logo

Warum tritt Durchfall unmittelbar nach dem Essen auf?

Unmittelbar nach dem Essen können Durchfall und Bauchschmerzen aus verschiedenen Gründen auftreten. Bei manchen Menschen reagiert der Körper auf ein neues Produkt, Allergiker haben ein Nahrungsmittelallergen. Die häufigste Ursache ist Colibacillus, Infektion oder Entzündung des Verdauungssystems.

Durchfall nach dem Essen: Ursachen

Die Gründe für Durchfall nach dem Essen können eine Menge sein:

  • Stress und emotionaler Stress;
  • Verletzung der Darmmikroflora;
  • Darmstäbchen;
  • Nahrungsmittelallergie;
  • schlechtes Essen;
  • Exazerbation der Pankreatitis;
  • Erkrankungen der Leber und der Gallenblase;
  • chronische Erkrankungen des Verdauungssystems;
  • starke Veränderungen des Blutdrucks.

Wenn Durchfall mit Spotting, müssen Sie dringend in die Klinik gehen. Wenn ein Darm infiziert ist oder sich eine Dysbakteriose entwickelt, hat der Durchfall eine wässrige Struktur. Wenn Sie nicht zu einem Arzt gehen und sich keiner Behandlung unterziehen, können Sie nach dem Essen anhaltenden Durchfall entwickeln, der als sekundär bezeichnet wird.

Zusätzliche Symptome mit Durchfall nach dem Essen

Wenn nach einer Mahlzeit der Magen schmerzt und Durchfall auftritt, kann dies eine allergische Reaktion auf ein Produkt oder eine Vergiftung sein. Schmerzen im Unterleib begleiten Durchfall bei Erkrankungen des Darms und allgemeine Störungen der Funktion des Verdauungssystems. Zusätzlich zu Durchfall kann es zusätzliche Symptome geben, die helfen, Pathologie zu diagnostizieren.

Warum gibt es Durchfall nach dem Essen mit Nahrungsmittelallergien

Ein zusätzliches Symptom in der Entwicklung einer allergischen Reaktion kann ein Hautausschlag sein, begleitet von Juckreiz. Diese Reaktion wird durch ein Produkt mit einem Allergen verursacht, von dem der Körper sich losreißt, was häufige Kontraktionen der Darmmuskulatur verursacht. In diesem Fall wird die Person den Schmerz des krampfartigen Charakters oben und in der Mitte des Bauches spüren.

Allergene, teilweise im Blut absorbiert, verursachen Nesselsucht. Wenn das Allergen in die Blutbahn gelangt ist, kann es zusätzliche Symptome in Form von verstopfter Nase, Husten, Tränenfluss und sogar Quincke Ödem sein. Meistens treten allergische Reaktionen und Durchfall unmittelbar nach dem Essen bei Säuglingen auf. Dies ist auf schwache Immunität und unvollständige Entwicklung des Verdauungstraktes zurückzuführen.

Weitere Gründe können sein:

  • erbliche Veranlagung;
  • früher Übergang zur künstlichen Ernährung;
  • Intoleranz gegenüber komplementären Komponenten;
  • virale und andere chronische Krankheiten, die zur Schwächung des Körpers beitragen;
  • Entwicklung von Dysbiose.

Mit zunehmendem Alter wird die Symptom-Allergie meist durch die Allergie gegen Nahrungsmittel überwunden oder abgeklungen, aber wenn eine solche Reaktion immer auftritt, kann ein Kind lebenslang allergisch werden.

Bei Erwachsenen sind die Hauptprodukte, die Allergien und häufigen Durchfall nach dem Essen verursachen, Meeresfrüchte, Zitrusfrüchte, einige Beeren, Schokolade, Kaffee. Als Behandlung verwenden Sie in der Regel Antihistaminika und Absorptionsmittel, in schweren Fällen ist es notwendig, einen Arzt zu rufen.

Durchfall nach dem Essen mit Lebensmittelvergiftung

Die Ursache für Durchfall nach dem Essen sind Toxine, die in verdorbenen oder minderwertigen Lebensmitteln sind. Es kann proteinhaltige Speisen sein - Fleisch, Fisch, Würstchen, Eier, Kuchen, Kuchen, Eis, Desserts mit Schlagsahne.

Zusätzlich zu Nahrungstoxinen können verschiedene Bakterien durch schmutzige Hände in den Darm gelangen oder durch Lebensmittelindustriearbeiter in Verletzung der Hygiene- und Hygienestandards. Nach dem Eindringen in den menschlichen Körper beginnen sich Bakterien schnell zu vermehren, ins Blut zu gelangen und sich in alle Organe auszubreiten, was eine allgemeine Vergiftung auslöst. Andere Lebensmittelvergiftungen als Durchfall unmittelbar nach einer Mahlzeit haben andere helle Symptome:

  • hohes Fieber und Schüttelfrost;
  • allgemeine Schwäche des Körpers, begleitet von Kopfschmerzen, Schwindel;
  • Übelkeit, Erbrechen, keine Erleichterung bringen;
  • Appetitlosigkeit, vermehrtes Schwitzen.

Bei schwerer Form der Intoxikation können Symptome auftreten, die einen sofortigen Krankenhausaufenthalt erfordern:

  • Senkung des Blutdrucks;
  • schneller Puls, Herzklopfen;
  • Delirium, Fieber;
  • Erbrechen und Durchfall mit Blut;
  • starke Schmerzen im Bauch.

Schmerzen während der Vergiftung treten gewöhnlich um den Nabel auf und entstehen durch Kämpfe oder Koliken. In der Regel ist Durchfall bei Vergiftungen nicht das erste Anzeichen, so dass Giftstoffe im Körper zurückgehalten werden. Wenn Sie eine Vergiftung vermuten, sollten Sie sofort die Klinik kontaktieren.

Pankreatitis - die Ursache von Durchfall unmittelbar nach dem Essen

Durchfall und Bauchschmerzen nach dem Essen mit Pankreatitis auftreten, weil ein Mangel an Enzymproduktion von der Bauchspeicheldrüse. Daher spalten Fette, Proteine ​​und Kohlenhydrate nicht und tragen zu einer beschleunigten Darmperistaltik bei, die nach dem Essen einen permanenten Durchfall verursacht.

Dies kann durch einen fett stinkenden Stuhl, der eine breiige Konsistenz hat, verstanden werden. Die Farbe der Fäkalien wird grau, darin kann man nicht verkochte Essensstücke sehen. Schmerzen treten nicht sofort auf, sondern erst, wenn die Belastung der Bauchspeicheldrüse 1,5-2 Stunden nach dem Essen ansteigt. Lokalisierte Schmerzsyndrom ist in der Regel in der linken Seite der Bauchhöhle, kann in das Schulterblatt geben. In diesem Fall ist die Ursache geheilt, dh Pankreatitis.

Durchfall bei Erkrankungen der Leber und der Gallenblase

Mit einem Mangel an Galle sind die Verdauung und der Abbau von Fetten gestört. Typische Symptome sind weißer Kot, dunkler Urin, Durchfall, Gelbsucht. Ein solcher Zustand kann Unterernährung, Missbrauch von stark fetthaltigen Lebensmitteln hervorrufen. Schmerz erscheint rechts, hat einen intensiven Charakter und wird von einer Darmerkrankung begleitet.

Reizdarmsyndrom

Ständiger Durchfall nach dem Essen tritt am häufigsten vor dem Hintergrund von emotionalem Stress, Mangelernährung und endokrinen Störungen auf. Die Gründe dafür können sein:

  1. genetische Veranlagung;
  2. Stress und Erfahrung;
  3. Verstoß gegen Diät und Diät;
  4. sitzender Lebensstil;
  5. Erkrankungen der Beckenorgane bei Frauen;
  6. Menopause, Fettleibigkeit, Diabetes, Schilddrüsenerkrankungen.

Das Hauptsymptom ist Durchfall unmittelbar nach dem Essen. Ein provozierender Faktor kann reichlich Nahrung und kalorienreiche Lebensmittel sein. Dies ist auf eine Störung der Funktion des endokrinen Systems zurückzuführen, das für die Produktion von Enzymen verantwortlich ist, die die kontraktile Aktivität des Darms stimulieren.

Bei dieser Pathologie kann der Schmerz in Art und Intensität unterschiedlich sein. In diesem Fall kann eine erhöhte Ansammlung von Gasen auftreten. Häufiger tritt Durchfall nach dem Essen, begleitet von Schmerzen, vor dem Mittagessen auf, am Abend wird es weniger ausgeprägt.

Wenn eine Person zu schnell Nahrung aufnimmt, kann es auch zu Durchfall nach dem Essen kommen. Während des Essens müssen Sie gründlich alles kauen. Zur Diagnose des Reizdarmsyndroms kann eine vollständige Untersuchung und Konsultation von mehr als einem Arzt erforderlich sein.

Behandlung

Eine solche Pathologie wie Durchfall nach dem Essen erfordert sofortiges Handeln. Es ist notwendig, eine Umfrage zu bestehen und die Ursache herauszufinden, dann wird der Arzt die Behandlung verschreiben. Häufiger Stuhlgang kann Dehydration verursachen.

Bei Durchfall verschreiben Sie Medikamente, die hauptsächlich die Symptome beseitigen, und dann wird die Behandlung auf die zugrunde liegende Krankheit gerichtet:

  • Es wird empfohlen, mehr Flüssigkeit zu trinken;
  • Absorption von Absorptionsmitteln;
  • Antihistaminika;
  • Einnahme von Medikamenten, die den Wasser- und Elektrolythaushalt wiederherstellen;
  • Diät, ausgenommen scharf, fettig, salzig, in Dosen und Marinaden;
  • Produkte mit groben Fasern werden nicht empfohlen.

In der infektiösen Natur von Durchfall verschreibt der Arzt einen Kurs von Antibiotika und Drogen, um die Mikroflora zu normalisieren. Es gibt eine Reihe von Medikamenten, die verwendet werden können, um Durchfall zu Hause zu beseitigen:

  • Loperamid - ein Mittel zur Normalisierung der Darmmotilität, hat keine narkotische Wirkung;
  • Imodium - der Vorteil dieses Medikaments ist seine schnelle Wirkung, es wird für nicht-infektiösen Durchfall verwendet;
  • Smecta - hilft bei ansteckendem Durchfall, hat Kontraindikationen.

Die Einnahme eines Medikaments muss mit dem behandelnden Arzt abgestimmt werden, Selbstmedikation kann mehr schaden als nützen. Durchfall, der länger als zwei Tage dauert, kann nicht ignoriert werden.

Bauchschmerzen und Durchfall

Wenn sich der Patient an der Rezeption beschwert, dass er "Bauchschmerzen und Durchfall" hat, dann verursachen die Hauptfragen des Arztes Schmerzen. Erfahrene Therapeuten haben mehr als einmal überzeugt:

  • Die meisten Erwachsenen erinnern sich vage an die Anatomie und sind nicht sehr versiert darüber, welche Art von Bauchschmerzen als gastrisch betrachtet werden sollten. Die "erfahrensten" sind die Chroniken mit Gastritis, Magengeschwür.
  • Die Projektion der Schmerzzone fällt unter dem bekannten Namen "Solar Plexus" mit der Lokalisation des Nervennetzwerkes zusammen. Es sammelt Impulse von allen Teilen des Bauches, so ist es nicht Tatsache, dass die Schmerzen aufgrund von Fehlfunktionen mit dem Magen entstanden sind.
  • Jeder Patient gibt subjektiv eine Beschreibung seiner Gefühle ab. Dies bedeutet, dass ein Erwachsener eine starke Angst durch kleine Zeichen hat, und der andere - wird in einem ernsthaften Zustand warten, aber nicht einen Krankenwagen nach Hause rufen.

Um die Gefühle und den Zustand von Patienten genauer zu verstehen, sollte daher der Arzt ausführlich über die störenden Symptome befragt werden.

Ursachen und Art des Schmerzsyndroms

Wenn der Bauch schmerzt, kann eine Person den ausgeprägtesten Platz zeigen. Der Magen wird auf den Körper in der epigastrischen Zone projiziert, der sogenannten oberen Abdominalregion, die sich zwischen den Rippen befindet.

Schmerzen im Darm erscheinen auf der betroffenen Abteilung abhängig: um den Nabel herum zunehmend besorgt über den Dünndarm, in den Seiten der linken und rechten - dicken Schleifen in der Leistengegend auf der rechten Seite - blind und appendicular Prozess, der links - sigmoid und gerade. Wir werden keine atypische Lokalisierung disassemblieren. Es ist wichtig, dass der Patient eine Vorstellung von der Wichtigkeit einer genauen Angabe des Fokus hat.

Schmerzen im Magen und Durchfall können auf eine funktionelle oder organische Schädigung des Verdauungstraktes hinweisen. Funktionelle - sind mit einer Verletzung der kontraktilen Funktion der Muskulatur verbunden, wenn das eingehende Signal aus dem Gehirn gebrochen ist. Organische Ursachen werden immer von der Krankheit verursacht.

Sie können platzen, dumpf, schmerzhaft, dauerhaft oder vorübergehend sein. Begleitet von Sodbrennen, Aufstoßen, Übelkeit. Solche Symptome sind die meisten ähnlich die Dysfunktion der Muskelschicht (Hypotonie), die vor dem Hintergrund der Unruhen stattfinden, nach dem Leiden Stress, Entzündung (Gastritis), Ösophagitis (in der unteren Speiseröhre).

Scharf, Krämpfe, starke Schmerzen verursachen:

  • spastische Reduktion der Magenmuskulatur bei der hypertonen Dysfunktion;
  • mechanische Obstruktion (Schwellung, Stein, Schwellung) im Ductus communis der Gallenblase und des Zwölffingerdarms, Pankreatitis;
  • Ulcus pepticum des Magens und des Zwölffingerdarms;
  • Gastroenteritis von infektiöser Natur.

Warum tritt Durchfall auf?

Zusätzlich zu den beschriebenen Anzeichen sind Patienten häufig mit Bauchschmerzen und losem Stuhl beschäftigt, Schwellungen des Darms, Blut, Schleim und Eiter können im Stuhl vorhanden sein. Wenn sich der Magen dreht und es unmöglich ist, sich für lange Zeit von der Toilette zu entfernen, sind die Pläne gebrochen, die Stimmung verschlechtert sich, Schwäche tritt auf und manchmal steigt die Körpertemperatur.

Krämpfe im Abdomen und Durchfall können aus folgenden Gründen auftreten:

  • als Folge von Reizungen des Darms durch Unterernährung, durch die Suche nach fettigen und scharfen Speisen;
  • mit Aufregung und Angst - der Mechanismus ist von zentralem Ursprung;
  • wenn die Darmwand von Parasiten (Helminthen) befallen ist, pathogene Bakterien bei Darminfektionen (Ruhr, Cholera, Salmonellose);
  • mit einem Mangel an Aufnahme von Pankreas- und Gallenenzymen, um die Spaltung des Inhalts sicherzustellen;
  • wenn Nahrung in den Darm gelangt, die nicht im Magen verarbeitet wird, entwickelt sich chronische Enterokolitis;
  • aufgrund der Manifestation der individuellen Intoleranz bestimmter Produkte, allergische Reaktion;
  • als Manifestation der Appendizitis;
  • mit Morbus Crohn (Entzündung verschiedener Teile des Darms mit Ulzeration der Wand).

Beurteilung der Art von Durchfall, wird der Arzt über die Verordnung, die Häufigkeit, das Vorhandensein ähnlicher Symptome bei Familienmitgliedern oder Mitarbeitern, die Verbindung mit Lebensmitteln fragen. Dies ist wichtig, um Unterschiede bei Lebensmittelvergiftungen und chronischen Krankheiten zu erkennen. Einer der Gründe, warum der Magen schmerzt und oft die Toilette zieht, kann ein bösartiger Tumor des Magens und des Darms sein.

Die wichtigsten Pathologien

Erkrankungen des Magens und des Darms verlaufen akut oder chronisch mit periodischen Exazerbationen. Wir werden kurz auf jede Krankheit eingehen, begleitet von Durchfall und Bauchschmerzen.

Dyskinesie des Magens und der Därme

Eine Menge gesundheitlicher Probleme entstehen bei einer Person aufgrund von nervösen Überlastungen, der Unfähigkeit, einen Arbeitstag zu organisieren, mit Stress umzugehen. Funktionsstörungen werden sehr schmerzhaft als eigene Minderwertigkeit wahrgenommen.

In der Ruhe, in der Periode der aktiven Erholung verbessert sich der Zustand, die Schmerzen verschwinden, der Stuhl normalisiert sich. Patienten sind beruhigende Physiotherapie, Dusche, Massage, leichte Beruhigungsmittel empfohlen.

Es ist sehr wichtig zu verstehen, dass solche aktiven Menschen ohne die Schaffung von normalen Bedingungen in naher Zukunft wahrscheinlich eine organische Pathologie haben, insbesondere Magengeschwüre.

Darminfektionen

Entzündungen des Darms infektiöser Natur werden am häufigsten von Gruppen von Menschen, die mit Arbeitstätigkeiten in Verbindung gebracht werden, Kindergruppen (Kindergarten, Ferienlager, Internate) beeinflusst. Es ist wichtig, die Regeln der Hygiene nicht zu beachten (Händewaschen mit Seife), Mangel an richtiger Reinigung der Räumlichkeiten, das Auftreten von bakteriellen Trägern in der Küche.

Die Patienten haben die gleichen Symptome:

  • mäßig oder stark wund Magen und Durchfall auftreten, bis zu 15-20 mal am Tag;
  • erhöht oft die Temperatur;
  • Schmerz und Schwindel, ständig krank; besorgt über Erbrechen.

Erwachsene Patienten charakterisieren Schmerzen als Verdrehung. Die Empfindung wird durch eine verstärkte Kontraktion des Dünndarms unterstützt. Mögliche Tenesmus - falsche Wünsche für die Evakuierung. Der schwerste Zustand wird durch den Verlust von Flüssigkeit und Salzen verursacht, von denen vor allem Kinder betroffen sind. Daher wird empfohlen, dass das Kind bei Durchfall immer Wasser bekommt.

Bei der Untersuchung bestimmt der Arzt Schmerzen im ganzen Bauch, Grollen und Spastik. Für die Dysenterie ist die Identifizierung im linken unteren Teil der Verdichtung in Form eines Strangs am charakteristischsten, das ist der Sigma. Der Kot enthält viel Schleim und Blut.

Krankheiten werden mit speziellen antibakteriellen Medikamenten behandelt. Enterosorbents werden verwendet, um die Entfernung von zerstörten Bakterien zu verbessern. Besonderes Augenmerk wird auf die Darmform der Grippe gelegt. Aus viralen Gründen sind Antibiotika unwirksam. Die Behandlung erfolgt durch antivirale Mittel, Immunmodulatoren, Vitamine.

Lebensmittelvergiftung

Zu ernsten Konsequenzen kann das Essen von Nahrungsmitteln schlechter Qualität, ungenießbarer Pilze und Beeren, deren unpassendes Kochen führen.

Klinischer Verlauf akut, schwere Symptome treten mehrere Stunden nach dem Essen auf. Normalerweise werden alle Teilnehmer des Festes krank. Die Magenschmerzen sind schneidender Natur, begleitet von häufigem, lockerem Stuhl, wiederholtem Erbrechen. In Erbrochenem sind Massen sichtbar Essensreste, Galle.

Im Vordergrund steht die Intoxikation mit neurologischen Symptomen: Der Patient wird zuerst erregt, dann schläfrig, Krämpfe in den Gliedmaßen, Seh- und Hörstörungen sind möglich. Die Läsion wird durch Toxine verursacht, die von den Produkten freigesetzt werden.

Der Patient zu Hause kann den Magen waschen, reichlich trinken, Aktivkohle oder andere Enterosorbentien. Rufen Sie unbedingt einen Krankenwagen an. Oftmals benötigen Patienten die Einführung von Gift-Antagonisten-Substanzen, die intravenöse Einnahme von Medikamenten, die den Blutdruck halten, die Intoxikation.

Attacke der Appendizitis

Eine akute Entzündung des Blinddarms entwickelt sich mit Schmerzen und Durchfall. Der Anfang ist plötzlich. In der Hälfte der klassischen Fälle treten Schmerzen in der Oberbauchgegend oder im gesamten Abdomen auf, nach einigen Stunden sind sie im Bereich der Iliaca rechts lokalisiert.

Eine Person "dreht sich den Magen", da ist Durchfall. Eine solche Maskierungsklinik verzögert die Suche nach medizinischer Hilfe, da jeder über Vergiftung nachdenkt, beginnen sie, den Magen zu waschen.

Der Schmerz verstärkt sich allmählich, die Temperatur steigt an. Die maximale Symptomatologie beträgt 3-5 Tage. Durch den Übergang der Entzündung in das Stadium der Phlegmone wird der Schmerz pulsierend, "zuckend".

Patienten mit diesen Schmerzen müssen dringend in der chirurgischen Abteilung hospitalisiert werden. Bei Zweifeln in der Diagnose kann der Arzt den Patienten nicht länger als 24 Stunden beobachten. Weitere Forschung wird durchgeführt. Die Behandlung ist nur zeitnah.

Gastritis

Bei Menschen mit chronischer Gastritis verläuft die Erkrankung wellenförmig. Exazerbationen treten auf, wenn eine Verletzung der Ernährung, Unruhe. Es gibt Schmerzen im Oberbauch, die als "Krämpfe im Magen", Stuhlstörungen beschrieben werden.

Dyspeptische Störungen können die Form von Durchfall und Verstopfung haben. Bei Durchfall beträgt die Häufigkeit des Stuhlgangs nicht mehr als 2-3 mal täglich. Einige Patienten bemerken eine Verbesserung der Schmerzen nach der Defäkation.

Es gibt keine Anzeichen von Intoxikation. Übelkeit kann verlängert werden. Die Beteiligung am Prozess des unteren Teils der Speiseröhre wird von diffusen Schmerzen hinter dem Brustbein begleitet, die an Herz, Sodbrennen erinnern.

Diarrhöe verschwindet allmählich nach dem Entfernen der akuten Gastritis. Patienten Antispasmodika, Medikamente mit einer abschirmenden Wirkung, eine warmen Absud von Kamille, mit hohen Säure und Sodbrennen nehmen - Mittel zu neutralisieren Magensäure.

Magengeschwür

Geschwüre sind im Magen oder im Zwölffingerdarm lokalisiert. Die Schmerzen unterscheiden sich zeitlich: Die Magenläsion reagiert nach 30 Minuten auf die Nahrung, der Duodenum "antwortet" nach 1,5-2 Stunden oder mit hungrigen Schmerzen.

Diese Unterschiede sehen selten klassisch aus, weil ein Geschwür in einer Abteilung in der Regel eine Entzündung im benachbarten entwickelt. Die Exazerbationen sind saisonal bedingt: Sie treten im Frühjahr und Herbst häufiger auf. Werden durch harte Arbeit, Stress, eine Übertretung der Diät provoziert. Schmerzsyndrom ist intensiv.

Die Patienten sind normalerweise nervös, Durchfall ist selten. Besondere Aufmerksamkeit verdient der plötzliche Dolchschmerz, die Zuteilung von schwarzem flüssigem Kot. Dies deutet auf eine mögliche Komplikation hin: Perforation des Geschwürs in die Bauchhöhle und Blutung. Es kommt zu einer schnellen Gewichtung des Staates. Der Patient klagt über zunehmende Schwäche, Schwindel, Übelkeit, Verdunkelung der Augen.

Bei Magengeschwüren wird zweimal jährlich eine vorbeugende Behandlung durchgeführt. Diese Maßnahme vermeidet Exazerbationen. Erhöhte Schmerzen erfordern die Einnahme von Spasmolytika, ein dringender Anruf bei einem Arzt. Die Untersuchung des Operateurs und die Untersuchung helfen, die Indikationen für die Operation aufzudecken.

Morbus Crohn

Unklare Pathologie (Morbus Crohn) manifestiert sich durch die Niederlage verschiedener Bereiche des Darms. vielleicht - der Bauch. Die rechte Seite leidet am häufigsten. Die Entzündung wird begleitet von der Bildung von Geschwüren, Wanddefekten.

Die Patienten werden durch Durchfall mit Blut und Schleim, Schmerzen im Bauchraum, Krämpfe und Blähungen gequält. Aufgrund der gestörten Absorption von Nährstoffen, Anämie erscheint, Avitaminose, verliert eine Person Gewicht.

Bösartige Tumore

Magen- und Darmgeschwulste können lange geheim bleiben, ohne starke Schmerzen zu verursachen. Und die Person nimmt die Beschwerden und periodischen Durchfall nicht ernst. Wenn Durchfall dauerhaft wird, Gewicht verloren geht, der Schmerz stärker wird, wenden sich die Menschen an den Arzt.

Dieser Fehler ermöglicht es dem Tumor, in benachbarte Organe zu keimen. Die Behandlung ist nicht ohne Operation, Chemotherapie und Bestrahlung. Die häufigste Zone von Darmläsionen ist kolorektal (absteigend, Sigmoid und Rektum).

Eigenschaften des Kindes

Beobachtungen von Kinderärzten zeigen, dass das Kind viel häufiger als der Erwachsene einen Bauchweh hat, der von Durchfall begleitet ist:

  • bei einer allergischen Reaktion auf Lebensmittelprodukte, Milch, insbesondere während der Erweiterung der Speisekarte und der Einführung neuer Ergänzungsnahrung;
  • Infektion mit Helminthen;
  • Grippe und Atemwegserkrankungen;
  • Behandlung mit Antibiotika.

Die Dysbakteriose manifestiert sich durch Bauchschmerzen nach Durchfall. Die Verletzung des Verhältnisses von Darmbakterien verursacht Medikamente. Ohne sie ist es unmöglich zu tun, und Eltern sollten die Behandlung nicht ablehnen, wenn es Gründe gibt. Aber es ist unvernünftig, dem Baby eine Pille allein zu geben.

Zur Wiederherstellung der Darmflora werden Probiotika und Präbiotika eingesetzt. Diese Medikamente enthalten die notwendigen Bakterien und Substanzen, die zu ihrem Wachstum beitragen. Drogen werden auch erwachsenen Patienten während der Genesung gezeigt.

Empfehlungen

Für diejenigen, die sich Sorgen machen über die Frage, was mit Bauchschmerzen und Durchfall zu tun ist und wie man sich richtig verhält, wenn ein geliebter Mensch krank ist, bieten wir die Lösungen an:

  • Idealerweise - rufen Sie einen Krankenwagen an und vertrauen Sie auf den Rat eines Arztes, bieten Sie einen Krankenhausaufenthalt an - geben Sie nicht auf, im Krankenhaus mehr Chancen, die notwendige Therapie zu bekommen und sich einer Untersuchung zu unterziehen;
  • Bei Erbrechen, Durchfall und Bauchschmerzen offenbar durch eine Lebensmittelvergiftung hervorgerufen, der Magen kann durch die Zugabe von geringen Konzentration an Kaliumpermanganat, Aktivkohle gekocht Wasser bei Raumtemperatur gewaschen werden 4 Tabletten zu geben, sobald Regidron trinken und warten „Krankenwagen“;
  • man kann die Kranken nicht mit Säften, Tee verwöhnen, es ist am besten, gewöhnliches Wasser zu trinken oder eine Abkochung von Kamille;
  • Legen Sie nicht auf den Magen Wärmer, Erwärmung fördert die Blutung, erhöht die Entzündung mit Appendizitis;
  • Du kannst keinen reinigenden Einlauf machen, dies wird nur vom Arzt nach der Untersuchung entschieden;
  • Vergiss nicht, dass bei der Temperatur, Durchfall und Schmerzen nicht in die Klinik gehen müssen, der Arzt wird zu Hause angerufen.

Versuchen Sie, einem geliebten Menschen zu helfen, versuchen Sie, die Notwendigkeit für die Untersuchung und weitere Behandlung, Einhaltung der Diät, Schaden durch nicht autorisierte Verwendung von Medikamenten zu erklären.

Die Ursachen von Bauchschmerzen nach dem Essen, warum der Magen schmerzt, Durchfall (Durchfall)

Inhalt des Artikels:

Bauchschmerzen und Durchfall (schwerer Durchfall) nach dem Essen, verursacht

Bauchschmerzen und Durchfall, weicher Stuhl, die Symptome sind sehr unterschiedliche Krankheiten und gesundheitliche Probleme, weshalb selbst erfahrene Arzt nicht immer möglich ist, die genaue Ursachen von Bauchschmerzen und das Auftreten von Durchfall (schweren Durchfall), um sofort festzustellen, nach dem Essen. Eine häufige Ursache von Verdauungsstörungen nach dem Essen ist die Qualität der Nahrung, die für unsere tägliche Ernährung üblich ist. Ösophagus ist solchen Reizstoffen wie fettige, übergesalzene, überhitzte oder sehr kalte Nahrung ausgesetzt.

Schmerzhafte Empfindungen treten sowohl direkt nach dem Essen als auch nach einiger Zeit auf. Man, regelmäßig konfrontiert mit Symptomen wie Bauchschmerzen und Durchfall, Durchfall, weicher Stuhl und Schmerzen im Unterbauch, sollte Ihre Ernährung und einem Screening auf Erkrankungen des Magen-Darm-Trakt überprüfen. Manche Menschen haben Nahrungsmittelintoleranz, was die Unmöglichkeit einer normalen Wahrnehmung einzelner Produkte und ihrer Derivate bedeutet.

Zum Beispiel schließt Laktoseintoleranz Mahlzeit, die einen Teil der Milch hat, weil unter seinem Einfluss eine Person von Durchfall, verbesserter Begasung und Bauchschmerzen ähnlich Spasmus leidet, eine Vielzahl von allergischen Reaktionen. Oft schmerzen Bauchschmerzen beim Verzehr milchhaltiger Nahrungsmittel, Schwellungen und Durchfall. Bei Patienten mit Magengeschwüren, insbesondere wenn die oberen Teile des Organs geschädigt sind, entstehen Bauchschmerzen im Laufe von 60-90 Minuten nach dem Essen. Bei Magengeschwüren ist der Magenschmerz oft im zentralen Teil des Magens lokalisiert oder links, oben und seltener an anderen Stellen.

Ein wichtiger Faktor, der Krämpfe im Magen nach dem Essen hervorruft, ist sein Magengeschwür, um genau zu sein, sein oberer Teil. Unangenehme Empfindungen und Schmerzen im Bauch erscheinen im Intervall von einer Stunde bis zu anderthalb Stunden nach dem Essen. Infolge der Zunahme der Menge an Salzsäure am Boden des Magens wird der Schmerz allmählich schwerer und heftiger. Nach ein paar Stunden, nach der Verdauung und Bewegung in den Darm gegessen, die Symptome von Bauchschmerzen nachlassen.

Wenn sich ein Magengeschwür bildet, sind die Bauchschmerzen in der linken oder rechten Seite und in der Mitte des Peritoneums lokalisiert. Bei einer Diagnose eines Zwölffingerdarmgeschwürs schmerzt der Bauch rechts seltener, unten mit einem Rückschlag im Rücken. Angesichts der Tatsache, dass der Körper jeder Person individuell ist, kann die Manifestation der Krankheit bei verschiedenen Personen mit einigen Unterschieden auftreten, aber im Allgemeinen kann sie durch die allgemein akzeptierten Hauptindikatoren identifiziert werden.

Arten und Arten von Bauchschmerzen, die vor, während und nach dem Essen auftreten

Bauchschmerzen und Durchfall nach dem Essen

Während der nächsten Mahlzeit oder unmittelbar nach ihrer Beendigung neigt die Person dazu, Koliken in der Bauchhöhle anderer Art zu begegnen. Es gibt drei Haupttypen von Koliken im Abdomen, die nach dem Essen erscheinen.

Hungrige Bauchschmerzen

Hungriger Schmerz im Bauch. Erscheint nach ca. 6 Stunden nach dem Ende des vorherigen Festmahls. Es ist nicht schwer, es zu beseitigen - nehmen Sie einfach einen Snack oder trinken Sie warme Milch.

Späte Magenschmerzen nach dem Essen

Späte Bauchschmerzen. Erscheint nach Ablauf von zwei oder drei Stunden nach dem Essen auf dem Grund des Peritoneums. In den meisten Fällen tritt es bei Patienten mit chronischen Manifestationen der Pankreatitis auf.

Nächtliche Bauchschmerzen nach dem Essen

Nachtschmerz im Bauch. Es ist besonders wie ein hungriger, aber sein Unterschied ist, dass es nur nachts entsteht. Ebenso ist für diese Schmerzen, dass beide Zeichen eines Geschwürs im Zwölffingerdarm sind.

Der Unterleib schmerzt nach dem Essen, die Ursachen von Bauchschmerzen nach dem Essen

Die Frage nach Bauchschmerzen nach dem Essen ist bei Patienten, die ein solches Symptom in einem Krankenhaus behandeln, ziemlich häufig. Deshalb, wenn eine Person eine Frage hat, warum nach einer Mahlzeit Bauchschmerz oder Magenschmerzen und Durchfall erschien, müssen Sie verstehen, dass die Ursache ein pathologisches Problem sein kann, alle Arten von Krankheiten und physiologischen Ursachen, wie starker Stress, Akklimatisierung, verdorben Essen und andere. Aber die häufigsten Gründe für schwere Schmerzen im Magen und Durchfall, häufigen Stuhlgang, Lebensmittelvergiftung und Infektionen.

Die häufigsten Ursachen von schmerzhaften Beschwerden in den Organen der Bauchhöhle, die nach dem Frühstück, Mittag-oder Abendessen entstehen, sind in eine Reihe von Arten unterteilt. Es gibt drei Faktoren, die seine Aussehen: Kompression Muskelgewebe der Magenwand und erhöht sein Volumen nach gegessen Füllung, die Erhöhung von Magensaft und Salzsäure zu Verdauung zu erleichtern. Ein gesunder Mensch wird diese Veränderungen nicht fühlen, insbesondere keine Beschwerden fühlen. Im Fall der Diagnose von Magenerkrankungen leidet eine Person an Koliken, die im Unterbauch auftreten, der nur mit der Zeit wächst. Krankheiten, die nach dem Essen Krämpfe im Magen und in verschiedenen Teilen des Darms verursachen Koliken im Magen können zu einer anderen Erkrankung führen. Die meisten von ihnen erfordern dringende Maßnahmen, um den Patienten zu verbessern und Komplikationen zu vermeiden. Unter den häufigsten Krankheiten, die Schmerzen nach einer normalen Mahlzeit hervorrufen, können wir folgendes unterscheiden:

Reizdarmsyndrom und Bauchschmerzen und Durchfall

Gekennzeichnet durch heftige Bauchkrämpfe, besonders - unmittelbar nach dem Essen, eine Stuhlverstopfung (Durchfall) und seine spürbare Schnelligkeit, Blähungen und ein starkes Grollen in ihm. Die Reduktion der Wände von Hohlorganen im Peritoneum erfolgt schneller als gewöhnlich. Nach dem Essen beginnt der Magen zu schmerzen, unangenehme Empfindungen nehmen ab und werden zunichte gemacht, wenn die Gase aufhören und das Rektum entleert wird. Dieses Syndrom wird oft nachts beobachtet. Das Körpergewicht einer Person mit dieser Diagnose ändert sich nicht, andere alarmierende Symptome, insbesondere Fieber oder eine Abnahme des Hämoglobins - fehlen. Der Schmerz ist schwer, begleitet von einer Defäkationsstörung.

Das Reizdarmsyndrom durch Blähungen, Stuhlstörungen (Verstopfung oder Durchfall umgekehrt) erkannt wird, und andere. Wenn die Diagnose Auftreten dieses Syndroms bestätigt wird, sollten Sie die Aufmerksamkeit auf die Tatsache, dass die schweren Durchfall zu Dehydration Körper führt. Daher benötigt der Patient ein reichhaltiges Getränk, um das Wasser-Salz-Gleichgewicht im Körper aufrechtzuerhalten. Bei der Intensivierung der schmerzhaften Symptome des gereizten Darms, besonders bei schwerem Durchfall, sollten Sie einen Krankenwagen rufen, und wenn häufiges Entleeren seltener wird oder aufhört, können Sie unabhängig einen Arzt konsultieren.

Pylorospasmus als Grund für Durchfall und Schmerzen im Unterbauch

Pylorospasmus ist durch eine Verringerung des Pförtners gekennzeichnet - die Stelle des Verdauungssystems, wo der Magen mit dem Zwölffingerdarm verbindet. Manifestation von Pilorospasmus tritt sofort oder nach einer kurzen Zeit nach dem Ende der Nahrungsaufnahme auf. Lokalisierung von Schmerzen - Bauchhöhle. Der Patient leidet unter starkem Erbrechen. Dieser Zustand wird häufig bei Menschen gefunden, die anfällig für Neurosen sind. Als Folge einer Verletzung der Assimilation von Lebensmitteln, verliert der Patient schnell Gewicht.

Neben Bauchschmerzen ist die betroffene Person durch Übelkeit und Erbrechen gestört. Die meisten Ärzte sind geneigt, dass pilorospazm verursacht Bauchkrämpfe wegen erheblichen nervlichen Stress und ständigen Stress, neurotische Störungen zu glauben. Dangerous nicht nur Zeichen der Krankheit und ihre Folgen: wegen des Mangels an die richtige Verdauung der Nahrung der Körper nicht die richtige Menge an Nährstoffen, Vitaminen bekommen und Spurenelemente, die Patienten schnell Gewicht verliert, wird es reduziert Immunität, erhöht das Risiko für andere Krankheiten.

Bauchschmerzen und Durchfall nach dem Essen - die Ursache der Pankreatitis

Krankheitssymptome: schneidende und dumpfe Empfindungen im Bauch, die unmittelbar nach dem Essen auftreten. Mit der Komplikation der Krankheit nehmen ihre unangenehmen Symptome jedes Mal zu und können einen schmerzhaften Schock auslösen. Die Konzentration des Schmerzes tritt in einem der Unterbären auf. Wenn die Krankheit die ganze Drüse trifft, wird die Kolik gürtelförmig sein.

Magengeschwür und Bauchschmerzen unmittelbar nach der Einnahme

Diese Krankheit verläuft chronisch und ist mit einer früheren Gastritis oder Duodenitis verbunden. Magenschmerzen, oft in seinem oberen Teil auftreten, beginnt zwischen den Mahlzeiten, vor allem am Abend und in der Nacht. Fast sofort nach dem Essen verschwindet sie für eine Weile. Der Patient leidet an Magengeschwüren, verliert an Körpergewicht und hat keinen Appetit. Begleitende Symptome von Magengeschwüren: Übelkeit, Sodbrennen und Schwere, volle Magenempfindung.

Entzündung des Gallengangs, verursacht Schmerzen im Unterbauch

Entzündung der Gallenwege wird Angiocholitis genannt; Gallenblase - Cholezystitis; Dysfunktion der Gallenblase und der Gänge - Dyskinesie. Die oben genannten Krankheiten verursachen ein Gefühl von Schwere nach dem Essen, direkt unter den Rippen lokalisiert. angioholitah Diagnostizieren, Cholezystitis und Dyskinesie erfordert spezielle Patienten Diät: aus der Ernährung von Lebensmitteln Fett-und Junk ausgeschlossen, Süßigkeiten (vor allem - Schokolade und Milchdesserts).

Entzündungsprozess der Magenschleimhaut und Bauchschmerzen nach dem Essen

Entzündung der Gewebe der Schleimhaut des Magens oder Zwölffingerdarms. Schmerzen im Verlauf von Entzündungsprozessen im Bereich dieser Teile des Verdauungstraktes deuten auf eine Erkrankung des Menschen mit Gastroduodenitis hin. Es ist die Quelle von starken und anhaltenden periodischen Koliken im Unterbauch, vorwiegend von der linken / rechten Seite, die unmittelbar nach dem Füllen des Magens mit Nahrung auftreten und manchmal von einem Aufstoßen begleitet werden. Periodisch sind unangenehme Empfindungen im Nabelbereich lokalisiert.

Was ist, wenn ein häufiger weicher Stuhl und schmerzender Magen nach dem Essen?

Wenn der Schmerz aufgetreten ist, wenn der Patient gegessen hat, sollte die Mahlzeit gestoppt werden. Um den Magen zu waschen, müssen Sie viel Flüssigkeit (2-3 Gläser) trinken. Vor der Untersuchung durch einen Spezialisten muss ein Patient eine strenge Diät einhalten. Um schmerzhafte Symptome zu lindern, können Sie No-Shpa oder Drotaverin einnehmen. gefangen von Durchfall begleitet Wache mit Bauchschmerzen nach dem Essen oder zu anderen Zeiten ab, die Menschen verloren und wissen nicht, wie richtig dich zu führen. Es muss daran erinnert werden, dass das plötzliche Auftreten von Krankheitssymptomen einen schweren Verlauf der Krankheit hinweisen könnten, und erfordert daher eine obligatorische Kontrolle des Arztes des Patienten, die Prüfung ernennt und stellt die exakte Diagnose, Ernennung, falls nötig, Medikamente.

Wenn mit der Zeit der Schmerz nicht verschwindet und sich intensiviert, die Körpertemperatur steigt, Übelkeit und Erbrechen vorhanden sind, ist es wichtig, unverzüglich einen Krankenwagen zu rufen oder den Patienten selbst zum Arzt zu bringen. Bei Magenschmerzen, begleitet von Durchfall, ist die Wahrscheinlichkeit einer Lebensmittelvergiftung hoch. Der Patient ist gebrochen Defäkation, Durchfall beginnt, starke Übelkeit, begleitet von Erbrechen, Erbrechen.

Bei längerem und schwerem Durchfall sollte der Patient reichlich getrunken werden und sofort einen Arzt aufsuchen. Es ist notwendig, auf die Zusammensetzung von Fäkalien zu achten, nämlich: die Anwesenheit von Verunreinigungen von Schleim, Eiter oder Bluteinschlüssen in ihnen. Als Folge von starkem Durchfall dehydriert der menschliche Körper schnell, manifestiert sich durch Schläfrigkeit, Müdigkeit und Schwäche, Schwindel.

Nahrungsmittelallergie und Bauchschmerzen und Durchfall (Durchfall), Übelkeit

Manchmal beginnt der Schmerz, wenn Nahrung in den Magen gelangt und sich daraus Nesselsucht entwickelt. Wenn daher ein Hautausschlag oder eine andere allergische Reaktion im Gesicht aufgetreten ist, ist eine Nahrungsmittelallergie in erster Linie ausgeschlossen. Diese Reaktion auf das verwendete Nahrungsmittel wird auf der Haut angezeigt, falls eine Person eine Allergie gegen bestimmte Nahrungsmittel hat. So reagiert der Magen auf die Wirkung von Allergenen, die entzündliche Prozesse auslösen. Der Organismus unternimmt Versuche, das Reizmittel loszuwerden, das auf natürliche Weise Entzündungen und Beschwerden durch schmerzhafte Empfindungen in den oberen oder unteren Teilen der Bauchhöhle verursacht, manchmal in der Mitte.

Ausschläge auf der Haut erscheinen, weil dieser Teil der Lebensmittel, die die Allergie verursacht wird, hat bereits (teilweise oder vollständig) in das Blut aufgenommen werden, die anscheinend als das Auftreten von Reizung gesehen. Nahrungsmittelallergien häufig vererbt werden, ist es nicht ungewöhnlich, wenn es wird ein Begleiter oder eine Folge von chronischen Krankheiten, Anomalien der Organe des Verdauungssystems und Dysbiose, und bei kleinen Kindern - Übersetzung vom Stillen auf künstliche Ernährung und Einführung von Beikost.

Toxikoinfection und Schmerzen im Bauch, Durchfall, Übelkeit und Durchfall

Warum verursacht eine Vergiftung (Toxikoinfektion) Koliken und Durchfall? In der überwiegenden Mehrzahl der bekannten Beispiele für Vergiftungen sind auf die Verwendung von minderwertigen oder abgelaufenen Lebensmitteln zurückzuführen. Dies geschieht oft durch Nachlässigkeit und manchmal als Folge der Vernachlässigung der Hygienevorschriften. Durch flüssigen Stuhl und Benommenheit, Übelkeit mit Erbrechen, versucht der Körper natürlich, die Toxine und andere giftige Substanzen, die in den Magen und Darm eingedrungen sind, nach der Verwendung von Produkten schlechter Qualität loszuwerden.

Durchfall, Schmerzen in den Organen des Verdauungsapparates und Übelkeitsbeeinträchtigungen quälen den Patienten, weil durch die Verdauung schlecht verdauliche Nahrungsbestandteile ins Blut gelangen und diesen Organismus vergiften. Explizite Symptome der Vergiftung sind Übelkeit und Erbrechen, allgemeine Schwäche, Benommenheit, Fieber, seltener - Sprünge in der Körpertemperatur, Verletzung der Defäkation. Bei schwerer Vergiftung ist ein toxischer Schock möglich, begleitet von einer Blutdrucksenkung. Unter seinem Einfluss kann die Herzfrequenz einer Person häufiger werden, Verwirrung des Bewusstseins tritt auf.

Salmonellose und häufig weicher Stuhl, Übelkeit und Bauchschmerzen

Salmonellose ist eine Erkrankung, die zu Darminfektionen gehört. Die Quelle seiner Herkunft sind pathogene Mikroorganismen, Bakterien und Viren, die über den Gastrointestinaltrakt in den menschlichen Körper gelangen. Es ist unangemessen, Analogien zwischen der Verschlechterung des Stuhls zu ziehen, der auftritt, wenn Nahrungsmittel durch Darminfektionen vergiftet werden. Im zweiten Fall liegt das Problem bei der Belichtung des Körpers von Viren, schädlicher Bakterien, wohingegen in dem ersten - mit dem Verzehr von Lebensmitteln verbunden ist. Salmonellose hat eine lange Inkubationszeit, ihre Symptome sind nicht sofort ersichtlich, sondern erst nach einiger Zeit nach dem Ausbruch der Krankheit.

Bauchschmerzen mit Pankreatitis

Die ersten Anzeichen einer Pankreatitis sind Bauchschmerzen und starke Durchfälle. In der chronischen Form der Erkrankung tritt eine Stuhlunterbrechung aufgrund der Entwicklung von Pankreaspathologien auf, daher ist es nicht notwendig, nach Ursachen für Diarrhöe bei externen Reizen zu suchen (schlechte Nahrungsmittelqualität oder der Einfluss der Umgebung). Chronische Pankreatitis stimuliert die Einleitung von degenerativen Prozessen und die Störung der normalen Verarbeitung, die für den Körper von Substanzen notwendig ist, die mit der Nahrung eindringen.

Bei Patienten mit Pankreatitis beginnen Diarrhöe und Krämpfe ein bis zwei Stunden nach dem Festmahl. Diese Symptome sowie Übelkeit nach dem Erbrechen überholen oft eine Person, die an Pankreatitis mit einem Geschmack oder einer Erwähnung von fetthaltigen Lebensmitteln erkrankt ist.

Ursachen von Koliken und Durchfall bei Erkrankungen der Leber und der Gallenblase

Unangenehme Empfindungen, die sich auf den Magen und den flüssigen Stuhl ausbreiten, gehören zu den Erkrankungen der Leber und der Gallenwege. Wenn die Krankheit die Gallenwege berührt, wenn die Menge der Gallenflüssigkeit für das normale Funktionieren des Körpers nicht ausreicht, wird die Person durch den Stuhl gestört, der sich durch schweren Durchfall manifestiert. Bei einem Mangel an Galle kann die Farbe des Stuhls weißlich werden oder verschwinden, einen fettigen Glanz haben.

Die Defäkation, der Ausbruch von Durchfall und Schmerzen sind charakteristisch für Cholelithiasis. In seinem Verlauf ist der durch die Galle ausgeschiedene Gang mit Steinen verstopft. Warum Reizdarmsyndrom manifestiert sich als ein Signal für Bauchschmerzen?

Reizung des Darms wird durch Koliken im Unterbauch und Durchfall erkannt. Die Ursachen der Symptome - eine falsche Ernährung, Bewegungsmangel, Dysbakteriose, psychischen Druck, die Verwendung von ungewöhnlichen Lebensmitteln, seltener - eine individuelle oder erbliche Veranlagung. Ein wichtiges Merkmal des Reizdarmsyndroms ist das Auftreten von Durchfall erst nach den Mahlzeiten. Seien Sie gesund und denken Sie daran, dass mit dem Auftreten von Angstsymptomen die beste Lösung ist, einen Arzt aufzusuchen.

Warum schmerzt der Bauch nach dem Essen, was könnte der Grund sein?

Bauchschmerzen, die nach einer Mahlzeit auftreten, können auf die Anwesenheit von Produkten hinweisen, die die inneren Organe schädigen, sowie auf die Entwicklung von Magen-Darm-Erkrankungen.

Oft entwickeln sich Schmerzen und Schwere im Unterleib aufgrund von Unterernährung, zum Beispiel:

1 Missbrauch von Trockenfutter, halbfertigen Produkten, Fast Food und Dosenprodukten;

2 Essen viel zu einer Zeit;

3 Mahlzeiten in der Nacht oder ein herzhaftes Abendessen;

4 Ignorieren Frühstück;

5 Faszination für Ernährung und Hunger;

6 Mangel an einer Diät;

7 unzureichende Menge an Flüssigkeiten während des Tages;

8 Missbrauch von frittierten, fettigen, würzigen, salzigen Speisen und Würzmitteln;

9 Essen hauptsächlich Protein Essen.

Bauchschmerzen und Durchfall bei Erkrankungen der Leber und der Gallenwege

Es gibt eine Reihe von Krankheiten, bei denen nach dem Essen eine Person einen Bauchschmerz verspürt. Unter ihnen können wir unterscheiden:

Reizdarmsyndrom.

Der Begriff Acholie bedeutet einen Zustand des Körpers, in dem die Galle vollständig oder teilweise nicht mehr in den Zwölffingerdarm eintritt. Dies liegt an der Verstopfung des Gallengangs mit einem Stein oder quetschen es mit einem Tumor, sowie durch Leberzirrhose. Eine Besonderheit von Acholia ist die Verfärbung des Stuhls. Darüber hinaus ist die Aufnahme von Fetten im Dünndarm beeinträchtigt, was den Kot fettreich macht.

Im Zusammenhang mit der Verletzung des Gallenabflusses durch den Gallengang zum Zwölffingerdarm entwickelt der Patient meist mechanische Gelbsucht, die zu solchen Symptomen führt:

1 Juckreiz der Haut;

2 der Urin wird sehr dunkel und schaumig;

3 Die Haut und die Schleimhäute des Patienten erhalten einen gelblichen Ton, der allmählich zu dunkler Bronze wird.

Mit Achiolia treten nach Aufnahme fetthaltiger und frittierter Speisen Schmerzattacken auf. Dies ist auf die verstärkte Bildung von Galle zurückzuführen, die auf die blockierten Gallengänge zu drücken beginnt, was zu einem starken Schmerzanfall auf der rechten Seite des Abdomens führt.

Bauchschmerzen und Durchfall, häufig weicher Stuhl, Reizdarmsyndrom

Das Reizdarmsyndrom ist eine ziemlich häufige Krankheit, die 20% der Weltbevölkerung betrifft. Die Gründe für das Auftreten eines solchen Staates sind vielfältig und werden bis heute untersucht. Hier sind die wichtigsten:

4 Darminfektionen;

5 Unterernährung;

6 gynäkologische Erkrankungen.

Dieser Zustand ist gekennzeichnet durch Schmerzen in der linken Seite des Abdomens, besonders am Morgen, nach dem Stuhlgang und am Abend.

Nach dem Essen tut der Bauch weh, im Unterleib Durchfall nach dem Essen

Eine der Hauptursachen für Bauchschmerzen sind Nahrungsmittel, die wir täglich essen. Die Speiseröhre des Menschen wird durch übermäßig salzige, heiße oder kalte Nahrung gereizt.

Und wenn unmittelbar nach dem Essen der Magen schmerzt oder später Schmerzen auftreten, kann dies auf die Ernährung und damit verbundene Krankheiten zurückzuführen sein. In bestimmten Lebensmitteln ist mehr Fett mit Cholesterin angereichert. Typischerweise stimulieren diese Produkte die Bildung und Bewegung von Gallensteinen, was zu Gallenkoliken führt. Manche Menschen haben eine Intoleranz gegenüber bestimmten Arten von Lebensmitteln wie Milch, Laktose oder Milchzucker. Die Einnahme zu Nahrungsmitteln kann zu Durchfall, Blähungen, spastischen Bauchschmerzen führen.

Fälle von Bauchschmerzen als Folge von Geschwüren in den oberen Teilen des Magens sind nicht ungewöhnlich. Sie treten etwa anderthalb Stunden nach dem Essen auf. Diese Schmerzen nehmen aufgrund der Zunahme der Magenkonzentration von Salzsäure allmählich zu. Aber im Laufe der Zeit, nach ein, zwei Stunden, die Bauchschmerzen nachlässt, wie das verarbeitete Essen aus der Zone des Magens in den Bereich des Zwölffingerdarms geht.

Bei Magengeschwüren ist der Schmerz entweder im mittleren Teil des Abdomens oder auf seiner linken Seite oder im oberen Teil lokalisiert. Geschwür des Zwölffingerdarms ist durch schmerzhafte Empfindungen von der rechten Seite des Bauches gekennzeichnet. Sehr oft ist der Schmerz schwierig und kann im Rücken geben. Die Symptomatik des Schmerzes ist sehr vielfältig. Ein Drittel der Patienten hat sehr starke Bauchschmerzen. Die Mehrzahl der Patienten hat schmerzende, stumpfe, stechende, langweilige und krampfartige Schmerzen.

Arten von Schmerzen im Zusammenhang mit dem Essen

1. Hungrige Schmerzen - Sie werden ungefähr 6 Stunden nach dem Essen im Magen gefühlt. Hör auf oder lindere Schmerzen, du kannst einfach ein Glas Milch essen oder trinken.

2. Späte Schmerzen - Etwa 2 Stunden nach dem Essen im Bauch gebildet. Ähnliche Schmerzen treten bei chronischer Pankreatitis auf.

3. Nachtschmerzen - Sie sehen aus wie hungrige Bauchschmerzen, erscheinen aber nur in der Nacht. Sowohl nächtliche als auch hungrige Schmerzen entstehen durch einen ulzerativen Prozess, der im Duodenum stattfindet.

Warum schmerzt der Bauch nach dem Essen?

Alle Schmerzen im Magen, die sich nach dem Essen manifestieren, entstehen aus einem der drei Gründe:

1. Mit einer signifikanten Verengung der Muskelwände des Magens

2. Mit einem Anstieg des Magenvolumens nach dem Essen,

3. Mit einer Erhöhung des Magenspiegels von Salzsäure und Magensaft.

Diese Prozesse verursachen keine gesunde Person keine schmerzhaften Empfindungen. Aber in Gegenwart von Krankheiten oder mechanischer Beschädigung des Magens kann Essen nur Bauchschmerzen verstärken.

Video: Schmerzen im rechten Hypochondrium und Wiederherstellung der Leber. Wie man Leberkrankheit ohne Drogen heilt?

Krankheiten im Zusammenhang mit Bauchschmerzen nach dem Essen:

1. Syndrom des "gereizten Darms". Wenn Sie nach dem Essen Bauchschmerzen und Durchfall haben, ist dieses Syndrom wahrscheinlich angezeigt. Es ist auch gekennzeichnet durch: Blähungen, Verkürzung der Periodizität des Stuhls, zunehmende Peristaltik, Grollen im Unterleib. Schmerzhafte Empfindungen entstehen unmittelbar nach der Einnahme und sind mit dem Durchtritt von Gasen und Defäkation abgeklungen. In der Regel manifestiert sich das Schmerzsyndrom in der Nacht und geht nicht mit Fieber, Gewichtsverlust und Anämie einher.

Video: Achtung, Gase! Warum im Bauch murren

2. Pylorospasmus. Diese Krankheit wird durch krampfartige Reaktionen des Pförtners oder Pylorus verursacht, die auf dem Übergang des Magens zum Bereich des Zwölffingerdarms gelegen sind. Pylorospasmus tritt unmittelbar nach dem Essen oder nach einiger Zeit nach dem Essen auf. Lokalisation des Schmerzes tritt im Abdomen auf, es gibt starkes Erbrechen. Ein ähnlicher Zustand tritt häufiger bei Neurosen auf. Die Krankheit führt zu einem signifikanten Gewichtsverlust des Patienten aufgrund der Tatsache, dass Nahrung, die in den menschlichen Körper gelangt, keine Zeit für die Verdauung hat.

3. Pankreatitis. Es zeigt sich durch ständige Schnitte und stumpfe Bauchschmerzen, die nach dem Essen auftreten. Im Laufe der Entwicklung der Krankheit nehmen schmerzhafte Empfindungen zu, die oft zu einem schmerzhaften Schock führen. Die Schmerzen sind im linken oder rechten Hypochondrium lokalisiert, hoch in der Magengrube. Im Falle der Ausbreitung der Krankheit auf die gesamte Bauchspeicheldrüse kann der Schmerz in der Natur gehüllt sein.

4. Ein Magengeschwür. Dies ist eine schwere chronische Erkrankung, die sich vor dem Hintergrund einer Gastritis oder Duodenitis manifestiert. Schmerzhafte Empfindungen bei Magengeschwüren treten häufiger zwischen den Mahlzeiten auf, also auf nüchternen Magen. Der Schmerz ist im Oberbauch lokalisiert, besonders in der Nacht. Ungefähr 30 Minuten nach dem Essen klingen die Schmerzen ab. Symptome der Krankheit: verminderter Appetit, Sodbrennen, Übelkeit, Gewichtsverlust, ein Gefühl der Fülle des Magens, Schwere nach dem Essen.

5. Entzündung der Gallenwege (Angiocholitis) und Gallenblase (Cholezystitis), sowie gestörte Funktionen dieser Organe (Dyskinesie). Bei diesen Erkrankungen treten Schmerzen im Unterbauch nach dem Essen auf oder schmerzhafte Empfindungen sind in der Zone des rechten Hypochondriums lokalisiert. Menschen, die an diesen Erkrankungen der Gallenblase leiden, sollten keine fettigen, stark verkochten Speisen, Schokolade, Halva, Eiscreme usw. essen.

Was soll ich tun?

Wenn beim Essen Schmerzen im Magen sind, müssen Sie den weiteren Empfang abbrechen. Es wird empfohlen, 3 Gläser sauberes Wasser zu trinken. Vor der Untersuchung sollte ein Spezialist eine strenge Diät einhalten. Bei starken Schmerzattacken können Sie Schmerzmittel wie Drotaverin und No-Shpa einnehmen.

Ursachen von Schmerzen im Magen nach dem Essen. Die wichtigsten Behandlungsmethoden

Schmerzhafte Empfindungen nach dem Essen sind eine häufige Beschwerde in der Bevölkerung. Warum so? Tatsache ist, dass, nachdem die Nahrung in die Magenhöhle gelangt ist - sie nimmt an Größe zu und sondert reichlich Magensaft ab. Bei aktiven Schnitten ziehen die Lebensmittel weiter in die Zwölffingerdarmabteilung.

Wenn der Verdauungsprozess gestört ist, machen sich die Schmerzempfindungen bemerkbar.
Schmerzen im Bauch nach einer Mahlzeit können auch durch Nichtbeachtung der richtigen Diät auftreten: Essen ist schnell, Essen in der Nacht, "trocken" -Modus, das Vorhandensein von schädlichen Lebensmitteln in der Ernährung.

Eine unzureichende Wasseraufnahme zwischen den Mahlzeiten trägt ebenfalls zur Entwicklung von charakteristischen Schmerzen bei.
Es ist notwendig, diejenigen, die inhärente individuelle Intoleranz von Produkten, die Laktose (Milchprodukte, Getreide) enthalten, aufmerksam zu behandeln. Die Allergie gegen bestimmte Nahrungsmittel spielt auch eine wichtige Rolle für das reibungslose Funktionieren des Verdauungssystems.

Daher ist, selbst wenn selten Schmerzen auftreten, die Konsultation eines Gastroenterologen notwendig, um die Ursachen für den Beginn des Schmerzes zu ermitteln.

Ursachen von Bauchschmerzen nach dem Essen:

  1. Gastritis. Es bildet sich nach der Störung der normalen Mikroflora der Magenschleimhaut, infolge dessen seine Entzündung beobachtet wird. Gastritis von chronischer Natur manifestiert sich in Exazerbationen: Stress, Änderungen der Wetterbedingungen (respektive Atmosphärendruck), mit fetter Nahrung in der Diät oder zu scharf, und alkoholische Getränke. Was sind die Symptome von Gastritis?

Dies sind Schmerzen im Magen nach dem Essen oder erhöhte Schmerzen auf nüchternen Magen, Übelkeit nach einer Mahlzeit, allgemeine Schwäche des Körpers, Sodbrennen, Durchfall, niedriger Blutdruck und vermehrtes Schwitzen. Im Falle der Verschlimmerung der chronischen Gastritis:

  • häufiges Aufstoßen von unangenehmem Geruch;
  • Unwilligkeit zu essen;
  • Blähungen und sein Grollen;
  • Vorhandensein von dumpfem Schmerz des drückenden Charakters.

Das Vorhandensein dieser Symptome ist im Falle des Überessens möglich, deshalb ist es notwendig, Verantwortung für die Einhaltung der Diät zu übernehmen, Essen zu essen, das für ein Paar gekocht wird, hat eine natürliche Art der Herkunft und ist gemäßigt warm, aber überhaupt nicht kalt.

  • Magengeschwür. Der Schmerz ist im Oberbauch oder auf der linken Seite zu spüren. Der häufigste Charakter des Schmerzes ist schmerzend, zeichnend. Wenn der Schmerz mit einem "Schlag mit dem Dolch" vergleichbar ist, muss sofort der Patient hospitalisiert und die notwendige Hilfe in Verbindung mit der Manifestation einer akuten Form des Magengeschwürs oder der Zwölffingerdarmzone gegeben werden.

    Um das Risiko dieser Krankheit zu reduzieren, ist es notwendig, moderate körperliche Belastungen zu überwachen und Stress zu vermeiden. Die Nahrungsaufnahme sollte in kleinen Portionen erfolgen und nur frische und leichte Nahrungsmittel für den Magen essen.

  • Pankreatitis. Der Schmerz nach dem Essen verursacht starke Anfälle von Schmerzen im Bauch, die so weit gehen können, dass eine Person das Bewusstsein verlieren kann? Dies ist ein Zeichen für das mögliche Vorliegen einer Pankreatitis. Der Schmerz ist in diesem Fall auf der linken Seite lokalisiert.

    Der Patient fühlt Schwere im Bauchbereich und leidet unter häufigen Gasbildungen. In solchen Fällen ist es notwendig, aus der Diät Alkohol, Fleischbrühen, fetthaltige Lebensmittel auszuschließen.

  • Esophagospasmus - eine Erkrankung der Speiseröhre neuromuskulärer Natur, deren charakteristisches Merkmal das Vorhandensein von Schmerzen nach der Übertragung von starken Emotionen oder Nahrungsaufnahme ist. Schmerzen treten in diesem Fall nachts vor oder während des Schlafs auf. Weitere Symptome sind Sodbrennen oder ein Aufstoßen mit unangenehmem Geruch.

    Wenn die Speiseröhre empfohlen wird, den Verzehr von Fleisch, Soßen, Mayonnaise, Kaffee, Alkohol zu unterlassen. Die Verwendung von Produkten, die Milch enthalten, wird gefördert, und es ist auch wünschenswert, in die Ration Püree auf der Basis von Gemüse oder Obst aufzunehmen.

  • Probleme des entzündlichen Charaktersa, mit dem Dickdarm verbunden: starke Gasbildung, Manifestationen von Erkrankungen des Verdauungstraktes in Form von Durchfall oder Verstopfung, das Vorhandensein von blutigen Teilchen im Stuhl - die Symptome der Krankheit.
  • Verletzung der Speiseröhre. In diesem Fall verspürt der Patient nach der Mahlzeit einen starken Schmerzdrang, der in der oberen Bauchhöhle unter den Rippen lokalisiert ist. Husten und tiefe Atemzüge verstärken solche Schmerzen;
  • IBS - gekennzeichnet durch folgende Symptome:
    • Schmerzen im Unterbauch, die nach einem Besuch auf der Toilette vergehen;
    • häufige Meteorismen;
    • Der Patient fühlt sich unvollständig entleert, nachdem er auf die Toilette gegangen ist;
    • Vorhandensein von starkem Drang nach Exkrementen;
    • Durchfall (hauptsächlich morgens).

    Unter dieser Krankheit leiden Menschen, die zu häufigem Stress neigen und Störungen des Nervensystems haben. Auch eine sitzende Lebensweise und Nichteinhaltung der korrekten Art der Nahrungsaufnahme provozieren das Auftreten einer ähnlichen Krankheit.

  • Die Ursache von Durchfall unmittelbar nach dem Essen

    • Stress. Häufige nervöse Anspannung kann nicht nur zu nervösen Problemen führen, sondern auch IBS verursachen, was der Grund für den häufigen Drang ist, auf die Toilette zu gehen, deren Ursache eher psychologischer als physiologischer Natur ist.

    Daher müssen Sie Ihren mentalen Zustand überwachen, um solche Probleme mit dem Verdauungssystem zu vermeiden.

  • Die Aufnahme von kontaminierten oder ungewaschenen Lebensmitteln, die zu Infektionen führen. Die inhärenten Toxine sind eine Gefahr für den Körper und behindern das Verdauungssystem in Form von Durchfall.
  • Die Einnahme von antibiotikahaltigen Medikamenten führt zu Störungen der Funktion der Mikroflora, wodurch der Körper in Form von Durchfall von schädlichen Bakterien befreit wird.
  • Überessen ist ein häufiger Faktor für das Auftreten von Durchfall nach dem Essen. In dieser Situation hat der Magen einfach nicht genug Enzyme, um alles zu verdauen, was den Drang mit sich bringt, auf die Toilette zu gehen.
  • Das Vorhandensein von Neoplasmen kann zu häufigen Darmstörungen nach den Mahlzeiten führen.
  • Behandlung von Bauchschmerzen nach dem Essen

    Die medikamentöse Behandlung beinhaltet die Einnahme verschiedener Medikamente, um die Ursache des Schmerzes zu beseitigen:

    • Omeprazol - normalisiert den Prozess der Verdauung von Lebensmitteln und lindert Schmerzen;
    • Lansazol - mit Schmerzen nach einer Mahlzeit eingenommen, die durch das Vorhandensein von Magengeschwüren verursacht werden;
    • Almagel - Hilfe bei Gastritis und Verdauungsstörungen nach dem Essen.
    • Abkochung basierend auf Kamille: 15 Gramm Kamille 20 Minuten in ein Glas kochendes Wasser geben. Die Lösung, um 0,1 Liter dreimal täglich vor dem Essen zu trinken.
    • Auskochen von Wegerich: Einen halben Liter Saft aus Kochbananen 15 Minuten kochen und nach dem Abkühlen in den Kühlschrank stellen. Der Verlauf der Behandlung ist wie folgt: 15 ml Abkochung vor jeder Mahlzeit. Trinken Sie nicht mehr als 0,5 Liter, danach müssen Sie für ein paar Monate eine Pause machen, danach setzen Sie die Therapie fort.

    Interessantes Video

    Der Arzt wird über verschiedene mögliche Bauchschmerzen sprechen: