logo

Warum Puchit Bauch - die Hauptursachen für Blähungen und starke Gasbildung

Erhöhte Begasung, begleitet von Beschwerden und erhöhtem Magenvolumen, signalisiert eine Verletzung von Verdauungsprozessen und möglichen Pathologien der Bauchhöhle. Lassen Sie uns heute über die Ursachen und Behandlung von Blähungen sprechen und herausfinden, wie Sie mit Medikamenten und Volksmedizin ein unangenehmes Symptom bewältigen können.

Physiologie oder Pathologie?

Die Bildung von Gasen im Darm erfolgt ständig, dieser Vorgang gilt als physiologische Norm für einen gesunden Menschen. Das Volumen der pro Tag freigesetzten Darmgase beträgt 700 ml bis 1,5 Liter. Gase bestehen aus Methan, Stickstoff, flüchtigen Kohlenwasserstoffen und Kohlendioxid. Ihre Bildung wird von der Luft gefördert, die in den Magen gerät, wenn während der Nahrungsaufnahme die Person aktiv redet. Aber das Hauptvolumen der Gase wird von Bakterien abgesondert, die den Darm bewohnen, während der Verdauung und Spaltung der ankommenden Nahrung.

In Zukunft verlassen die gasförmigen Verbindungen den Körper in Form von Aufstossen und werden teilweise durch die Gefäße in das Blut absorbiert, der Hauptteil wird jedoch durch das Rektum freigesetzt. Wenn eine Person gesund ist und Verdauungsprozesse ohne Anomalien auftreten, tritt die Freisetzung von Gas unmerklich auf, ohne einen unangenehmen Geruch und charakteristische Geräusche zu begleiten.

Aber wenn das Verdauungssystem versagt, Blähungen, Blähungen, erhöhte Gasproduktion. Eine Person fühlt Unbehagen, Raspiranie, Grollen und Schwere im Bauch. Nach dem Essen gibt es einen erhöhten Entzug von Gasen mit einem unangenehmen Geruch, schmerzhafte Krämpfe werden durch Dehnung der Darmwände erzeugt, ein Aufstoßen mit einem unangenehmen Nachgeschmack tritt auf, Übelkeit, Aufstoßen des Stuhls. Aber das Unwohlsein vergeht gewöhnlich schnell, nachdem der Darm entleert worden ist. Warum schwillt der Magen an, was verursacht diesen Zustand? Lass es uns hoch gehen.

Ursachen von Blähungen - warum ständig puchit Magen?

Es wird angenommen, dass Blähungen und erhöhte Gasbildung durch eine Verletzung der Ernährung oder Begleiterkrankungen des Verdauungssystems verursacht werden können. Am häufigsten genug, um die Ernährung anzupassen, so dass unangenehme Symptome, die mit Blähungen verbunden sind, verschwunden sind. Alle Lebensmittelprodukte, aus denen der Bauch puffert und die Vergasung zunimmt, lassen sich in mehrere Gruppen einteilen:

  • Produkte mit groben Fasern. Flatulenz verursachen Einnahme Leguminosen (Erbsen, Bohnen), Kohl, Zwiebeln, Tomaten, Äpfel, Trauben, Paprika, Kohlrabi, Rettich;
  • Produkte, die die Verstärkung von Gärungs- und Fäulnisprozessen im Darm fördern (gebackenes Gebäck, Roggenbrot);
  • Produkte mit einem hohen Gehalt an Gluten (Cerealien, Würste, Soßen);
  • Milchprodukte, die zu Blähungen führen, wenn ein bestimmtes Verdauungsenzym, das für die Verdauung von Laktose verantwortlich ist, einen Mangel aufweist.

Darüber hinaus verursachen Unwohlsein und Blähungen Lebensmittel mit einem hohen Gehalt an "schnellen Kohlenhydraten" (Süßigkeiten, Schokolade), süßen kohlensäurehaltigen Getränken, Bier, Kwass. Störungen der Verdauung werden durch Snacks "auf der Flucht", Gespräche während des Essens, zu viel Essen und die Verwendung von schweren, würzigen oder fettigen Lebensmitteln erleichtert.

Die Ursache für Blähungen und erhöhte Gasbildung kann chronischer Stress, psycho-emotionale Überlastung, Nervenzusammenbrüche sein. Alle Vorgänge im Körper werden vom Nervensystem gesteuert, und die Störung seiner Funktionen beeinflusst den Zustand des Körpers auf die ungünstigste Art und Weise, was zu Störungen im Verdauungssystem und anderen pathologischen Zuständen führt.

Bei Frauen kann die Ursache dieser Erkrankung das prämenstruelle Syndrom (PMS) oder die Spätschwangerschaft sein, wenn der Fetus auf die inneren Organe drückt und den Darm unterbricht.

Es ist ziemlich harmlos Phänomen ist die Morgenblähung, verursacht durch die Schwierigkeit der Flutung in einer bestimmten Position, die die Person in einem Traum nimmt. Nach dem Erwachen, wenn der Körper in das aktive Regime zurückkehrt, verschwinden diese Phänomene.

Krankheiten, die Blähungen verursachen

Krankheiten des Verdauungstraktes, zusätzlich zu Blähungen, werden von einer Reihe von charakteristischen Symptomen begleitet: Übelkeit, Erbrechen, Stuhlstörung, Bauchschmerzen, Bitterkeit im Mund. Spezialisten identifizieren mehrere Gruppen von Krankheiten, die eine erhöhte Gasproduktion verursachen:

  • Pathologische Zustände in Verbindung mit gestörter Verdauung, enzymatischem Mangel, verminderter Produktion von Gallensäuren und Gallenstauung. Als Ergebnis werden Nahrungsmittel schlecht verdaut und absorbiert, im Darm werden die Prozesse der Fermentation und Fäulnis verstärkt, begleitet von verstärkter Gasbildung.
  • Mechanische Blähungen. Es tritt auf, wenn die Darmpermeabilität durch den Tumorprozess, Adhäsionen oder Stenosen (Verengung der Wände) verursacht wird.
  • Dynamische Blähungen. Es entwickelt sich, wenn es eine Verletzung der motorischen Funktion des Darms gibt. Ein ähnlicher Zustand kann Mangelernährung, Bewegungsmangel, entzündliche Prozesse, schwere Infektionen und Intoxikationen des Körpers sein.
  • Entzündliche Erkrankungen des Darms und der Bauchorgane (Hepatitis, Zirrhose, Cholezystitis, Pankreatitis, Morbus Crohn, Reizdarmsyndrom, Colitis verschiedener Genese).
  • Eine häufige Ursache für Beschwerden ist eine Verletzung der Aufnahme von Gasen in das Blut aufgrund von Ödemen und Entzündungen der Darmwand oder Verstopfung von Blutgefäßen durch Thromben.

Das ständige Aufblähen, das eine Folge der Krankheit ist, verschwindet nicht nach der Anpassung der Diät. Im Laufe der Zeit verschlechtert sich die Gesundheit der Person, und andere Symptome erscheinen:

  1. chronische Verstopfung oder Durchfall;
  2. Bauchschmerzen unterschiedlicher Intensität;
  3. Appetitlosigkeit;
  4. Übelkeit, Erbrechen;
  5. Aufstoßen, Sodbrennen;
  6. ein unangenehmer Nachgeschmack im Mund, eine Plakette auf der Zunge.

Wenn Blähungen von Durchfall begleitet werden, kann die Ursache für diesen Zustand sein:

  • eine Dysbakteriose,
  • helminthische Invasionen,
  • allergische Enterokolitis,
  • Darminfektionen.

Diese Symptomatik ist charakteristisch für das Reizdarmsyndrom oder schwere Leberschäden (Zirrhose).

Blähungen als Symptom

Wenn Blähungen und Gasbildung gleichzeitig mit dem Schmerzsyndrom auftreten, kann dies ein Zeichen für folgende Pathologien sein:

  • gynäkologische Erkrankungen (Entzündung der Anhängsel, Myome, Endometriose, Eileiterschwangerschaft);
  • chronische Enterokolitis;
  • Morbus Crohn;
  • Peritonitis (Entzündung des Peritoneums);
  • akuter Darmverschluss;
  • biliäre Dyskinesie;
  • Exazerbation der Pankreatitis, Cholezystitis, Cholelithiasis.

Wenn Blähungen durch Aufstoßen begleitet, Erbrechen, Verstopfung, kann die Ursache für die Störung eine Krankheit, über oder Exazerbation einer chronischen Colitis, Gastritis, akuten Darmverschluss, Gallstonekrankheit, schwere Leber oder der Bauchspeicheldrüse aufgeführt.

Bei Erkrankungen des Dünndarms treten im Nabel Schmerzen auf und die entstehenden Gase brechen den Magen von innen auf. Symptome treten nach dem Essen auf und werden von einem Rumpeln im Bauch und Blähungen begleitet.

Wenn sich die Enteritis verschlimmert, erscheint ein weicher Stuhl, Nahrung wird nicht absorbiert, der Zustand der Haut und des Haares verschlechtert sich, der Patient verliert an Gewicht. Es besteht erhöhte Reizbarkeit, der Magen schwillt an und tut weh, es kommt zu einem Aufstoßen mit einem unangenehmen Nachgeschmack. Entzündungsprozesse im Darm und Colitis werden auch von Durchfall, schmerzhaften Krämpfen, einer Zunahme des Magenvolumens begleitet.

Wenn biliäre Dyskinesie Darmperistaltik erscheint atonische Verstopfung, gestört beim Stuhlgang, die Symptome der Vergiftung, Ikterus der Haut, Magen und schwillt wütet, ein Gefühl der unvollständigen Darmentleerung. Provozieren unangenehme Symptome können übermäßiges Essen, Essstörungen, Stressfaktoren sein.

Bei Cholezystitis, Hepatitis, Zirrhose wird die Ursache für Blähungen eine unzureichende Produktion von Galle und eine Verletzung ihres Ausflusses aus der Gallenblase. Die Verwendung von akuten, fettigen Lebensmitteln verursacht charakteristische Manifestationen (Blähungen, Blähungen, Durchfall, Schmerzen im rechten Hypochondrium).
Sehen Sie sich das 2-Minuten-Video an, in dem der Arzt speziell über die Ursachen von Blähungen und Behandlungsmethoden für diese Erkrankung berichtet.

Was kann ich tun, wenn ich ängstliche Symptome und Beschwerden habe, die Blähungen begleiten?

Es ist notwendig, den Rat eines Spezialisten (Therapeuten, Gastroenterologen) einzuholen, sich einer vollständigen Untersuchung zu unterziehen und die Ursache zu ermitteln, die einen solchen Zustand verursacht. Danach können Sie mit der Behandlung beginnen, die die Einnahme von Medikamenten, die Anwendung von Volksrezepten, die Anpassung von Lebensstil und Ernährung beinhaltet.

Heilung für Blähungen - die richtige Behandlung

Völlegefühl, begleitet von Erbrechen, starke Bauchschmerzen und Gas Verzögerung Stuhl aus dem Anus Blutungen, ein starker Blutdruckabfall oder Verlust des Bewusstseins-Zustand zeigt an, dass Ärzte „akutes Abdomen“ genannt. In diesem Fall sollten Sie sofort einen "Krankenwagen" für den Krankenhausaufenthalt des Patienten im Krankenhaus anrufen, wo sich wahrscheinlich der Patient einer Operation unterziehen muss.

  • Sorbentien. Diese Medikamente, die Giftstoffe und schädliche Substanzen absorbieren, beseitigen erhöhte Gasbildung und Blähungen. Beliebte Mittel - Aktivkohle, Enterosgel, Polysorb, Smecta. Medikamente nehmen gemäß der Anleitung, Aktivkohle - in Höhe von 1 Tablette pro 10 kg Gewicht.
  • Präparate, die Blähungen beseitigen (die sogenannten Entschäumer). In dieser Liste Espumizan, Infakol, Simikol, Simethicone, Mezim Forte. Die Wirkstoffe von Arzneimitteln beseitigen die erhöhte Gasbildung, erleichtern die Aufnahme von Gasen in das Blut und deren Entfernung aus dem Rektum.
  • Kräuterprodukte mit Karminativwirkung. In der Apotheke können Sie "Veterinary Collection", "Dill Water", Tinktur aus Fenchel und Kreuzkümmel kaufen, die die Gasbildung im Darm reduzieren.
  • Spasmolytika. Wenn Blähungen von schmerzhaften Krämpfen begleitet werden, können Sie Medikamente - Spasmolytika (Mebeverin, Buskopan, Drotaverin, Papaverin) nehmen. Enzympräparate (Pankreatin, Creon, Festal) verbessern die Verdauung und beseitigen Blähungen.

Wenn die Ursache für Blähungen Dysbiose ist, nehmen Sie Probiotika (Lineks, Bifidumbacterin, Bifiform). Diese Medikamente enthalten nützliche Milchsäurebakterien, die helfen, die nützliche Mikroflora wiederherzustellen und Verdauungsprozesse zu normalisieren.

Folk Heilmittel für Blähungen

Um zu Hause eine erhöhte Gasbildung und Blähungen zu behandeln, können Sie bewährte Rezepte verwenden:

  1. Infusion von Dill oder Fenchelsamen. Für seine Vorbereitung 1 TL. Samen gießen 200 ml kochendes Wasser, bestehen 20 Minuten, Filter. Trinken Sie diese Infusionsmenge vor jeder Mahlzeit für 10 Tage, machen Sie dann eine 7 - tägige Pause und wiederholen Sie die Behandlung.
  2. Infusion von Petersilie. Um ein Heilmittel vorzubereiten, müssen Sie frische Petersilie Blätter (klein genug Bund) nehmen, hacken, einen Liter kochendes Wasser gießen und für 8 Stunden ziehen lassen. Die fertige Infusion wird gefiltert und 1/2 Tasse nach dem Essen genommen.
  3. Tee mit Minze und Ingwer. Minze hat beruhigende Eigenschaften und Ingwer wirkt entzündungshemmend und antimikrobiell. Therapeutisches Getränk ist auf der Grundlage von Minze und gemahlener Ingwerwurzel, in gleichen Mengen (1 Teelöffel). Sie werden 250 ml kochendes Wasser gegossen, bestehen Sie eine halbe Stunde unter einem geschlossenen Deckel, filtern Sie und trinken Sie dieses Getränk vor jeder Mahlzeit.

Ein gutes Mittel zur Verringerung der Gasbildung im Darm ist eine Abkochung von Kürbiskernen, Tee mit Kamille, Johanniskraut oder Salbei, eine Abkochung von Kirschfrucht, Blätter von Mutter-Stiefmutter oder Wegerich. Um keine unerwünschten Komplikationen zu provozieren, konsultieren Sie immer Ihren Arzt.

Diätotherapie

Ernährung mit Blähungen sollte fraktioniert sein. Essen sollte oft (5-6 mal am Tag) in kleinen Portionen, vorzugsweise zur gleichen Zeit eingenommen werden. Dies wird dazu beitragen, den Prozess der Verdauung zu etablieren und die Produktion von Verdauungsenzymen zu verbessern. Infolgedessen werden Nahrungsmittel besser verdaut und die Prozesse der Fermentation und Fäulnis im Darm, die eine erhöhte Gasbildung verursachen, werden abnehmen. Zwischen den Mahlzeiten sollte es eine Pause von drei Stunden geben. Häufige Snacks mit einem hohen Gehalt an "schnellen Kohlenhydraten (Süßwaren, Backwaren) sollten ausgeschlossen werden, da sie die Fermentation im Darm erhöhen.

Das Essen muss gründlich gekaut werden, unter Beachtung der bekannten Regel: "Während ich esse - bin ich taub und dumm." Das heißt, Sie sollten nicht mit vollem Mund sprechen, weil die Luft in die Speiseröhre gelangt, die sich mit den Darmgasen vermischen und Blähungen hervorrufen kann. Das Essen sollte in einer warmen Form serviert werden, die bevorzugten Methoden zum Kochen des Geschirrs sind Abschrecken, Kochen, Dämpfen. Solche Gerichte werden im Gegensatz zu gebratenen schnell absorbiert und verursachen kein Gefühl der Schwerkraft. Um Verstopfung zu vermeiden, wird empfohlen, das Trinkregime einzuhalten und mindestens 1,5 bis 2 Liter Flüssigkeit pro Tag zu trinken.

Im täglichen Menü ist es nützlich, Produkte aufzunehmen, die die Darmperistaltik verbessern. Dies ist gekochtes oder gebackenes Gemüse, Obst- und Gemüsesalate, fettarme Sauermilchgetränke, bröckelige Breie, diätetisches Fleisch, fettarmer Fisch.

Von der Diät ausschließen

Aus der Nahrung ausgeschlossen sind Produkte, die die Gärung verstärken und eine erhöhte Vergasung verursachen:

  • fette Fleischsorten (Lamm, Schwein, Gans);
  • Bohnen (Erbsen, Bohnen, Linsen);
  • frisches Gebäck, Backwaren, Süßwaren;
  • Süßigkeiten, Schokolade, Eiscreme;
  • Vollmilch, Sahne, Sauerrahm;
  • rohes Gemüse mit Rohfaser (Kohl, Steckrübe, Rettich, Rettich)
  • Obst und Beeren (Äpfel, Trauben, Feigen, Stachelbeeren, Datteln);
  • süße kohlensäurehaltige Getränke, Kwas;
  • Alkohol, Bier.

Sie können keine inkompatiblen Produkte verwenden, vermeiden Sie übermäßiges Essen oder langes Verhungern. Die Beachtung dieser Empfehlungen, die richtige Ruhe, die ausreichende physische Aktivität, die Abwesenheit des Stressfaktors - werden zur Wiederherstellung der normalen Verdauung beitragen und, das Aufblähen beseitigen.

Warum bilden sich Gase im Darm und was tun, um Blähungen los zu werden?

Die meisten Erkrankungen des Gastrointestinaltraktes gehen mit einem so unangenehmen Phänomen wie erhöhter Gasproduktion oder Blähungen einher. Übermäßige Ansammlung von Gasen im Darm kann eine Fehlfunktion des Verdauungssystems anzeigen und die Entwicklung bestimmter Krankheiten anzeigen.

Viele zögern von diesen Manifestationen und verschieben den Besuch beim Arzt, indem sie die Unannehmlichkeit des Fehlers in der Ernährung abschreiben. Dennoch ist es notwendig, die Ursache des Meteorismus herauszufinden, der dem Patienten und seiner Umgebung erhebliche Unannehmlichkeiten bereitet, und eine Behandlung zu beginnen.

Eine verbesserte Gasbildung kann beobachtet werden, wenn Nahrungsmittel mit einem hohen Fasergehalt oder zu viel gegessen werden. Diese Faktoren führen zu einer Störung der normalen Funktion des Gastrointestinaltrakts und zur Entstehung eines spezifischen Problems, über das viele Patienten zögern. Normalerweise sind im Körper eines gesunden Menschen etwa 0,9 Liter von Mikroorganismen produzierte Gase notwendigerweise vorhanden.

Während des normalen Betriebs des Verdauungssystems innerhalb eines Tages werden nur 0,1-0,5 Liter Gase aus dem Darm entfernt, während in Meteoriten die Menge der Abgase drei Liter erreichen kann. Ein solcher Zustand der unfreiwilligen Freisetzung von stinkenden Gasen, begleitet von scharfen charakteristischen Geräuschen, wird als Blähungen bezeichnet und weist auf eine Funktionsstörung im Verdauungssystem hin.

Darmgase werden aus fünf Hauptkomponenten hergestellt:

Ein unangenehmer Geruch wird ihnen durch schwefelhaltige Substanzen vermittelt, die von Bakterien des Dickdarms produziert werden. Cope mit dem Problem und loswerden von Gasen im Darm wird dazu beitragen, die Ursachen zu verstehen, die dieses Phänomen verursachen.

Die Hauptgründe für eine erhöhte Gasproduktion

Es gibt viele Gründe, die Ansammlung von Gasen im Darm auszulösen:

  • Zum Meteorismus führt die Verwendung von Produkten, die Fermentationsprozesse im Körper verursachen (Kwas, Bier, Schwarzbrot, Teepilz).
  • Wenn die Ernährung von Produkten dominiert wird, die die Bildung von Gasen fördern. Dieser Kohl, Hülsenfrüchte, Kartoffeln, Trauben, Äpfel, kohlensäurehaltige Getränke.
  • Bei Menschen mit Laktoseintoleranz ist eine erhöhte Gasproduktion festzustellen, die durch die Verwendung von Milchprodukten verursacht wird.

Darüber hinaus kommt es bei verschiedenen pathologischen Zuständen des Körpers häufig zu Blähungen. Dies kann eine Dysbakteriose des Darms, akute Darminfektionen, Reizdarmsyndrom oder solche Magen-Darm-Erkrankungen sein, wie:

  • chronische Pankreatitis,
  • Zirrhose der Leber,
  • Kolitis,
  • Enteritis

Erhöhte Gasbildung wird bei Infektion mit Darmparasiten und dem Auftreten von entzündlichen Prozessen im Darm festgestellt. Blähungen können zu einer Verletzung der Darmmotilität (Atonie) nach Operationen oder Darmverschluss führen.

In einigen Fällen verursachen die Symptome von Gasen im Darm Störungen des Nervensystems und häufig stressige Bedingungen. Die Ursache für Beschwerden kann Eile und übermäßige Aufnahme von Luft während der Mahlzeiten (Aerophagie) sein.

Um eine übermäßige Gasbildung zu verursachen, verursacht das Dysbiotikum, wenn eine normale Darmflora gestört ist. In diesem Fall erfolgt die Suppression normaler Bakterien (Lacto-und Bifidobakterien) durch Bakterien der opportunistischen Mikroflora (E. coli, Anaerobier).

Symptome eines hohen Gehalts an Gasen im Darm (Blähungen)

Die Hauptsymptome der übermäßigen Gasbildung:

  • Charakteristische Krämpfe im Bauch, ein Gefühl von Raspiraniya und ein beständiges Unwohlsein. Schmerzhafte Empfindungen verursachen Reflexverkrampfungen der Darmwände, die auftreten, wenn die Darmwände durch ein erhöhtes Gasvolumen gestreckt werden
  • Blähungen, manifestiert sich in einer Zunahme ihres Volumens aufgrund von Gasansammlung
  • Ein Aufstoßen verursacht durch die Rückkehr von Gas aus dem Magen bei Dysphagie
  • Rumpeln im Bauch, resultierend aus dem Mischen von Gasen mit dem flüssigen Inhalt des Darms
  • Übelkeit begleitet Verdauungsstörungen. Kommt in der Bildung von Toxinen vor und erhöht den Inhalt im Darm von Produkten unvollständiger Verdauung von Lebensmitteln
  • Verstopfung oder Durchfall. Eine erhöhte Gasbildung ist in den meisten Fällen von ähnlichen Stuhlstörungen begleitet
  • Flutulenz. Ein scharfer Austritt von Gas aus dem Rektum, begleitet von einem charakteristischen Geräusch und einem unangenehmen Schwefelwasserstoffgeruch.

Häufige Symptome von Gasen im Darm können durch schnellen Herzschlag (lesen Sie den Artikel: Reduzierung des Pulses), Herzrhythmusstörungen, Brennen im Herzen. Solche Bedingungen rufen das Einklemmen des Vagusnervs mit geschwollenen Darmschlingen und die Verlagerung des Zwerchfells nach oben hervor.

Darüber hinaus verfolgt der Patient Schlafstörungen, die durch Körperintoxikation und depressive Zustände mit Stimmungsschwankungen verursacht werden. Es gibt ein beständiges allgemeines Unwohlsein als Folge unvollständiger Verdauung von Nährstoffen und unsachgemäßer Operation des Darms.

Viele Gase im Darm - was verursacht die charakteristischen Symptome?

Starke Gase im Darm verursachen Nahrungsmittel, die reich an Kohlenhydraten, Ballaststoffen und Stärke sind.

Kohlenhydrate

Von den Kohlenhydraten sind die stärksten Provokateure:

  1. Rafinose. Das meiste davon ist in Bohnen, Spargel und Kohl enthalten. In kleineren Mengen ist dieses Kohlenhydrat in Rosenkohl, Brokkoli, Artischocken, Kürbis enthalten.
  2. Lactose. Dieses natürliche Disaccharid kommt in Milch vor und findet sich in allen daraus hergestellten Produkten (Eis, Milchpulver, Milchgeschirr). Es ist anzumerken, dass bei Menschen mit erworbener oder angeborener Intoleranz dieses Enzyms die Verwendung von Milchprodukten zum Auftreten von Blähungssymptomen führt.
  3. Sorbitol. In den meisten Obst und Gemüse enthalten. Außerdem wird dieses Kohlenhydrat als Süßungsmittel bei der Herstellung von Diätprodukten, Kaugummis und Süßwaren verwendet.
  4. Fructose. Es ist auch in fast allen Gemüsen und Früchten vorhanden, wird bei der Zubereitung von Erfrischungsgetränken und Fruchtsäften verwendet.

Nahrungsfasern

In allen Produkten enthalten und kann löslich und unlöslich sein. Lösliche Ballaststoffe (Pektine) im Darm quellen auf und bilden eine gelartige Masse.

In dieser Form erreichen sie den Dickdarm, wo während ihrer Spaltung der Prozess der Gasung stattfindet. Unlösliche Ballaststoffe passieren den Verdauungstrakt praktisch unverändert und tragen nicht zur erhöhten Gasproduktion bei.

Stärke

Fast alle Produkte, die Stärke enthalten, erhöhen die Bildung von Gasen im Darm. Eine Menge Stärke enthält: Kartoffeln, Weizen, Erbsen und andere Hülsenfrüchte, Mais. Die Ausnahme ist Reis, der Stärke enthält, aber Blähungen und Blähungen nicht verursacht.

Wie wird die Diagnose durchgeführt?

Wenn sich ein Patient beschwert, dass er ständig Gase im Darm hat, muss der Arzt das Vorhandensein schwerer Krankheiten ausschließen, für die eine umfassende Untersuchung des Patienten durchgeführt wird. Es beinhaltet eine körperliche Untersuchung, dh Zuhören und Klopfen, und instrumentale Methoden.

Meistens wird eine Röntgenaufnahme der Bauchhöhle verwendet, mit deren Hilfe die Anwesenheit von Gasen und die Höhe des Zwerchfells nachgewiesen werden. Um die Menge der Gase zu schätzen, wird eine schnelle Einführung in den Darm von Argon verwendet. In diesem Fall ist es möglich, das Volumen von durch Argon verdrängten Darmgasen zu messen. Zusätzlich werden die folgenden Diagnoseverfahren verwendet:

  • FAGDS - Untersuchung der Schleimhaut des Gastrointestinaltraktes mittels einer speziellen flexiblen Röhre mit Beleuchtung und einer Miniaturkamera am Ende. Mit dieser Methode können Sie bei Bedarf ein Gewebestück zur Untersuchung entnehmen, also eine Biopsie machen.
  • Koloskopie. Visuelle Untersuchung des Dickdarms mit einem speziellen Gerät mit einer Kamera am Ende.
  • Koprogramm. Laboruntersuchung, Stuhluntersuchung auf enzymatische Insuffizienz des Verdauungssystems.
  • Aussaat von Kot. Mit Hilfe dieser Analyse wird die Anwesenheit von intestinaler Dysbakteriose aufgedeckt und Verstöße in der Darmmikroflora bestätigt.

Bei chronischem Aufstoßen, Durchfall und unmotiviertem Gewichtsverlust kann eine endoskopische Studie durchgeführt werden, um Verdacht auf Darmkrebs auszuschließen. Patienten mit häufiger Fluutulenämie (Sekretion von Gasen) untersuchen sorgfältig die Eigenschaften der Ernährung, um Produkte, die Blähungen und Blähungen verursachen, von der Diät auszuschließen.

Bei Verdacht auf Laktosemangel werden dem Patienten laktoseintolerante Tests verschrieben. In einigen Fällen kann der Arzt eine Studie über die tägliche Ration des Patienten erstellen, während der der Patient seine tägliche Ernährung in einem speziellen Tagebuch für eine bestimmte Zeit aufzeichnen muss.

Beklagt ein Patient, dass die Gase nicht im Darm austreten, häufige Schwellungen und stechende Schmerzen, sollte der Arzt eine Untersuchung durchführen, die Darmverschluss, Aszites (Flüssigkeitsansammlung) oder entzündliche Erkrankungen des Gastrointestinaltraktes ausschließt.

Sorgfältige Untersuchung, Korrektur der Diät, Ausschluß von provozierenden Faktoren, die das Phänomen der Blähungen verursachen, werden die Frage beantworten, warum im Darm Gase im Übermaß gebildet werden und welche Schritte unternommen werden müssen, um dieses unangenehme Phänomen zu beseitigen.

Wie behandelt man eine starke Ansammlung von Gasen im Darm?

Komplexe Behandlung von Meteorismus umfasst symptomatische, etiotrope und pathogenetische Therapie. Aber es sollte daran erinnert werden, dass, wenn die Ursache für die Bildung von überschüssigen Gasen Krankheit ist, dann müssen Sie zunächst die zugrunde liegende Krankheit behandeln.

Die symptomatische Therapie sollte auf die Verringerung des Schmerzsyndroms abzielen und umfasst die Anwendung von Spasmolytika (Drotaverin, No-Shpa). Wenn Blähungen durch Aerophagie verursacht werden, ergreifen Sie Maßnahmen, um die Aufnahme von Luft während der Mahlzeiten zu reduzieren.

Pathogenetische Therapie bekämpft übermäßige Vergasung mit:

  • Sorbentien, die toxische Substanzen (Enterosgel, Phosphhalugel) binden und aus dem Körper entfernen. Solche Adsorptionsmittel wie Aktivkohle werden wegen starker Nebenwirkungen nicht für den Langzeitgebrauch empfohlen.
  • Enzymatische Präparate, die Verdauungsenzyme enthalten und die Arbeit des Verdauungssystems verbessern (Mezim, Pankreatin).
  • Entschäumer, die Schaum zerstören, in dessen Form sich der Darm im Darm anreichert und die Aufnahmekapazität des Organs verbessert. Diese Gruppe von Arzneimitteln beeinflusst die Darmmotilität und hat eine starke karminative Wirkung (Dimethicon, Simethicon).

Etiotrope Therapie bekämpft die Ursachen, die Gase im Darm verursachen:

  • Bei dynamischer Blähung sind Wirkstoffe wirksam, die die Peristaltik des Darms verstärken (Cerucal).
  • Bei Meteorismus, der durch mechanische Ursachen (Darmtumoren, Verstopfung) verursacht wird, hängt die Behandlung von der spezifischen Krankheit ab. Wenn Tumoren chirurgischer Eingriff durchgeführt werden, wird langfristige Verstopfung durch den Einsatz von Abführmitteln eliminiert.
  • Um die Arbeit des Darms zu normalisieren und Dysbiose zu eliminieren, nehmen Sie Probiotika, die lebende Bakterien enthalten, in ihre Zusammensetzung ein.

Espumizan gilt als die sicherste Droge mit erhöhter Gasproduktion, die keine Kontraindikationen hat und für ältere Menschen, schwangere und stillende Frauen sowie für Menschen mit Diabetes mellitus verschrieben werden kann.

Der wichtigste Faktor bei der Bekämpfung von Blähungen ist die Ernährung. Um unangenehme Erscheinungen zu eliminieren, sind eine Korrektur der Ernährung und die Abstoßung von fetthaltigen Nahrungsmitteln notwendig, die dazu beitragen, dass die Nahrung schneller absorbiert wird und die Gase nicht im Darm verweilen. Über, wie man richtig isst, wenn sich die Gase im Darm bilden, werden wir ausführlicher erzählen.

Wie man richtig mit Blähungen isst: Diät, wenn Sie viel Gas im Darm haben

Zunächst ist es notwendig herauszufinden, welche Produkte eine übermäßige Gasbildung verursachen und in Zukunft diese Produkte vermeiden. Einige Patienten können Flatulenz von Mehlprodukten und Süßigkeiten, andere - Fett- und Fleischgerichte provozieren. Mit Sorge sollten Lebensmittel behandelt werden, die eine große Menge an Ballaststoffen enthalten. Das:

Versuchen Sie, ein Experiment durchzuführen und eines der folgenden Produkte von der Diät auszuschließen:

  • Bananen,
  • Rosinen,
  • Pflaumen,
  • Rettich,
  • frisch-saurer Kohl,
  • Erbsen,
  • Linsen,
  • backen.

Je nach Ergebnis wird es möglich sein zu verstehen, was genau die Entstehung eines unangenehmen Phänomens auslöst. Versuchen Sie nicht, Gemüse und Früchte in roher Form zu essen. Gemüse sollte gekocht oder gedünstet werden, Früchte für die Zubereitung von Kompott oder Kartoffelpüree.

Versuchen Sie zwei Wochen lang, keine Vollmilch, Eiscreme und Milchshakes zu essen. Wenn eine solche Diät wirksam ist, dann liegt die Ursache für Blähungen in der Intoleranz von Laktose, die in Milchprodukten enthalten ist, und ihre beste Verwendung ist die Ablehnung. Wenn Laktoseintoleranz nicht vorhanden ist, wird es nützlich sein jeden Tag, Joghurt, Joghurt, Quark zu essen, viskose Porridge auf Milch in zwei Hälften mit Wasser zu kochen.

Sie sollten aufhören kohlensäurehaltige Getränke, Kwas, Bier, die Gärungsprozesse im Körper verursachen. Um Dysphagie zu eliminieren, empfehlen Ärzte, langsam zu essen und sorgfältig zu kauen.

Auf den Einsatz von Kaugummis muss verzichtet werden, da beim Kauen übermäßig viel Luft geschluckt wird. Vermeiden Sie sorbithaltige Produkte (zuckerfreien Kaugummi, diätetische Lebensmittel, Frühstückscerealien), entsorgen Sie Vollkorn- und Schwarzbrot.

Um Verstopfung loszuwerden und normale Darmfunktion aufrechtzuerhalten, müssen Sie Nahrungsmittel essen, die unverdauliche Faser, wie gemahlene Weizenkleie enthalten. Es ist wichtig, die Verwendung von Alkohol auszuschließen und zu versuchen, nicht zu viel zu essen, Essen in kleinen Portionen mehrmals am Tag.

Essen Sie keine fettigen und gebratenen Fleischprodukte. Diätetisches Fleisch sollte gekocht oder geschmort werden. Es lohnt sich, Fleisch mit fettarmen Fisch und starken Tee- oder Kaffee-Kräuter-Aufgüssen zu ersetzen. Es ist am besten, sich an die Prinzipien der getrennten Nahrung zu halten und den gleichzeitigen Empfang von stärkehaltigen und proteinhaltigen Lebensmitteln, zum Beispiel Kartoffeln mit Fleisch, auszuschließen.

Die Gefahr kann ungewohnte exotische Gerichte sein, ungewöhnlich für den Magen (chinesische, asiatische Küche). Bei solch einem Problem sollten Sie nicht experimentieren und eine traditionelle nationale oder europäische Küche bevorzugen.

Es ist nützlich, die Tage der Magenentleerung zu organisieren. Dies wird das Verdauungssystem wiederherstellen und Giftstoffe loswerden. An einem Fastentag können Sie etwas Reis kochen und in kleinen Portionen ohne Salz, Zucker und Öl essen. Oder entladen Sie mit Kefir, wenn es keine Unverträglichkeit gegenüber Milchprodukten gibt.

In diesem Fall wird während des Tages empfohlen, nichts zu essen, sondern nur Kefir (bis zu 2 Liter) zu trinken.
Um den Darm zu aktivieren und seine motorischen Fähigkeiten zu verbessern, empfehlen Ärzte tägliche Spaziergänge, mehr Spaziergänge und einen aktiven Lebensstil.

Traditionelle Medizin aus dem starken Gehalt von Gasen im Darm: Was tun?

Volksrezepte geben mit der Ansammlung von Gasen im Darm eine gute Wirkung. Brühen und Tinkturen von Kräutern helfen, eine unangenehme Krankheit schnell loszuwerden.
Fenchel. Diese Heilpflanze hat eine so wirksame und sanfte Wirkung bei der Beseitigung von Gasen, dass ihre Infusion auch kleinen Kindern verabreicht wird.

  1. Ein ähnlicher Effekt ist Infusionen von Samen von Kreuzkümmel und Anis. Sie können einfach gründlich gekaute Samen dieser Pflanzen nach dem Essen schlucken, was zur Verbesserung der Verdauung beitragen wird.
  2. Um die Infusion vorzubereiten, nehmen Sie die Samen von Kreuzkümmel oder Anis. Genug 1 TL. Diese Menge an Samen wird in ein Glas mit kochendem Wasser gegossen, 15 Minuten stehen gelassen und dann filtriert. Trinken Sie 1/3 Tasse vor jeder Mahlzeit.
  3. Pfefferminztee. Zu seiner Zubereitung können Sie jede Art von Pfefferminze nehmen: Pfeffer, Katze und Gewürze. Ein Teelöffel gehackte Blätter wird 200 ml gegossen. kochendes Wasser und hielt auf niedriger Hitze für etwa fünf Minuten. Trink wie gewöhnlicher Tee.
  4. Abkochung von der Wurzel des Lakritzes. Es ist ähnlich vorbereitet, 1 Teelöffel der zerkleinerten Wurzel wird mit kochendem Wasser gegossen und bei schwacher Hitze für etwa 10 Minuten gehalten. Trinken Sie eine dritte Tasse vor dem Essen.
  5. Infusion von Dillsamen. Ein Esslöffel Dillsamen wird in einem Mörser zu einem pulverigen Zustand gemahlen, 300 ml gießen. kochendes Wasser und unter dem Deckel für drei Stunden. Die resultierende Infusion wird während des Tages getrunken, wobei das Heilmittel 30 Minuten vor dem Essen eingenommen wird.
  6. Infusion von Löwenzahn. Die Wurzel der Pflanze wird gemahlen, in 250 ml warmes, abgekochtes Wasser gegossen und die ganze Nacht bedeckt gehalten. Am Morgen wird die Infusion 4 mal täglich vor den Mahlzeiten gefiltert und getrunken.
  7. Leinsamen-Infusion. Nehmen Sie Blähungen mit, gefolgt von Verstopfung. Zu seiner Vorbereitung 1 st. Ein Löffel Leinsamen besteht auf einem Glas kochendem Wasser für zwei Stunden. Nehmen Sie zwei Esslöffel Infusion während des Tages und ein Viertel des Glases vor dem zu Bett gehen.
  8. Infusion von Kamillenblüten. Der Aufguss wird auf die gleiche Weise zubereitet, drei bis vier Mal am Tag trinken sie zwei Esslöffel.
  9. Infusion von Gras, Nachtblindheit. Gut für chronische Verstopfung und Blähungen. Zwei Esslöffel Kräuter gießen 500 ml kochendes Wasser, bestehen und filtern. Nehmen Sie 1/2 Tasse dreimal am Tag.
  10. Kartoffelsaft. Frisch gepresster Kartoffelsaft hilft, unangenehme Symptome zu bewältigen. Es wird empfohlen, 1 Stunde vor den Mahlzeiten ein halbes Glas Saft 10 Tage lang zu trinken. Wenn nötig, wiederholen Sie die Behandlung in einer Woche.
  11. Abkochung der Ulme. Diese Anlage bewältigt schnell die erhöhte Gasproduktion. Elm bark zerkleinert und zu einem Pulver empfängt, einen halben Teelöffel, die eine kleine Menge an lauwarmem Wasser gießen und in einen Zustand einer viskosen Mischung verdünnt Klumpen zu vermeiden. Dann wird die Masse mit einem Glas kochendem Wasser übergossen und 20 Minuten bei schwacher Hitze gekocht. Die hergestellte Mischung wird filtriert und dreimal täglich ein Glas genommen.

Um Verstopfung zu beseitigen, die zur Gasbildung führt, können Sie eine Mischung von getrockneten Früchten und Kräutern von Senna vorbereiten. Dazu werden 400 g getrocknete Aprikosen und Pflaumen ohne Gruben mit warmem kochendem Wasser gedämpft und unter einem Deckel für die Nacht aufbewahrt. Am Morgen wird die Mischung durch einen Fleischwolf gegeben, 200 Gramm Honig und 1 Esslöffel trockenes Gras Heu hinzufügen, gut mischen. In einem verschlossenen Behälter im Kühlschrank aufbewahren. Nehmen Sie zwei Teelöffel in der Nacht.

Sie werden helfen, Gase im Darm des Einlaufs mit Abkochung der Kamille loszuwerden. Um die Brühe vorzubereiten, wird ein Esslöffel getrocknete Kamillenblüten ein Glas Wasser gegossen und bei schwacher Hitze für etwa 10 Minuten gekocht. Gib die Brühe zum Abkühlen, filtriere und verdünne diese Menge Flüssigkeit mit zwei Esslöffeln abgekochtem Wasser. Der Einlauf erfolgt täglich vor dem Schlafengehen für 3-5 Tage.

Fazit

Welche Schlussfolgerungen können wir ziehen? Dieses Phänomen, wie die Ansammlung von Gasen im Darm selbst, ist keine Krankheit. Aber wenn die überschüssigen Gase ständig besorgt sind, und wird durch ein ganzes Spektrum von unangenehmen Symptomen begleitet: Sodbrennen, Verstopfung oder Durchfall, Magenschmerzen, unerklärlicher Gewichtsverlust, müssen Sie medizinische Hilfe suchen und eine gründliche Untersuchung zu unterziehen schwere Krankheit auszuschließen.

Wenn bei der Untersuchung der Verdacht auf andere Krankheiten wegfallen, kann Flatulenz leicht durch Änderung der Ernährung, richtige Ernährung und Einnahme von Medikamenten vom Arzt verschrieben werden. Beachte alle medizinischen Empfehlungen und sei gesund!

Die Hauptursachen für Blähungen und Gasbildung des Abdomens

Yakubovskaya Xenia | Aktualisiert: 2017-03-12

Falscher Lebensstil, minderwertige Nahrung, hormonelle Störungen können die Bildung von Gasen im Darm und funktionelle Dyspepsie verursachen. Um das Problem von Spannung und Spasmus der Muskeln des Magen-Darm-Trakts zu beseitigen, müssen Sie die Ursachen für Blähungen richtig identifizieren.

Die Hauptursachen für Blähungen und Blähungen bei Erwachsenen

Darmgase sind nicht nur Luftblasen. Sie sind eine Fäulnismasse mit einer schaumigen Struktur. In einem normalen Zustand entfernt das Ausscheidungssystem natürliche Ansammlungen aus dem Körper. Bei Dysfunktion der inneren Organe sammelt sich dieser Schaum in den unteren Teilen des Darms an, verursacht Unbehagen und Blähungen.

Betrachten Sie die Hauptursachen und die Behandlung von Blähungen bei Erwachsenen:

  • Fermentation von schlecht verdauten Lebensmitteln. Fett und salzig fördert die Ansammlung von Nahrungspartikeln im Darm und verhindert deren Ausscheidung. Im Laufe der Zeit wird der gesamte Gastrointestinaltrakt aus unverarbeiteten Nahrungsmitteln gebildet. Sie beginnen zu verfaulen und geben Gasblasen in den Körper frei. Probiotika und Sorptionsmittel, die Fäulnispartikel aufnehmen, helfen hier;
  • Die Verwendung von inkompatiblen Produkten. Die Regeln der gesunden Ernährung basieren auf dem Teilen von Nahrungsmitteln. Sie können Proteine ​​und Kohlenhydrate, Fette und Fructose nicht mischen. Sie stören die Verdauung voneinander, neutralisieren die meisten Nährstoffe. In einigen Fällen kann sogar Durchfall verursachen. Für Notfall-GIT wird empfohlen, Präbiotika zu nehmen;
  • Fast-Food-Aufnahme. Wenn Sie das Essen in großen Stücken verschlucken, dann dringt die Luft in den Körper ein. Es wird nicht aus dem Trakt entfernt, sondern zu den unteren Teilen des Darms verschoben. Aus diesem Grund gibt es ein Gefühl der Schwere, scharfe Schmerzen im Bauch, Resistenzen, Blähungen. Diese Schwere kann durch Gehen oder Einnahme von Carminative Drogen beseitigt werden;
  • Schwangerschaft und Menstruationsblutung verzögern. Mit dem Wachstum des Fötus werden Darm und Urogenitaltrakt eingeklemmt, wodurch Gase normalerweise nicht austreten können. Als Folge davon sind das Rumpeln des Bauches, das Auftreten eines unangenehmen Aufstoßens, Durchfall (nach 3 Trimester - Verstopfung) und häufiges Wasserlassen. Vor der Entbindung wird das Problem nicht gelöst, obwohl es möglich ist, den Zustand mit der Verwendung von natürlichen Karminativtropfen und Probiotika zu lindern;
  • Hormonelle Fehler. Menstruation, Ovulation, Pubertät oder Laktation, die Darmgärung ist gestört. Dies trägt zur Ansammlung von Gasen und Stoffwechselstörungen bei. Hier werden die gleichen Methoden wie in der Schwangerschaft verwendet. Je nach dem Tag des Zyklus kann der Arzt Ihnen empfehlen, die Kohle zu reinigen (aber das ist eine sehr gefährliche Methode - es kann Verstopfung sein);
  • Empfang von starken Medikamenten. Dies können Antibiotika oder Anästhetika sein. Häufig treten nach einer Operation oder Vollnarkose im Falle einer Fraktur Schwellungen und Durchfall auf, da der Körper auf die Intervention reagiert. Neutralisieren ihre negative Wirkung auf den Darmtrakt wird die nützlichen Bakterien in Probiotika enthaltenen helfen;
  • Schlechte Gewohnheiten. Übermäßiger Konsum von Alkohol, Rauchen auf nüchternen Magen - all dies verursacht schmerzhafte Blasenbildung im oberen Teil des Darms. Das unangenehme Gefühl der Schwere zu reduzieren, wird helfen, die Abhängigkeit zu stoppen und Medikamente zu verwenden, um die Mikroflora zu normalisieren.

Es ist wichtig zu verstehen, dass die Gasung selbst ein natürlicher Prozess ist. Normale Fluten - die Entfernung von überschüssigen Gasen aus dem Körper, erfolgt bis zu 18 mal am Tag. Wird dabei der Geruch, ähnlich faulen Eiern, gefühlt, ist dies ein deutliches Zeichen von Blähungen. Wenn nicht - dann ist es nur die Arbeit des Ausscheidungssystems und nichts Alltägliches.

Ständiges Aufblähen nach dem Essen

Dieses Phänomen wird meistens durch eine Verletzung des Mikroflora-Gleichgewichts verursacht. Dysbakteriose entsteht beim Verzehr von Lebensmitteln, die Gärung verursachen:

  • Schwarzbrot, Backen;
  • Bohnen;
  • Nachtschatten;
  • Milchprodukte;
  • Kohlensäurehaltige Getränke, hefehaltige Lebensmittel usw.

Darüber hinaus kann die Ursache von Blähungen nach dem Essen falsches Kauen sein. Während des Essens können Sie nicht reden und lachen. Wie oben erwähnt, treten deshalb Luftblasen in den Darm ein. Als Folge Schmerzen und Krämpfe im Nabel, Atemwege, Verstopfung.

Blähungen nach dem Essen

Tägliche Schwellungen können ein Symptom für eine ernsthafte Erkrankung sein. Wir empfehlen Ihnen, neben der Diät auch einen Spezialisten zu konsultieren. Ein solches Phänomen kann nicht nur sinnlos, sondern auch gefährlich sein.

Verstopfung mit Verstopfung

Die Hauptursachen für Blähungen und Verstopfung sind eine unsachgemäße Aufnahme von Ballaststoffen und das Vorhandensein von Krankheitserregern im Darmtrakt. Dieses Phänomen begleitet auch schwangere oder stillende Mütter oft, da in diesen Perioden der hormonelle Hintergrund zu diesen Faktoren hinzukommt.

Verstopfung mit Verstopfung

Welche Maßnahmen können bei Schwellung und Obstipation ergriffen werden:

  1. Fügen Sie der Diät grünes Gemüse mit einer minimalen Menge Faser hinzu. Positiv wirkt sich auf den Verdauungstrakt auf Zwiebeln, Karotten und Salzkartoffeln. Beim Reizdarmsyndrom sollte die Anzahl der Proteine ​​(gekochtes Hähnchenfilet) und frischer Säfte im Menü erhöht werden;
  2. Nehmen Sie Tropfen, um die Mikroflora zu verbessern. Dies können Präbiotika oder Probiotika sein. Sie werden nach einer ärztlichen Untersuchung ausgewählt;
  3. So viel wie möglich zu bewegen. Gymnastik, lange Spaziergänge, leises Radfahren aktivieren Motilität des Gastrointestinaltraktes. Unverdaute Speisereste werden in den Dünndarm verlagert und auf natürliche Weise entfernt.

Bei Verstopfung und Ansammlung von Gasen ist es wichtig, viel zu trinken. Ein Erwachsener wird empfohlen, mindestens 2 Liter Wasser pro Tag, Kinder bis zu 1,5 (abhängig von Alter und Gewicht) zu konsumieren.

Gasbildung mit einer scharfen Ernährungsumstellung

Die Ursachen für Vergasungen und Blähungen bei Frauen liegen häufig in der Umstellung der Ernährung. Dies geschieht bei einer Mono-Diät oder dem Ausschluss von bekannten Speisen. Diese Reaktion wird auch durch verschiedene Allergene verursacht: Honig, Zitrusfrüchte, Eier und Fischprodukte.

Dish mit Diät

Symptome von Blähungen während einer Diät oder von Allergien:

  • Ein Hautausschlag erschien auf dem Körper. Dies ist eine charakteristische Manifestation der Diathese. Sofort ist es notwendig, das Menü zu analysieren und davon alle möglichen Reize auszuschließen;
  • Die Ansammlung von Gasen ist begleitet von Durchfall und akuten Schmerzen im Bauchraum. Dies sind deutliche Anzeichen einer Vergiftung durch den Organismus;
  • Starke Blähungen und Blähungen werden durch ein unangenehmes Aufstoßen und Sodbrennen, Bitterkeit im Mund ergänzt. In einigen Fällen werden Übelkeit und Schwindel hinzugefügt, der Stuhl ist gebrochen (wenn die Diät sehr steif ist);
  • Dauerhafter Durst ist ein sicherer Begleiter beim Abnehmen. In ähnlicher Weise versucht der Körper, Allergene aus sich selbst "herauszuziehen". Um übermäßige Gasentwicklung zu vermeiden - nicht vergessen zu trinken. Die Trockenheit der Schleimhaut reizt den Darm und stört seine Funktion.

Denken Sie daran, dass überschüssige Gase am ersten Tag nach Beginn der Diät oder nach 5 Tagen (mit Monotherapie) - ein normales Phänomen. Der Organismus braucht Zeit, um sich an das neue Regime anzupassen.

Intoxikation des Körpers und Wurmkrankheiten

Eine der Ursachen für Blähungen können Parasiten des Magen-Darm-Trakts sein. Die Produkte ihrer lebenswichtigen Tätigkeit vergiften den menschlichen Körper, verursachen einen Zerfall von Speiseresten, stören die Verdauung und hemmen die Immunität.

Blähungen und Helminthiasis

Symptome von Helminthic Blähungen:

  • Unangenehmes Blubbern im Bauch;
  • Schwerer Juckreiz des Anus;
  • Durchfall oder Verstopfung (selten);
  • Blutige Entladung während des Stuhlganges;
  • Allgemeine Schwäche, verminderter Appetit, Gewichtsverlust.

Um das Ungleichgewicht, das durch parasitäre Effekte entstanden ist, loszuwerden, können ausschließlich spezialisierte Medikamente sein. Vor allem ist es eine Tablette von Würmern. Sie helfen, die Ursache der Helminthic Schwellung zu beseitigen und Schmerzen im Darm zu lindern. Um die unangenehmen Empfindungen der unnatürlichen Gasbildung zu Hause zu reduzieren, werden Knoblauch-Einläufe empfohlen und eine Abkochung von Kürbiskernen wird getrunken.

Entzündung mit Menstruation und Menopause

Hormonelle Blähungen - ein normales Phänomen, das bei Mädchen in bestimmten Perioden des Lebenszyklus auftritt. Es steht in direktem Zusammenhang mit der Arbeit des endokrinen Systems, das wie ein nervöser fast alle Lebensprozesse kontrolliert. Die Gasbildung dieser Art unterscheidet sich von der Regelmäßigkeit (wenn sie mit monatlich auftritt) und den charakteristischen Symptomen.

"Weibliche" Schwellung:

  • Neben der Schweregefühl beim Schwel- len, kann Bauchschmerzen dumpf empfunden werden - das ist der Grund für die Veränderung der Größe der Eierstöcke. Dies ist auch auf den Bluteinstrom in den Beckenbereich zurückzuführen;
  • Es gibt keine Anzeichen von Fäulnisresten im Darm. Die Aufschwemmung tritt natürlich auf, mit einem charakteristischen Geruch, aber öfter als gewöhnlich;
  • Der Appetit ändert sich nicht, die heftigen Schmerzen im Magen sind selten, es gibt die Arbeit des Gastrointestinaltraktes nicht;
  • Neben Blähungen gibt es verstärktes Schwitzen, starke Stimmungsschwankungen, möglicherweise einen Hautausschlag. Kann die Empfindlichkeit der Haut erhöhen;
  • Zieht in der Zone der Taille. Gelegentlich kommt es zu einer Schwellung der Extremitäten.

Um diese Schwellung vor der Menstruation oder mit klimakterischen künstlichen Methoden loszuwerden, wird es nicht funktionieren - die Ursache für Flutulenium ist fast unkontrollierbar. Es ist jedoch möglich, den Zustand durch Karminativa signifikant zu lindern. Auch in dieser Zeit empfehlen Gastroenterologen, das Essen auf der Speisekarte zu begrenzen, was zu Gärung und Süßigkeiten führt.

Entzündung mit monatlichen

Andere Ursachen von Blähungen

Nicht immer sind der Schweregrad im Magen-Darm-Trakt und die Bauchschmerzen mit unangemessener Ernährung oder alltäglichen Gewohnheiten verbunden. Viele Faktoren hängen nicht von uns ab.

Zu den einzelnen Ursachen von Blähungen und übermäßiger Flutulenie gehören:

  • Chronische Krankheiten. Insbesondere der Magen-Darm-Trakt und das Kreislaufsystem. Jeder pathologische Zustand der Leber, des Darms, der Galle wirkt sich negativ auf die Anzahl der Enzyme im Körper aus. Wegen was beginnt die vergrößerte Bildung von Gasen und die resultierenden Probleme mit ihrer Beseitigung;
  • "Tradition des Morgens". Nach dem Erwachen wacht der Körper auf und fängt an, die Produkte der lebenswichtigen Aktivität, die sich in der Nacht ansammeln, herauszunehmen. Wenn die Position des Körpers vom Liegenden zum Sitzenden und zum Stehen kommt, entspannt sich der Darm, dann kontrahiert er wieder scharf. Natürlich beginnen in diesem Moment Gase von den oberen Abschnitten in die unteren abzusteigen. Daher das Gefühl von Schwere und dumpfer Schmerzen im Bauch;
  • Genetische Veranlagung. Eine Reihe von spezifischen DNA, Enzymen und Mikroflora - nicht nur in einem Prozess des Lebens produziert, aber auch erblich. Wenn jemand von den Eltern ein Problem mit der Darmschleimhaut hatte empfindlich Magensäure - die genetischen Blähungen;
  • Intensive Übung. Bei komplexen Übungen, beim Cardio-Training oder bei schwerer Arbeit beginnt der Mensch öfter als sonst zu atmen. Das Blut ist mit Luft gesättigt, aber der Körper hat keine Zeit, das Abgas zu entfernen. Allmählich reichert es sich im Darm an. Das Gleiche passiert in stressigen Situationen;
  • Übermäßige Leidenschaft für Hustensäfte. Die überwiegende Mehrheit dieser Medikamente enthält Xylitol. Es ist ein synthetischer Süßstoff, der schwer aus dem Körper zu entfernen ist und die Bildung von Gas während der Verarbeitung erhöht.

Liste der Tabletten gegen Blähungen

Bevor Sie Blähungen behandeln, müssen Sie die Ursachen für Blähungen feststellen. Denken Sie daran, dieses Phänomen kann ein Zeichen für eine ernsthafte Erkrankung sein, und ohne einen Spezialisten zu konsultieren, ist es nicht notwendig, sich einer Behandlung zu unterziehen. Andernfalls kann es zu Rückfällen oder sogar zu einer Verschlechterung der Gesundheit kommen.

Tabletten vor Blähungen

Tabletten von Blähungen werden basierend auf der Ursache der übermäßigen Gaserzeugung ausgewählt. Dies sind vor allem karminative Vorbereitungen und Mittel zur Normalisierung der Mikroflora.

Arzneimittel:

  • Mezim Forte. Hilft bei Blähungen in den Wechseljahren, übermäßiges Essen und Frustration des Verdauungstraktes. Stellt das normale Enzymgleichgewicht wieder her;
  • Espumizan. Starker Karminativagent. Sein Vorteil gegenüber vielen anderen in der Möglichkeit der Verwendung während der Schwangerschaft, in der Mitte des Zyklus und in den Wechseljahren;
  • Smecta. Entfernt sorgfältig Giftstoffe und verarbeitete Lebensmittel aus dem Körper, entspannt schnell die Darmmuskulatur. Wird helfen, den weichen Stuhl zu normalisieren, aber mit einer Flutung von chronischer Natur wird es nicht fertig werden.

Sorbentien helfen, das Problem der verrottenden Speisereste und Abfälle im Darm zu lösen:

  • Aktivkohle. Absorbiert die Fäulnispartikel und entfernt sie aus dem Körper. Wirkt schnell, hat aber Kontraindikationen und Nebenwirkungen (Verstopfung, Austrocknung);
  • Polysorb. Ein weicheres Analogon von Kohle. Wirkt sehr ähnlich, schädigt aber nicht die Schleimhaut. Praktisch kein Pobokoche;
  • Enterosgel. Ein beliebter Entschäumer. Hilft, die Hauptursachen der faulenden Magenschwellung zu beseitigen - neutralisiert Bakterien, reinigt Schleim von Ansammlungen.

Behandlung von Blähungen mit Volksmedizin

Zur Behandlung von Blähungen und zur Normalisierung des Verdauungstraktes werden Kräutertees und Tees verwendet. Gute Kritiken über das sogenannte. Dillwasser und Tinktur von Fenchelsamen. Diese Pflanze ist ein schöner Teppich, mit dem sich Blähungen auch bei Kindern und Schwangeren behandeln lassen.

Methoden, um Blähungen zu Hause loszuwerden

Wie man Blähungen zu Hause loswerden kann:

  1. Trinken Sie eine Abkochung von Kürbiskernen. Es entspannt den Darm perfekt und entfernt den Schaum. Hat einen signifikanten Nachteil - kann Stuhlstörungen verursachen;
  2. Als Aperitif zu Speisen, trinken Sie Kräutertees. Die beste Wahl ist Kamille oder Salbei. Als eine Alternative, eine Abkochung von Sesamsamen;
  3. Zitronensaft mit Ingwertee ist das stärkste Antiseptikum, das hilft, das Gleichgewicht der Mikroflora zu normalisieren. Dieses Getränk neutralisiert Fäulnisbakterien und schafft Bedingungen für das normale Leben von "nützlichen" Mikroorganismen;
  4. Sellerie. In jeder Form: gekocht, gebraten, roh, hilft es, den Verdauungstrakt zu reinigen, stärken Beweglichkeit und Giftstoffe. Das Universalwerkzeug für Darmprobleme zu lösen;
  5. Engage in Licht Gymnastik. Die Steigungen der Seite „potyagushki“ umbilical samomassaj Zone Muskeln glatt und zur raschen Entladung von Gasen beitragen.

Prävention

Es ist einfacher, Blähungen vorzubeugen, als verzweifelte Selbstbehandlung oder ermüdendes Gehen durch Ärzte.

Wie man Blähungen verhindert:

  • Am Abend nicht essen (und nicht trinken) Milchprodukte. Sie provozieren Gärung. Am Morgen werden Sie von einer Überraschung in Form von starker Gasgeneration erwartet;
  • Unbehagen im Darm verursacht schwere Belastung. Es ist besser, Sport am Morgen oder am Tag zu treiben. Nach 18 versuchen, körperliche Aktivität zu begrenzen. Kraft- und Cardio-Workouts werden durch einen gemessenen Walk ersetzt;
  • Eine dramatische Änderung in der Ernährung ist für niemanden gut. Wenn der Arzt auf dringende Änderungen im Menü nicht besteht - handeln Sie glatt. Allmählich neue Produkte einführen und alte entfernen;
  • Beim geringstenen Verdacht von Blähungen -.. Am besten ist es, nichts zu tun überhaupt als verzweifelte Aktion in Form von komplexem Empfang zu nehmen prebiotikovi usw. Ihren Arzt besuchen, vielleicht ist es normal für Ihren Lebensstil und es gibt kein Problem?
  • Häufiges Aufblähen, chronische Obstipation, periodisches Erbrechen - Signal über Gallensteinüberlastung. Fetthaltige Lebensmittel minimieren. Trink stattdessen ein Glas Kefir oder Milch. Aber nicht nachts - siehe Punkt 1.

Wenn die Blähungen verlängert sind, sollten ihre Ursachen in der Arbeit anderer Systeme (nervös, metabolisch, zirkulierend) gesucht werden. Konsultieren Sie dazu einen Gastroenterologen. Er wird die notwendigen Studien durchführen und Tests durchführen. Basierend auf den Proben wird der Spezialist die richtige Diagnose stellen und Ihnen möglicherweise viel Zeit sparen bei der Suche nach den Ursachen von Blähungen.