logo

Schmerzen bei Pankreatitis

Schmerzen bei Pankreatitis - die häufigsten Symptome: Sie zwingen den Patienten, sich an den Arzt zu wenden und die Therapie zu beginnen. Grundsätzlich entstehen im linken Teil unter den Rippen schmerzhafte Empfindungen, im Moment eines Angriffs kann sich eine Person nicht bewegen.

Viele Faktoren können die Manifestation von akuten Schmerzen hervorrufen, aber vergessen Sie nicht, dass 15% der Patienten, bei denen eine Pankreatitis diagnostiziert wurde, kein oder gar kein Schmerzsyndrom haben.

Die Abwesenheit von Schmerzen ist oft ein Symptom einer gefährlichen Komplikation der Pankreatitis - Diabetes.

Warum gibt es Schmerzen?

Die Faktoren, die ein starkes Schmerzsyndrom provozieren, können sehr unterschiedlich sein.

Unter ihnen können wir unterscheiden:

  • Ungenauigkeiten in der Ernährung, und dies kann sowohl eine banale Nichteinhaltung der Regelung der Nahrungsaufnahme als auch der Missbrauch von scharfen, fettigen und frittierten Lebensmitteln sein;
  • Pathologie des Zwölffingerdarms und der Gallenblase;
  • Verletzungen, Verletzungen, kavitäre Operationen;
  • Neoplasma in der Bauchhöhle;
  • Stoffwechselstörungen, hormonelle Veränderungen.

Schmerzen können bei der Anwendung von Diuretika, Antibiotika und Östrogenen auftreten.

Aber um den genauen Grund für die Entwicklung der Krankheit zu bestimmen, ist es ziemlich schwierig, es ist möglich, den provozierenden Faktor in nur 30% der Gesamtzahl der diagnostizierten Krankheiten zu beseitigen.

Lokalisierung von Empfindungen

Wo schmerzt es bei Pankreatitis, wie ist der Schmerz beschaffen? Erfahrene Spezialisten auf dem Gebiet der Gastroenterologie können nicht genau sagen, was Schmerz bei der Pankreatitis ist, weil der Schmerz direkt mit den Entzündungsprozessen in der Bauchspeicheldrüse in Verbindung steht.

Es kann einen anderen Charakter haben:

  • Nähen;
  • Schneiden;
  • schmerzhaft.

Es kann an einer bestimmten Stelle lokalisiert sein, zum Beispiel im linken Hypochondrium oder in der gesamten Bauchhöhle, manchmal kann es in die Leistengegend oder den Rücken gegeben werden. Charakteristisch für die Inkonsistenz von Empfindungen bei Patienten mit Pankreatitis diagnostiziert: wo es weh tut, ist es schwierig, in diesem Fall zu bezeichnen.

Was sind die Schmerzen bei Pankreatitis bei Patienten?

Die Art der schmerzhaften Empfindungen hängt direkt davon ab, welcher Teil der Bauchspeicheldrüse geschädigt ist:

  1. Tritt der Entzündungsprozess im Kopf des Organs auf, klagen die Patienten über akute Schmerzen, die im Bereich des rechten Hypochondriums lokalisiert sind.
  2. Wenn der Körper der Drüse betroffen ist, kommt es zu unerträglichen Schmerzen in der Magengrube.
  3. Im Falle einer Pankreasschwanzschwäche treten im lateralen Peritoneum links Schmerzen auf, starke Schmerzen treten unmittelbar unter der linken Rippe auf.

Die Lokalisierung von Schmerzen bei Pankreatitis kann ziemlich unscharf sein.

Dies kann ein alarmierendes Symptom für eine vollständige Organentzündung sein. Scharfe Schmerzen können in diesem Fall einen schuppigen Charakter haben, schießen durch das Steißbein, Leistengegend, Rücken. In den meisten Fällen klagen Frauen über Angriffe von scharfen Schmerzen im Perineum, in diesem Moment ist es unmöglich zu sitzen und zu bewegen, es lähmt buchstäblich. Angriffe können einige Sekunden und einige Minuten dauern.

Rückenschmerzen können sich sehr häufig manifestieren: Denn die entzündete Bauchspeicheldrüse kann in jedes Organ der Bauchhöhle einstrahlen. Ein solches Symptom führt häufig dazu, dass der Patient an der Gesundheit der Nieren zweifelt. Ein solcher Schmerz bei der Pankreatitis ist ein Symptom für schwere Nierenerkrankungen, die selten sind.

Patienten mit der Diagnose einer Pankreatitis haben häufig Migräneattacken. Dies geschieht oft aufgrund der Erschöpfung des Körpers und der allgemeinen Schwäche. Ein signifikanter Anstieg der Körpertemperatur wird in diesem Fall nicht beobachtet. Bei Pankreatitis kann die Sklera der Augen und der Haut gelb sein.

Es ist wichtig sich zu erinnern, dass oft bei der langdauernden Pankreatitis das schwere Schmerzsyndrom fehlt, die Ärzte in diesem Fall bezeichnen den latenten Verlauf der Erkrankung.

Aufgrund der Bildung von Steinen in der Struktur der Bauchspeicheldrüse wird solche Pankreatitis Stein genannt, der Kopf der Bauchspeicheldrüse ist in diesem Fall sehr entzündet. Eine allgemeine Analyse von Blut und Urin des Patienten zeigt eine signifikante Zunahme der Amylase. Patienten klagen in diesem Fall über häufige Verdauungsstörungen, sie sind besorgt über Durchfall, Blähungen und Blähungen. Ähnliche negative Manifestationen treten am Nachmittag auf.

Ärzte bezeichnen diese Art von Pankreatitis als die gefährlichste, dies liegt an den Schwierigkeiten der Diagnose. Vor diesem Hintergrund wird ein günstiges Umfeld für die Entwicklung von Diabetes mellitus gebildet, meist 2 Typen.

Merkmale von Schmerzen

In der Regel ist die Manifestation der Symptome der Pankreatitis eng mit der Nahrungsaufnahme verbunden, die verboten ist.

Patienten, bei denen eine Pankreatitis diagnostiziert wurde, dürfen nicht alle Lebensmittel essen, die den Darm reizen:

Akute Schmerzanfälle treten selten auf nüchternen Magen auf, ähnliche Manifestationen sind bei Patienten möglich, die an Magengeschwüren und Zwölffingerdarmgeschwüren leiden. Es ist wichtig, sich zu erinnern, dass das Verschwinden des für die Pankreatitis charakteristischen Schmerzes selten anzeigt, dass die Pathologie zurückgegangen ist. In den meisten Fällen ist dies ein alarmierendes Symptom der Nekrotisierung bestimmter Bereiche, der Entzündungsprozess geht in gesunde Organgewebe über.

Wenn sich das Schmerzempfinden vor dem Hintergrund eines akuten Pankreatitisanfalls manifestiert, ist es nicht schwierig, die Krankheit zu diagnostizieren. Nach dem Eingriff kann der Chirurg eine genaue Diagnose stellen.

Wenn die Manifestation nicht toleriert werden kann, ist es notwendig, Eis auf die Magenstelle anzuwenden, die in ein Handtuch gewickelt werden muss.

Bei einem akuten Schmerzanfall im chronischen Verlauf der Pankreatitis können Patienten ihre Empfindungen selbstständig erkennen. Es ist erwähnenswert, dass die Selbstbehandlung in diesem Fall auch gefährlich sein kann. Daher sollte der Patient einen Gastroenterologen konsultieren.

Wie äußert sich der Schmerz bei akuter Pankreatitis?

Ein akuter Anfall von Pankreatitis ist eine ziemlich häufige Manifestation. Die Gefahr besteht darin, dass der Körper beginnt, nicht Nahrung, sondern sich selbst zu verdauen. In Ermangelung einer rechtzeitigen Therapie, Nichtbefolgung der Empfehlungen der richtigen Ernährung, entwickelt sich das Ödem der Schleimhäute des Körpers, die Cellulitis um die Drüse wird entzündet, Nekrose des Organs ist möglich.

Erkennen Sie den Angriff der akuten Pankreatitis ist nicht schwierig.

Meistens sind die Beschwerden des Patienten wie folgt:

  • Manifestation von akuten Schmerzen in der Region des rechten Hypochondriums;
  • Der Schmerz lässt nach, wenn man eine liegende Position einnimmt;
  • es gibt Übelkeit, Erbrechen;
  • Blähungen, Blähungen;
  • Schwindel;
  • Gelbsucht der Haut wird bemerkt;
  • Senkung des Blutdrucks;
  • erhöhte Herzfrequenz.

Wie man den Schmerz zu Hause beruhigt

Der Schmerz bei der Pankreatitis ist ziemlich scharf, plötzlich, stark, aber er kann spurlos verschwinden. Viele Ärzte behaupten, dies sei ein schlechtes Signal. Es sollte berücksichtigt werden, dass der Chirurg den Zustand des Patienten mit einem akuten Anfall der Erkrankung bewerten sollte, wobei die Selbstmedikation in diesem Fall absolut inakzeptabel ist. Er wird diagnostische Maßnahmen durchführen und die Diagnose anhand von Anamnese und Forschung genau festlegen. Der Einsatz von Schmerzmitteln vor der Ankunft von Spezialisten wird das Schmerzsyndrom dämpfen: Der Arzt kann den Patienten einfach nicht abtasten. Um das Gefühl zu lindern, hilft das Eis, aber es muss in ein dichtes Gewebe gewickelt werden, um schwere Unterkühlung zu vermeiden.

Entlasten Sie Schmerzen zu Hause helfen nicht-steroidalen Schmerz Medikamente, zu den effektivsten Tools dieser Gruppe kann identifiziert werden:

Die aufgeführten Präparate werden in Form von Tabletten und Ampullen zur intramuskulären Injektion abgegeben. Die letztere Art ist notwendig, wenn der Schmerz zB durch Erbrechen begleitet wird und die Einnahme von Tabletten einfach nicht möglich ist.

Es ist wichtig sich daran zu erinnern, dass Sie die Therapie mit kleinen Dosierungen beginnen müssen, sonst werden Sie schnell süchtig nach dem Wirkstoff. Verwenden Sie Antipsychotika und Beruhigungsmittel, um Schmerzen zu lindern, kann in Ausnahmefällen und mit der Erlaubnis des Arztes sein. Eine Hospitalisierung des Patienten ist indiziert, wenn das Schmerzsyndrom ausgeprägt ist. Um Schmerzen im Krankenhaus zu entfernen, werden narkotische Schmerzmittel verwendet.

Schmerzen bei Pankreatitis sind schwer zu ertragen - besser ist es, sie zu verhindern. Die Vorbeugung von Schmerzen bei der Entzündung der Bauchspeicheldrüse reduziert sich auf die richtige Ernährung, auf die Ablehnung schlechter Gewohnheiten, die Einhaltung des Tagesablaufs und einen gesunden Lebensstil.

Schmerzen in der rechten Seite: Ursachen, Diagnose, Behandlung

Auf der rechten Seite erscheint der Schmerz als ein Symptom der Unzufriedenheit im Körper. Je nach betroffenem Organ kann der Patient Schmerzen im rechten oberen Quadranten oder Schmerzen in der rechten Seite im Unterbauch, in der Seite, im lateralen Teil des Rückens spüren. Das Schmerzsyndrom kann sich weit über den Ort der maximalen Schmerzen hinaus ausbreiten und in die eine oder andere Richtung geben. In jedem Fall gibt die Lokalisierung und Art des Schmerzes viele Informationen über die Pathologie, die ihn provoziert hat.

Schmerzen im rechten Hypochondrium

An diesem Ort können Schmerzen auftreten aufgrund:

  • Erkrankungen der inneren Organe;
  • Verletzungen;
  • Erkrankungen des Bewegungsapparates;
  • neurologische Erkrankungen.

Erkrankungen der inneren Organe als mögliche Ursache für Schmerzen in der rechten Seite

Bei Erkrankungen der inneren Organe wird der stärkste Schmerz durch die Pathologie der Gallenblase verursacht. Akute und chronische Cholezystitis, Cholelithiasis und ihre Komplikation - Gallenkolik, biliäre Dyskinesie, Tumoren der Brustwarze des Faters und akute Pankreatitis - bei all diesen Erkrankungen sind die Schmerzen im rechten Hypochondrium lokalisiert.

Bei akuter Cholezystitis tritt neben diesem Symptom ein Temperaturanstieg, ein bitterer Geschmack im Mund, Übelkeit mit Erbrechen auf, die die Gesundheit des Patienten nicht verbessert. Entgegen der allgemeinen Meinung ist Gelbsucht nicht charakteristisch für diese Krankheit.

Chronische Cholezystitis ohne Exazerbation zeigt sich nicht. Sich verschlimmert, erinnert er auf die Symptomatologie insgesamt und auf den Charakter der Schmerzen im Besonderen sehr die scharfe Entzündung:

  • lokalisiert im rechten Hypochondrium;
  • sind zunächst paroxysmal und dann permanent;
  • auf dem Höhepunkt der Entzündung intensivieren mit jeder Aktion, die intra-abdominalen Druck erhöht - Husten, Niesen, Anstrengung und sogar Atmung.

Schmerzen im rechten Hypochondrium mit Cholelithiasis treten nicht so oft auf. Steine ​​in der Gallenblase können sich jahrelang nicht manifestieren. Sehr oft werden sie bei der routinemäßigen Ultraschalluntersuchung oder bei der Untersuchung des Patienten auf andere Krankheiten zufällig entdeckt.

Aber alles ändert sich, wenn der Stein den Weg aus der Gallenblase verstopft.

In diesem Moment gibt es intensive paroxysmale Schmerzen unter dem rechten Rippenbogen eines schneidenden, stechenden, reißenden Charakters. Oft geben sie im unteren Rücken, unter dem rechten Schulterblatt, in den Arm und manchmal in das Herz. Die Person auf dem Höhepunkt der Gallenkolik Angriff stimmt zu allem, nur um den Schmerz loswerden, so stark sie sind.

Gleichzeitig mit schmerzhaften Empfindungen, Übelkeit mit wiederholtem Erbrechen tritt der Patient auf das Bett, da der Schmerz in keiner Position nachlässt.

Ebenso manifestieren sich Tumoren der Brustwarze des Faters, die Stellen, an denen die Gallengänge in das Duodenum-Lumen münden. An sich verursacht der Tumor keine Schmerzen. In seiner Anwesenheit entsteht jedoch unvermeidlich eine Cholangitis - eine Entzündung der Gallenwege, in der der Schmerz im linken Hypochondrium lokalisiert ist. Zusammen mit ihnen hat der Patient Fieber, Schüttelfrost, schwere Gelbsucht.

Bei dyskinesischen Gallengängen ist der Charakter des Schmerzes auf der rechten Seite sehr unterschiedlich und hängt von der Art seines Verlaufs ab.

Bei hyperkinetischer Dyskinesie ist der Schmerz in der Leberregion akut, scharf, paroxysmal. Im hypokinetischen Typ hingegen - konstant, dumpf, schmerzend, manchmal völlig abwesend. Mögliche Dyskinesien und die Art der Gallenkolik, bei der der Schmerz hochintensiv, unerträglich ist, tritt plötzlich auf und wird begleitet von Unregelmäßigkeiten im Herzen, einem Gefühl der Angst. Im letzteren Fall können Ärzte manchmal einen Fehler bei der Diagnose machen und eine falsche vorläufige Diagnose eines Myokardinfarkts aufdecken. Die Daten der Laboranalyse und Interpretation des EKGs erlauben jedoch, die kardiale Pathologie auszuschließen.

Schmerzen bei akuter Pankreatitis sind häufiger im Oberbauch lokalisiert und in der Natur verhüllt, wobei beide Seiten und sogar der Rücken erfasst werden.

Diese chirurgische Pathologie tritt am häufigsten vor dem Hintergrund des Missbrauchs von starkem Alkohol auf, der von einer reichlichen Aufnahme von fettigen, würzigen, frittierten Lebensmitteln begleitet wird. Ohne Behandlung kann diese Krankheit schnell zum Tod führen.

Schmerzen in der rechten Seite als Folge von Verletzungen

Ein Bluterguss oder eine Fraktur der Rippen kann auch zu Schmerzen im Oberbauch oder Schmerzen in der rechten Seite unter den Rippen führen. Sie sind für ihre Stärkung während der Atmung, Körperbewegung, Husten, Niesen bekannt. In den ersten Stunden nach der Verletzung wird der Schmerz im Bereich des Aufpralls verteilt, aber nach wenigen Stunden ist er genau am Ort der Verletzung lokalisiert. Die Verwendung von Radiographie kann eine Fraktur der Rippen zeigen, und Ultraschall der inneren Organe ermöglicht es, das Trauma von der Pathologie der Leber oder der Gallenblase zu trennen.

Gürtelrose als mögliche Ursache für Schmerzen in der rechten Seite

Diese Herpesviruspathologie ist in ihrer Symptomatik der akuten Pankreatitis sehr ähnlich. Zu Beginn der Krankheit sind starke Schmerzen in der linken und weniger häufig in der rechten Seite des Bauches, akut, scharf, dauerhaft. Vielleicht das für Pankreatitis charakteristische Auftreten von Übelkeit und sogar Erbrechen. Dieser Symptomenkomplex kann selbst erfahrene Ärzte, die mit der Behandlung der Bauchspeicheldrüsenentzündung beginnen, in die Irre führen. Glücklicherweise erscheinen einige Tage später auf dem Magen charakteristische Blasenausschläge in Form von Klebeband (weil die Krankheit "Herpes Zoster" genannt wird). Von diesem Moment an wird die Diagnose offensichtlich und dem Patienten wird die richtige Behandlung verordnet, wenn dies vorher nicht geschehen ist.

Schmerzen in der rechten Bauchseite

In der Mitte der rechten Hälfte des Abdomens befinden sich Schlingen des Dünndarms und des aufsteigenden Dickdarms.

In der rechten Seite des Bauches kann der Schmerz nur durch die Niederlage dieser Organe verursacht werden. Normalerweise sind sie dauerhaft, stark genug, nicht mit dem Essen verbunden und werden von anderen Symptomen begleitet:

  • Störung des Stuhls;
  • eine Beimischung von Schleim und / oder Blut im Kot;
  • Bauchschwellung;
  • Anorexie;
  • progressiver Gewichtsverlust;
  • Übelkeit und Erbrechen.

Schmerzen im Unterbauch rechts

In diesem Bereich des Bauches können Schmerzen durch eine Vielzahl von Krankheiten ausgelöst werden. Ihr Krankheitsbild ist manchmal sehr ähnlich und hängt vom betroffenen Organ ab.

Krankheiten, die unten rechts Schmerzen verursachen

Die akute Appendizitis ist die häufigste chirurgische Pathologie.

Der Schmerz tritt gewöhnlich im Oberbauch oder in der Nähe des Bauchnabels auf, nach einigen Stunden Bewegung in die rechte Beckenregion (oberhalb der Leistenfalte). Gleichzeitig sind andere Erscheinungen der Dyspepsie in Form von einer einzigen Durchfall, Übelkeit, gelegentlich - Erbrechen, Appetitlosigkeit und ein leichter Anstieg der Temperatur möglich.

Die akute Appendizitis hat eine Reihe charakteristischer Symptome, die vom Operateur bei der Palpation des Abdomens festgestellt werden.

Zusätzlich zu einer Appendizitis, die Schmerzen in der rechten Flanke im Unterbauch hervorrufen kann, kann Morbus Crohn auftreten.

Wenn das Endgerät ileite - Variante von Morbus Crohn - in dem rechten Beckenbereich lokalisierten Schmerzen und erinnert sehr an der „appenditsitnye“. Andere Symptome ähneln oft das Bild von Appendizitis, so häufige Fehldiagnosen, wenn es in der Operation „gesunden“ Anhang erkannt wird, aber ergab Entzündung im Endbereich des Dünndarms.

Gynäkologische Erkrankungen als Ursachen von Schmerzen in der rechten Flanke im Unterbauch bei Frauen

In der suprapubischen Region oder der rechten und linken Leistengegend können Schmerzen aufgrund von Pathologien der Uterusanhänge auftreten:

Bei diesen Krankheiten ist der Schmerz oft permanent, begleitet von einer Vielzahl von Sekreten aus dem Genitaltrakt - von blutig bis eitrig, manchmal gleichzeitig mit ihnen gibt es Fieber, oft sehr hoch.

Jede der aufgelisteten Krankheiten ist sehr gefährlich, da sie ohne Behandlung zu schweren Komplikationen führt:

Wichtig: Wenn bei einer schwangeren Frau Schmerzen in der rechten Bauchseite auftreten, müssen Sie sich sofort an einen Frauenarzt wenden.

Behandlung von Schmerzen in der rechten Seite

Da Schmerz ein Symptom ist, sollte nicht sie behandelt werden, sondern die Krankheit, die sie provoziert hat. Wie oft nehmen wir in irgendeiner Situation Analgetika oder Spasmolytika ein! Und wie oft schimpfen dann Chirurgen oder Gynäkologen Patienten, die nicht sofort Hilfe suchen. Aber jede Krankheit ist einfacher am Anfang zu behandeln, aber nicht im Stadium der Entwicklung von ernsthaften Komplikationen.

Bei der Behandlung der beschriebenen Krankheiten werden alle für die Medizin verfügbaren Methoden verwendet:

  1. Diätotherapie:
    • Verweigerung von fettigen, gebratenen, akuten - in Erkrankungen der Gallenblase;
    • Ausschluss von groben Ballaststoffen, Gewürzen - bei Darmerkrankungen;
    • voller Hunger für mehrere Tage - mit akuter Pankreatitis;
  2. Medikamente:
    • mit Entzündung in jedem Bereich - Antibiotika;
    • mit onkologischen Erkrankungen - Bestrahlung, Chemotherapie und Strahlentherapie;
    • mit Schindeln - antivirale Medikamente, die nur in dieser Pathologie wirksam sind;
    • Antispasmodika und Analgetika - nur als ein Element der komplexen Behandlung;
  3. Chirurgische Intervention - als eine extreme und manchmal die einzige wirksame Maßnahme zur Bekämpfung der Pathologie:
    • Blinddarmentzündung;
    • Torsion des Ovarialtumors;
    • sein Schlaganfall;
    • Eileiterschwangerschaft;
    • Cholelithiasis;
    • einige Formen von Morbus Crohn;
    • Tumoren der Fatache-Brustwarze.

Was auch immer der Schmerz auf der rechten Seite ist - permanent oder paroxysmal, Nähen, Schmerzen oder Drücken - es ist ein Symptom für Probleme in jedem Organ. Sie zu ignorieren, Analgetika und Spasmolytika allein einzunehmen, ist der richtige Weg zu einem Krankenhausbett und sogar auf dem Tisch zum Chirurgen. Manchmal kommt eine Person zu spät zu den Ärzten, und alle ihre Bemühungen erweisen sich als vergeblich. Deshalb, für jeden schmerzhaften Angriff, auch wenn es passiert ist, sei nicht faul - kontaktiere wenigstens einen Bezirkstherapeuten. Lassen Sie ihn lieber murren, dass Sie seine Zeit verschwendet haben, als dass Sie von einem Chirurgen operiert oder von einem Pathologen eröffnet werden.

Bozbey Gennady, medizinischer Gutachter, Ambulanzarzt

92.342 Ansichten insgesamt, 1 Ansichten heute

Schmerzen bei Pankreatitis

Pankreatitis ist heute eine sehr häufige Krankheit. Laut Statistik der letzten fünf Jahre leidet jede vierte Frau an Pankreatitis und jeder achte Mann der Welt! Fakten bedrohen. Pankreatitis ist also eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse, deren Hauptaufgabe die Produktion von Insulin und Enzymen ist, die für die richtige und systematische Nahrungsspaltung notwendig sind.

Alle Schmerzen im Bauch oder Leistenregion, durch die Unfähigkeit begleitet gerade zu gehen, sitzen bequem, sowie Appetitverlust, lose oder ölige Stühle, trockener Mund, Durst und Erbrechen, plötzlicher Gewichtsverlust und verlängerte Verstopfung, muss unbedingt schützen Sie, wie die oben genannten Krankheiten kann Zeichen einer progressiven Pankreatitis sein.

Ursachen von Schmerzen bei Pankreatitis

Die Ursachen von Schmerzen in Pankreatitis vielfältig: von systematisch falsche Ernährung hin (unzeitgemäß, mit einem großen Anteil an gebraten, würzig und fettig), Veredelung von Krankheiten der Gallenblase und Duodenum, Verletzungen, Wunden und die Auswirkungen der Bauchchirurgie, die Einnahme bestimmter Medikamente (Furosemid, Östrogene, Antibiotika häufig Empfang), Tumoren der Bauchhöhle, Stoffwechselstörungen, Diabetes Typen 1. und 2., hormonelle Veränderungen und erbliche Prädisposition für eine Krankheit. In etwa der Hälfte der Fälle ist es nicht möglich, die wahre Ursache der Krankheit festzustellen. Bauchspeicheldrüsenerkrankungen betreffen Frauen eher als Männer.

Lokalisierung von Schmerzen bei Pankreatitis

Welche Art von Schmerz bei Pankreatitis stört normalerweise Patienten? Zu dieser Frage gibt keine spezifische Antwort, weil der Schmerz während der Entzündung der Bauchspeicheldrüse kann unterschiedlich sein: Stechen, Schneiden, Schmerzen, die Lokalisierung eines bestimmten Punktes (beispielsweise unter dem rechten Rand) oder über den Bauch, und manchmal sogar bis zur Leiste erstrecken oder zurück.

Die Art des Schmerzes hängt davon ab, welcher Teil der Bauchspeicheldrüse entzündet ist: Kopf, Körper oder Schwanz. Wenn der Kopf der Bauchspeicheldrüse entzündet ist - schmerzt es in der rechten Seite unmittelbar unter der Rippe; wenn der Körper der Drüse - der Schmerz ist in der sogenannten "unter dem Magen" Bereich spürbar; wenn der Schwanz - die ganze linke Seite des Peritoneums vergießt, aber die lebendigsten Schmerzempfindungen sind unter der linken Rippe bemerkt.

Lokalisierung von Schmerzen in Pankreatitis ist sehr verschwommen, die Patienten oft nicht erkennen, wo es weh tut, sie sagen: „weh tut alles“ - in diesem Fall gibt es ein Gespräch über die komplette Entzündung der Bauchspeicheldrüse: sowohl der Körper und der Kopf und Schwanz. In diesem Fall kann der Schmerz im Steißbein gegeben werden, zurück (als ob girding Patient), Bein, Becken und Leistengegend. Oft klagen Frauen über seltsame Schmerzen im Damm, die beim Gehen buchstäblich schmerzen.

Oft und Rückenschmerzen mit Pankreatitis, da der Pankreas-Patient alle Organe des Peritoneums bestrahlt. Deshalb scheint es, dass der Rücken schmerzt. Nach dem gleichen Prinzip schmerzt der Rücken und mit Entzündung der Nieren.

Kopfschmerzen mit Pankreatitis ist ein häufiges Phänomen, das vor dem Hintergrund der allgemeinen Schwäche und Erschöpfung des Körpers auftritt. In diesem Fall geht die Entzündung der Bauchspeicheldrüse in der Regel nicht mit einer Erhöhung der Körpertemperatur einher, sondern manifestiert sich fast immer in Form von Gelbsucht im Gesicht und auf der Haut. Es ist anzumerken, dass oft genug (besonders wenn die Krankheit bereits in einem chronischen Stadium ist), akute Schmerzen mit Pankreatitis fehlen und die Krankheit in einer latenten Form fortschreitet (es gibt keinen akuten Schmerz oder einen Angriff von Pankreatitis).

Mit einer solchen Pankreatitis, bezeichnet als die „Stein“ (wegen der Steinbildung in der Struktur der Bauchspeicheldrüse), erhöht Prostata unerschwinglich entzündeten Kopf Amylase im Blut und im Urin. In diesem Fall klagen die Patienten vor dem Hintergrund einer akuten Pankreasinsuffizienz über Langzeitdurchfall und konstantes Aufblähen. Gefährliche diese Art von Pankreatitis ist die Tatsache, dass zusätzlich zu den oben genannten Symptomen, die oft nicht möglich sind, ohne medizinische Intervention zu bestimmen (zB Amylase-Spiegel im Blut und Urin, Blutzuckerspiegel), gibt es ein günstiges Umfeld für die Entwicklung von Diabetes als die 1. und 2 Typ (latenter Diabetes mellitus, nicht insulinabhängig).

Wie erkennt man eine akute Pankreatitis?

Akute Pankreatitis, wird allgemein als „Sturm des Pankreas“ bezeichnet - eine ziemlich gefährliche Krankheit, und eine der häufigsten Erkrankungen unter den Bauchorganen. Mit einer solchen Pankreatitis beginnt die Bauchspeicheldrüse zu „selbst verdauen“, und wenn die Zeit nicht eingreifen und nicht geben dem Patienten die richtigen Medikamente Hilfe und benennen, um die richtige Ernährung mit reduziertem Zuckergehalt - entwickeln können Schwellungen, Entzündungen des Gewebes um die Prostata bis zu Nekrose dieses lebenswichtigen Organs.

So, um eine akute Pankreatitis zu erkennen, ist durch das Vorhandensein der folgenden Beschwerden möglich:

  • Akute Schmerzen im Oberbauch (unter der rechten Rippe).
  • Gürtelrose akuter Schmerz, Lockerung in sitzender oder liegender Position, Knie unter ihm gebeugt.
  • Übelkeit.
  • Erbrechen (mit Gallenverunreinigungen).
  • Abneigung gegen alle Lebensmittel, inkl. und zu einfachem Trinkwasser.
  • Gefühl von Stuhlgang, Blähungen.
  • Pale feuchte Haut mit einem erdigen oder gelblichen Farbton.
  • Spürbar (der Patient fühlt sich selbst) senkt den Blutdruck und erhöht die Herzfrequenz.

An wen wenden?

Diagnose von Schmerzen bei Pankreatitis

Die Diagnose bei akuter Pankreatitis erfordert folgende Tests und Manipulationen:

  • Allgemeiner Bluttest.
  • Biochemie des Blutes (ermöglicht die Rückverfolgung der Amylase im Blut und Urin).
  • Röntgen der Bauchhöhle.
  • Ultraschall der Bauchhöhle.
  • Fibrogastroduodenoskopie ("Sonde" bei gewöhnlichen Menschen) - hilft, das Vorhandensein von Geschwüren und Neoplasmen festzustellen, und ermöglicht auch, Magensaft zur Analyse zu nehmen.
  • Laparoskopie.
  • Computertomographie (bei Verdacht auf Onkologie).

Behandlung von Schmerzen bei Pankreatitis

Schmerzen bei akuter Pankreatitis sind ziemlich ausgeprägt, und sie sind es, die eine Person dazu bringen, auf sie zu reagieren. Die Behandlung erfolgt ausschließlich unter Aufsicht eines Arztes. Wenn der chronische Pankreatitis bereits Patient weiß, wie man mit der Krankheit zu behandeln oder Schmerzen (die Beurteilung durch vorherige Kämpfe), im Fall eines Angriffs der akuten Pankreatitis lindern (insbesondere primäre) müssen sofort einen Krankenwagen rufen. Es sei darauf hingewiesen, dass die uralte Frage „Was den Schmerz der Pankreatitis zu entfernen?“, Gibt es eine einfache Antwort ist - Kälte. Die Kälte wird den Schmerz einfrieren und ihn aufhalten. Hüfthalter Schmerz mit Pankreatitis führt oft zu Panik und leitet die Aufmerksamkeit, aber wenn aus irgendeinem Grunde einen Arztbesuch nicht möglich ist, müssen Sie folgendes tun:

  • Beschränken Sie die Nahrungsaufnahme (bis zum Fasten) für 18-24 Stunden während der Exazerbation (vom Trinken - nur alkalisches Mineralwasser oder schwacher Tee ohne Zucker).
  • Auf den Schmerzbereich (vom rechten Hypochondrium bis zum Bauchnabel) kalt auftragen (mit Eis aufwärmen). Erhitzen Sie nicht das Peritoneum! Dies kann zu Ödemen und Sepsis führen, die oft einen sofortigen chirurgischen Eingriff erfordern.
  • Während der Exazerbation und einige Tage nach dem Anfall wird ein Tropfer mit einer Lösung von Glukose oder Rheosorbyltrakt (200-400 ml) empfohlen.
  • Nach dem anfänglichen Fasten wird der Patient sicherlich essen wollen, da sich die entzündete Bauchspeicheldrüse mangels Nahrung für die Verdauung selbst zu verdauen beginnt. In diesem Fall können Sie anfangen, ein wenig zu essen. Achtung bitte! Zucker sollte auf niedrige Dosen begrenzt werden, da der Zuckerkonsum wieder einen Angriff auslösen kann. Aber Glukose ist immer noch notwendig für den Körper, wenn also keine Tropfen mit Glukose produziert werden - schwacher schwarzer Tee kann leicht gesüßt sein.
  • Beseitigen Sie alles Mehl, gebraten, fettig - d. all das, wofür die bereits erkrankte Bauchspeicheldrüse viel Energie aufwenden muss, die im geschwächten Organismus nicht vorhanden ist. Sie können ein gekochtes Ei essen, ein Stück von gestern (das getrockneten oder gerösteten) Brot, ein paar Platten von Cookies oder galetnogo paar Cracker. Auch zeigt sehr Absud von getrockneten Äpfeln, Rosinen gedünstet Saft oder Tee aus der Hüfte (besser zu nehmen eine frische Hagebutten und zaparivat sie in einer Thermoskanne, anstatt Teebeutel zu trinken). Die oben genannten Abkochungen enthalten Vitamin C und Glukose (Fruktose), die harmlos, aber für den Körper sehr notwendig sind.
  • Nach 3-4 Tagen, wenn die Diät beobachtet wird, sollte sich der Allgemeinzustand des Patienten stabilisieren. Es sollte jedoch weiterhin auf eine Diät mit wenig reinem Zucker, reichlich Getränke und Speisen Vermeidung trudnousvoyaemoy einzuhalten. Während oder nach jeder Mahlzeit wird empfohlen, das Enzympräparat (Mezim 10000 Pancreatin 8000, Festal, festal Forte) 1-2 Tabletten in Abhängigkeit von der Dosierung zu nehmen (es ist wichtig, dass die tägliche Dosis des Enzyms nicht mehr als 25 000 nicht überschreitet).
  • Konsultieren Sie unbedingt einen Gastroenterologen zur weiteren Durchführung einer vollständigen gastroenterologischen Untersuchung mit anschließender Feststellung der Ursache einer akuten Pankreatitis. Starten Sie die Krankheit nicht, auch wenn Sie sich besser fühlen, weil Probleme mit der Bauchspeicheldrüse der erste Schritt zur Entwicklung von Diabetes sein können.

Schmerzen bei chronischer Pankreatitis sind weniger ausgeprägt als bei akuter Pankreatitis. Solche Schmerzpatienten Gastroenterologen charakterisieren als stumpf, wellig (Grab-Release), nach dem Essen zu verstärken. Kann zu verschiedenen Punkten des Peritoneums geben, aber häufiger "winselt" unter der linken Rippe. Schmerzen bei chronischer Pankreatitis - nicht den primären und nur ein sekundären Problem, da es im Hintergrund von Gallensteinen, Darmerkrankungen und Magen-Darm-Krebs, Hepatitis B und C, Mumps (Mumps), die Niederlage der Darmwürmer, sowie auf dem Hintergrund eines langen und kontinuierlichen Einsatz Alkohol (mehr als 50 Gramm starker Alkohol und mehr als 80 trockene Weine pro Tag). Negative Auswirkungen auf der Bauchspeicheldrüse und haben die ständige Verwendung von Wasser mit Kohlensäure und Getränken mit Kohlensäure, was zu konstanter Entzündung der Bauchspeicheldrüse durch ständige Blähungen kompliziert, und allmählich und Zirrhose des Prostatagewebes. In der chronischen Form der Pankreatitis treten Schmerzen nicht immer auf, sondern nur dann, wenn Fehler in der Ernährung auftreten. Wenn Sie eine chronische Pankreatitis haben, lohnt es sich, bei der richtigen Ernährung zu bleiben. Nämlich:

  • Mäßiger Verzehr von Lebensmitteln mit hohem Gehalt an "komplexem" Zucker: Schokolade, Kuchen und Süßigkeiten, Mehlprodukte.
  • Kohlensäurehaltige Getränke und konzentrierte Säfte, gekühlte kohlensäurehaltige Getränke.
  • Gebratenes, öliges und scharfes Essen.
  • Missbrauche die Gewürze nicht.

Das oben Gesagte bedeutet nicht unbedingt, dass Sie sich auf das Essen beschränken sollten, einfach nicht missbrauchen und zu viel essen. Verzichten Sie nicht auf Fleisch, Fisch oder Pilze, die Proteine ​​sind sehr notwendig für den Körper, nur nach einer Diät ist es am besten, alles zu backen oder solche Produkte wie gekocht zu verwenden. Es ist wichtig zu wissen, dass reiche Suppen auf Fettbrühe kategorisch kontraindiziert sind. Es ist besser, Suppen auf einer natürlichen Gemüsebrühe zu kochen, dann sind sie leicht zu verdauen und zu nutzen.

Prävention von Schmerzen bei Pankreatitis

Die Prävention der Pankreatitis sowohl bei akuten als auch bei chronischen Erkrankungen ist einfach genug und endet nicht nur mit der richtigen Ernährung. Es ist notwendig, das Regime des Tages zu beobachten, nicht essen in der Nacht (wie die Nacht Bauchspeicheldrüse in Zeitlupe geht oder so genannte „Schlafmodus“, sowie den ganzen Körper. Der Verzehr von Nahrung in der Nacht es „aufwachen“ und gezwungen sind, arbeiten wir. Verwenden Sie nicht oft in einer schnell- schreiben Essen und Alkohol, sowie eine Menge von Fett-und frittierten Lebensmitteln. Es ist besser, gekocht und gebacken, Fleisch zu essen, und das Mehl Verbrauch zu minimieren. nicht viel süßer hat (in Kuchen und Schokolade sind in der Regel auf einen einfachen Zucker, zugegeben, die nur schwer durch Enzyme der Bauchspeicheldrüse zu spalten) Wenn ete, dass Essen kommt - besser das Enzympräparat nehmen sollte in Soda nicht einlassen und Säfte mit Farbstoffen der Bauchspeicheldrüse Kümmern und gesund bleiben..!

Medizinischer Experte-Herausgeber

Portnov Alexey Alexandrowitsch

Ausbildung: Kiew Nationale Medizinische Universität. A.A. Bogomolets, Spezialität - "Medical Business"

Schmerzen in Pankreatitis: wo es weh tut, und die Symptome im Magen entfernen und Hypochondrie

Bei akuter und chronischer Pankreatitis (Pankreasentzündung) sind die klinischen Symptome hauptsächlich Schmerzempfindungen. Es ist ein Schmerz, der einer Person, die an Pankreatitis leidet, zahlreiche Probleme bereitet. Erst nachdem der Schmerz auftritt, beschließt die Person, zum Arzt zu gehen.

Eine der Prioritäten in der Behandlung von Pankreatitis sind verschiedene Möglichkeiten zur Schmerzlinderung zu Hause.

Wie sich bei Pankreatitis Schmerzsymptome entwickeln

In dem Mechanismus des Auftretens von Schmerzen bei Pankreatitis kann eine große Rolle spielen eine Vielzahl von Prozessen, die in der Bauchspeicheldrüse auftreten, zum Beispiel:

  • Verletzung der Mikrozirkulation von Geweben (Ischämie).
  • Verstopfung der Drüsengänge.
  • Dystrophische und entzündliche Veränderungen.

Das Vorherrschen dieser oder anderer Veränderungen ist auf die Art der Krankheit zurückzuführen (akute oder chronische Form).

Bei akuter Pankreatitis gehört die Palme zu den entzündlichen Veränderungen in den Geweben der Drüse selbst. Es gibt eine Entwicklung aller klassischen Entzündungssymptome:

Ödeme, die durch übermäßige Flüssigkeitsansammlung verursacht werden, wirken sich zusätzlich negativ aus. Es drückt das Gewebe der Bauchspeicheldrüse zusammen.

Das Auftreten von nekrotischen und dystrophischen Arealen bei akuter Pankreatitis ist ein individuelles Zeichen und kann von einzelnen Läsionen bis zur totalen Pankreasnekrose reichen.

Wenn eine solche Pathologie auftritt, ist ein Bruch der Integrität des Parenchym-Lobulus der Drüse mit dem Entzug seiner Enzyme über die anatomischen Grenzen des Ganges verbunden. Daher steigt der Schmerz bei Pankreatitis noch mehr.

Entzündliche Veränderungen bei chronischer Pankreatitis sind weniger intensiv. Hier überwiegen ischämische Prozesse und der Ersatz des Drüsenbindegewebes. In einigen Teilen der Bauchspeicheldrüse treten Zysten und Kalzifizierungszonen auf.

Durch diese Veränderungen werden die noch lebensfähigen Gewebebereiche komprimiert, der Abfluss von Verdauungsenzymen der Bauchspeicheldrüse ist gestört. Schmerzen bei Pankreatitis werden intensiver.

Bei länger anhaltender chronischer Pankreatitis werden pathologische Veränderungen der Sensitivität beobachtet - das Schmerzsyndrom tritt bei leichten Reizungen auf (Allodynie).

Merkmale des Schmerzes

Die Art und die Lokalisation des Schmerzes bei der Pankreatitis können als individuell betrachtet werden, hängen aber andererseits vom Verlauf des Entzündungsprozesses ab. Bei akuter Pankreatitis treten Schmerzen unmittelbar nach dem Essen eines Nahrungsmittelreizes auf. Mit dem Fortschreiten pathologischer Störungen nimmt der Schmerz bei Pankreatitis allmählich zu.

Der Patient eilt in erfolgloser Suche nach einer erleichternden Haltung. In den meisten Fällen bringen jedoch weder die Haltung des "Embryos" (Beine, die zum Abdomen hochgezogen sind) noch die Position auf der Seite oder die Position des Halbsiders lang ersehnte Erleichterung. In Rückenlage auf dem Rücken gibt es stärkere Schmerzsymptome.

Oft ist der Schmerz bei Pankreatitis im Oberbauch lokalisiert. Normalerweise ist es ein epigastrischer Teil, aber manchmal kann der Schmerz zum linken oder rechten Hypochondrium verlagert werden. Gelegentlich ähnelt der Schmerz bei akuter Pankreatitis dem für Angina pectoris typischen Schmerz.

Sie scheinen zu brennen, brennen unangenehme Symptome in der retrosternalen Region und erstrecken sich bis zur linken Seite des Rückens, dem linken Teil des Unterkiefers oder Arms. Chronische Pankreatitis manifestiert sich darin, dass der Schmerz keine eindeutige Lokalisation aufweist. Sie können unterschiedlich intensiv sein:

  1. Im Lendenbereich in Form eines vollen oder linken Halbgürtels.
  2. Im hinteren Bereich ohne sich in nahegelegene Zonen auszubreiten.
  3. Im Bereich des unteren Teils des Brustbeins (im Bereich der unteren Rippen).
  4. In der mittleren oder oberen Zone des Abdomens.

Die meisten Patienten mit chronischer Pankreatitis beobachten die Häufigkeit der auftretenden Schmerzen, also einen krampfartigen Typ. Bei Pankreatitis kann der Schmerz unterschiedlich stark sein. Aber meistens ist es so hoch, dass sogar psychische Störungen auftreten können.

Beachten Sie! Schmerzen bei chronischer Pankreatitis stehen in direktem Zusammenhang mit dem Verzehr von fettigen, scharfen oder frittierten Lebensmitteln und Alkohol. Die ersten Anzeichen von Schmerzen werden nach einer halben Stunde nach dem Essen beobachtet.

Yazvenvennopodobnaya Schmerz, dh Schmerz auf einem leeren Magen wird sehr selten beobachtet. Manchmal nach Perioden der Verbesserung gibt es Intervalle der Schmerzverstärkung.

Wenn der Schmerz verschwunden ist, ist dies nicht immer ein Anlass für Freude. Besonders betrifft es die Situationen, in denen der Schmerz sehr stark war. Sein plötzliches Verschwinden signalisiert, dass sich Nekrose in den meisten Geweben entwickelt.

Wie man den Schmerz zu Hause lindert

Bei akuter Pankreatitis kann das Verschwinden von schweren und plötzlichen Schmerzen negative Folgen haben. Das Auftreten des "akuten Abdomens" wird von einem Chirurgen nur in vivo korrekt diagnostiziert und beurteilt.

Das heißt, die Verwendung von Anästhetika dämpft Schmerzen, was dazu führt, dass die Krankheit schwer zu diagnostizieren ist. Bei der Entwicklung einer akuten Pankreatitis ist die wirksamste Methode die Anwendung von Eiswürfeln auf den Magen.

Sie können Pankreasschmerzen zu Hause mit nicht-narkotischen (nicht-steroidalen) Analgetika entfernen. Die effektivsten Substanzen in diesem Segment sind:

Paracetamol ist in Tabletten, Sirup oder Kapseln mit flüssigem Inhalt erhältlich. Die Dosis des Arzneimittels wird jeweils individuell gewählt. Es ist ratsam, die Behandlung mit einer minimalen Dosierung zu beginnen, und wenn nötig, sollte sie schrittweise erhöht werden.

Wenn die analgetische Wirkung sehr schwach ist, wird Ibuprofen oder Diclofenac verschrieben. Durch die Potenzierung der Wirkung von NSAIDs mit Tranquilizern oder Neuroleptika können Schmerzen nur mit extremen Schmerzen gelindert werden.

Die komplexe Behandlung der chronischen Pankreatitis umfasst die folgenden Gruppen von Medikamenten.

Mit anderen Worten, Pankreatin. Auf der einen Seite verbessert es die Verdauung und entlastet das Drüsengewebe. Andererseits kann eine Abnahme der funktionellen Belastung direkt die Schmerzempfindungen oder im Extremfall deren Intensität lindern.

Hormon Somatostatin und synthetische Verbindungen damit

Somatostatin hat die Eigenschaft, die Empfindlichkeit des Körpers gegenüber Schmerzen und insbesondere Schmerzen bei Pankreatitis zu verringern. Synthetisches Analogon des Arzneimittels ist Octreotid. Das Medikament hat eine lange Wirkungsdauer, so dass selbst ein dreitägiger Kurzzeit-Kurs eine ziemlich langfristige Wirkung erzielen kann.

Somatostatin hat jedoch eine ziemlich breite Palette von Kontraindikationen und Nebenwirkungen, so dass es und seine Analoga nicht verwendet werden können, um absolut alle Patienten zu behandeln. Das Medikament wird individuell verschrieben, sowie die Behandlung von Pankreatitis mit Medikamenten.

Blocker von H2-Histaminrezeptoren

Der sogenannte "funktionelle Rest" für die Bauchspeicheldrüse kann nicht nur durch direkte Unterdrückung der Sekretion durch Pankreasenzyme erzeugt werden. Es ist möglich, einen direkten Einfluss auf diesen Prozess von Protonenpumpenhemmern oder H2-Histaminrezeptorblockern zu nehmen.

Unter den Blockern der H2-Histamin-Rezeptoren ist Famotidin das beliebteste Medikament. Es hat die Aktivität von Antioxidantien, hat ein Minimum an Nebenwirkungen, verbessert die rheologischen Eigenschaften des Blutes.

Mit Hilfe von Famotidin kann die Aktivität des Geheimnisses der verbleibenden Pankreasreste minimiert werden. Dies ist aufgrund der Tatsache, dass das Medikament schnell die Sekretion von Salzsäure im Magen unterdrückt.
Protonenpumpenhemmer

Protonenpumpenhemmer umfassen:

Diese Medikamente haben weniger Nebenwirkungen. Daher ist die Verwendung dieser Medikamente nahezu sicher. Mit einer individuell gewählten Dosierung können Protonenpumpenhemmer lange Zeit eingenommen werden.

Es kann festgestellt werden, dass manchmal hilft und Kräuter für die Bauchspeicheldrüse, die nicht die Hauptbehandlung sein kann, aber im Komplex ihre Arbeit gut machen.

Linderung von Schmerzen im Krankenhaus

Im Falle einer schweren Pankreatitis sollte der Patient dringend in einem Krankenhaus hospitalisiert werden. Zur Schmerzlinderung im Krankenhaus können narkotische Analgetika verwendet werden. Welche werden üblicherweise bei akuter Pankreatitis eingesetzt? Am häufigsten verwendet:

In besonders belastenden Situationen werden narkotische Analgetika mit Beruhigungsmitteln, Antidepressiva und Antipsychotika kombiniert. Diese Drogen verstärken sich gegenseitig.

Ursachen und Behandlung von Schmerzen bei Pankreatitis

Die Entzündung der Bauchspeicheldrüse wird immer von einem Krampf begleitet. Bei einer Person, die an einer chronischen Form der Pathologie leidet, ist das Auftreten von Schmerzen bei Pankreatitis das erste Anzeichen für den Beginn einer Exazerbation. Diese Empfindungen können stark sein. Um sie zu beseitigen, werden verschiedene Gruppen von Medikamenten verwendet. Patienten mit Exazerbation der chronischen Pankreatitis werden ins Krankenhaus eingeliefert.

Störungen in der Arbeit des Gastrointestinaltraktes beeinträchtigen den Gesundheitszustand des Menschen.

Ursachen

Die Entzündung der Bauchspeicheldrüse ist manchmal auf einen erblichen Faktor zurückzuführen. Aber häufiger ist die Pathologie das Ergebnis einer falschen Lebensweise. Alkohol, schwere Nahrung und der Mangel an regelmäßiger körperlicher Aktivität verursachen die Entwicklung verschiedener Krankheiten.

Die Bauchspeicheldrüse ist durch spezielle Kanäle mit dem Dünndarm verbunden. Durch sie gehen Enzyme, die für die Spaltung von Nahrung erzeugt wurden. Wenn eine kongenitale oder erworbene Pathologie der Struktur der Kanäle vorliegt, ist der Prozess gestört. Das Essen ist nicht vollständig verdaut, teilweise in der Drüse und Magen angesammelt.

Pankreatitis ist mit der Unfähigkeit des Gastrointestinaltrakts verbunden, bestimmte Arten von Nahrungsmitteln zu verdauen. Wenn Enzyme die Funktion der Nahrungsspaltung nicht verkraften, werden sie nicht verdaut. Dies ist mit der Tatsache behaftet, dass Organsysteme nicht alle Spurenelemente erhalten, die notwendig sind, um ein normales Leben aufrechtzuerhalten. Reste unverdauter Produkte werden nicht in den Darm abgegeben und verursachen einen Entzündungsprozess, begleitet von schmerzhaften Empfindungen.

Wegen der Pathologie der Struktur der Kanäle ist der Verdauungsprozess gestört. Nahrung akkumuliert und provoziert eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse.

Bei der Pankreatitis kann eine andere Anzahl von Enzymen in Organe gelangen und deren Gewebe zerstören. Die Schädigung der Schleimhäute ist von charakteristischen Schmerzen begleitet. Bei einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse kommt es zu einer starken Schwellung der Gewebe der inneren Organe. Das Zusammendrücken der Wände provoziert unangenehme Empfindungen. Die laufende chronische Pankreatitis führt zu einer Gewebsnekrose, die auch nicht ohne eine Spur des Wohlbefindens verläuft.

Der Entzündungsprozess provoziert die Bildung von Zysten, Fisteln und kleinen Geschwüren an der Drüse selbst und an benachbarten Organen. Solche pathologischen Veränderungen der Pankreatitis gehen immer mit Schmerzen einher.

Symptome

Anzeichen für eine Verschlimmerung der Krankheit bei Frauen sind die gleichen wie bei Männern. Die Pankreatitis ist durch starke Schmerzen in der Oberbauchgegend und anderen Bereichen der Bauchhöhle gekennzeichnet.

Symptome einer Exazerbation der Pankreaspathologie umfassen:

  • erhöhte Blähungen;
  • Blähungen.

Die Ansammlung von Gallensäuren provoziert das Auftreten von Bitterkeit im Mund. Wenn die Krankheit schwer ist, dann beginnen der Erwachsene und das Kind, stark zu erbrechen, Verdauungsstörungen werden bemerkt. In seltenen Fällen ist bei starken Schädigungen des Pankreasgewebes ein starker Temperaturanstieg mit Schüttelfrost und Fieber möglich. In diesem Fall breitet sich der Schmerz im ganzen Körper aus, im unteren Rücken, den oberen und unteren Gliedmaßen und der Halswirbelsäule.

Tritt die Exazerbation der Pankreatitis regelmäßig auf, wirkt sich die Erkrankung auf das Körpergewicht aus. Patienten verlieren stark an Gewicht. Dies liegt daran, dass Produkte, die in den Verdauungstrakt gelangen, nicht verdaut werden, sondern pathologische Prozesse in den inneren Organen, bis hin zum Zerfall und Gewebenekrose verursachen.

Was für ein Schmerz

Die Art des Krampfes bei akuter und chronischer Pankreatitis ist durch Intensität gekennzeichnet. Im ersten Fall geht der Angriff nicht über eine kurze Zeit. Eine Person erlebt starke Schmerzen, die ohne Medikamente nicht toleriert werden können.

Eine Person erlebt starke Schmerzen, die ohne Medikamente nicht toleriert werden können.

Der chronische Verlauf der Krankheit ist durch verschiedene Symptome gekennzeichnet. Die Art und Intensität der Schmerzempfindungen hängen zusammen:

  • mit der Häufigkeit von Remissionen und Exazerbationen;
  • Grad der Schädigung der Pankreasgewebe;
  • Lebensweise des Patienten.

Die ständigen Krämpfe bei der scharfen Pankreatitis werden in der Klinik entlassen. Manchmal leiden Menschen, die an Pankreatitis leiden, "hungrigen" Schmerz. Der Gesundheitszustand verschlechtert sich am Morgen vor dem Essen stark. Solch ein Syndrom passiert mit einem Geschwür. Diese Pathologie ist manchmal mit einer Pankreatitis einhergehend, da sie sich vor ihrem Hintergrund entwickelt.

Menschen, die an Pankreatitis leiden, haben "hungrigen" Schmerz. Der Gesundheitszustand verschlechtert sich am Morgen vor dem Essen.

Spasmen können sich nachts in Form von dumpfem oder schmerzendem Schmerz manifestieren. Besonders häufig tritt dieser Zustand bei Patienten auf, die sich vor dem Zubettgehen nicht an eine strenge Diät halten oder fest essen. Eine geschwächte Bauchspeicheldrüse kann Nahrung nicht vollständig verdauen, und nachts verlangsamen sich alle Vorgänge im Körper. Dies verursacht eine zusätzliche Belastung für das verletzte Organ und provoziert Spasmen.

In der Phase der Exazerbation der chronischen Pankreatitis stellen die Patienten fest, dass nach dem Essen ein stumpfer Tinea-Schmerz auftritt. Wenn eine Person die Produkte verwendet, die bei der Entzündung der Bauchspeicheldrüse verboten sind, verschlechtern sich die negativen Empfindungen.

Burning sharp spasms - eine Gelegenheit, sofort medizinische Hilfe zu suchen.

Wie lange dauert es?

Der Schmerz bei der Pankreatitis ähnelt manchmal den Symptomen anderer Erkrankungen. Einige Manifestationen ermöglichen jedoch die Unterscheidung zwischen Spasmen, die mit der Pankreaspathologie assoziiert sind. Trotz der Tatsache, dass der Schmerz zu verschiedenen Teilen des Körpers erstreckt, mit Pankreatitis wird es nur bei Palpation des Bauches verstärkt.

Trotz der Tatsache, dass der Schmerz zu verschiedenen Teilen des Körpers erstreckt, mit Pankreatitis wird es nur bei Palpation des Bauches verstärkt.

Krämpfe beginnen in der Regel nach dem Essen. Sie dauern dauernd. Wenn es zur Exazerbation der Pankreatitis kommt, können die Schmerzen nicht ohne medizinische Hilfe entfernt werden. Die Dauer des Anfalls wird durch das Auftreten von sekundären Symptomen bestimmt, die sich 2 Stunden nach Beginn der akuten Phase manifestieren.

Kontinuierliches Erbrechen mit Galle, weichem Stuhl, saurem Geschmack, Schüttelfrost und Fieber auf dem Hintergrund starker permanenter Schmerzen in der Oberbauchgegend, Rücken und Brustbein - eine Gelegenheit für den sofortigen Krankenhausaufenthalt des Patienten mit der Diagnose einer akuten Pankreatitis. Es ist unmöglich, einen Angriff zu Hause zu entfernen.

Wo es bei Pankreatitis schmerzt

Die Lokalisation von Krämpfen bei Bauchspeicheldrüsenentzündungen hängt davon ab, welcher Teil des Organs geschädigt ist. Die Patienten selbst können oft nicht den Bereich des Körpers lokalisieren, in dem der Schmerz akuter ist. Ärzte sagen jedoch, dass die Hauptquelle für Krampf in der Magengegend liegt. Und der Punkt, wo der Schmerz gibt, kann anders sein.

Die Ärzte sagen, dass die Hauptquelle für Krampf in der Magengegend liegt.

Diese Eigenschaft des Krankheitsverlaufs erklärt sich durch die Lage der Bauchspeicheldrüse. Es befindet sich hinter dem Bauch, näher an der Taille. Um den Körper herum gibt es mehrere große Plexus der Nervenwurzeln, einschließlich der Wirbelsäulenbereiche. Entzündungsvorgang umfasst angrenzende Bereiche. Ödeme der Gewebe tragen dazu bei, dass die Bauchspeicheldrüse auf die Nervenenden drückt. Daher breitet sich der Spasmus auf verschiedene Teile des Körpers aus.

Im Anus

Wenn die Exazerbation der chronischen Pankreatitis durch einen durchschnittlichen Schweregrad gekennzeichnet ist und von Symptomen wie Blähungen, Durchfall oder Verstopfung begleitet wird, kann der Schmerz in die perineale Region verabreicht werden. In schwierigen Fällen kann der Patient wegen der Intensität des Krampfes nicht sitzen.

Unverdaute Nahrungsteile provozieren die Entwicklung eines Entzündungsprozesses im Anus. Eine Person erfährt erhöhte Schmerzen während des Stuhlgangs und nach der Defäkation.

Interkostalneuralgie

Schädigungen des Pankreasgewebes im Pankreasschwanzbereich führen zur Entwicklung von Schmerzen im unteren linken Teil des Peritoneums. Spasmus ähnelt Neuralgie. Die Orgel quillt und drückt die Nervenenden zusammen. Infolgedessen konzentriert sich der Schmerz im linken Hypochondrium.

Liegt der Entzündungsherd bei Pankreatitis im Kopf der Drüse, breitet sich der Spasmus auf der rechten Seite der Bauchhöhle aus. Ihre Intensität hängt von der Größe des Organschadens und dem Vorhandensein von Begleiterkrankungen ab. Aber der Hauptteil des Schmerzes befindet sich im rechten Hypochondrium.

Liegt der Entzündungsherd im Kopfbereich der Drüse, breitet sich der Spasmus in das rechte Hypochondrium aus.

Manchmal klagen Patienten über Schwere und Krämpfe in der Brust, die an die Auswirkungen von Angina pectoris erinnern. Herzschmerzen sind jedoch wellenförmig. Kurze Exazerbationszeiten werden durch Minuten der Entlastung ersetzt. Bei Pankreatitis ist der Krampf durch kontinuierliche Intensität gekennzeichnet. Bei Palpation im Peritoneum verstärkt sich die Empfindung. Daher erkennt ein erfahrener Arzt bei der Untersuchung des Patienten sofort die Entzündung der Bauchspeicheldrüse.

Im unteren Rückenbereich

Der unmittelbare Entzündungsherd bei der Exazerbation der chronischen Pankreatitis ist so lokalisiert, dass die Schmerzbestrahlung in jedem Organ der Bauchhöhle möglich ist. Spasmus hat einen Gürtelcharakter. Es gibt ein Zusammendrücken der spinalen Wurzeln. Der Schmerz erstreckt sich bis zum unteren Rücken, zum Kreuzbein und zum Schritt.

Wenn bei dem Patienten noch keine Pankreatitis diagnostiziert wurde, kann bei Manifestation einer Nierenerkrankung ein Spasmus auftreten.

Im Bauch

Das Epizentrum des Schmerzes ist der Bereich der Bauchhöhle. Die Entzündung des Pankreaskopfes ruft auf der rechten Seite negative Erscheinungen hervor. Das Vorhandensein von Steinen und Zysten im oberen Teil der Drüse verstärkt diese Symptome.

Unverdaute Nahrung kann teilweise im Magen bleiben und sie reizen. Eine Begleiterkrankung der Pankreatitis ist Gastritis. Häufig diagnostizierten Patienten Gallendyskinesie, Zwölffingerdarmgeschwür und Cholezystitis.

Eine Begleiterkrankung der Pankreatitis ist Gastritis.

Ein akuter Pankreatitisanfall ist durch Spasmen in der linken Seite gekennzeichnet, wenn der Pankreasschwanz und das angrenzende Gewebe betroffen sind. Schmerz gibt auf den Boden des Bauches. Der Zustand des Patienten wird durch die Tatsache verstärkt, dass die Ansammlung von schlecht verdautem Essen zur Entwicklung von Fäulnisprozessen im Darm beiträgt. Dies bedroht einen ausgedehnten Entzündungsprozess und führt zu einer drohenden Infektionskrankheit.

In den Beinen

Die allgemeine Schwächung und Erschöpfung des Organismus vor dem Hintergrund eines ständigen Schmerzsyndroms in der Periode der Exazerbation der Pankreatitis provoziert die Ausbreitung von unangenehmen Empfindungen im ganzen Körper. Die Eliminierung von Kalzium und anderen Spurenelementen trägt zur Entwicklung von Erkrankungen des Nervensystems und des Bewegungsapparates bei.

Bei Pankreatitis kann sich Migräne entwickeln.

Patienten klagen über schwere Migräne. Menschen mit Pankreatitis leiden häufig an Gelenkschmerzen. Im Bereich des Knies und der Ellbogen ist eine Konzentration von unangenehmen Empfindungen zu beobachten.

Wie und was soll man lindern?

Exazerbation der chronischen Pankreatitis und schwere Form dieser Krankheit sind lebensbedrohlich. Wenn die ersten Symptome der Pathologie auftreten, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Zu Hause ist es unmöglich, den Angriff zu entfernen. Es ist jedoch notwendig, den Zustand des Patienten zu erleichtern, bevor der Krankenwagen eintrifft.

Wenn eine Person ist nicht absolut sicher, dass der Schmerz mit Entzündung der Bauchspeicheldrüse verbunden ist, dann ihre eigene antispasmodics es nicht wert machen. Die Medikamente lindern die Beschwerden und der Arzt kann einen Fehler in Diagnose stellen, da in den meisten Fällen die Exazerbation einer chronischen Pankreatitis durch Untersuchung durch Palpation des Bauches bestimmt wird.

Wenn eine Person ist nicht absolut sicher, dass der Schmerz mit Entzündung der Bauchspeicheldrüse verbunden ist, dann ihre eigene antispasmodics es nicht wert machen.

Eine teilweise Schmerzlinderung tritt auf, wenn der Patient eine horizontale Position einnimmt und Eis auf das linke Hypochondrium und den Darm aufträgt. Erkältung trägt zum Beginn der Linderung bei, bevor eine qualifizierte medizinische Versorgung in Anspruch genommen wird. Der Patient sollte für die Zeit eines Angriffs Nahrung abgeben.

In der Schwangerschaft

Während der Geburt des Kindes drückt der wachsende Uterus andere Organe zusammen. Veränderungen im Körper einer Frau, verursacht durch hormonelle Veränderungen, tragen ebenfalls zur Verschlimmerung chronischer Krankheiten bei. Pankreatitis ist auf der Liste der häufigsten Erkrankungen, die während der Schwangerschaft auftreten.

Die Verschlimmerung der Krankheit trägt zur Verstärkung der Toxikose bei. Der Entzündungsprozess in der Bauchspeicheldrüse wird begleitet von einem Schmerzsyndrom, vor dem Hintergrund einer allgemeinen Schwächung der Immunität, die sogar eine Fehlgeburt provozieren kann.

Die Verschlimmerung der Krankheit trägt zur Verstärkung der Toxikose bei.

Die Aufnahme verschiedener Medikamente ohne Verschreibung eines Arztes an eine schwangere Frau ist verboten, da die Wirkstoffe von Arzneimitteln oder einer der Komponenten, aus denen sie bestehen, eine Gefahr für den Fötus darstellen.

Bei einer Exazerbation der Pankreatitis muss daher die werdende Mutter schnell an eine medizinische Einrichtung gebracht werden, wo Spezialisten den Krampf stoppen und den Entzündungsprozess mit Hilfe der durch die Schwangerschaft erlaubten Mittel stoppen.

Welche Art von Arzt sollte ich kontaktieren?

Pankreatitis bezieht sich auf Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes. Diese Pathologien sind in der Gastroenterologie tätig. Der Angriff der akuten Pankreatitis ist eine Gelegenheit, ein Ambulanzteam zu rufen, um das Schmerzsyndrom zu lindern und die Entwicklung von Peritonitis oder Blutungen zu verhindern.

Der Patient wird von einem Gastroenterologen behandelt.

Der Patient wird von einem Gastroenterologen weiter behandelt. Mit Cholezystitis und Pankreatitis diagnostizierte eine große Anzahl von Begleiterkrankungen, einschließlich Diabetes. Daher kann eine Person auf eine Konsultation eines Endokrinologen und anderer spezialisierter Spezialisten verwiesen werden.

Diagnose

Die Taktik der Behandlung wird nach einer vollständigen Untersuchung des Patienten bestimmt. Bei Verdacht auf eine Pankreatitis müssen biochemische Blut- und Urintests eingereicht werden. Der Arzt untersucht zwangsweise die Ergebnisse des Koprogramms des Patienten.

Informationen über den Zustand der Bauchspeicheldrüse geben Ultraschall der Bauchhöhle.

Informationen über den Allgemeinzustand und funktionelle Veränderungen der Bauchspeicheldrüse geben den Ultraschall der Bauchhöhle. Falls erforderlich, wird dem Patienten Radiographie und MRT zugewiesen.

Die Identifizierung von komorbiden Krankheiten erfordert die Messung des Zuckerspiegels im Blut. Bei der Pankreatitis muss man die Informationen über die Aufrechterhaltung der Fermente und ihre Effektivität bekommen.

Schmerzmanagement

Die komplexe Therapie bei der Behandlung der Pankreatitis zielt darauf ab, die Hauptsymptome der Krankheit zu beseitigen und ihre provozierenden Faktoren zu eliminieren.

Vorteile bringen Hunger in den ersten 2 Tagen nach dem Angriff.

  • eine Lebensweise und eine tägliche Ration zu überdenken;
  • Ausgeschlossene verbotene Getränke und Produkte.

In den ersten 2 Tagen nach dem Angriff sollte eine Person sich weigern zu essen. Während des therapeutischen Fastens dürfen alkalische Mineralquellen, Bouillon von Hundsrosen und Trinkwasser ohne Gase eingenommen werden. Am dritten Tag können Sie Gelee, Brei, Kartoffelpüree eingeben. Neben der Einhaltung der Diät nimmt der Patient verschiedene Medikamente, die Schmerzen lindern und das Pankreasgewebe wiederherstellen.

Medicated

Exazerbation der chronischen Pankreatitis wird mit verschiedenen Gruppen von Medikamenten behandelt.

Spasmolytische Medikamente stoppen Schmerzen und fördern die Muskelentspannung. Verwenden Sie dazu Pillen Papaverin oder Drotaverin.

Bei schweren Entzündungen werden Medikamente empfohlen, die Paracetamol oder Ibuprofen enthalten. Sie lindern effektiv Schmerzen, Fieber und verbessern das Wohlbefinden. Pankreasödem wird mit Diuretika behandelt.

Bei schweren Entzündungen werden Medikamente empfohlen, die Paracetamol oder Ibuprofen enthalten.

Wenn der Patient vor dem Hintergrund des Anfalls einen Hormonaustausch gestört hat, wird eine korrigierende Therapie durchgeführt. Wenn eine Schädigung der Bauchspeicheldrüse die Entwicklung einer Infektion provoziert, werden Antibiotika verwendet. Die Wiederherstellung der Blutgefäße im Fokus der Entzündung erfolgt mit Arzneimitteln, die Heparin als Hauptwirkstoff enthalten. Der Mangel an Enzymen wird durch Medikamente wie Creon oder Pangrol ergänzt. Die Wahl, Dosierung und Dauer der Medikation wird vom Arzt festgelegt.

Diät

Bei der Pankreatitis wird die Ernährungstabelle №5 empfohlen. Ausgenommen sind gebratene, gesalzene, fettige, geräucherte Speisen und Süßigkeiten. Patienten mit dieser Diagnose sind in Alkohol kontraindiziert. Kohlensäurehaltige Getränke provozieren auch einen entzündlichen Prozess.

Die Diät sollte leichte und nahrhafte Nahrungsmittel einschließen. Es ist nützlich, zerdrückte Suppen auf fettarmem Fleisch oder Gemüsebrühe zu essen. In der täglichen Ernährung sollten Breie und Kissel vorhanden sein. Gebackenes Obst ist erlaubt.

Es ist nützlich, zerdrückte Suppen auf fettarmem Fleisch oder Gemüsebrühe, Obst, Gemüse und gebackenem Fisch zu essen.

Patienten mit Pankreatitis sollten vorzugsweise diätetisches Fleisch, Geflügel und Fisch bevorzugen. Tägliche Nahrungsaufnahme sollte in 5-6 mal aufgeteilt werden. Es ist notwendig, oft und in kleinen Portionen zu essen. Während des Tages müssen Sie das Trinkregime überwachen.

Prävention

Die Verlängerung der Remission mit Pankreatitis wird durch Verzicht auf verbotene Lebensmittel und strikte Einhaltung der Diät erreicht.

Als vorbeugende Maßnahme kann die Einnahme von Enzympräparaten verordnet werden.

Komplikationen

Ein starker Anstieg des Schmerzsyndroms oder die Häufigkeit von Exazerbationen bei chronischer Pankreatitis deutet auf eine signifikante Schädigung der Bauchspeicheldrüse hin. Dieser Zustand ist eine gefährliche Entwicklung:

Wenn die Empfehlungen des Arztes nicht befolgt werden, können Sie innere Blutungen provozieren. Die laufende Pankreatitis kann die Nekrose der inneren Texturen bedrohen. In diesem Fall ist der Schmerz weniger ausgeprägt, was den Tod großer Bereiche der Drüse bedeutet. Es ist lebensbedrohlich. Wiederkehrende Pankreatitis kann zu Krebs führen.

Pankreatitis: Behandlung + Diät. Wirksame Behandlung der Bauchspeicheldrüse ohne Drogen oder Drogen.

Akute Pankreatitis. Wie man eine "Explosion" im Bauch verhindert