logo

Bei welchen Krankheiten wird bei einem Erwachsenen ständig Durchfall beobachtet?

Wenn bei Erwachsenen ein Durchfall auftritt, können die Gründe sehr unterschiedlich sein. Durchfall ist ein flüssiger, beschleunigter Stuhl. Dies ist nur ein klinisches Symptom, keine separate Krankheit. Eine langanhaltende Diarrhoe weist jedoch auf eine schwere Pathologie oder Vergiftung hin.

Das Auftreten eines weichen Stuhls

Die Entwicklung von Durchfall bei Erwachsenen ist ein ziemlich häufiges Symptom. Durchfall kann (im Falle einer Vergiftung und akuten Darminfektion) und chronische (Erkrankungen des Magen-Darm-Trakt) akut sein. Bei Durchfall kann eine große Menge Flüssigkeit freigesetzt werden, die Dehydration verursacht. Durchfall wird meistens durch eine Infektion verursacht. Wie pathogen Bakterien wirken (Shigella, Salmonella), Viruspartikel (Enteroviren), Parasiten (Helminthen oder Protozoen).

Durchfall ist dyspeptisch, alimentär, neurogen, medizinisch und toxisch. Im ersten Fall wird ein häufiger flüssiger Stuhl vor dem Hintergrund eines Enzymmangels beobachtet. Die Ursache von Durchfallerkrankungen ist eine falsche Ernährung, Alkoholismus und Nahrungsmittelallergie. Die Ursache von Durchfall kann mit nervöser Spannung (Stress) bedeckt sein.

In dieser Situation ist die nervöse Regulierung des Darms gestört. Sehr häufig ist Durchfall eine Folge der Darmdysbiose, die sich vor dem Hintergrund der Einnahme von Medikamenten entwickelt. Das schwerwiegendste ist giftiger Durchfall. Es entwickelt sich mit Lebensmittelvergiftung, Chemikalien, Giften von Pilzen und Pflanzen. Es gibt folgende Gründe für das Auftreten von weichem Stuhl bei Erwachsenen:

  • akute Darminfektionen (Ruhr, Cholera, Salmonellose);
  • Lebensmittelvergiftung und Intoxikation;
  • chronische Pankreatitis;
  • intestinale Dysbiose;
  • Colitis ulcerosa;
  • Morbus Crohn;
  • Enzyminsuffizienz der Bauchspeicheldrüse;
  • parasitäre Erkrankungen (Giardiasis, Teniose, Enterobiasis).

Wenn Sie eine Person zu einem Arzt verweisen, sollte der Charakter des Fäkaliens festgestellt werden. Es gibt Durchfall, der mit anderen Symptomen (Übelkeit, Fieber, Bauchschmerzen, Blähungen) kombiniert wird. Der flüssige Stuhl ist grün, gelb, schwarz oder weißlich. Manchmal wird Durchfall mit Wasser beobachtet. Der Nachweis von Kot, Schleim oder Eiter im Stuhl kann auf eine Kolonpathologie bis hin zum Krebs hindeuten.

Intestinale Dysbiose

Eine häufige Ursache von Durchfall bei einem Erwachsenen ist Dysbiose. Cal im Darm wird gebildet, während der Speisebrei fortschreitet. In diesem Fall gibt es eine Verdauung von Nährstoffen, sowie die Absorption von verschiedenen Elektrolyten und Wasser. Der Prozess der Verdauung erfolgt unter Beteiligung der Mikroflora. Normale Zusammensetzung der Bakterien in dem Darmlumen durch Bifidobakterien dargestellt, Bakteroiden, Laktobazillen, Escherichia coli und andere Mikroben peptokokakami.

Die Ursachen für dysbiosis orale antibakterielle Medikamente, Strahlung, Mangel in der Ernährung mit frischem Obst und Gemüse, das Vorhandensein von chronischen Darmerkrankungen, Immunschwäche. Der flüssige Stuhl wird am häufigsten mit Dysbiose von 3 und 4 Grad beobachtet. Die folgenden Prozesse liegen der Entwicklung von Durchfall zugrunde:

  • Verletzung der Wasseraufnahme;
  • erhöhte Darmmotilität;
  • die Bildung eines großen Volumens von Gallensäuren.

Oft sind solche Patienten von der Übelkeit, der Allergie in Form von der Erbrochenheit, dem Blähbauch, dem Schmerz, dem Verlust des Appetites, dem Aufstoßen gestört. Länger anhaltende Dysbiose verursacht die Entwicklung von chronischer Enterokolitis und Gewichtsverlust des Patienten.

Symptom für Pankreatitis

Bei Durchfall gehören Pankreaserkrankungen zu den Ursachen. Dieser Körper nimmt aktiv am Verdauungsprozess teil. Durchfall ist ein häufiges Symptom der chronischen Pankreatitis. Bei dieser Erkrankung nimmt die Funktion des Organs ab und es wird eine unzureichende Produktion von Enzymen beobachtet. Die Ursachen der Pankreatitis sind Alkoholismus, gewöhnliche Trunkenheit, Cholelithiasis, Entzündung des Dünndarms, Magengeschwür, akute Entzündung, die Exposition gegenüber toxischen Substanzen, schlechte Ernährung (essen, trinkt große Mengen an Fett).

Häufiger und flüssiger Stuhl im Hintergrund der Pankreatitis wird aufgrund schlecht verdauter Nahrung beobachtet, die in den Dickdarm gelangt. Eine große Anzahl von Nährstoffen führt zur Aktivierung von Bakterien. Dies verstärkt die Gärungs- und Fäulnisprozesse, was schließlich zu einer Stuhlverletzung durch die Art von Durchfall, häufigen Rufen zur Toilette und Blähungen führt.

Der Stuhl ist oft matschig. Es enthält viele unverdaute Speisen. Bei einer Pankreasentzündung ist Durchfall nicht das einzige Symptom. Es ist mit Schmerzen in der linken Seite oder unteren Rücken und dyspeptisches Syndrom kombiniert. Die Analyse von Fäkalien mit Verdacht auf chronische Pankreatitis spielt eine große Rolle bei der Diagnose.

Unspezifische Colitis ulcerosa

Die Ursachen von Durchfall sind oft mit Erkrankungen des Dickdarms verbunden.

Der flüssige Stuhl ist eine Manifestation der Colitis ulcerosa.

Bei dieser Krankheit werden Entzündungen der Schleimhaut und die Bildung von Geschwüren beobachtet. Meistens sind junge Menschen zwischen 20 und 40 Jahren krank. Es gibt mehrere Theorien zur Entwicklung dieser Pathologie (autoimmun, genetisch, infektiös). Colitis ulcerosa ist durch folgende Symptome gekennzeichnet:

  • Stuhlstörung;
  • das Vorhandensein von Blut und Schleim im Stuhl;
  • Schmerzen im Unterbauch;
  • Blähungen.

Mit Verschlimmerung steigt die Körpertemperatur. Patienten verlieren an Gewicht. Sie haben Schwäche, Schmerzen in den Muskeln. Oft ist die Funktion des Sehorgans gestört. Durchfall ist eines der konstantesten Symptome. 95% der Patienten klagen darüber.

Die Häufigkeit der Defäkation beträgt im Durchschnitt 3-4 mal am Tag. Bei einer Verschlimmerung des Drangs in einer Toilette werden häufiger. In den Exkrementen finden sich Blut und eine große Menge Schleim. Durchfall mit Colitis ulcerosa wird manchmal mit Verstopfung kombiniert.

Morbus Crohn

Eine der schwersten entzündlichen Erkrankungen des Verdauungstrakts ist der Morbus Crohn. Damit sind alle Schichten betroffen (Schleimhaut, Muskulatur und Submukosa). Entzündete Gewebe wechseln sich mit gesunden ab. Der Prozess kann die oberen und unteren Teile des Verdauungstraktes beeinflussen. Meistens betrifft den Dünndarm. Weisen Sie 3 Schweregrade der Krankheit zu.

Bei einem leichten Krankheitsverlauf beträgt die Stuhlfrequenz bis zu 4 mal täglich. Blut im Kot ist selten. Mit moderater Schwere sorgt Durchfall Patienten bis zu 6 mal pro Tag. Das Vorhandensein von Blut im Kot ist mit bloßem Auge erkennbar. Durchfall mit einer Häufigkeit von bis zu 10 mal weist auf einen ernsthaften Krankheitsverlauf hin. Im letzteren Fall entwickeln sich Komplikationen (Fisteln, Abszesse, Blutungen).

Morbus Crohn entwickelt sich bei Menschen aus unbekannten Gründen. Jugendliche bis 35 Jahre sind häufiger krank. Zusätzliche Symptome dieser Pathologie sind schneidender oder schmerzender Bauchschmerz, Myalgie, Schwäche, Unwohlsein, Augenschäden. Die Diagnose des Morbus Crohn kann nur nach gründlicher Untersuchung einer erkrankten Person gestellt werden.

Andere Gründe

Ein flüssiger Stuhl, der eine Person für mehrere Monate oder Jahre beunruhigt, kann ein Symptom für parasitäre Krankheiten sein. Die häufigste von ihnen ist Enterobiose. Diese Krankheit entwickelt sich bei Kindern und Erwachsenen. Letztere werden seltener krank. Der Erreger der Enterobiasis ist Madenwurm. Es ist ein rundlicher parasitärer Wurm, der im Dünn- und Dickdarm lebt.

Enterobiose manifestiert sich durch folgende Symptome:

  • Analjucken;
  • Krämpfe im Bauch;
  • flüssiger Stuhl;
  • Übelkeit;
  • Tenesmus;
  • Schwellung und Grollen im Bauch.

Bei solchen Patienten wird der Stuhl matschig. Durchfall kann sich mit Verstopfung abwechseln. Flüssiger Stuhl bei Erwachsenen wird beobachtet, wenn er den Darm der einfachsten (Lamblia) durchdringt. Giardiasis kann mit ungewaschenem Gemüse und Früchten infiziert werden. Durchfall bei dieser Krankheit ist das Hauptsymptom. Der Stuhl hat einen schlechten Geruch.

Pathologische Verunreinigungen (Schleim und Blut) fehlen. Dies ist ein wertvolles diagnostisches Kriterium. Durchfall mit Blut bei Erwachsenen ist bei akuten Darminfektionen (Dysenterie) möglich. Sie können krank werden, wenn Sie nicht gekochtes, Shigella-infiziertes Wasser sowie schlechtes Essen verwenden. Bei Dysenterie kann die Stuhlfrequenz 10 mal am Tag erreicht werden. Es gibt Blut und Schleim im Stuhl.

Das Vorhandensein eines grünen flüssigen Stuhls, der an Sumpfschlamm erinnert, weist auf die Entwicklung der Salmonellose hin. Diese Krankheit ist schwerer. Bei Erwachsenen ist es seltener als bei Kindern. Flüssiger Kot von grauer Farbe mit einer glänzenden und öligen Oberfläche ist ein Zeichen für enzymatische Pankreasinsuffizienz. So kann das Auftreten von Durchfall bei einem Erwachsenen ein Zeichen für Erkrankungen des Darms oder der Bauchspeicheldrüse sein.

Dauerhafter Durchfall bei Männern: Was sind die Ursachen und wie behandelt man sie?

Es kommt oft vor, dass ein bleibender Durchfall bei einem erwachsenen Mann nicht nur mit Wasser, sondern auch mit Venen von Blut, Eiter, Unwohlsein abreist.

Durchfall mit einer Dauer von mehr als 3-4 Tagen entfernt schnell wertvolle Substanzen und Mineralien aus dem Körper, führt zu Dehydration und schweren gesundheitlichen Problemen.

Es ist wichtig, die Ursachen des weichen Stuhls rechtzeitig zu identifizieren. Wenn das Phänomen dauerhaft geworden ist, kann ohne eine vollständige Diagnose die Ernennung eines medizinischen Kurses durch einen Gastroenterologen oder Proktologen nicht vermieden werden.

Ansonsten können schwerwiegende, lebensbedrohliche Komplikationen nicht vermieden werden:

  • Austrocknung des Körpers;
  • Entwicklung von Geschwüren;
  • Polypen;
  • Krebs in den Darmwänden.

Ursachen von anhaltendem Durchfall bei Männern

Häufig führt das Versagen der Funktionen des Gastrointestinaltraktes bei Erwachsenen zu Durchfall.

Die Gründe können unterschiedlich sein:

  • Überessen oder Verhungern;
  • intestinale Dysbiose im Falle einer Infektion durch pathogene Mikroorganismen, Virusinfektion, Helmintheninvasionen;
  • Stress;
  • übermäßige Einnahme von Antibiotika;
  • ein scharfer Wechsel der Wetterbedingungen;
  • Nichteinhaltung der Diät;
  • Lebensmittelvergiftung durch minderwertige, veraltete Produkte;
  • die Entwicklung eines entzündlichen Prozesses im Magen oder Darm, Gastritis, Geschwüre, Darm-Grippe;
  • toxische Schädigung des Dickdarms bei Vergiftung mit Quecksilber, Pilzen, Beeren

Mit einem Geschwür des Darms:

  • außer Durchfall gibt es Übelkeit;
  • Erbrechen;
  • Blähungen;
  • Schmerz und Koliken;
  • trockene Haut und Schleimhäute im Mund und in den Lippen.

Bei der Intoxikation des Organismus:

  • der Durchgang von dunklem Urin mit Blut.

Es passiert, dass die Ursache von Durchfall der schwere Verlauf einer anderen Krankheit im Körper ist. In einigen Fällen müssen Sie sofort einen Krankenwagen rufen.

Warum gibt es einen weichen Stuhl?

Die Hauptursache für Durchfall bei Männern:

  • falsche Lebensweise;
  • übermäßige Aufnahme von fettigen und frittierten Lebensmitteln;
  • konstante Belastung;
  • erhöhte körperliche Überlastung.

All dies führt letztendlich zum Versagen des Gastrointestinaltraktes, insbesondere des Darms. Das Verdauungssystem reagiert nur noch unzureichend auf eindringende Nahrung, was zu Frustration und nervöser Erschöpfung führt.

Bei einer Darmerkrankung bei einem erwachsenen Mann können die Ursachen für einen lockeren Stuhlgang sein:

  • bei Darmentzündungen;
  • pathogene Bakterien, im Magen-Darm-Trakt angesiedelt und begannen, Toxine in großen Mengen zu produzieren.

So ist die Mikroflora im Darm gebrochen, und sie wird weniger nützlich als die bakterielle.

Mögliche Ursache für Stuhlgang:

  • Hyperthyreose;
  • Verletzung der Funktionen des Gastrointestinaltraktes vor dem Hintergrund übermäßiger Aktivität der Schilddrüse;
  • Entwicklung von Thyroxin in einem großen Volumen.

Ursachen von weichem Stuhl:

  • Colitis ulcerosa;
  • Morbus Crohn;
  • intestinale Dysbiose;
  • Malabsorptionssyndrom;
  • Krankheit tragen;
  • Pankreatitis;
  • eine Dysbakteriose.

Störungen der Mikroflora der Darmschleimhaut

Gestörte Mikroflora im Darm ist eine häufige Ursache für die Umwandlung von Stuhl in bleibende Durchfälle nach dem Essen bei Erwachsenen:

  • gestörte Absorption von Elektrolyten;
  • Die Verdauung und Absorption der eingehenden Nährstoffe wird unvollständig.
  • die pathogene Mikroflora beginnt, die nützliche Zusammensetzung (Lactobacillen, Bifidobakterien) zu überschreiten.

Die Dysbakteriose führt zu einer Störung der Mikroflora der Darmschleimhaut

Häufig sind die Ursachen von Dysbiose:

  • Antibiotika oder abgestandenes Gemüse und Obst einnehmen;
  • Durchführung von Radio - chemische Bestrahlung;
  • Entwicklung der Pathologie im Darm;
  • Immunschwäche, wenn die Aufnahme von Nahrung in allen Teilen des Darms sofort gestört ist, werden in großen Mengen Gallensäuremündungen aus dem Magen im Darm produziert.

Neben Durchfall sind Patienten betroffen:

  • Übelkeit, Erbrechen;
  • Schwellungen und Bauchschmerzen;
  • Appetitlosigkeit;
  • Aufstoßen;
  • das Auftreten eines Ausschlags am Körper in Form einer Allergie;
  • erhöhte Beweglichkeit im Darm;
  • Gasung, Ansammlung von Gallensäuren in einem größeren Volumen;
  • im Bauch rumpelnd;
  • Aufstoßen.

Andere Gründe

Häufig sind die Ursachen der Dysbakteriose - bei Infektion mit parasitischen Invasionen und Bakterien, wenn sie im Darm besiedeln. Mögliche Entwicklung von Lambliasis, Shigellose, Salmonellose.

Ursachen der Infektion mit Würmern:

  • Produkte von schlechter Qualität, nicht gekochtes Rohwasser;
  • Infektion mit Salmonellen im Aussehen eines flüssigen Stuhls grüner Konsistenz; Die Ursachen für grünen Stuhl bei Erwachsenen finden Sie hier.
  • Shigella, wenn gräulich - öliger Stuhl mit Grollen, Schwellung im Bauch, Übelkeit, Schmerz, analer Juckreiz.

Malabsorptionssyndrom

Beim Malabsorptionssyndrom werden Verdauung und Resorption beobachtet. Oft ist der Grund - bei der Störung des Stoffwechsels, so ist die Pathologie eher bei erwachsenen Menschen angeboren oder erworben.

-Syndrom entwickelt sich auf dem Hintergrund einer Reihe von Krankheiten im Verdauungssystem, schlechte Nährstoff Ergänzungen an den Dünndarm Wand und führt zu Krämpfen Bauchschmerzen, schnellen Gewichtsverlust, Anämie, Krämpfe, Beriberi, Blähungen sofort nach dem Essen.

Krankheit tragen

Bärenkrankheit entwickelt sich bei erwachsenen Männern aufgrund:

  • Dysbakteriose einer normalen Flora im Darm;
  • Empfang von Antibiotika, Probiotika (Linex, Bifidobakterien, Enterol, Latsidofil, Bifiform);
  • Unterernährung.

Durchfall tritt oft unmittelbar nach dem Essen auf, vor dem Hintergrund einer beeinträchtigten Funktionalität im Verdauungssystem.

Durchfall wird neurogen und trägt dazu bei:

  • Stress;
  • vegetative vaskuläre Dystonie, die zu vermehrtem Schwitzen führt;
  • im Bauch rumpelnd;
  • erhöhte Herzfrequenz;
  • Der Hauptweg, um die Krankheit loszuwerden, ist, das Nahrungsmittelregime zu regeln.

Symptom für Pankreatitis

Die Ursache für eine Fehlfunktion der Bauchspeicheldrüse, die in allen Verdauungssystemen und -prozessen eine aktive Rolle spielt, ist oft die Pankreatitis.

Eine akute Entzündung entwickelt sich in den Darmwänden vor dem Hintergrund:

  • Kontamination mit toxischen Giften;
  • übermäßiges Essen und Missbrauch von Fett in großen Mengen.

Bei Pankreatitis verlässt ein breiiger flüssiger Stuhl, in den Wänden des Dickdarms eintretende Nahrung wird schlecht verdaut, Fäulnisprozesse beginnen.

Bei der Pankreatitis, außer den häufigen Verlangen in der Toilette und dem Abgang des breiigen Durchfalles, wird beobachtet:

  • Blähungen;
  • Verlassen des Stuhls mit unverdauten Essenspartikeln;
  • die Entwicklung von Entzündungen in der Bauchspeicheldrüse;
  • Schmerzen im unteren Rücken und auf der linken Seite;
  • Anzeichen von Dyspepsie.

Für die Diagnose ist erforderlich:

  • Lieferung von Kotanalyse zur Untersuchung;
  • dringende Behandlung der Vermeidung von schweren Komplikationen.

Unspezifische Colitis ulcerosa

Colitis ulcerosa entwickelt Dickdärme bei Männern in 25-40 Jahren im Falle von Dickdarmverletzungen mit der Entwicklung von Entzündungen in der Schleimhaut und der Bildung von Wunden.

Die Ursache der Colitis ulcerosa kann eine Autoimmunpathologie oder Infektion sein, wenn:

  • der Stuhl ist gebrochen und geht mit Verunreinigungen von Schleim, Blut, Eiter;
  • schmerzt im Unterbauch;
  • die Temperatur steigt an;
  • vermindertes Körpergewicht;
  • da ist Schwäche in den Muskeln;
  • Sehstörungen.

Colitis ist durch eine Kombination von Durchfall mit Verstopfung, Defäkation zu 4-5 mal pro Tag gekennzeichnet. Im Falle der Verschlimmerung von Schmerzen und Drang, auf die Toilette mit dem Passieren von Schlieren von Schleim und Blut zu gehen, werden ein häufiges Phänomen bis zu 10 mal am Tag.

Morbus Crohn

Die Ätiologie und die Ursachen der Entwicklung von Morbus Crohn sind noch nicht untersucht worden. Es wird häufiger bei jungen Erwachsenen zwischen 30 und 35 Jahren diagnostiziert.

Pathologie ist typisch:

  • Schmerzen im Unterbauch;
  • Schwäche;
  • Unwohlsein;
  • Konjunktivitis.

Eine vollständige Umfrage ist erforderlich.

Die Hauptursachen der Krankheit:

  • Entwicklung des Entzündungsprozesses im Verdauungstrakt;
  • Niederlage aller Schichten im Verdauungstrakt;
  • Wechsel von gesunden Bereichen mit Schmerzen.

Mögliche Komplikationen:

Symptome, die Durchfall begleiten können

Das Hauptmerkmal von Durchfall ist ein weicher Stuhl. Der flüssige Stuhl kann bis zu 10 12 Mal am Tag gehen, oft mit Verunreinigungen von Schleim, Eiter, Blut, Helminthen.

Die Hauptsymptome sind:

  • Grollen und Schmerzen im Bauch;
  • Blähungen;
  • bitterer Geschmack im Mund;
  • Ausschläge auf der Haut (mit Cholezystitis);
  • Austrocknung des Körpers.

Diät bei häufigem Durchfall

Zur Symptomlinderung, Normalisierung der Darmflora und Funktionen im Verdauungstrakt ist eine vollständige Überprüfung der Ernährung und die Einstellung einer schonenden Diät notwendig.

Die Grundprinzipien sind:

  • ausgewogene Speisekarte für jeden Tag;
  • verringerte Belastung auf den Verdauungstrakt;
  • allmähliche Einführung neuer Produkte in die Ernährung;
  • Einhaltung der Anforderungen zum Kochen, nur Kochen oder Dämpfen.

Was gibt es in der Störung des Darms? Um den flüssigen Stuhl loszuwerden, sollte der Empfang von frittierten und scharfen Gerichten lange Zeit ausgeschlossen werden. Nur die Nahrungsaufnahme ausschließlich in warmer Form und in kleinen Portionen, um eine Überlastung des Magens zu vermeiden, der daran gewöhnt ist, in einem bestimmten Modus zu arbeiten.

Diarrhoe bei Erwachsenen ist oft chronisch an der falschen Ernährung, konstant Durchfall nach dem Essen oder abgelaufenen Lebensmittel, vor allem, wenn die Ursache des langfristigen Durchfalls - eine starke Veränderung der klimatischen Bedingungen oder die Intoleranz von einigen Produkten.

Außerdem müssen Sie den Körper mit einer Flüssigkeit auffüllen. Am ersten Tag mit Durchfall ist es besser, im Allgemeinen aufzuhören, mehr reines Wasser zu essen und zu trinken, schwarzer Tee, Abkochung von Vogelkirsche, Kissel, um Peristaltik des Darms zu verbessern.

Die Hauptsache ist, die Reaktion des Körpers auf die in der Diät enthaltenen Produkte zu überwachen und im Falle von falsch negativen Ergebnissen Produkte aus Dringlichkeitsgründen auszuschließen, sich an Spezialisten für die Entwicklung eines neuen Menüs zu wenden.

Bei ständigem Durchfall bei erwachsenen Männern besteht die Hauptbedingung in der Aufnahme von gekochtem oder gedünstetem Geschirr.

Welche Nahrung löst Darmstörungen aus?

Wenn es Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt und dem Magen-Darm-Trakt gibt, dann ist es notwendig, die provozierenden Produkte aus der Diät zu entfernen, verweigern zu nehmen:

  • Feigen;
  • Aprikose;
  • Rüben;
  • rohes Gemüse;
  • Alkohol;
  • kohlensäurehaltige Getränke.

Diagnose von chronischem Durchfall

Mit anhaltendem Durchfall, am wichtigsten, erlauben Sie keine schwere Vergiftung und Austrocknung des Körpers. Selbstmedikation ist ausgeschlossen. Alle Aktionen müssen mit dem Arzt abgestimmt werden, um die Diagnose zu klären. Ein Gastroenterologe oder Proktologe hilft Ihnen bei der Auswahl des optimalen Behandlungsplans.

Zuallererst wird der Arzt Beschwerden, dem Grad der Frequenz des flüssigen Drangs zur Toilette zuhören. Wenn Durchfall mehr als 5 Tage andauert und begleitet von Bauchschmerzen während des Bauches palpiert, dann kann es eine versteckte Infektion sein. Es ist erforderlich, eine Stuhluntersuchung zu bestehen, um den Zustand der Leber, der Gallenblase und der Magen-Darm-Höhle zu klären.

Wenn die Ursache für das Auftreten eines weichen Stuhls eine abnormale Entwicklung der inneren Organe ist, dann ist es bei Verdacht möglich,

  • Radiographie;
  • Ultraschalldiagnose für mögliche Tumorentwicklung.

Identifizieren Sie mögliche Spuren von Eitern und Blut, und der Entwicklung von Entzündungen oder Tumoren, zusätzlich zu Bakterieninokulation Test Stuhl, eine Koloskopie ist die wirksamste und am häufigsten verwendeten Methode der Diagnose mit anhaltenden Durchfall bei erwachsenen Männern.

Behandlung von chronischem Durchfall

Wenn ständig Durchfall besorgt ist, was zu tun ist? Sie müssen die Ärzte für die Ernennung der Behandlung sehen. Es ist wichtig, die ersten Ursachen zu identifizieren, die zu Durchfall geführt haben. Vielleicht ist dies der Lebensstil eines Patienten oder Unterernährung, wenn eine Anpassung erforderlich ist, sowie medizinische Therapie.

Durchfall führt zu einer starken Veränderung der Darmflora, erfordert die Wiederherstellung und Erhaltung der Vitamine, Anreicherung der Darmflora mit Medikamenten:

  • Laktobazillen (Narine, Linex, Hilak forte) zur Verringerung der Darmsekretion;
  • steroidale entzündungshemmende Arzneimittelzubereitungen ohne Gallensäuren (Indomethacin, Diclofenac, Creon, Mezim Fort, Pancitrat, Pankreatin, Metipred);
  • Schmerzmittel (Metipred, Ursosan, Diclofenac);
  • Enzyme (Festal, Creon) wenn es eine Verletzung der Absorption im Darm und Schmerzen im Bauch gibt;
  • bei Durchfall durch Infektionen, Parasiten (Imodium, Relaxil, Loperamid, Aktivkohle);
  • antimikrobielle antivirale Mittel für Infektionskrankheiten (Intetriks, Enterofuril, Stopdiar, Furagin);
  • Antibiotika (Chloramphenicol, Tetracycline) mit steigender Temperatur, starken Vergiftung auf dem Hintergrund der Entwicklung des Entzündungsprozesses im Darm, die Bauchspeicheldrüse;
  • Sulfonamide (Phthalazole);
  • Nitrofurane (Furazolidon).

Eine Diät ist mit Ausnahme von Backen, Alkohol, Süßwaren, rohem Gemüse und Früchten notwendig.

Rehydration des Körpers wird durchgeführt, um den Körper mit Flüssigkeit bis zu 5 Liter pro Tag reines Wasser oder mit der Zugabe von Mangan aufzufüllen.

Die Hauptsache bei ständigem Durchfall ist, alle Empfehlungen des Arztes zu befolgen, Anzeichen von Austrocknung schnell zu beseitigen, den Körper mit nützlichen Mineralien zu versorgen und die Mikroflora im Darm zu normalisieren.

Zu Hause ist es außerdem hilfreich, Reis-Abkochung zu trinken und Reisbrei in das tägliche Menü für die sofortige Entfernung von Giftstoffen aus dem Darm aufzunehmen.

Wasser sollte mindestens 2,5 Liter pro Tag trinken, sicher sein, den Körper und das Immunsystem zu unterstützen, d. H. nimm Vitamine.

Prävention

Die Grundlagen der Prävention sind einfach:

  • ständige Überwachung des Magen-Darm-Traktes;
  • Waschen von Gemüse und Obst auch Hände, vor allem nach dem Gang zur Toilette;
  • die Regulierung der Ernährung;
  • sorgfältige Verarbeitung von Fleisch, Milchprodukten;
  • Weigerung, Rohwasser aus dem Wasserhahn zu trinken;
  • die Untersuchung des Proktologen vor allem Menschen nach 60 Jahren mindestens 2 mal im Jahr bestanden.

Es ist wichtig, sich an eine Bedingung zu erinnern, dass Wärme das optimalste Medium für die Vermehrung von Bakterien und Mikroorganismen ist.

Wenn der flüssige Stuhl zu einem dauerhaften Phänomen geworden ist, dann ist das Problem schwierig und nicht viele eilen zu Ärzten. Aber vergebens. Chronischer und anhaltender Durchfall bei Männern in einem Alter ist mit der Entwicklung von Entzündungen, Koliken im Bauchraum, Peritonitis und Krebs behaftet.

Ursachen und Behandlung von häufigem Durchfall bei einem Erwachsenen

Ein Zustand, der zu einer raschen Austrocknung des Körpers führen kann - häufiger Durchfall, kann die Ursache für eine solche Darmerkrankung im Erwachsenenalter unterschiedlich sein.

Chronischer Durchfall ist oft ein Symptom einer schweren Erkrankung. Wegen der Komplikationen bei chronischem Durchfall sollte es nicht unterschätzt werden. Kontaktieren Sie Ihren Arzt, um die Ursache zu bestimmen und beginnen Sie so schnell wie möglich mit der Behandlung. Es ist zu beachten, dass bei Diarrhöe eine große Menge Flüssigkeit verzehrt werden muss, da die Auswirkungen der Dehydrierung für einen Erwachsenen und ein Kind gefährlich sind.

1 Symptom

Häufiger Durchfall ist ein weicher Stuhl bei einem Patienten mit einer erhöhten Inzidenz. Der Stuhl hat eine flüssige oder halbflüssige Konsistenz. Eine erhöhte Häufigkeit ist Defäkation mehr als 3 mal am Tag.

Durchfall ist in akute und chronische unterteilt. Die akute Form dauert bis zu 14 Tage, und die chronische Form dauert mehr als 4 Wochen. Durchfall begleitet oft Schmerzen, Unwohlsein im Rektum und Stuhlinkontinenz.

Trennung von chronischer Diarrhoe:

  • Durchfall sekretorisch;
  • Durchfall osmotisch;
  • Durchfallfett;
  • Durchfall ist entzündlich.

Bei Erwachsenen gibt es unter den Ursachen von Durchfall mentale Faktoren (Stress, neurotische Erkrankungen), Vergiftungen sowie Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes. Häufiger Durchfall kann durch eine längere Einnahme von Antibiotika verursacht werden. In diesem Fall wird eine Behandlung mit probiotischen Arzneimitteln durchgeführt.

Durchfall kann Krämpfe und Bauchschmerzen, allgemeine Schwäche, Unwohlsein, Erbrechen und Fieber, vermehrter Durst oder seltenes Wasserlassen begleiten.

Es ist wichtig zu identifizieren, was Durchfall verursacht, und eine rechtzeitige Behandlung zu beginnen.

2 sekretorische Durchfall

Sekretorische Diarrhöe kann eine Folge der Wirkungen bestimmter Medikamente, Toxine, Galle und Fettsäuren sein. Wenn wir über Drogen sprechen, dann wird der größte Teil der Langzeitdurchfälle durch Abführmittel aus der Gruppe der Stimulanzien (Bisacodyl, Sennosides, Aloe) verursacht.

Die Giftstoffe, die jeden Tag Durchfall verursachen, umfassen chronischen Alkoholmissbrauch. Gallensäuren in Verletzung ihrer Absorption können auch bei Erwachsenen Durchfall verursachen. Ein ähnlicher Zustand kann mit einer Zunahme der Konzentration von Bakterien im Darm, einer Entzündung des Ileums oder nach einer Resektion des Ileums auftreten.

Eine seltene Ursache für chronischen Durchfall kann bestimmte Arten von Krebs sein:

  • ein Karzinoid-Tumor;
  • Gastrinom;
  • medullärer Schilddrüsenkrebs.

Krebs in diesem Fall wird von einer Reihe anderer Symptome begleitet. Daher, wenn Sie jeden Tag Durchfall haben, sollten Sie nicht vermuten, dass Sie Krebs haben. Um herauszufinden, was Durchfall verursacht, müssen Sie einen Spezialisten aufsuchen und einige Tests machen.

3 osmotisch

Ursachen für osmotischen Durchfall:

  • medizinische Präparate - Magnesiumsulfat, Lactulose, Orlistat, ständig eingenommenes Kolestyramin, Neomycin;
  • einige Lebensmittel und Süßigkeiten, die Sorbitol, Mannitol enthalten;
  • Mangel an Laktase (kongenitaler oder erworbener Zustand infolge entzündlicher Prozesse im Darm);
  • Syndrom des verkürzten Dünndarms;
  • Fisteln Darm.

Diese Art von Durchfall ist mit einer übermäßigen Osmolarität von Substanzen im Darmlumen verbunden. Durchfall besteht bei Patienten auch beim Fasten.

4 fett

Dies ist eine relativ häufige Art von Durchfall, die durch eine Verletzung der Verdauung oder Absorption verursacht wird. Verdauungsstörungen werden bei Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse beobachtet, bei denen dieses Organ seine Ausscheidungsfunktion nicht richtig ausübt: es sezerniert nicht oder zu wenig Pankreassaft. Dann werden einige Substanzen im Darm, insbesondere Fette, nicht verdaut und nicht absorbiert. Der Verstoß der Absorption entsteht und bei der Erhöhung der Konzentration der Bakterien im Darm, und bei einigen Erkrankungen der Leber.

Zu Verletzungen der Absorption gehören Krankheiten wie Zöliakie, Whipple-Krankheit (eine bakterielle Infektion, die hauptsächlich den großen und kleinen Darm bedeckt) und Ischämie des Darms. Chronischer Durchfall mit eingeschränkter Resorption kann bei Patienten mit leerem Magen bestehen bleiben.

5 Entzündlich

Die Ursache für den Durchfall ist entzündliche Darmerkrankung, dh, Morbus Crohn und Colitis ulcerosa, Überempfindlichkeit des Organismus, Immunschwächen, Krebs (zB Darmkrebs) Medikamente aus der Gruppe von Zytostatika und NSAR und Protozoen im Darm. Chronischer Durchfall dieser Art tritt häufig auf.

Einige Krankheiten, wie Reizdarmsyndrom, Hyperthyreose und Prokinetika (Metoclopramid, Cisaprid) können Durchfall aufgrund der Tatsache führen, dass sie die Darmperistaltik beschleunigen.

6 Differenzierung von Störungen

Auf der Suche nach der Ursache von Durchfall bei einem Erwachsenen, müssen Sie zunächst feststellen, mit welchem ​​Durchfall Sie es zu tun haben - akut oder chronisch. Wie oben erwähnt, dauert akuter Durchfall weniger als 14 Tage und chronisch - mehr als 4 Wochen. Diese Grenze ist bedingt definiert, erlaubt es aber, die Art von Durchfall zu unterscheiden und zu unterscheiden.

Der nächste Schritt in der Diagnose ist die Art der chronischen Diarrhoe zu bestimmen. In einigen Fällen können Sie die Ursache der Krankheit sofort finden, aber es ist nicht immer so einfach, so dass Schritt für Schritt gehandelt werden muss.

Das klinische Bild bei jeder Art von Durchfall ist wie folgt:

  • Durchfallsekret ist durch einen reichlich wässrigen Stuhl gekennzeichnet, oft Defäkation wird nicht von Schmerzen im Bauch begleitet;
  • bleibt mit leerem Magen;
  • wenn Durchfall osmotisch ist, ist der Stuhl oft schaumig und verschwindet bei Patienten auf nüchternen Magen;
  • bei Durchfall fettiger Stuhl mit der Anwesenheit von Fett, sehr glänzend und schwer in der Toilette abzuwaschen, oft begleitet von einem sehr unangenehmen Geruch;
  • für entzündlichen Durchfall ist gekennzeichnet durch einen Stuhl mit einer Beimischung von Blut, Eiter;
  • oft wird Durchfall von Symptomen eines verlängerten Entzündungsprozesses begleitet (hohes Fieber, Schüttelfrost, vermehrtes Schwitzen).

Bei Stuhluntersuchungen kann das Ergebnis auf eine bestimmte Gruppe von Ursachen hinweisen.

7 Diagnose und Behandlung

Die Diagnose basiert zunächst auf einem Arztgespräch mit einem Patienten, in dem die Art des Durchfalls bestimmt wird - akut oder chronisch. Dann werden die Fäkalien analysiert und es wird überprüft, ob Diarrhöe besteht, während man auf das Essen verzichtet. All dies und ein paar zusätzliche Fragen ermöglichen es festzustellen, warum der Patient oft Durchfall hat.

Wenn Sie mit chronischem Durchfall zu tun haben, ist es wichtig, grundlegende Bluttests durchzuführen, da Durchfall zu ernsthaften Komplikationen führen kann. Grundlagen der Blutforschung umfasst:

  • komplettes Blutbild;
  • Bezeichnung der Ca-Konzentration;
  • Angabe der Vitamin B-Konzentration12.;
  • Markierung der Konzentration von Folsäure;
  • Bezeichnung der Fe-Konzentration;
  • Überprüfen Sie die Funktion der Leber und Schilddrüse;
  • Forschung über Zöliakie.

Abhängig von der Ursache des Durchfalls werden zusätzliche Studien durchgeführt, um dies zu bestätigen und eine angemessene Behandlung zu verschreiben. Der Arzt kann eine spezielle Untersuchung aufgrund der Beschwerden des Patienten verschreiben. Dazu gehören:

  • Ultraschall der Bauchhöhle;
  • ein Röntgenbild der Bauchhöhle;
  • Koloskopie mit Biopsie der Darmschleimhaut zur histopathologischen Untersuchung.

Die Grundlage der Behandlung ist die Bewässerung und Ernährung von fettarmen Eintöpfen. Darüber hinaus werden Probiotika eingesetzt und (je nach Ursache) Medikamente, die die Darmmotilität erhalten (zum Beispiel Loperamid), sowie antibakterielle Medikamente. Wenn die Ursache für Durchfall Medikamente sind, dann sollten sie aufgegeben werden.

Nicht immer ist die Behandlung ein einfacher Prozess, zum Beispiel wenn ein Patient unspezifische Entzündungen des Darms hat (Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa). Dann wird eine symptomatische Therapie eingesetzt, um die Schwere der Symptome zu reduzieren. Es ist wichtig, Mikronährstoffmängel zu beseitigen, da auch dies zu gefährlichen Komplikationen führen kann.

8 Komplikationen der chronischen Form

Die häufigste Störung ist Dehydration. Wenn es in einem kleinen Ausmaß ausgedrückt wird, ist es nicht sehr gefährlich, aber wenn es darum geht, mehr Wasser zu verlieren, kann dieser Zustand das Leben gefährden. Symptome der Austrocknung sind:

  • Verlust des Körpergewichts;
  • Trockenheit in der Mundhöhle;
  • verminderte Speichelsekretion;
  • Verlust der Hautelastizität;
  • dunkle Ringe unter den Augen;
  • Blässe der Bindehaut, Haut;
  • trockene, rissige Lippen;
  • starke Kopfschmerzen, Schwindel;
  • die Menge an freigesetztem Urin nimmt ab;
  • Tachykardie, Ohnmacht.

Ein starker Grad der Dehydratation kann zu einem hypovolämischen Schock führen, so dass die Prävention und die Behandlung der Dehydrierung so wichtig sind.

Weitere Komplikationen bei chronischem Durchfall sind:

  • Elektrolytstörungen;
  • metabolische Azidose (Säure-Basen-Balance-Störung);
  • Mangel an Vitaminen und Spurenelementen.

Dauerhafter Durchfall ist ein häufiges Symptom vieler Krankheiten. Wegen möglicher Komplikationen sollte Durchfall nicht unterschätzt werden. Es ist notwendig, einen Arzt aufzusuchen, um die Ursache des Durchfalls so schnell wie möglich zu bestimmen und mit der Behandlung zu beginnen. Bitte beachten Sie, dass Sie bei häufigem Durchfall eine große Menge Flüssigkeit zu sich nehmen müssen, da die Auswirkungen der Dehydration für die Gesundheit einer Person gefährlich sein können.

Chronischer Durchfall - warum Durchfall häufig wird und wie man ihn los wird

Die Situation, wenn der Magen und die Diarrhöe schmerzen, entsteht nicht so selten. Es gibt viele Gründe, warum sich ein solcher Staat entwickelt. Durchfall wird begleitet von Fäkalien, übersättigtem Wasser, manchmal - mit einer Beimischung von Blut. Im ersten Fall ist alles nicht so beängstigend, weil der Behandlungsprozess kurz ist und darauf abzielt, die verlorenen Spurenelemente und Flüssigkeit aufzufüllen. Wenn die Defäkation von blutigen Einschlüssen in den Fäkalien begleitet wird, signalisiert dies die Entwicklung einer ernsthaften Erkrankung im Körper des Patienten.

Dieser Artikel wird Sie über die Ursachen informieren, die flüssigen Stuhl bei einem Erwachsenen (entstehen kontinuierlich), Arten von Durchfall in chronischer Form, symptomatisch für den pathologischen Zustand, Besonderheiten der Behandlung und Prävention von anhaltenden Durchfall verursachen.

Chronischer Durchfall und seine Arten

Chronischer Durchfall ist eine gefährliche Pathologie, die Dehydration des Körpers verursacht. Die Störung der Darmfunktionen entwickelt sich aus verschiedenen Gründen, was ihre Aufteilung in mehrere Arten verursacht. Entsprechend dem Zeitpunkt des Lecks sind zu unterscheiden:

  • akuter Durchfall bis zu 14 Tagen;
  • häufiger Durchfall, in eine chronische Form übergegangen, die 4 Wochen oder länger dauert.

Der flüssige Stuhl wird von unangenehmen Empfindungen, Schmerzen, Unwohlsein in der Nähe des Rektums und Inkontinenz begleitet.

Dauerhafter Durchfall bei einem Erwachsenen hat auch seine eigene Klassifizierung, und es passiert:

  • sekretorisch;
  • Fett;
  • osmotisch;
  • entzündlich.

Häufiger flüssiger Stuhl bei einem Erwachsenen entwickelt sich unter dem Einfluss von psychoemotionalen Faktoren (zum Beispiel chronischer Stress, Depression, Neurosen), Verdauungsstörungen, Intoxikationen. Häufige Diarrhö, die bei Erwachsenen auftritt und aufgrund der fortgesetzten Verwendung von potenten Antibiotika auftreten.

Sekretorische Durchfall

Die Entwicklung von sekretorischen Durchfall bei Erwachsenen ist auf den Einfluss von starken Drogen, Fett- und Gallensäuren, toxischen Substanzen zurückzuführen. Chronische flüssige Stühle werden durch Abführmittel (zB Aloe oder Bisacodyl) verursacht. Täglicher Durchfall und Bauchschmerzen treten aufgrund der regelmäßigen Einnahme von Alkohol auf. Der Grund, dass ein Erwachsener chronischen Durchfall entwickelt, kann eine schlechte Absorption von Gallensäuren sein.

Der Zustand, wenn eine Person im Magen kocht und der flüssige Stuhlgang auftritt, entsteht durch die Ansammlung von Bakterien im Darm, Entzündung im Ileum, seine vollständige oder teilweise Entfernung. Es kommt selten vor, dass häufiger Durchfall aus dem Verlauf von Krebserkrankungen entsteht:

  • Gastrinome;
  • karzinoide Tumore;
  • onkologische Erkrankungen der Schilddrüse.

Wenn Durchfall vor dem Hintergrund von Krebserkrankungen auftritt, ist dies meist mit zusätzlichen Symptomen verbunden. Jedoch sollte der Patient mit ständigem Durchfall nicht sofort das Vorhandensein von Krebs vermuten. Es ist besser, einen Spezialisten zu besuchen und die notwendigen Tests zu bestehen, die die Ängste bestätigen oder widerlegen.

Osmotischer Durchfall

Häufiger Durchfall des osmotischen Typs tritt aufgrund der erhöhten Menge an osmolaren Komponenten auf, die sich im Rektumlumen befinden. Die Besonderheit dieser Art von Durchfall ist, dass flüssige Stühle sogar bei völliger Verhungerung auftreten.

Ursachen für häufigen omosen Durchfall:

  • Produkte mit Mannitol- oder Sorbitbestandteilen;
  • Einnahme von Medikamenten mit Lactulose, Magnesiumsulfat, Oristat oder die ständige Verwendung von Neomycin oder Colestyramin;
  • Syndrom der Dünndarmverkürzung;
  • Fistel im Darm;
  • Mangel an Laktase im Körper (dieser Zustand ist sowohl angeboren als auch durch Entzündung im Darm erworben).

Entzündlicher Durchfall

Durchfall des entzündlichen Typs entwickelt sich vor dem Hintergrund der Entzündung des Darms, resultierend aus:

  • Morbus Crohn;
  • Colitis ulcerosa;
  • Immunschwäche;
  • Überempfindlichkeit;
  • bösartige Tumore;
  • Verwendung von Zytostatika;
  • Parasitismus der einfachsten Mikroorganismen im Darm.

Ständig flüssiger Stuhl bei einem Erwachsenen kann eine Folge einer erhöhten Pankreasaktivität, des Reizdarmsyndroms und der Einnahme von Prokinetika (Citaprid, Metoclopramid) sein. All diese Probleme beschleunigen die Reduktion der Darmwand, und infolgedessen gibt es einen Zusammenbruch seiner Funktionen.

Fetter Durchfall

Fetter Durchfall ist eine der häufigsten Erkrankungen, die durch einen Verdauungsstörung und Essstörungen entstehen. Solche Erkrankungen werden oft durch Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse hervorgerufen. Der kranke Körper ist nicht in der Lage, seine Ausscheidungsfunktionen vollständig auszuführen, oder produziert im Gegenteil Pankreassaft in großen Mengen. Aus diesem Grund werden einzelne Komponenten (zB Fette) nicht im Darm absorbiert. Ein ähnliches Problem ergibt sich aufgrund bestimmter Lebererkrankungen, längerem Hunger, bakteriellen Infektionen.

Symptome der Krankheit

Häufige Flüssigkeits-Stühle sind nicht das einzige Symptom, das bei Durchfall eines chronischen Typs auftritt. Diese Pathologie ist eines der Hauptmerkmale einer gastrointestinalen Erkrankung. Erweiterte Symptomatik ermöglicht es Ihnen, genau zu bestimmen, warum Durchfall aufgetreten ist, und wie man die Störung behandelt.

  1. Durchfall und schweres Erbrechen sind das Ergebnis einer Vergiftung oder einer akuten Intoxikationsinfektion. Bei einem Erwachsenen treten einmal Erbrechen und Durchfall auf und gehen nach dem Waschen des Magens und der Verwendung von absorbierenden Medikamenten über. Wenn die Ursache von Durchfall eine Darminfektion ist, verschwinden die Symptome nicht so schnell, aber im Gegenteil, sie wachsen. Es gibt zusätzliche Anzeichen in Form von Schnittwunden im Bauch, Druckgefühl und Gasen. Der Kot wird zu einer grauen, tonigen Konsistenz.
  2. Durchfall, begleitet von einem Brechreiz oder leichtem Erbrechen und einer Temperatur von 37 ° C in den ersten Stunden der Symptomatik, ist ein Zeichen für eine akute Appendizitis. In regelmäßigen Abständen gibt es Schmerzen im Bauch, die sich allmählich verstärken. Während des Tages steigt die Temperatur auf 38 ° C. In dieser Situation müssen Sie dringend einen Krankenwagen rufen.
  3. Vor dem Hintergrund der Pankreatitis entsteht Durchfall durch Verdauungsstörungen. Notwendige Enzyme werden in unzureichenden Mengen produziert, so dass ein Stück Essensräume, Fermente, Gas freigesetzt wird und eine kleine Vergiftung des Körpers auftritt. Cal ist hellbraun, weißlich oder gelblich.
  4. Darmparasiten verursachen häufige Diarrhöe, die sich mit Verstopfung abwechseln. Calous, matschig. Eine leichte Vergiftung entwickelt sich, Übelkeit (manchmal mit Erbrechen), Kopfschmerzen, hohe Schwäche, Anämie entwickelt.
  5. Diarrhoe tritt auch aufgrund von Parasitenbildung bei Salmonellen auf. Diese Pathologie wird begleitet von einer Temperaturerhöhung auf 38-39 ° C, der Kot bekommt eine grünlich-braune Farbe, in der sich sehr viel Schleim befindet, manchmal - mit einer Beimischung von Blut.
  6. Flüssiger schwarzer Stuhl deutet auf eine Blutung im Darm hin. Dieses Symptom signalisiert ein Geschwür oder Morbus Crohn.

Es ist wichtig! Gefährliche Anzeichen von Darmerkrankungen sind Blut im Kot, starke Schmerzen rechts, Temperaturerhöhung auf 38-39 ° C.

Ursachen der Pathologie

Chronischer Durchfall bei Erwachsenen entwickelt sich aufgrund einer gestörten Mikroflora der Darmschleimhaut (in der Medizin wird dies Dysbiose genannt). Pathologie manifestiert sich durch die langfristige Einnahme von Antibiotika und Medikamenten mit bakteriziden Eigenschaften.

Durchfall ist alimentär und es entwickelt sich aufgrund von unregelmäßigem, unsachgemäßem Essen. Der pathologische Zustand ergibt sich aus einer starken Ernährungsumstellung (zB beim Wechsel zu komplexen tierischen Proteinen oder Lebensmitteln pflanzlichen Ursprungs). Zu solchen nachteiligen Folgen führt die Verwendung von kohlensäurehaltigen Getränken oder Alkohol zusammen mit der Nahrungsaufnahme.

Beachten Sie! Der Grund für die Verletzung der Darmfunktionen sind oft schlechte Qualität, fehlende Nahrung, giftige Pflanzen, chemische Bestandteile, Pilze.

Bei der Vergiftung im Bauch gibt es die scharfen Schmerzen, das Erbrechen, die Halluzinationen (bis zum Verlust des Bewusstseins), manchmal - die Temperatur. Schwere Vergiftungen werden begleitet von Durchfall mit verstärkten Symptomen. Es gibt mehrere Gründe für das Auftreten von Darmerkrankungen.

  1. Verschlucken von bakteriellen oder infektiösen Erregern (Salmonellen, Cholera, Dysenterie-Bazillus).
  2. Dysbacteriose, die vor dem Hintergrund der Einnahme von potenten Drogen entstanden ist.
  3. Morbus Crohn.
  4. Vergiftung des Körpers mit Chemikalien oder minderwertige Nahrung mit Infektion.
  5. Pankreatitis ist in chronischer Form.
  6. Unspezifische Colitis ulcerosa.
  7. Parasiten in der Leber oder im Darm (Enterobiasis, Lamblia).
  8. Verletzung der Produktion von Pankreasenzymen (deren Überschuss oder Mangel).

Wenn Durchfall lange anhält, sollten Sie auf die Farbe und Konsistenz des Stuhls achten. Auf ihnen können Sie die wahre Ursache der Krankheit herausfinden.

Diagnostische Maßnahmen

Die Diagnose der angeblichen Pathologie wird vom Arzt nach einem Vorgespräch mit dem Patienten durchgeführt. Der Experte findet die Art der Störung (akut oder chronisch), nimmt dann einen Kot zur Analyse und überprüft, ob das Problem bei einer völligen Verweigerung der Person aus dem Essen bleibt. Der Komplex der diagnostischen Prozeduren ermöglicht es, die genaue Ursache des Auftretens von permanentem Durchfall herauszufinden.

Wenn die Störung eine chronische Form hat, müssen Sie die erforderlichen Bluttests schnell bestehen:

  • häufig;
  • der Nachweis der Vitamin B12-Konzentration (Durchfall bei der Einnahme von Vitaminen);
  • Konzentrationsniveau von Ca;
  • der Gehalt an Folsäure;
  • Überprüfung der Richtigkeit und Nützlichkeit der Schilddrüse und Leberfunktion;
  • Konzentration von Fe;
  • Biomaterialforschung zur Zöliakie.

Die Ursachen von chronischem Durchfall erfordern zusätzliche Tests, die die Diagnose bestätigen und eine adäquate, wirksame Behandlung verordnen. Aufgrund der Beschwerden des Patienten schreibt der Arzt die Durchführung spezieller Untersuchungen vor:

  1. Ultraschall der Bauchhöhle.
  2. Koloskopie, bei der eine Biopsie der Darmschleimhaut zur weiteren histopathologischen Untersuchung vorgenommen wird.
  3. Röntgen der Bauchhöhle.

Merkmale der Behandlung

Die Behandlung von chronischem Durchfall basiert auf einer Änderung des Ernährungsplans und der Anwendung von Bewässerung. Es wird auch die Verwendung von Probiotika und Medikamenten empfohlen, die die Retention der Darmperistaltik fördern. Eine gute Wirkung bieten auch antibakterielle Medikamente. Wenn die Ursache von Durchfall bei Erwachsenen Arzneimittel sind, dann ist ihre Verwendung besser aufzugeben.

Die Behandlung von chronischem Durchfall ist kein einfaches Verfahren. Manchmal wird es durch unspezifische entzündliche Prozesse im Darm, verursacht durch Colitis ulcerosa oder Morbus Crohn, hervorgerufen. In diesem Fall verschreibt der Arzt eine symptomatische Therapie, die hilft, die Schwere der negativen Symptome zu reduzieren. Es ist obligatorisch, Medikamente zu nehmen, die den Mangel an Spurenelementen ausgleichen.

Wenn Durchfall eine lange Zeit dauert, ist seine Therapie medizinisch oder mit dem Gebrauch von Volksrezepten. Denken Sie daran, dass dauerhafter Durchfall nur nach ärztlicher Beratung geheilt werden kann. Der Spezialist führt Diagnosen durch, findet die Ursachen für chronischen Durchfall und entwickelt dann ein geeignetes Behandlungsschema.

Medikationstherapie

Der restaurative Verlauf mit einem konstanten und nicht-anhaltenden Durchfall basiert auf der Verwendung eines Komplexes von Medikamenten.

  1. Medikamente, die die Sekretion von Schleim im Darm reduzieren. Sie werden in den ersten Tagen nach dem Auftreten von Bauchschmerzen und losem Stuhl empfohlen (um zu verhindern, dass die Krankheit in eine chronische Form übergeht). Entzündungshemmende Medikamente (Diclofenac, Sulfasalosin) bekämpfen wirksam Morbus Crohn.
  2. Sorbentien (Smecta, De-Nol) sind die Grundlage für den therapeutischen Verlauf bei Patienten, die häufig Durchfall haben. Sie reduzieren die Bildung von Gasen im Darm, reduzieren deren Schwellung, entfernen schädliche Bakterien und Viren.
  3. Medikamente zur Verringerung der Darmmotilität helfen, Durchfall (Imodium, Loperamide, Octreotid) zu stoppen, aber sie sind nicht vorgeschrieben, wenn Durchfall durch eine Infektion hervorgerufen wird.
  4. Präparate mit fermentierter Wirkung werden verschrieben, wenn chronischer Durchfall infolge von Erkrankungen des Verdauungstraktes auftritt, und seine Behandlung basiert auf der Verwendung von Mezim, Festal oder Creon.

Darüber hinaus empfehlen viele Ärzte die Einnahme von Aktivkohle (1 Tablette pro 10 kg Gewicht) beim Kochen im Magen und Durchfall.

Rezepte der Volks-Sparschwein gegen Durchfall

Bauchschmerzen und chronischer Durchfall bei Männern und Frauen helfen Volksmedizin zu heilen. In den ersten Tagen der Verschlechterung helfen sie, die Arbeit des Darms zu normalisieren. Wir bieten Lesern einige beliebte Rezepte aus dem Volksparschwein an.

  1. Kräuter-Abkochungen gekocht aus Kamille, Kirsche, Eichenrinde. Sie können den ganzen Tag eingenommen werden, und die Rohstoffe für sie werden in der Apotheke verkauft.
  2. Kräuter-Sammlung von Immortelle (4 Stück l.), Salbei (2 EL), Johanniskraut (2 EL), Rhabarberwurzel (1 EL). alle Zutaten werden gemischt, die resultierende Zusammensetzung wird in einer Menge von 2 ml genommen. l. und ein Glas steiles kochendes Wasser stehlen. Dann besteht der Agent auf einem Wasserbad für 10 Minuten und dann für eine weitere halbe Stunde an einem dunklen Ort. Wenn die Infusion vorbereitet ist, wird sie gefiltert, vor der Normalisierung der Defäkation in 1/3 Tasse dreimal am Tag genommen.
  3. Sammlung von Kräutern aus Ringelblume, Kamille, Heidelbeerblättern und Wegerich, Rhizome aus Kalmus, Tabletten aus Aktivkohle und Kreuzkümmel. Jede dieser Komponenten wird für 1 EL genommen. l., gießen Sie 1 Tasse kochendes Wasser und bestehen auf einem Wasserbad für 15-20 Minuten. Dann wird die Infusion abgekühlt, ausgedrückt, das fehlende Flüssigkeitsvolumen wird mit kochendem Wasser versetzt. Nehmen Sie Anti-Diarrhoe für 1/3 Tasse dreimal am Tag.
  4. Ein gutes Mittel gegen persistenten flüssigen Stuhl ist die Samen von Dill. Sie werden zu einem pulverigen Zustand gemahlen, dann nehmen Sie ½ TL. von dem erhaltenen Produkt und gegossen mit einem 1-Unzen Glas Milch. Die Mischung der Zutaten kochen für 3 Minuten, dann - abkühlen und trinken 4 mal am Tag.
  5. Bei Erkrankungen des Darms hilft, die Sammlung, aus Rüben, Beifuß, Wegwarte, Wegerich, Ackerminze, Oregano, gelbe Labkraut, Geum Stadt, Geranie, Kamille, sanguisorba. Diese Sammlung ist in der Höhe von 2 St. aufgenommen. l., goß 0,5 Liter kochendem Wasser, Wärme und bestehen über 1 Stunde umwickelt. Trinken warme Infusion notwendig ist, für 0,5 Tassen, eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten. Es wird 4-mal täglich, mit der letzten Zeit verwendet - vor dem Schlafengehen. Die Zusammensetzung eignet sich zur Behandlung von Durchfall bei Kindern. Babys unter 1 Jahr sollten am 1. Tag gegeben werden. l. 4 mal am Tag, Kinder 1-2 Jahre verwenden 2 EL. L, 3-6 Jahre -. Für ¼ Tasse und 7-12 Jahre - 1/3 Tasse.
  6. Gute Leistung im Kampf gegen Magenverstimmung hat eine Mischung aus Saft Cornel, Brombeeren und Trauben. Aktive Bestandteile von Beeren helfen, Mikroben der Dysenterie im Darm loszuwerden. Ein halbes Glas Saft täglich hilft, die Darmmikroflora zu verbessern und den Prozess der Darmentleerung zu normalisieren. Wenn sich eine Vergiftung während der Anwendung des Medikaments entwickelt, ist es besser, die Behandlung damit zu beenden.

Diätkost

Wenn die Ursachen und die Behandlung geklärt sind, lohnt es sich, einen weiteren wichtigen Schritt zur Genesung zu machen, nämlich die Ernährung zu überprüfen. Sie sollten viel Wasser trinken, um Austrocknung zu verhindern. Ärzte empfehlen, körperliche Anstrengung aufzugeben, einer Diät zu folgen. Neben Wasser können Sie Tee, Kompotte, Fruchtgetränke trinken. Um die Aufgabe des Magens zu erleichtern, sollten Sie eine kleine Menge Flüssigkeit trinken.

In der Zusammensetzung der Lebensmittel müssen natürliche Pektine vorhanden sein. Sie sind in großen Mengen in Joghurt, Bananenbrei und Apfelmus enthalten. Normalisieren Sie die Arbeit des Verdauungstraktes wird durch Lebensmittel, in denen es viel Kalium (Milch und Milchprodukte, gekochte Kartoffeln, frisches Obst) hilft.

Vergessen Sie nicht, Essen zu salzen und genug Salz zu konsumieren. Diese Komponente hilft, Wasser im Körper zu halten. Die Diät sollte Proteinnahrung sein. Essen Sie gekochte Eier, gekochtes Hühnchen, geröstetes Putenfleisch.

Rohes Gemüse aus der Speisekarte ist besser auszuschliessen, da frische Pflanzenfasern eine Verschlechterung hervorrufen können. Vor dem Verzehr werden sie blanchiert oder mit kochendem Wasser übergossen. Hartes Gemüse (Zucchini, Spargel, Sellerie) wird einige Minuten in kochendes Wasser getaucht.

Es ist nötig zu wissen, wovon sich die Erkrankung mit der langdauernden Diarrhöe verschlimmert. Verbotene Produkte enthalten Koffein, in großen Mengen in kohlensäurehaltigen Getränken, Kakao und Kaffee gefunden. Sie sollten vollständig von der Diät entfernt werden. Es wird auch empfohlen, schwere und fettige Lebensmittel (zum Beispiel mit viel Fett oder Öl gekocht) zu verweigern. Frische Milch und nicht fermentierte Milchprodukte sollten nicht in das Menü eines Patienten aufgenommen werden, der an chronischem Durchfall leidet. Um den Darm nicht zu reizen, sollten feste Lebensmittel wie Nüsse, Samen, Brot und harte Karotten ebenfalls ausgeschlossen werden.

Vorbeugende Maßnahmen

Um sich wohl zu fühlen und keine Antwort auf die Frage zu finden, was zu tun ist im Falle einer Magenverstimmung mit dem Darm, ist es notwendig, vorbeugende Maßnahmen gegen Durchfall rechtzeitig zu ergreifen.

  1. Persönliche Hygiene beachten.
  2. Iss nur frisches Essen.
  3. Gemüse und Obst in heißem Wasser waschen.
  4. Trinken Sie nur gereinigtes oder abgekochtes Wasser.
  5. Versuchen Sie, Antibiotika in einer minimalen Menge oder noch besser zu verwenden - vermeiden Sie ihre Verwendung überhaupt.
  6. Iss richtig.
  7. Bei Epidemien von Darminfektionen nicht in der Öffentlichkeit essen.

Denken Sie daran, dass eine sorgfältige Behandlung Ihrer Gesundheit hilft, ernsthafte und nachteilige Gesundheitsfolgen zu vermeiden. Sie müssen nicht viel Geld für die Durchfallbehandlung ausgeben, wenn Sie sich an einen gesunden Lebensstil halten, ständig an der Stärkung des Immunsystems arbeiten, Phyto-Tee und Kräuterabkochungen trinken.

Die Informationen auf unserer Website werden von qualifizierten Ärzten zur Verfügung gestellt und dienen nur zu Informationszwecken. Nicht selbst behandeln! Achten Sie darauf, einen Spezialisten zu konsultieren!

Gastroenterologe, Endoskopiker. Doktor der Wissenschaften, höchste Kategorie. Die Berufserfahrung von 27 Jahren.