logo

Angriffe von starken Schmerzen im Magen

Es gibt viele verschiedene Faktoren, die einen scharfen Schmerz im Magen verursachen können. Ungeachtet der Lokalisation, der Intensität und anderer Eigenschaften, sind die Attacken der scharfen Schnittschmerzen, begleitet von der Übelkeit, dem Erbrechen, ein Symptom der Fehlleistung des Verdauungssystems. Um die Entwicklung einer ernsthaften Krankheit zu verhindern, sollten Sie, wenn akute Symptome auftreten, sofort einen Arzt aufsuchen, um die Krankheit zu bestimmen.

Typisierung von Schmerzen

Akute Schmerzen im Magen oder Bauch können viele Erscheinungsformen haben - von konstant schwachen und schmerzenden bis zu schweren Anfällen, die periodisch auftreten. Um die Art der Symptome bei der Untersuchung eines Arztes richtig zu beschreiben, ist es notwendig, die Merkmale, die Klassifizierung von Schmerz zu verstehen.

Abhängig vom Zeitpunkt des Auftretens

Identifizieren Sie die Ursachen schnell und richtig, um zu beobachten, in welchem ​​Moment sie erscheinen und verfolgen Sie die Verbindung zwischen dem Essen und dem Auftreten von Schnitten. Gleichmäßige schmerzhafte Empfindungen, die innerhalb von etwa einer Stunde nach der letzten Mahlzeit auftreten und erst in zwei weiteren Stunden, in der ärztlichen Praxis, die Definition von Frühsymptomen betreffen. Dies kann ein Zeichen einer Entzündung des Magengewebes sein, ein Signal für die Entwicklung des Anfangsstadiums eines Magengeschwürs oder Gastritis. Eine weitere Option - die Bildung von Aufbau auf der Rektumhöhle (Polyposis).

Späte plötzliche Schmerzen haben einen pumpenden Charakter und erscheinen nach dem Essen länger. Dieses Symptom kann über die folgenden Krankheiten sprechen:

  • ein Geschwür des Magens oder Zwölffingerdarms;
  • Gastritis, hoher Säuregehalt;
  • onkologische Erkrankungen;
  • Cholelithiasis;
  • Pankreatitis;
  • Duodenitis.

Wenn der Magen nach 5-6 Stunden nach der letzten Mahlzeit oder in der Nacht schmerzt, nennt man das einen hungrigen Schmerz. Normalerweise passiert es nach einem kleinen Snack oder ein paar Schlückchen Tee oder Wasser. Dies kann ein Zeichen für einen Prä-Ulkus-Zustand sein.

Hängt von der Lokalisierung ab

Aus diesem Blickwinkel, Magen-Rubine sind in zwei Arten unterteilt - verschüttet, wenn es schwierig ist zu bestimmen, wo es weh tut, und ein konzentrierter an einem Punkt Anfall. Bei dezentralen Beschwerden besteht der Verdacht auf ein Magengeschwür oder die Bildung eines bösartigen Tumors. Genau lokalisierter Schmerz, abhängig von der Stelle der Läsion, weist auf ein Problem in der Arbeit des Organs hin, in dem das Gebiet schwer schneidet:

  • untere Rippen - Speiseröhre, Leber (Hepatitis, Zirrhose), Krankheit des oberen Magens;
  • unter den Rippen, rechts - Blinddarmentzündung;
  • Darmbereich - Lebensmittelvergiftung, Würmer;
  • unter dem Löffel - das Geschwür, die Duodenitis;
  • unter der Brust (rechts) - Cholezystitis, Cholelithiasis;
  • links - Pankreatitis.
Zurück zum Inhalt

Hängt von der Intensität ab

Die Intensität der schmerzhaften Krämpfe kann die unterschiedlichsten sein - von kaum wahrnehmbar, schmerzhaft bis stark ausgeprägt, mit charakteristischen Zuströmen. Es ist zu berücksichtigen, dass

  • Stark rezi - das Merkmal des scharfen Stadiums der Gastritis, der erhöhte Säuregehalt im Magen, die Pankreatitis, das Magengeschwür.
  • Schmerzen - Gastritis mit niedrigem Säuregehalt.
  • Verschüttet, bis in den hinteren Bereich oder die linke Seite der Brust (etwa wie bei Herzschmerzen) erstreckt, ist ein Zeichen von Magengeschwüren des Magens oder Zwölffingerdarms.
Zurück zum Inhalt

Ursachen von Schmerzen und Zahnfleisch im Magen

Jeder plötzliche Schmerz ist inhärent ein Signal, das von Nervenenden oder Rezeptoren aufgrund der Wirkung eines bestimmten Reizes auf sie gesendet wird. Analog dazu wird der Schnittschmerz im Magen durch Schäden verursacht - mechanisch, chemisch:

  1. Mechanischer Schaden Tritt vor allem bei kleinen Kindern oder bei Menschen mit schweren psychischen Störungen auf. Reizung der Schleimhaut des Magens wird durch die Exposition von Gewebe eines akuten Objekts verursacht, das versehentlich oder absichtlich geschluckt wird.
  2. Chemische Beschädigung. Es kann sich nicht nur um die Schädigung der Schleimhäute durch toxische Substanzen, Säuren, Schnapper handeln. Im Gegenzug ist es möglich, mehrere Arten solcher Schäden zu unterscheiden:
    • Kontakt mit aggressiven Chemikalien. Meistens gelangen sie durch Zufall in den Körper - durch Unachtsamkeit oder wenn die Person es absichtlich tut.
    • Beschädigung des Magensaftes. Der Magen produziert eine ziemlich starke Säure für die Verdauung, aber der Schleim, den die Zellen des Verdauungstraktes produzieren, schützt das Gewebe vor Schäden. Das Versagen dieser Zellen führt zu einem Ungleichgewicht von Substanzen, was wiederum eine schädliche Wirkung auf die Schleimhaut des Magens und Zwölffingerdarms hat. Als Folge - die Entwicklung von Gastritis, Geschwüren, Erosion.
    • Toxische Wirkung aufgrund einer Infektion. Lebenswichtige Aktivität von Mikroorganismen oder deren Tod ist eine Quelle von Toxinen, die in der Lage sind, die Wände des Verdauungstraktes zu schädigen. In diesem Fall sind Krämpfe nicht mit Mahlzeiten verbunden.
    • Fernirritation. Das Auftreten von Schmerzen aufgrund der Erkrankung anderer Organe - Leber, Herz usw. Solche Phänomene werden reflektierter Schmerz genannt.
    • Magen im Magen kann während der Schwangerschaft auftreten. In der Regel sind sie durch innere Veränderungen im Körper einer Frau verursacht, aber es ist besser, einen Arzt zu konsultieren.
Zurück zum Inhalt

Der Mechanismus des Auftretens

Meistens warum die Gründe scharf und stark in den Magen erfassen, wird als Verletzung des Verdauungsprozesses definiert - nämlich während der Verdauung der Körper die Fähigkeit der Behörden zu bewegen Nahrung durch. Ungesunde Ernährung, falsche Ernährung, Stress und andere Umstände, die nicht mit dem Verdauungssystem zusammenhängen, führen zu Organfunktionsstörungen. Ausfälle in der Arbeit des Magen-Darm-Traktes provozieren die Verschlechterung des Mechanismus der Muskelkontraktion der Verdauungsorgane, schmerzhafte Spasmen.

Gefahr eines Symptoms

Oft verursachen vorübergehende Darmkrämpfe, die mit der Nahrungsaufnahme verbunden sind oder solche, die nach dem Essen auftreten, keine besondere Besorgnis. Obwohl dies immer noch ein guter Grund ist, sich um Ihre Gesundheit zu kümmern, als das Gefühl von Schweregefühl im Magen. Beseitigen Sie Krämpfe Analgetikum ohne für eine lange Zeit zum Arzt zu gehen - keine Option, denn selbst der schwächste Krampf kann Gastritis verursacht nicht beabsichtigt ist, und zum Beispiel einer Blinddarmentzündung, Pankreatitis oder Verschlimmerung von Magengeschwüren.

Alle diese Krankheiten gefährden den gesamten Organismus als Ganzes in ernsthafter Gefahr, und ihre rasche Entwicklung kann innerhalb weniger Stunden zu einer wesentlichen Verschlechterung des Zustands des Patienten führen. Unangenehme Magenschmerzen in Kombination mit Erbrechen, Übelkeit, Fieber ist ein alarmierendes Signal über die Störung im Verdauungstrakt. Besonderes Augenmerk auf die eigene Gesundheit sollte während der Schwangerschaft gelegt werden, denn schwangere Frauen machen einen Fehler und schreiben oft Unwohlsein im Darm auf ihre Position ab.

Mögliche Komplikationen

Das begonnene scharfe Stadium der Gastritis mit der ungenügenden Behandlung oder in Ermangelung der Behandlung als solcher, nach einer Periode geht in ein vollwertiges peptisches Geschwür über. Kleinere Polypenbildungen, Erosionen an den Innenwänden des Magens, können nach Meinung der Ärzte mit der Zeit zu einem bösartigen Tumor werden.

Magengeschwür ist ein gefährlicher Zustand. Abweichung von der empfohlenen Diät, Ignorieren kann zu seiner Entdeckung führen, und in diesem Fall kann nur sofortiger chirurgischer Eingriff helfen. Wenn Sie nicht mit der Behandlung eines Geschwürs beginnen, besteht zusätzlich die Gefahr, dass alle benachbarten Organe verletzt werden, da Geschwüre im Darm auftreten können.

Wann sollte ich sofort einen Arzt rufen?

Rezi im Magen ist weit entfernt von einem harmlosen Symptom, wie es zunächst scheinen mag. Daher ist es wichtig, sich so schnell wie möglich beraten zu lassen, eine Untersuchung durchzuführen und den Grund herauszufinden, warum der Magen gegriffen hat. Aber es gibt auch Symptome, die Sie bis zum letzten nicht ertragen sollten, besser sich vor möglichen Komplikationen zu schützen und sofort einen Krankenwagen zu rufen. Die folgenden Zeichen sind ein klares Zeichen für die Notwendigkeit einer dringenden medizinischen Versorgung:

  • Regelmäßig stechende Schmerzen im Magen;
  • anhaltender starker Schmerz;
  • Ändern Sie den Bereich seiner Lokalisierung;
  • Veränderung in der Natur solcher Gefühle, Stärkung;
  • das Auftreten von Begleiterscheinungen (Schüttelfrost, Erbrechen, Übelkeit, Fieber).
Zurück zum Inhalt

Erste Hilfe

Wenn der Magen von Angriffen ergriffen wird, begann es unerträglich zu schmerzen, bevor der Krankenwagen ankommt, ist es wichtig, Maßnahmen zu ergreifen, die eine scharfe Verschlechterung des Zustandes des Patienten nicht erlauben werden. Tipps für die erste Hilfe sind wie folgt:

  • den Patienten ins Bett bringen;
  • eine kalte Kompresse auf den Magen auftragen;
  • gib ihm vollen Frieden;
  • in keinem Fall sollte der Patient Speisen oder Getränke, alkoholische Getränke erhalten - sind strengstens verboten;
  • beseitigen Sie keine unangenehmen Schmerzen mit Anästhetika - dies wird das klinische Bild der Krankheit bei der Ankunft der Ärzte verzerren, was die Diagnosezeit verlängern wird;
  • Spülung des Darms, Klistier allein tun es nicht, Ärzte werden es tun, wenn nötig;
  • in keinem Fall die schmerzenden Bereiche erwärmen, besonders mit Übelkeit, Erbrechen - vielleicht ist es Blinddarmentzündung, und die Hitze wird seinen Bruch verursachen.
Zurück zum Inhalt

Medikamente

Schneiden Empfindungen kann eine banale Entzündung der Magenschleimhaut nicht nur sein Signal, sondern auch schwere Krankheiten (Peritonitis, Blinddarmentzündung, Magengeschwüre), so sollten Sie einen Arzt aufsuchen, vor allem, wenn wir über Fälle sprechen, wo sehr wund, sich allmählich ändernden Ort Lokalisierung, Unbehagen dauert nicht lange an oder erhöht sich.

Um das vollständige Bild der Krankheit zu untersuchen und die genaue Diagnose zu bestimmen, kann nur ein Experte sein, daher können Medikamente ausschließlich vom behandelnden Arzt verordnet werden. Zusätzlich zu Arzneimitteln, deren Wirkung direkt auf die Beseitigung des Schmerzsyndroms gerichtet ist, wird dem Patienten eine Reihe von Medikamenten verschrieben, um die Hauptursache der vorliegenden Symptome zu beseitigen.

Für die Zeit, bis die Krankheit genau diagnostiziert wird, Spasmolytika (tsitramon, no-shpa) sind zur vorübergehenden Linderung des Zustands des Patienten verschrieben.
In jedem Fall sollten alle Medikamente nur auf Anraten eines Arztes eingenommen werden. Ihre Unkenntnis kann zu einer starken Verschlechterung der Gesundheit führen. Wenn der Magen gegriffen hat, kann falsch krasmolititscheski statt der erwarteten Erleichterung abgenommen werden, kann den Status des Kranken verschlimmern.

Volksheilmittel

Die traditionelle Medizin hat immer viele Werkzeuge gegen fast alle Krankheiten in ihrem Arsenal. Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes - ist keine Ausnahme. Volksheilmittel sind für den Körper harmloser, so dass sie während der Schwangerschaft unersetzlich sind. Natürlich, einige nationale Rezepte heilen schwerwiegende Störungen in der Arbeit der inneren Organe ist fast unmöglich, vor allem wenn es darum geht, die Integrität der inneren Abdeckungen zu verletzen. Aber dennoch, wenn es unerträglich ist, tut es weh - es ist ziemlich echt, ein Symptom zu entfernen.

Für Anästhesie geeignete warme Kräutersudungen, sind sie vorzugsweise in einer sehr warmen Form, aber nicht heiß. Für die Herstellung von Blumen Blumen Kamille, Johannisbeeren oder Heidelbeeren Blätter (Sie können Beeren verwenden), spezielle Phytosole, die in der Apotheke verkauft werden.

Bewährte Mischung aus Saft aus den Blättern von Wegerich und Honig. Mischen Sie die Zutaten zu gleichen Teilen, kochen Sie sie bei schwacher Hitze für eine halbe Stunde. Solch ein Werkzeug wird dazu beitragen, Beschwerden für eine Weile zu entfernen, aber wenn ein scharfer Krampf im Magen nicht passiert oder sich verschiebt - sofort einen Spezialisten kontaktieren.

Prävention

Präventive Maßnahmen sind wichtig für alle, besonders aber für Frauen in der Schwangerschaft, wenn das Gesundheitswesen in den Vordergrund tritt. Während der Behandlung ist es notwendig, den Patienten vor übermäßiger körperlicher Anstrengung zu schützen. Es gibt eine Meinung, dass sie einen direkten Zusammenhang mit dem Auftreten und der Verstärkung von Magenschmerzen haben.

Um sich vor Magenkrämpfen zu schützen, müssen Sie Ihre Ernährung revidieren. Es wird empfohlen, die Verwendung von Kaffee vollständig zu eliminieren oder zumindest zu minimieren, schlechte Angewohnheiten aufzugeben - Alkohol, Rauchen. Diese Faktoren stimulieren eine übermäßige Produktion von Magensekretion, die in den meisten Fällen die Hauptursache für das Auftreten von Schmerzen ist.

Der wichtigste Ratschlag zur Vorbeugung von Erkrankungen des Verdauungstraktes ist die richtige Ernährung.

Abhängig von den Eigenschaften des Körpers können Sie eine spezielle Diät wählen. In jedem Fall ist es ratsam, gekochtes Essen vorzuziehen, häufiger für ein Paar zu kochen als braten. Die tägliche Ernährung sollte Brei, frisches Obst und Gemüse enthalten. Übrigens sollte die Verwendung von Zitrusfrüchten auch begrenzt sein. Das Essen sollte sanft und weich sein - weniger geröstet, salzig, zu sauer. Einhaltung der Diät, gesunde Lebensweise wird bald zu spürbaren Ergebnissen führen, die genaue Einhaltung der Empfehlungen für die Prävention schützt den Patienten vor dem erneuten Auftreten von Kürzungen im Magen.

Warum schmerzt der Bauch, und was soll ich tun?

Magenschmerzen sind ziemlich häufiges Symptom, was das Vorhandensein eines pathologischen Prozesses im Magen und benachbarte Organe (Ösophagus, des Pankreas, der Leber und Gallenblase).

Sie können akut und chronisch sein, unterschiedliche Intensität, Dauer und Charakter haben. Die Lokalisation in der Oberbauchregion ist oft mit der Nahrungsaufnahme verbunden, ebenso wie mit ihrer Art (scharf, süß usw.).

Wenn Sie wissen wollen, warum der Magen schmerzt, ist es zunächst notwendig, den Schmerz zu charakterisieren: seine Intensität, Natur und Lokalisation zu beschreiben. Dies wird helfen, genauere Ursachen von Magenschmerzen zu identifizieren und auch eine angemessene Behandlung zu verschreiben.

Ursachen von Schmerzen im Magen

Schmerzen im Magen können Krankheiten direkt im Magen verursachen, ebenso wie die Pathologie anderer Organe und Systeme des menschlichen Körpers. Das Hauptproblem in diesem Fall - die Verletzung dessen, was Körper in der epigastrischen Region verursachte.

Ursachen von Schmerzen im Magen, direkt durch seine Pathologie verursacht:

  • Gastritis;
  • Magengeschwür;
  • virale und bakterielle Infektionen;
  • Funktionsstörungen des Magens;
  • Schädigung der Magenschleimhaut;
  • individuelle Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Lebensmitteln und Allergien;
  • Lebensmittelvergiftung;
  • emotionaler und körperlicher Stress;
  • Polypen des Magens;
  • Magenkrebs.

Ursachen von Schmerzen im Magen, die aufgrund von Läsionen anderer Organe auftreten:

  • Pankreatitis;
  • Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems;
  • Pathologie des Dünndarms;
  • Pathologie des Dickdarms;
  • Entzündung des Blinddarms;
  • Spasmus des Zwerchfells.

Die vollständige Diagnose kann nur von einem professionellen Arzt durchgeführt werden. Wenn Sie also Bauchschmerzen verspüren, ist es unangemessen und manchmal sogar gefährlich, sich selbst zu diagnostizieren und mit der Selbstbehandlung zu beginnen.

Die Art des Schmerzes

Akute stechende, schneidende, krampfartige, schmerzende Schmerzen im Bereich des Magens treten oft mit Exazerbation einer chronischen Duodenitis oder im Falle einer Ulkuserkrankung des Zwölffingerdarms auf. "Dolch" Schmerz begleitet die Perforation des Geschwürs.

Das Gefühl des Platzens im Epigastrium (in der oberen mittleren Region des Abdomens) und der Schweregrad tritt auf, wenn die Krankheit chronische Gastritis mit einer verminderten geheimen Funktion ist. Auch das Gefühl des Berstens im Epigastrium wird von einer Pylorusstenose begleitet, und eine Zunahme der Intensität solcher Schmerzen spricht oft von dem Auftreten von Colitis, Pankreatitis oder Cholezystitis.

Brennende, aufdringliche Schmerzen, die auftreten, wenn eine Erkrankung Magengeschwür oder Gastritis, das Auftreten von Solarit anzeigt. Schmerzhafter, dumpfer Schmerz begleitet chronische Gastritis mit erhaltener Sekretion oder Magengeschwür. Weniger häufig, Magengeschwür wird von scharfen, krampfartigen Schmerzen begleitet.

Diagnose

Bekannte Verfahren zur Diagnose einer Reihe von GI-Erkrankungen sind Endoskopie und Röntgenstrahlen sowie Magensonographie. Bevor der Ultraschall der Verdauungsorgane trainiert wird, werden 72 Stunden empfohlen, um die Diät zu beobachten. Wichtige und funktionelle Tests, Untersuchung des Magensaftes, Analyse des Mageninhalts, Urinanalyse, Stuhlanalyse, Blut- und Gallenuntersuchungen.

Gastritis: die häufigste Ursache für Magenschmerzen

Die häufigste Erkrankung, die von Magenschmerzen begleitet wird, ist die Gastritis, die wiederum in folgende Hauptarten unterteilt ist.

  1. Bakteriell. entwickelt sich im Zusammenhang mit dem Auftreten im Körper des Bakteriums Helicobacter pylari, das eine Entzündung der Schleimhaut verursacht.
  2. Scharf. Die Symptome können durch chemische oder mechanische Schädigung der Schleimhaut sowie auf nervösem Boden auftreten.
  3. Atrophisch. manifestiert sich in Verbindung mit einer starken Verdünnung der Schleimhäute der Magenwände.
  4. Der Virus. beginnt im Zusammenhang mit der Schwächung der Immunität.
  5. Eosinophil. kann wegen einer allergischen Reaktion beginnen.

Die charakteristischsten Symptome der akuten Gastritis sind:

Das wichtigste Symptom von Gastritis, Schmerzen in der Solarplexusregion, hat die Eigenschaft, nach der Einnahme bestimmter Arten von Lebensmitteln oder Medikamenten zuzunehmen. Oft verstärkt sich der Magenschmerz in den Intervallen zwischen den Mahlzeiten. Adoption kurz vor einem schmerzhaften Angriff von aggressiven Flüssigkeiten, Medikamenten, Essen dient als Zeichen von Gastritis.

Die langdauernde Form der Gastritis verläuft ohne merkliche Erscheinungsformen oder ihre Erscheinungsformen werden ausgelöscht. Es kann sein: Aufstoßen, schlechter Atem, kaum wahrnehmbare Schmerzen im Bereich des Magens, auf die die Patienten normalerweise nicht achten, ein Gefühl der Schwere im Magen. Störungen der Verdauung, häufige Stuhlprobleme, Verstopfung können auch Hinweise auf den entzündlichen Prozess der Magenschleimhaut sein.

Magengeschwür

Ein Magengeschwür kann auch der Grund sein, dass eine Person Schmerzen im Magen erfährt. Der Schmerz tritt in der Regel in der ersten halben Stunde oder einer Stunde nach einer Mahlzeit auf. Anfangs ist der Schmerz nicht sehr ausgeprägt, aber sobald das Essen verdaut wird, verstärkt sich der Schmerz und wird unerträglich. Sobald die Nahrung verdaut ist und in den Zwölffingerdarm gelangt, geht der Schmerz zur nächsten Mahlzeit.

Perforation des Geschwürs

Die Pathologie äußert sich im Auftreten eines Durchgangsloches in den Wänden des Magens oder Zwölffingerdarms, durch das der Inhalt dieser Organe in die Bauchhöhle gelangt. Der Schmerz ist scharf, wie beschrieben als "Schlag mit einem Dolch", manchmal verursacht eine Ohnmacht. Die Bauchmuskeln sind angespannt, der Allgemeinzustand leidet. Die Perforation tritt hauptsächlich vor dem Hintergrund von Magen- und Darmgeschwüren auf.

Polypen des Magens

Leider ist die überwiegende Mehrheit der Magenpolypen asymptomatisch. Sehr selten können Patienten die Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse befürchten. Stumpfe Schmerzen werden normalerweise durch Erosion und Entzündung des Polypen erklärt. Intensiver Schmerz kann ein Zeichen für die Verletzung eines Polypen auf einem langen beweglichen Bein sein.

Zusätzlich können große und / oder mehrere Polypen, die um den Pförtner gebildet sind, die Durchlässigkeit des Magenauslasses stören. Es manifestiert sich mit Übelkeit und Erbrechen des gestrigen Essens, früher Sättigung, einem unangenehmen Geruch, der vom Mund ausgeht.

Lebensmittelvergiftung

Es gibt eine Reihe von typischen Vergiftungserscheinungen:

  • Temperatur, von einem Tief von 37-37,5 bis 39-40 Grad,
  • Appetitlosigkeit, Unwohlsein,
  • Störung des Stuhls und Bauchschmerzen der Krämpfe,
  • Blähungen,
  • Übelkeit und Erbrechen,
  • kalter Schweiß, Druckabfall.

Merkmale der klinischen Manifestationen hängen von vielen Bedingungen ab - der Art der Mikroben oder Toxine, der Menge der aufgenommenen Nahrung, dem Zustand des Körpers und anderen Faktoren.

Pankreatitis

Während des akuten Stadiums der Krankheit ähneln Anzeichen einer Pankreatitis Symptomen einer schweren Vergiftung.

Unten ist die Hauptsymptomatologie:

  1. Schmerz. Dies ist das ausgeprägteste Symptom, der Schmerz bei der Pankreatitis ist gewöhnlich sehr intensiv, konstant, der Charakter der Schmerzempfindungen wird von den Patienten als schneidend, stumpf beschrieben. Bei vorzeitiger medizinischer Versorgung und gelindertem Schmerz kann ein Patient einen Schmerzschock erleiden. Lokalisierter Schmerz in der Grube, subcostal entweder nach rechts oder nach links, je nach dem Ort der Läsion der Drüse, in dem Fall, wenn das gesamte Organ entzündet ist, ist der Schmerz in der Natur gehüllt.
  2. Übelkeit, Schluckauf, Aufstoßen, trockener Mund.
  3. Erbrechen mit Galle.
  4. Verstopfung oder Durchfall.
  5. Kurzatmigkeit.
  6. Hohe Temperatur.
  7. Druck erhöhen oder verringern.
  8. Ändere den Teint. Die Gesichtshaut bleicht zunächst und erhält dann einen erdigen Farbton.
  9. Blähungen.
  10. Aussehen auf dem Rücken oder um den Bauchnabel der zyanotischen Flecken.

Wenn solche Symptome auftreten, sollten Sie sofort einen "Krankenwagen" rufen, da sich der Zustand des Patienten ständig verschlechtert, was sogar zu einem tödlichen Ausgang führen kann.

Behandlung von Schmerzen im Magen

Was ist in diesem Fall zu tun? Bei Gastritis und Geschwüren, begleitet von Sodbrennen, saurem Aufstoßen und Schmerzen, können Sie folgende Medikamente einnehmen:

Mit Schmerzen durch Ernährungsfehler:

Wenn Magenkrämpfe die folgenden Medikamente helfen können:

Mit Schmerzen durch Überernährung, insbesondere vor dem Hintergrund einer geringen Säuregehalt des Magensaftes, sowie Verdauungsstörungen:

Mit Entzündung der Bauchspeicheldrüse, Speiseröhre, mit Magengeschwür:

Denken Sie daran: Wenn die Medikamente keinen positiven Effekt haben und die Schmerzen nicht abklingen, konsultieren Sie sofort einen Spezialisten.

Es schneidet den Magen und starke Rezi im Magen besonders nach dem Essen

Resi im Magen führen oft zu starken und äußerst unangenehmen Gefühlen im Magen. Sie treten während einer Muskelkontraktion in der Bauchhöhle oder einem anderen der darin vorhandenen inneren Organe auf.

Mit anderen Worten, diese Resistenzen und Schmerzen sind mit einigen Problemen in Magen, Darm, Speiseröhre, Bauchspeicheldrüse, Gallenblase usw. verbunden.

In den meisten Fällen treten Rezi im Oberbauch, der den Magen betrifft, plötzlich auf.

Die Dauer des Schmerzes kann kurz sein, und ist nur wenige Minuten oder verlängert und beobachtet für mehrere Tage.

Wenn die Intensität dieser Gefühle schwach ist, dann ist das Problem wahrscheinlich nicht zu ernst.

Wenn jedoch über längere Zeit regelmäßig starke Bauchschmerzen und Schmerzen auftreten, sind schwere Erkrankungen zu erwarten.

Ursachen und Symptome

Im Allgemeinen hängen die Ursachen des Auftretens starker Schmerzen im Magen hauptsächlich mit dem Zustand des Verdauungssystems und dem gesamten Magen-Darm-Trakt zusammen.

Im Folgenden sind einige wichtige Faktoren, die das Erscheinungsbild dieser Erkrankung bestimmen, vor allem im oberen Teil des Magens.

Einige der möglichen Ursachen für plötzliche, starke Schmerzen und Rezi im Magen sind:

  1. Entzündungsprozess bei Appendizitis, verursacht schmerzhafte Schmerzen in der unteren rechten Seite des Magens.
  2. Blutung oder perforiertes Magengeschwür - Blutung, offene Wunde in der Magenwand.
  3. Akute Cholezystitis ist eine entzündete Gallenblase, oft durch Gallensteine ​​verursacht.
  4. Nierensteine ​​- kleine Steine ​​können nicht wahrnehmbar sein, aber größere Steine ​​können sogar Nierenröhren verstopfen.
  5. Divertikulitis ist eine der Arten von entzündlichen Prozessen im Darm.
  6. Stretched Muskel des Magens oder der Verletzung. In diesem Fall kann der Magen stark schmerzen.

Es gibt andere Bedingungen und Beschwerden, die die Entwicklung von Unbehagen im Magen und das Auftreten von Resi- und Koliken beeinflussen können.

GERD (gastroösophageale Refluxkrankheit) ist ein Zustand, der auftritt, wenn Magensäure in die Speiseröhre zurückkehrt und ihre Wand reizt.

Dies schafft den Boden für das Auftreten von Unbehagen und Rezi im Magen zusammen mit dem Gefühl von "aufgeblähten" Bauch. GERD tritt auf, wenn der Schließmuskel oder das Ventil am unteren Ende der Speiseröhre in der Nähe der Magenöffnung nicht richtig funktioniert und den Magen beeinträchtigt.

Wenn jemand an Durchfall leidet, kann er Krämpfe in den Oberbauchmuskeln und starke Schmerzen im Magen haben. Durchfall wird durch viele verschiedene Faktoren verursacht.

Einer von ihnen ist Magen-Grippe, die eine Art Virusinfektion durch den Verzehr von kontaminierten Lebensmitteln verursacht wird.

Darüber hinaus sind das Essen von scharfem Essen und zu viel Essen andere Ursachen von Magenkrämpfen, Durchfall und Magenschmerzen.

Reizdarmsyndrom verursacht den Magen im Magen, am häufigsten nach dem Essen.

Meistens werden die Reibungen nach dem Essen bestimmter Arten von Nahrungsmittelprodukten, wie Gerste, Weizen, Schokolade usw., gefühlt.

Menschen, die Laktoseintoleranz haben, können dieses Problem nach dem Verzehr verschiedener Milchprodukte haben. Verstopfung führt zu Unregelmäßigkeiten bei der Defäkation.

Als Ergebnis wird der Darm von nicht vollständig verarbeiteten Lebensmitteln blockiert, und Krämpfe und Schmerzen sind im oberen Teil des Magens zu spüren.

Gastritis - Noch eine ernste Magenbeschwerden. Bei dieser Krankheit tritt eine Entzündung in der Magenwand auf, die zur Entwicklung von schmerzhaften Empfindungen im oberen Teil des Organs beiträgt.

Wenn der Steifheitsort des Magens im rechten oberen Teil des Magens liegt und starke Schmerzen mit sich bringen, kann dies ein Symptom für die Bildung von Gallensteinen sein.

Kleinere Probleme wie Schwellungen des Magens, Blähungen, Verstopfung, Wassereinlagerungen, uterine Distension, mit dem Aufkommen von rezidivierenden Bauchkrämpfen verbunden ist in der frühen Schwangerschaft.

Sie dauern normalerweise nicht lange. Die Dehnung der Gebärmutter übt einen starken Druck auf die Muskeln des Magens aus, der während der Schwangerschaft zusätzlich zu Krämpfen und Krämpfen führt.

Schwere Anfälle im Oberbauch und im Magen im Magen können jedoch Anzeichen für schwere schwangerschaftsbedingte Störungen, wie Präeklampsie, sein.

Bei Kindern können Magenschmerzen durch das Auftreten von Würmern im Körper verursacht werden, begleitet von einer Zunahme oder Abnahme des Appetits, schlechtem Schlaf und allgemeinem Unwohlsein.

Bei Frauen können Bauchschmerzen auf Probleme im Fortpflanzungssystem hinweisen, wie zum Beispiel die Bildung von Follikelzysten.

Schnittschmerzen in den frühen Stadien der Schwangerschaft werden oft von rosa Flecken begleitet, die vor einer spontanen Fehlgeburt warnen können.

Um die genaue Ursache für scharfe Bauchschmerzen festzustellen, muss sich der Arzt einer entsprechenden Untersuchung unterziehen und die Ergebnisse der Patientenuntersuchungen herausfinden, nach denen er die richtige Diagnose stellen und eine kompetente Behandlung verschreiben kann.

Schmerz und Rezy nach dem Essen sind abnormal und können durch eine Vielzahl von möglichen Ursachen verursacht werden.

Um den Ursprung des Schmerzes besser zu verstehen und die richtige Diagnose zu finden, sollte der Patient einen Spezialisten konsultieren, der ihm eine Reihe spezifischer Fragen stellen wird, um den Schmerz besser zu identifizieren und zu identifizieren.

Einige häufige Ursachen von Magen-Eros nach dem Essen gehören Magengeschwür, Gallensteine ​​und Darm-Ischämie. Andere umfassen:

  • Zöliakie, die eine Schwellung im Bauch und Beschwerden nach dem Verzehr einer glutenhaltigen Mahlzeit in Weizen, Roggen und Gerste verursacht;
  • Laktoseintoleranz, die in der Regel mit Unwohlsein und Durchfall nach dem Verzehr von Laktose einhergeht;
  • bakterielle Lebensmittelvergiftung, die in klassischen Fällen spastische Schmerzen im Unterleib einige Stunden nach der Einnahme, insbesondere bei heißen Speisen, verursacht.

Die Bestimmung der verursachenden Faktoren für das Auftreten von starken Schmerzen ist extrem wichtig für den Behandlungsprozess.

Daher ist es in jedem Fall notwendig, einen Gastroenterologen zu besuchen, der Ihnen sagen kann, was die Ursache für bestimmte Schmerzempfindungen ist und was Sie in einem bestimmten Fall mit dem Patienten zu tun haben.

Therapie

Schmerzen im Unterleib haben einen Zusammenhang mit Krämpfen und anderen Prozessen im Verdauungstrakt.

Überernährung ist eine der wichtigsten Ursachen für diesen Zustand, aber es gibt viele andere, die abhängig von den individuellen Eigenschaften des Organismus von einer Person zur anderen variieren können.

Unter den vielen Ursachen von Verdauungsstörungen, Intoleranz gegenüber bestimmten Lebensmitteln, Lebensmittelvergiftung, Bauchschmerzen, Menstruation und innere Infektionen und Blutungen sind die wichtigsten.

Wenn eine Person dieses Problem loswerden will, ist es sehr wichtig, die Ursache dieser harten Schmerzen vor der Einnahme von Medikamenten zu finden.

Der Grund ist, dass der Patient wissen sollte, an welcher Krankheit er leidet, um nur die Medizin zu nehmen, die wirklich benötigt wird, um die Intensität schmerzhafter Gefühle zu reduzieren.

Wie bereits erwähnt, ist es unmöglich, alle Arten von Bauchschmerzen auf die gleiche Weise zu behandeln. Die Maßnahmen, die befolgt werden müssen, hängen also vollständig von den Gründen für das Auftreten der Reibung ab.

Aber es gibt einige Punkte, die vermieden werden müssen, wenn eine Person scharfe Schmerzen im Magen hat.

Milch und Milchprodukte, wie Milchshakes, Käse, Joghurts, Milchschokolade, führen bei bestimmten Menschen zu Nahrungsmittelintoleranz.

Daher sollten diese Produkte unabhängig von den Ursachen von Bauchschmerzen vermieden werden.

Um dieses Problem zu lösen, ist es das erste, sich hinzulegen und eine bequeme Position einzunehmen, zu entspannen und die Bauchmuskeln zu entspannen.

Nicht zu starke Schmerzen, Rezi oder Krämpfe im Bauch sollten den Tag nach der Ruhe durchgehen. Wenn dies nicht geschieht, müssen Sie einen Arzt aufsuchen.

Die medizinische Behandlung hängt von den Ursachen der Bauchschmerzen ab. Bei Durchfall wird der Verzehr von festen Produkten für einige Zeit ausgesetzt.

Während dieser Zeit sollte die Flüssigkeit zur Rehydratation oral eingenommen werden.

In dem Fall, in dem Dehydratisierung auftritt, werden Flüssigkeiten vom Typ IV eingeführt. Bakterielle Infektionen werden mit Antibiotika behandelt.

Beim Reizdarmsyndrom empfehlen Ärzte eine spezifische Diät für die betroffene Person.

Gallensteine ​​lösen sich entweder mit Drogen auf oder werden chirurgisch entfernt.

Minor Bauchkrämpfe während der frühen Schwangerschaft, die nicht von anderen Symptomen begleitet wird, können mit Hilfe von einigen Behandlungen zu Hause wie die Anwendung von Wärme, trinkt viel Wasser und leichter Übung von der Art des zu Fuß entfernt werden.

Wenn der Schmerz von Übelkeit, Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Blutungen, Blutdruck usw. begleitet wird, erfordert dies einen sofortigen medizinischen Eingriff.

Die Wiederholung dieses Zustandes kann durch Änderung des Lebensstils weitgehend verhindert werden. Vor allem ist es notwendig, ungesundes Essen zu vermeiden.

Eine Person sollte langsam in einer stressfreien und entspannten Atmosphäre essen. Üben Sie keine körperliche Aktivität aus und machen Sie keine Übungen unmittelbar nach dem Essen.

Wenn regelmäßig starke Schmerzen im Magen über einen längeren Zeitraum beobachtet werden, wird empfohlen, dass Sie eine medizinische Einrichtung besuchen, um sich von einem erfahrenen Gastroenterologen über Magenentlastung beraten zu lassen.

Was werden sie im Bauch sagen?

Rezi im Bauch ist oft ein helles Zeichen verschiedener Pathologien und nicht immer harmlos. Diese schmerzhaften Gefühle führen oft zu einer Verschlechterung des Wohlbefindens und des Effizienzverlustes. Die Gründe für ihr Auftreten sind sehr vielfältig - von der banalen Darminfektion bis hin zu so schweren Erkrankungen wie einer akuten Pankreatitis oder einem Anfall von Cholezystitis. Die Art der Resi, ihre Dynamik und Lage hängt direkt von der Schwere der zugrunde liegenden Erkrankung und dem Vorhandensein von Begleiterkrankungen ab.

Der Mechanismus der Entwicklung von Schmerz

Meistens ist der wahre Grund für das Auftreten von Schmerzen und Rezi im Bauchbereich eine schlechte Peristaltik, dh die Unfähigkeit des Organismus, Nahrung zu fördern, die in den Darm gelangt ist.

Starre Diäten, Essstörungen, emotionale Überforderung und andere Lebenssituationen, die nicht mit dem Verdauungstrakt zusammenhängen - all das verschlechtert die Beweglichkeit der Verdauungsorgane erheblich. Dadurch entstehen anstelle von glatten, wellenförmigen Bewegungen Spasmen der glatten Muskulatur, die Schmerzen und Schmerzen im Darm verursachen.

Neben der üblichen Störung der Arbeit des Gastrointestinaltraktes gibt es aber noch andere gefährlichere pathologische Zustände, die schwere Erkrankungen des Körpers hervorrufen. Solche Beschwerden haben neben den charakteristischen Abdominalschnitten auch andere begleitende Symptome, die eine fehlerfreie Diagnostik ermöglichen.

Ursachen von Beschwerden

Jeder Schmerz ist ein Warnzeichen, besonders wenn es im Darm entsteht und starke Beschwerden verursacht. Schließlich befinden sich in der Bauchhöhle die meisten für den Menschen wichtigen Organe: Leber, Gallenblase, Bauchspeicheldrüse, Nieren, Magen und Fortpflanzungsorgane.

Akute Appendizitis

Die Entzündung des Blinddarms entwickelt sich ziemlich schnell und beginnt mit plötzlichen Schmerzen in der Peri-Pooch-Zone. Dann werden unangenehme Empfindungen verstärkt und in die Bauchhöhle gegossen.

Achtung bitte. Meist ist das Schmerzsymptom im rechten unteren Drittel des Abdomens lokalisiert. Aber mit anatomisch inkorrekter Lage des Blinddarms können Beschwerden überall auftreten.

Die Dauer des Angriffs variiert von einigen Minuten bis zu 2-3 Stunden. Manchmal klingt der Schmerz nach und der Patient spürt eine spürbare Erleichterung. Das heißt aber nicht, dass alles vorbei ist und ein Arztbesuch verschoben werden kann. Eine solche Verbesserung des Wohlbefindens signalisiert oft den Bruch des Blinddarms und erfordert einen dringenden chirurgischen Eingriff.

Akute Pankreatitis

Bei Bauchspeicheldrüsenentzündung kommt es im Bauchbereich zu stumpfen oder schneidenden Schmerzen, die oft im unteren Rücken, in der Brust oder unter dem Schulterblatt aufbrechen. Das Symptom ist meistens im rechten oder linken Hypochondrium lokalisiert oder in der Natur gehüllt.

Rezi wird oft begleitet von:

  • Durchfall von grauer Farbe;
  • Blähungen;
  • Erbrechen.

Bei übermäßigem Verzehr von fettigen, würzigen oder salzigen Speisen erhöht sich das Schmerzsyndrom und kann zum Verlust des Bewusstseins führen.

Gastritis

Unregelmäßige Ernährung, ständige Ernährung und Stress, schlechte Angewohnheiten - all dies wird die Ursache für pathologische Veränderungen der Magenschleimhaut. Die Verwendung von salzigen, fettigen oder würzigen Speisen verursacht Reizungen der Gewebe und provoziert Beschwerden.

Wenn sich die Krankheit entwickelt, treten Schmerzen in der Magengegend, Übelkeit, ein Gefühl von Schwere nach dem Abendessen und ein ätzendes Aufstoßen auf. In Ermangelung einer rechtzeitigen und kompetenten Therapie kann sich eine chronische Form von Gastritis mit gelegentlichen Kürzungen im Abdomen und einem Gewicht in der Magengegend nach dem Essen entwickeln.

Perforiertes Geschwür

Ein plötzlicher scharfer Schmerz vom Typ "Dolch" im Oberbauch kann das erste Anzeichen einer Perforation der Magenwände oder des Zwölffingerdarms sein. Das Geschwür ist extrem gefährlich für das Leben des Patienten. Die folgenden Symptome helfen, die Krankheit rechtzeitig zu diagnostizieren:

  • scharfer Gewichtsverlust;
  • Verschlechterung des Appetits;
  • Blähungen, Übelkeit und konstantes Aufstoßen;
  • schnell einsetzendes Sättigungsgefühl;
  • Störung des Stuhls.

Um die Diagnose und Abtrennung von Ulzera von anderen Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes mit ähnlichen Symptomen zu klären, werden Ultraschall des Darms und die Aufnahme von Magensaft durchgeführt.

Achtung bitte. In Ermangelung einer kompetenten Behandlung verursacht ein perforiertes Ulkus oft Krebs.

Cholecystitis

Der entzündliche Prozess in der Gallenblase entwickelt sich vor dem Hintergrund der Bildung von Konkrementen und Stagnation der Galle. Die Niederlage des Organs wird begleitet von Übelkeit und schmerzenden Schmerzen in der rechten Seite, die sich nach dem Mittagessen verstärkt.

Die schwerwiegendste Komplikation der Cholezystitis ist die Leberkolik. Der Anfall entsteht, wenn ein kleiner Stein in die Gallengänge fällt und von starken Einschnitten im Bereich der Leber und einem Bauchnabel mit Bestrahlung entlang der gesamten Bauchhöhle begleitet wird.

Malaise tritt in der Regel nachts oder am frühen Morgen auf und erfordert dringend einen Krankenhausaufenthalt.

Cluster-Invasion


Wenn Wurmbefall Schmerzen in der Regel im Nabel lokalisiert ist, ist dieses Symptom auch charakteristisch für andere Magen-Darm-Pathologien. Um die Diagnose zu klären, werden den Patienten daher eine allgemeine chemische Analyse des Blutes, das Abkratzen des Biomaterials um den Anus und andere Studien zugeordnet.

Darminfektionen

Diese Krankheitsgruppe entsteht aufgrund einer Infektion des Körpers mit verschiedenen Krankheitserregern, die ähnliche Symptome hervorrufen. Alle Infektionen sind durch die Entwicklung von Intoxikationen, Fieber, Bauchschmerzen und Durchfall gekennzeichnet. Oft beobachtet Erbrechen, Schwäche, Austrocknung und Verschlechterung des Allgemeinzustandes des Patienten.

Achtung bitte. Eine solche Entwicklung der Situation erfordert eine sofortige Anfrage an den Arzt. Selbstmedikation kann schlecht enden und zu einem dringenden Krankenhausaufenthalt führen.

Andere Ursachen von Bauchbeschwerden

Zusätzlich zu den oben genannten pathologischen Bedingungen kann der Schnittschmerz im Bauchbereich ein Symptom für schwere Beschwerden sein, die nichts mit der Arbeit des Verdauungstraktes zu tun haben:

  1. Lungenentzündung.
  2. Entwicklung von Myokardinfarkt.
  3. Akute Entzündung der Nieren (Nephritis).
  4. Anämie.
  5. Schilddrüsenfunktionsstörungen
  6. Herpes.
  7. Diabetes.
  8. Erkrankungen der Wirbelsäule.
  9. Schichtung der Aorta.

Ursachen von spastischen Schmerzen im Bauchbereich können nicht nur körperliche Beschwerden, sondern auch stressige Situationen sein. Menschen, die oft unter emotionalem Stress leiden, leiden oft unter psychogenen Kürzungen. Keine anderen pathologischen Symptome werden beobachtet. In diesem Fall müssen Sie einen Neurologen aufsuchen.

Provozieren Sie starke Schmerzen und Koliken können Nahrungsmittelallergien. Um die Symptome zu beseitigen, sollten Lebensmittel, die zu Unwohlsein führen, identifiziert und aus der Nahrung genommen werden.

Oft werden unangenehme Empfindungen im Verdauungstrakt nach einem langen Hungerstreik durch eine reichliche Mahlzeit ausgelöst. In diesem Fall kann der Magen nicht mit einer großen Menge an Nahrung zurechtkommen, was durch starke Schmerzen und Schnitte signalisiert wird.

Oft ist die Ursache für Unbehagen im Bauch eine erhöhte Gasbildung. Die Aufnahme spezieller Medikamente kann Blähungen reduzieren und Beschwerden beseitigen.

Welche anderen Pathologien Bauchschmerzen verursachen können, erfahren Sie aus dem Video am Ende des Artikels.

Achtung bitte. Es sollte daran erinnert werden, dass die Therapie unabhängig von der Ursache der Einschnitte und Schmerzen im Bauchraum nur von einem Spezialisten nach Anamnese und Durchführung diagnostischer Maßnahmen verordnet werden sollte.

Gefahr des Zustandes

Wie aus dem Vorhergehenden klar wird, sind die Schmerzen und Schmerzen im Darmbereich bei weitem kein harmloses Symptom. Wenn sie auftreten, ist es sehr wichtig, die Zeit des Auftretens von Unbehagen, den Ort ihrer Lokalisierung und die Intensität von Manifestationen zu verfolgen. Ebenso bedeutsam sind die begleitenden Symptome.

Zeitpunkt des Auftretens von Schmerzen

Für eine genauere Diagnose der Quelle der Schnitte und deren schnellster Beseitigung ist es notwendig, die genaue Zeit des Auftretens von Unbehagen aufzuzeichnen. Wissend, dass die Hauptfunktion des Magen-Darm-Trakts die Lebensmittelverarbeitung ist, können Sie eine Beziehung zwischen dem Zeitpunkt des Auftretens der Schnitte und der Stunde des Essens herstellen.

Wenn das Unwohlsein 30-40 Minuten nach dem Mittagessen auftritt und mehrere Stunden anhält, signalisiert es einen frühen Schmerz, der nach der Verdauung des Großteils der Nahrung verschwindet. Diese Symptomatik weist auf die Entwicklung der folgenden pathologischen Prozesse hin:


Wenn die Rezine im Abdomen mehrere Stunden nach dem Essen auftreten und von zunehmender Natur sind, weisen sie auf die Entwicklung von Spätschmerz hin. Das Symptom geht gewöhnlich nach der Defäkation über. Solche Erscheinungen sind solchen Pathologien des Verdauungstraktes eigen:

  • Krebsgeschwülste;
  • akute Pankreatitis;
  • Gastritis mit erhöhter Sekretion von Magensäure;
  • Magen- und Zwölffingerdarmgeschwür;
  • Entzündung der Duodenalschleimhaut;
  • Cholelithiasis.

Das Auftreten von Schmerzen nach 6-7 Stunden nach dem Abendessen signalisiert die Entwicklung von Magenschmerzen. Ein kleiner Snack oder ein paar Schlückchen Tee beseitigen schnell Beschwerden. Diese Symptomatik ist charakteristisch für eine progressive Ulkuserkrankung.

Lokalisierung von Schmerzen

Die Gründe, die rezi im Bereich des Magens provozieren, geschehen am meisten verschieden. Die Klärung ihrer Lokalisierung wird helfen, den Körper, der sich schmerzhafter Empfindungen schuldig gemacht hat, schnell und genau zu identifizieren.

Die Resistenzen konzentrieren sich örtlich auf einen bestimmten Teil des Bauches oder werden verschüttet:

  • Beschwerden im Nabelbereich treten mit Helminthiasis und akuter Appendizitis auf;
  • Schmerzen im rechten Hypochondrium zeugen von der Entwicklung der Cholezystitis;
  • Der Unterbauch ist charakteristisch für Frauen, die verschiedene Probleme mit dem Fortpflanzungssystem haben;
  • unangenehme Empfindungen in der rechten oder linken Seite erscheinen bei akuter Pankreatitis;
  • Resi in der epigastrischen Region weisen auf eine Gastritis oder ulzeröse Pathologie hin.

Achtung bitte. Wenn der Schmerz verschüttet wird, können Sie eine Blinddarmentzündung oder einen bösartigen Tumor vermuten.

Intensität des Schmerzes

Die Schwere der Schnitte ist sehr unterschiedlich und hängt nicht von der Schwere der Erkrankung ab. Unter Berücksichtigung der Dynamik der Symptome sollte daran erinnert werden, dass starke Schmerzen am häufigsten vor dem Hintergrund einer chronischen und akuten Gastritis mit hohem Säuregehalt, Magengeschwüren und Pankreatitis auftreten.

Zeichnung, Taubheit ist typisch für Gastritis mit geringer Säure. Bestrahlung im Rücken oder in der Brust kann mit der Entwicklung von Cholezystitis oder Pankreatitis auftreten.

Schmerzen im unteren Drittel des Bauches bei Frauen

Vertreter des schönen Geschlechts leiden häufig an ähnlichen Symptomen. Quälende Rezi im unteren Drittel des Abdomens erscheinen nicht nur während der Menstruation, sondern auch bei der Entwicklung von schweren Pathologien des Fortpflanzungssystems. Bestimmen Sie die genaue Ursache der Erkrankung kann nur der Spezialist auf der Grundlage der gesammelten Anamnese und der diagnostischen Maßnahmen durchgeführt werden.

Rezi im Bauch bei Frauen kann die Entwicklung der folgenden Pathologien bezeugen:

  • Eileiterschwangerschaft;
  • Proliferation von Endometriumzellen (Endometriose);
  • die follikuläre Zyste;
  • Fehlfunktionen im monatlichen Zyklus;
  • Erkrankungen des Urogenitalsystems (Zystitis);
  • verschiedene entzündliche Prozesse in der Gebärmutter und den Eierstöcken;
  • Fehlgeburt oder Frühgeburt.

Alle diese pathologischen Bedingungen erfordern die engste Aufmerksamkeit und unmittelbare Aufmerksamkeit für den Arzt mit dem Auftreten der ersten Symptome der Krankheit.

Schmerzempfindungen für verschiedene Beschwerden variieren erheblich. Dies wird durch die Konzentration in der Bauchhöhle einer Vielzahl von Organen erklärt, von denen jedes Unbehagen verursachen kann. Daher ist es bei Auftreten von Schnitten unabhängig von ihrer Intensität und Lokalisation notwendig, so schnell wie möglich einen Spezialisten aufzusuchen, um eine genaue Diagnose zu stellen und eine adäquate Therapie zu verschreiben.

Achtung bitte. Der Artikel hat Faktencharakter und ist kein Leitfaden zum Handeln. Konsultation des Arztes ist notwendig.

Aber vielleicht ist es richtiger, nicht eine Konsequenz, sondern einen Grund zu behandeln?

Wir empfehlen, die Geschichte von Olga Kirovtseva zu lesen, wie sie ihren Magen heilte. Lesen Sie den Artikel >>

Die Ursachen von Rezi im Magen und Darm, Behandlung

Schnittschmerzen auf der linken Seite ist eines der unangenehmen Symptome, die bei etwa jeder dritten Person auftritt. Gleichzeitig klagt der Patient über Übelkeit, Erbrechen und Temperaturanstieg. Solch ein Prozess kann die Entwicklung von ernsthaften Problemen signalisieren. Was sind die Ursachen für Schmerzen und Schmerzen im Magen?

Arten von Schmerzsyndrom

Das akute Schmerzsyndrom kann sich aus verschiedenen Gründen manifestieren und eine Gefahr verbergen. Seine Manifestation ist vielfältig: permanent, aber schwach und schmerzend; periodisch, aber scharf und unerträglich. Um richtig festzustellen, was auf unangenehme Symptome hinweist, sollten Sie einen Arzt aufsuchen und eine Untersuchung durchführen lassen.

Abhängigkeit von der Zeit

Korrekte und genaue Diagnose hilft bei der langfristigen Beobachtung ihres Zustandes. Die Hauptaufgabe des Patienten ist es, den Zeitpunkt zu überwachen, zu dem der Magen im Magen erscheint. Einige von ihnen treten beim Essen auf, andere - nach ein paar Stunden danach. Im Gegenteil, jemand klagt nachts über hungrigen Schmerz.

Schmerzhafte Empfindungen einer einheitlichen Natur, die eine Stunde nach dem Essen auftreten und nicht für zwei Stunden dauern, sind frühe Symptome. Dies zeigt die Entwicklung des Entzündungsprozesses in den Magengeweben oder ein Signal über das Auftreten von Gastritis oder Colitis-Organschäden. Die Ärzte unterscheiden und noch eine Variante der Ereignisse - die Bildung der Auswüchse auf dem Mastdarm.

Späte plötzliche Schmerzen sind pumpender Natur. Produzieren Sie eine lange Zeit nach dem Essen. Dieses Zeichen signalisiert einige Krankheiten in Form von:

  • ulzerative Läsionen des Magens oder Darms;
  • Gastritis, erhöhter Säuregehalt;
  • onkologische Erkrankungen;
  • Cholelithiasis;
  • Pankreatitis in akuter oder chronischer Form;
  • Duodenitis.

Wenn der Magen nach fünf bis sechs Stunden nach dem Essen oder nachts zu schmerzen beginnt, ist es üblich, über hungrige Schmerzen zu sprechen. Oft gehen sie nach der Verwendung eines kleinen Snacks, Tee oder Wasser. In solchen Fällen sprechen sie von einem Prä-Ulkus-Zustand.

Abhängigkeit von Lokalisierung


Wenn wir über Lokalisation sprechen, dann werden Magen-Rubine in zwei Arten unterteilt:

  • verschüttet. Der Ort des Schmerzes ist schwer zu definieren;
  • konzentriert. Befinden sich in einem Punkt.

Wenn der Patient schwierig ist, den Ort des Schmerzes zu bestimmen, gibt es einen Verdacht auf Magengeschwüre oder die Bildung einer bösartigen Art des Tumors.

Unangenehme Gefühle können geben:

  • unter den Rippen. Dies zeigt die Niederlage der Speiseröhre, Leber oder des oberen Magens;
  • Unter den Rippen auf der rechten Seite. Diagnose der Entzündung des Anhangs;
  • im Darmtrakt. Hinweise auf Vergiftungen oder das Vorhandensein von Helminthen;
  • in der epigastrischen Region. Es spricht von Colitis-Krankheit des Magens oder Darms, Duodenitis;
  • unter dem Brustbereich auf der rechten Seite. Identifizieren Cholezystitis oder Cholelithiasis;
  • auf der linken Seite. Sprechen Sie über Pankreatitis in einem akuten oder chronischen Stadium.

Wenn Sie eine Diagnose stellen, müssen Sie sich auf zusätzliche Symptome konzentrieren.

Abhängigkeit von der Intensität

Die Intensität der Krämpfe ist vielfältig: schwach, schmerzhaft, stark und unerträglich. Um eine genaue Diagnose zu stellen, müssen Sie auf die Art des Schmerzsyndroms achten.

  1. Starke Rezi im Magen sind ein Anzeichen für eine akute Magenschleimhautentzündung. Es zeigt auch einen erhöhten Säuregrad, Pankreatitis oder Geschwüre.
  2. Bei Gastritis, die mit einem verringerten Säuregehalt einhergeht, tritt ein Nörgelgefühl auf.
  3. Das Schmerzsyndrom kann sich über den ganzen Körper ausbreiten und in den hinteren oder linken Bereich des Brustbeins zurückkehren. Manchmal erinnern sie mich an Herzschmerzen. Es ist ein Zeichen von Colitis Läsionen des Magens oder Zwölffingerdarms.

Die Selbstbestimmung der Lokalisation und der Intensität der Person ist nicht immer in der Lage. Daher müssen Sie sich an einen Spezialisten wenden und eine Umfrage durchführen.

Die Ursachen des Magens im Magen

Jedes plötzliche schmerzhafte Gefühl wirkt wie ein Signal. Es wird durch Nervenendigungen oder Rezeptoren an das Gehirn gesendet, die irritiert sind, wenn sie nachteiligen Faktoren ausgesetzt sind.

Die Ursachen von Rezi im Magen sind mechanisch und chemisch. Dies beinhaltet:

  • mechanischer Schaden. Tritt häufig bei kleinen Kindern oder bei Menschen mit nervösen Störungen auf. Die Schleimhaut wird durch die Einwirkung eines vom Patienten verschluckten Fremdkörpers gereizt;
  • chemischer Schaden Die Schädigung der Magenschleimhaut erfolgt unter dem Einfluss von toxischen Komponenten, Säuren, Laugen. Der Grund kann ein hoher Gehalt an Salzsäure im Magensaft sein;
  • Herzkrankheit, Leber, Bauchspeicheldrüse;
  • Infektion in den inneren Organen.

Unangenehme Gefühle treten bei Frauen während der Schwangerschaftsphase auf. Dieser Prozess wird durch das Zusammendrücken der angrenzenden Organe durch die Gebärmutterhöhle verursacht.

Bei Frauen Krämpfe im Magen und Darm auftritt während der Bildung von Follikelzysten, mit einer Fehlgeburt in der frühen Schwangerschaft, Endometriose, Menstruationsstörungen, Eileiterschwangerschaft oder verschiedene Pathologien in Anhängseln und Gebärmutter.

Symptomatische Manifestationen

Jede Ursache führt zu unangenehmen Symptomen. Der Körper ist nicht in der Lage, Nahrung zu verdauen und weiter entlang des Verdauungstraktes zu bewegen. Unzumutbare Ernährung, falsche Ernährungsweisen, regelmäßige Stresssituationen führen zu gestörten Organen.

Resi im Magen nach dem Essen werden von anderen Zeichen in der Form begleitet:

  • Übelkeit;
  • Durchfall;
  • das Auftreten von Schleim oder Blut im Stuhl;
  • Schwäche;
  • chronische Müdigkeit;
  • Appetitlosigkeit.

Im Entzündungsprozess erfährt der Patient einen Anstieg der Temperaturwerte.

Gefahr von Schnittschmerzen


Schlachten im Magen und Übelkeit gehen für eine Person nicht spurlos durch. Wenn Krämpfe sehr selten sind und in wenigen Stunden von selbst verschwinden und die Ursache eine schlechte Ernährung ist, dann stellt dieser Vorgang keine besondere Gefahr dar.

Wenn das Schmerzsyndrom kontinuierlich auftritt und nicht lange dauert, dann ist dies ein ernsthafter Grund, einen Arzt zu rufen. Wenn Sie sich mit der Behandlung verzögern und einige Maßnahmen selbst ergreifen, können nachteilige Auswirkungen in Form von:

  • Perforation der Magen- oder Darmwände;
  • Degeneration der gutartigen Formation in einen Krebsgeschwulst;
  • Übergang der akuten Form der Krankheit zu chronisch;
  • Peritonitis, wenn der Darminhalt in die Bauchhöhle gelangt;
  • innere Blutung, Anämie.

Sie können nicht das Unbehagen einer banalen Fehlfunktion in den Verdauungsorganen abschreiben.

Notruf

Einen Magen zu schneiden kann durchaus keinen Grund haben. Wenn der Schmerz intermittierend auftritt, ist es besser, den Arzt selbst zu konsultieren. Er wird einen Test verschreiben, nach dem er eine Diagnose stellen kann.

Wenn ein Besuch bei einem Arzt und eine Behandlung vernachlässigt wird, dann manifestieren sich ernstere Symptome, die das Leben einer Person bedrohen. Erste Hilfe ist anzurufen:

  • mit stetigem stechenden Schmerz im Magen;
  • mit schweren und unerträglichen Schmerzen;
  • wenn der Lokalisierungsbereich geändert wird;
  • wenn Fieber und Temperaturanstieg auftreten;
  • mit Übelkeit und Erbrechen;
  • wenn er im Erbrochenen und Kot des Blutes erscheint;
  • mit Schwindel, Bewusstlosigkeit, starke Schwäche.

Wenn ein Patient einer akuten Pathologie verdächtigt wird, wird er in ein Krankenhaus eingeliefert.

Erste Hilfe bei Magenbeschwerden

Was soll ich tun, wenn eine Person starke Rei hat? Einige Empfehlungen sollten befolgt werden.

  1. Legen Sie den Patienten ins Bett. Tragen Sie eine kühle Kompresse auf Ihren Bauch auf.
  2. Ruf einen Krankenwagen an.
  3. Geben Sie dem Patienten völlige Ruhe.
  4. Unter keinen Vorwand, geben Sie dem Patienten nicht Essen, Flüssigkeit oder Alkohol.
  5. Versuchen Sie nicht, schmerzhafte Gefühle mit Anästhetika und Spasmolytika zu beseitigen. Dies führt zu Verzerrung und fehlerhafter Diagnose.
  6. Es ist strengstens verboten, Einläufe zu machen, Abführmittel zu verabreichen und den Magen zu waschen.
  7. Wärmen Sie Ihren Magen nicht auf. Dies kann zu einem Appendix-Bruch und einer Ausbreitung von Eiter in der Bauchhöhle führen.

Beschreiben Sie dem Arzt bei der Ankunft das gesamte klinische Bild und versuchen Sie anzugeben, wo sich der Schmerz befindet.

Medikationstherapie

Nur der Arzt kann eine genaue Diagnose stellen. Die medikamentöse Behandlung beinhaltet die Einnahme einer bestimmten Gruppe von Medikamenten. Es hängt alles von der Art der Krankheit ab. Oft umfasst medizinische Therapie:

  • Empfang von antibakteriellen Wirkstoffen im Entzündungsprozess;
  • die Verwendung von Antazida zur Regulierung des Säuregehalts;
  • Verwendung von Enzymen zur Verbesserung der Verdauung von Lebensmitteln;
  • Schmerzmittel nehmen, um das Schmerzsyndrom zu beseitigen.

Gleichzeitig mit der medikamentösen Therapie können Sie volkstümliche Methoden anwenden. Um den Schmerz zu lindern, genügt es, Haferbrühe oder Kartoffelsaft zu sich zu nehmen. Sie sind gut in die Schleimhaut eingehüllt, schützen vor Nebenwirkungen und fördern die Heilung. Nehmen Sie diese Medikamente jeden Morgen nach dem Schlafen auf nüchternen Magen.

Um eine entzündungshemmende Wirkung zu haben, verwenden Sie pflanzliche Abkochungen. Sie werden aus Kamille, Salbei, Ringelblume, Schafgarbe, Eichenrinde hergestellt.

Für die therapeutische Therapie lohnt es sich, das Trinken und Rauchen vollständig aufzugeben. Befolgen Sie auch die Bettruhe, bis das Schmerzsyndrom vollständig verschwunden ist.

Wenn während der Schwangerschaft unangenehme Symptome erschienen, sollte besonderes Augenmerk auf die damit verbundenen Symptome des Fiebers zu zahlen, Blässe der Haut, Blutungen aus den Geschlechtsorganen, Schwindel, Druckabfall. Mit solchen Zeichen wird die Frau in ein Krankenhaus gelegt.

Besondere Aufmerksamkeit wird der Einhaltung der Diät gewidmet. Während einer akuten Phase, verweigern Sie es für etwa ein bis zwei Tage zu essen. In diesem Fall nehmen Sie nur Wasser ohne Gase. Sobald die Krämpfe verschwinden, nehmen Sie nach und nach flüssige Arten von Speisen auf: Suppen, Brühen, Breie auf dem Wasser. Als Getränke dürfen Kräuterabkochungen, ein Getränk aus einer Hundsrose, grüner Tee verwendet werden. Nach weiteren 3-5 Tagen enthält das Menü gekochtes Gemüse, gebackene Früchte, Fisch und Fleisch, Getreide, ein wenig Brot.

Es ist strengstens verboten, Süß- und Mehlspeisen, frittierte und fetthaltige Speisen, Gewürze und Gewürze zu essen. Sie müssen ein wenig essen, aber oft. Dies gilt auch für schwangere Frauen. Sie können nicht zu viel essen, weil der Magensaft nicht genug ist für alles, was zur Anhäufung von unverdautem Essen, den Prozessen von Gärung und Zerfall, Strenge und Schmerz führt.

Therapeutische Maßnahmen werden jeweils individuell je nach Art und Grad der Erkrankung, Alter und Position festgelegt. Die rechtzeitige Appell an den Arzt und die Einhaltung aller Empfehlungen garantiert eine schnelle Genesung.