanzliche Abführmittel zu verwenden. Bevor Sie beginnen, Verstopfung zu behandeln, müssen Sie einen Spezialisten konsultieren, da Verstopfung ein Symptom für gefährliche Krankheiten, zum Beispiel Darmkrebs sein kann.

Diät mit Verstopfung bei älteren Menschen beinhaltet (bei normaler Verträglichkeit) frisches Gemüse, Früchte am Morgen auf nüchternen Magen oder in der Nacht. Gute Hilfe, um das Problem der Rüben, Karotten, Kohl zu lösen.

Diät mit Verstopfung bei schwangeren Frauen

Bis zu 80% der Schwangeren leiden an Verstopfung. Die Ursache für diesen Zustand ist meist hormonelle Umstrukturierung. Das Hormon Progesteron, das während der Schwangerschaft produziert wird, wirkt entspannend auf die glatten Muskeln, so dass die Arbeit des Darms verlangsamt werden kann.

Um Verstopfung während der Schwangerschaft zu verhindern oder zu behandeln, müssen Sie Lebensmittel essen, die eine große Menge an Ballaststoffen enthalten, was zum Verdauungsprozess der Nahrung beiträgt. Beim Eintritt in den Magen-Darm-Trakt quillt die Zellulose auf, es kommt zu einer Volumenzunahme und Aufweichung des Darminhaltes, durch die Verbesserung der Verdauung wird die Entleerung normalisiert.

Diät mit Verstopfung sollte aus einer ausreichenden Anzahl von Gemüse (Zucchini, Tomaten, Gurken, Kürbis, Äpfel, Karotten, Rüben) bestehen, und Sie müssen getrocknete Früchte und Brot grob bevorzugen.

Normalisieren das Verdauungssystem frischen Kefir, fermentierte Milch, Joghurt, hilft auch das Verdauungssystem Kwas. Pflanzliche Fette verbessern die Darmmotilität.

Stärken Sie, fördern Sie die Ansammlung von Fetten, Toxinen, Schlacke im Darm der Schokolade, starker Tee, Kaffee, Brötchen, Grieß, Blaubeeren.

Um Verstopfung am Morgen auf nüchternen Magen zu vermeiden, müssen Sie ein Glas kaltes Wasser trinken, wenn Sie möchten, können Sie Zitrone oder Honig hinzufügen. Sie müssen auch viel Obst essen, die viel Wasser enthalten: Pflaumen, Orangen, Johannisbeeren. Es ist auch gut, leichte Salate aus Gemüse mit Pflanzenöl zu essen.

Diät einer stillenden Mutter mit Verstopfung

Verstopfung nach der Geburt macht Frauen oft Sorgen. Mangel an Schlaf, körperliche Aktivität - all dies kann einer der Gründe für die Entwicklung von Verstopfung sein. In diesem Fall bleibt eine Diät mit Verstopfung die einzige Option, die zur Lösung des Problems beitragen wird.

Normalisieren Sie den Stuhl wird die Verwendung von Ballaststoffen (bis zu 20 Gramm pro Tag) helfen. Sie können es aus Gemüse, Obst, Vollkornbrot bekommen.

Bei Verstopfung sollte die stillende Mutter mit einer Tasse Kleie und Früchten frühstücken, was eine tägliche Dosis an Ballaststoffen ergibt. Während des Tages ist es notwendig, eine ausreichende Menge an Flüssigkeit zu trinken, da Dehydration eine der Ursachen für Verstopfung sein kann.

Eine große Menge an Ballaststoffen findet sich in einigen Säften, beispielsweise in Pflaumensaft. Trinken Sie besser frisch gepresste Säfte, in denen es ein Maximum an Nährstoffen gibt. Die Diät der stillenden Mutter sollte keine schweren und fetthaltigen Nahrungsmittel enthalten. Darüber hinaus dehydrieren koffeinhaltige Getränke den Körper, so dass es am besten ist, nicht mehr als eine Tasse Tee pro Tag zu trinken, und es ist besser, Kaffee vollständig abzulehnen.

Diät für chronische Verstopfung

Chronische Verstopfung entwickelt sich oft aufgrund von Unterernährung, wenn eine unzureichende Menge an Stimuli mit Nahrung zugeführt wird.

Diät für chronische Verstopfung sollte auf dem Prinzip der Stimulation der Darmperistaltik beruhen. Die Diät sollte aus abführenden Produkten und vorzugsweise ohne thermische Verarbeitung bestehen. Verwenden Sie Abführmittel nicht, da sich der Darm an sie gewöhnt und anschließend ihre Funktion nicht selbständig bewältigen kann.

Power für chronische Verstopfung ist notwendig, getrocknete Früchte zu variieren, frisches Obst und Gemüse, Gemüsesäfte (Karotten, Rote Beete), frische Milchprodukte, gedünstet (Pflaume, Preiselbeere, Trockenfrüchte), Getreide (Buchweizen, Hafer, Gerste). Zur gleichen Zeit ist es notwendig, fetthaltige, würzige Gerichte, geräucherte Produkte auszuschließen.

Diät in Colitis mit Verstopfung

Colitis ist eine Entzündung der Schleimhaut des Dickdarms, die mit einer Verletzung der Beweglichkeit einhergeht.

Bei Exazerbationen sollte die Ernährung des Patienten ausgewogen sein und eine gleiche Menge an Fetten, Kohlenhydraten und Proteinen enthalten. Tägliche Einnahme von Salz ist auf 10 Gramm pro Tag reduziert, das Essen sollte Dampf oder gekocht werden, können Sie auch Gemüse, Fleisch, Fisch backen, aber nicht zu rötliche Kruste.

Verstopfung Ernährung sollte enthält altbackenes Brot, Kekse, Cracker, gekochtes Getreide (Buchweizen, Gerste, Hafer), Gemüsesuppen (gelegentlich bei niedriger Fleischbrühe), Gemüse (Zucchini, Möhren und dergleichen), mageres Fleisch (Geflügel, Kalbfleisch, Fisch) in Form von Dampfkoteletts, Pasteten, gedämpften Omeletts, Soufflé, Hüttenkäse, Kompotte.

Es ist notwendig, frisches Brot, Muffins, Hülsenfrüchte, fettiges, salziges und scharfes Geschirr, geräuchertes Fleisch, hartgekochte und Spiegeleier, Weintrauben, Schokolade, kohlensäurehaltige Getränke aus der Nahrung auszuschließen.

Die Diät sollte für ungefähr einen Monat beobachtet werden, in einigen Fällen ist längere Behandlung erforderlich, bevor die Darmfunktion völlig normalisiert wird.

Diät für Hämorrhoiden und Verstopfung

Hämorrhoiden manifestieren sich durch die Expansion von kavernösen Gefäßen, die sich unter der Schleimhaut des Dickdarms befinden. Bei dieser Erkrankung ist die Durchblutung im Perineum und im kleinen Becken gestört.

Die Diät für Verstopfung und Hämorrhoiden schließt von der Diät Produkte aus, die den Blutfluss im kleinen Becken erhöhen, um keinen venösen Überlauf und das Auftreten von Knoten zu provozieren. Es wird empfohlen, bei der Verwendung von Hämorrhoiden Lebensmittel zu essen, die reich an Ballaststoffen sind (Gemüse, Getreide, Kleie). Faser erweicht den Inhalt des Darms, senkt Cholesterin, entfernt Giftstoffe.

Während der Behandlung ist es wichtig, die Diät zu beobachten, so dass der Körper begann, an dem System zu arbeiten. Aufgrund des strengen Ernährungsregimes ist der Prozess der Darmentleerung etabliert und tritt ungefähr gleichzeitig auf. Wenn Hämorrhoiden eine Diät zeigen, die mit Gemüse, Früchten, Getreide, Sauermilchprodukten angereichert ist, die helfen, die Arbeit des Darms anzupassen.

Wenn Hämorrhoiden bis zu 6 mal am Tag essen müssen, in kleinen Portionen.

Die Speisekarte kann aus folgenden Gerichten bestehen:

  • fermentierte Milchprodukte.
  • Brei.
  • Schwarzbrot.
  • Gemüse (Zucchini, Karotten, Gurken, Rüben) in gedünsteter oder roher Form.
  • Früchte (Pflaumen, Äpfel, etc.).
  • bis zu 75 g Kleie pro Tag.
  • fettarmes Fleisch.

Wenn Hämorrhoiden können nicht verwendet werden (oder die Höchstgrenze), Grieß, Reis, frisches Brot und Gebäck, Trauben, gebraten, salzig, würzig, fettig, geräucherte Lebensmittel, starker Tee, Alkohol, stärkehaltiges Gemüse (Kartoffeln).

Diät mit Blähungen und Verstopfung

Bei der Blähung, ist nötig es die Lebensmittel auszuschließen, die die Gasbildung im Darm fördern, vor allem ist nötig es die Teller mit dem hohen Gehalt der Spezereien auszuschließen.

Das Essen sollte gekocht, gedünstet oder gedämpft werden, außer dass dieses Gericht warm gegessen werden sollte, weil heiße oder kalte Speisen eine Schwellung auslösen können. Flatulenz aus der Nahrung vollständig ausgeschlossen Bohnen, kohlensäurehaltige Getränke, Rosinen, Trauben, Birnen, fettes Fleisch und fetter Fisch, Gurken, frische Brötchen, Kohl, Roggenbrot, Gerste, Weizen Getreide, Sahne, Milch, geräuchert, gebraten, und Sie können keinen Zuckeraustauschstoff verwenden.

Blähungen treten aus verschiedenen Gründen auf, so dass eine Liste von verbotenen Produkten auf der Grundlage der persönlichen Erfahrungen und Empfehlungen des behandelnden Arztes individualisiert und ergänzt oder ausgeschlossen werden kann.

Während des Tages wird empfohlen, ungefähr zwei Liter Flüssigkeit zu trinken, während es notwendig ist, kohlensäurehaltige Getränke aufzugeben, und gewöhnlichem Wasser, Kräutertees den Vorzug zu geben. Auf Wunsch kann frisch gepresster Apfel-, Zitronen- oder Orangensaft zum Wasser gegeben werden.

Würzmittel kann etwas Kümmel sein, und für die Mahlzeiten kann die Würze des zermahlenen Gemisches aus gleichen Mengen (50 g), Lorbeer, Kümmel, Salz herzustellen, wenn Kümmel Dill ersetzt kann erwünscht sein. Blähung sollte auf Ihre Ernährung Milchprodukte hinzugefügt wird, Karotten, Granatapfel, Eier, Suppe, altbackenes Brot, Gemüse, frische Pflaumen, mageres Fleisch, Tee, Kaffee, Schokolade, Müsli.

Ungefähres wöchentliches Menü:

  • Frühstück: Haferbrei oder Buchweizen, Tee
  • Nachmittagsjause: ein Sandwich mit fettarmem Käse.
  • Mittagessen: Suppe, gedünstetes Gemüse, gekochte Hühnerbrust, Kompott.
  • Mittagessen: Gelee oder Tee mit Paniermehl
  • Abendessen: Buchweizen mit einem Stück gekochten Fleisch oder Dampf Schnitzel, Reiben Karotten mit Pflanzenöl
  • Frühstück: Haferflocken, können Sie Trockenfrüchte (Rosinen, getrocknete Aprikosen, Pflaumen) hinzufügen
  • Nachmittagsjause: fettarmer Hüttenkäse, Joghurt
  • Mittagessen: Hühnersuppe, Kartoffelbrei, gekochter Fisch, Tee
  • Mittagessen: gedämpfte Pflaumen, getrocknete Aprikosen, Rosinen.
  • Abendessen: Kohlrouladen
  • Frühstück: Haferbrei oder Buchweizen-Snack: Müsli mit Joghurt
  • Mittagessen: Gemüsesuppe, geschmorte Kartoffeln, gekochtes Fleisch.
  • Mittagessen: Obst.
  • Abendessen: gekochtes Hühnchen und Salat mit frischem Gemüse.
  • Frühstück: Obst mit Joghurt.
  • Nachmittagsjause: Müsli, ein Glas Saft.
  • Mittagessen: Pilzsuppe, Buchweizen mit einem Stück gekochtem oder gedünstetem Fisch.
  • Mittagessen: ein Glas fettarmer Joghurt.
  • Abendessen: Kartoffelauflauf (Sie können ein wenig Fleisch hinzufügen), Salat mit frischem Gemüse.
  • Frühstück: Haferflocken.
  • Snack: Joghurt, Pfannkuchen.
  • Mittagessen: Suppe auf Gemüsebrühe, Reis mit Hühnerfleisch.
  • Mittagessen: Obst.
  • Abendessen: Fadennudeln (optional Käse kann hinzugefügt werden), Salat mit frischem Gemüse.
  • Frühstück: Buchweizen.
  • Nachmittagsjause: fettarmer Quark, Kompott.
  • Mittagessen: gedünstetes Gemüse mit Fisch, Salat.
  • Mittagessen: Bratapfel.
  • Abendessen: Fleisch mit Kartoffeleintopf.
  • Frühstück: Kefir mit saurer Sahne
  • Snack: Obst
  • Mittagessen: Vegetarischer Borschtsch, Buchweizen mit gedämpften Fleischbällchen
  • Mittagessen: ein Glas Joghurt
  • Abendessen: geschmortes Hühnerfleisch, Gemüsesalat.

Die Gerichte sollten mit Pflanzenöl, frischen Kräutern gefüllt werden. Es hilft mit Meteorismus Samen oder Grüns von Dill.