logo

Behandlung von subatrophischer Gastritis

Es gibt viele Arten der Entzündung der Magenschleimhaut, aber ein besonderer Platz unter ihnen ist von subatrophischen Gastritis besetzt. Die Krankheit ist gekennzeichnet durch eine allmähliche Zerstörung der Drüsen in den Magenwänden, die Salzsäure für die Verdauung absondern. Die Symptomatik dieser Form der Gastritis äußert sich und manifestiert sich im Schweregefühl und Überfüllung im Epigastrium. Durch rechtzeitigen Zugang zu einem Arzt wird die Krankheit erfolgreich durch Einhaltung einer strengen Diät behandelt.

Beschreibung der Pathologie

Subatrophische Gastritis ist eine Entzündung, die den Beginn von atrophischen Veränderungen in den unterirdischen Drüsen des Magens kennzeichnet. Allmählich sterben die für die Synthese von Salzsäure und Pepsin verantwortlichen Zellen. Inaktive Bereiche werden durch eine Bindegewebs- oder Epithelstruktur ersetzt. Vor dem Hintergrund dessen, was geschieht, verliert der Körper die Fähigkeit, Salzsäure herzustellen, die für die Durchführung eines stabilen Verdauungsprozesses notwendig ist. Es entwickelt sich ein persistenter Zustand mit einem niedrigen Säuregehalt. Wenn die Krankheit nicht beginnt zu heilen, breitet sich die Atrophie über den Magen aus. Mit rechtzeitiger Therapie tritt die Krankheit zurück.

Unterschied zu anderen Formen

Die klassische Form der Gastritis ist durch eine Entzündung des äußeren Teils des Magens gekennzeichnet, gegen die es dünner wird oder Vernarbung grobe Schalenkörpers. Subatrophische Gastritis betrifft die Drüsen in der Schleimhaut. Allmählich verliert das Hauptorgan des Magen-Darm-Trakts die Hauptfunktion - die Spaltung von Nahrung. Der subatrophische Prozess gilt nicht als abgeschlossen und kann sich zu einer vollständigen Atrophie des Organs entwickeln. Häufiges Lokalisierungs subatrophic Gastritis - Antrum, das heißt, die Ausgabeeinheit, die für die Evakuierung von Lebensmitteln und befindet sich an der Grenze mit 12 duodeni Darms Anhängsel. Ein Nahrungsmittelklumpen wird in der Antrumzone gebildet und ist für alkalisches Medium vorbereitet. Antral subatrophische Gastritis ist gefährdet, Nahrungsmittelverstopfung im Darm zu entwickeln.

Klassifikation der subatrophischen Gastritis

Es gibt mehrere Arten von subatrophischer Form von Gastritis, bestimmt durch spezifische Parameter. Nach klinischen Merkmalen und Ätiologie gibt es:

  • Autoimmun-Gastritis - ist mit genetischen Eigenschaften verbunden. Im ersten Fall von 10 diagnostiziert. Die Hauptgefahr besteht in der Entwicklung von Karzinomen oder anderen malignen Neoplasmen.
  • Multifocal Gastritis - ist mit dem menschlichen Lebensraum verbunden, so wird es auch "Umweltkrankheit" genannt. Die Ursachen für das Auftreten sind nicht vollständig geklärt. Die Hauptprovokatoren sind Helicobakterieninfektion, Mängel in der Ernährung (Mangel an frischem Gemüse, Obst), Verbrauch von Nitraten und anderen Toxinen zusammen mit Lebensmitteln. Die Hauptgefahr - die Entwicklung von Krebs, Polyposis, die Zerstörung der Wände.

Lokalisierung unterscheidet:

  • katarrhalische oder oberflächliche Gastritis;
  • antral.
  • Eine besondere Form ist die chronische Atrophie.
Zurück zum Inhalt

Catarrhal

Diese Form der destruktiven Erkrankungen der Drüsen in der Schleimhaut wird auch als oberflächliche oder einfache Subatrophie bezeichnet. Ein charakteristisches Merkmal ist das Trauma nur der Oberflächenschicht der Magenschale. Bezieht sich auf das Anfangsstadium der Atrophie, die leicht behandelbar ist. Sie können die Krankheit durch sauren Geschmack im Mund mit einem charakteristischen Geruch, Austrocknen im Mund, Durchfall, weiße Zunge Futter und Blähungen erkennen.

Chronisch

Die chronische Form der Subatrophie ist eine diffuse präkanzeröse Erkrankung, die oft die Entwicklung von bösartigen Tumoren im Magen hervorruft. Die primäre Ursache der Krankheit - Fehlfunktion des Immunsystems, wenn der Magen beginnt Antikörper Angriff auf gesunde Zellen für die Produktion von Salzsäure Drüsen zu bilden. Die diffuse chronische Erkrankung erstreckt sich über den ganzen Magen und kann auf benachbarte Organe übertragen werden, was Kreislaufstörungen und die Leistungsfähigkeit des Nervensystems vor dem Hintergrund einer starken Intoxikation verursacht.

Antral

Die Antrumatrophie ist durch eine hypersekretorische Funktion gekennzeichnet, dh sie tritt vor dem Hintergrund eines erhöhten Säuregehalts im Ausgangsmagen auf. Die Anomalie des Prozesses liegt in der Tatsache, dass das Antrum ein Minimum an Drüsen enthält, die Salzsäure produzieren. Bei erhöhter Sekretion kann Gastritis aufgrund einer Reizung des Duodenums, bei dem das Medium alkalisch ist, eine Duodenitis verursachen.

Ursachen der Krankheit

Nach neuesten Studien ist der Hauptprovokateur der Gastritis Entwicklung Infektion mit Magenschleimhäuten Helicobacter pylori. Krankheitserreger setzen sich auf der Schale ab und beginnen sich in der Epithelschicht der Magenwand zu vermehren. Vor dem Hintergrund der mikrobiellen Aktivität entwickelt sich allmählich eine Entzündung, die eine oberflächliche Gastritis verursacht. In Ermangelung einer Behandlung wird eine oberflächliche Entzündung vor dem subatrophischen Prozess verstärkt. Andere ebenso wichtige Gründe sind:

  • Falsche Ernährung und Diät. Es geht um zu viel Essen oder lange Pausen zwischen den Mahlzeiten, die Vorherrschaft von fettigen, gebratenen, gesalzenen, pfeffrigen und geräucherten Speisen.
  • Schlecht erblich.
  • Vergiften Sie den Körper mit giftigen Dämpfen.
  • Missbrauch von Alkohol, Tabak.
  • Häufiger Stress.
  • Häufige Verwendung einer bestimmten Gruppe von Arzneimitteln. Häufiger sprechen wir von Antibiotika ohne Schutzhülle.
Zurück zum Inhalt

Charakteristische Merkmale

Die Gefahr der subatrophischen Gastritis besteht darin, dass die ersten Stadien der Krankheit asymptomatisch sind, wenn nicht alle Teile des Körpers am Entzündungsprozess beteiligt sind. Häufige Anzeichen für eine beginnende atrophische Störung sind Verdauungsstörungen und Beschwerden im Oberbauch, die durch eine Abnahme der Säuregehalt des Verdauungssaftes und in der Folge durch eine motorische Dysfunktion des Magen-Darm-Traktes verursacht werden. Wenn sich die Krankheit entwickelt, werden die Symptome ausgeprägter und das Leiden kann unabhängig voneinander erkannt werden. Magenblutung ist das gefährlichste Symptom der letzten Phase der Atrophie. Die Entwicklung der Subatrophie wird durch Symptome wie Dyspepsie angezeigt:

  • Beschwerden in Form von Schwerkraft im Oberbauch;
  • Zärtlichkeit und Kribbeln auf der rechten Seite des Interkostalraums;
  • Aufstoßen mit einem unangenehmen Nachgeschmack und Geruch;
  • erhöhtes Sodbrennen (gegen Reflux);
  • veränderbarer Stuhl - Durchfall, der sich mit Verstopfung abwechselt;
  • Übelkeit, Erbrechen.

Probleme mit dem Nervensystem:

  • Depression;
  • Schlaflosigkeit, unruhiger Schlaf;
  • apathische Zustände;
  • Müdigkeit erhöhen.

Zeichen der Hypovitaminose und Anämie, die sich vor dem Hintergrund der Schwächung der Verdaulichkeit von Nahrungs-Mikroelementen durch die Magenwände entwickeln, die sich manifestieren:

  • schnelles Welken der Haut, Auftreten von Falten;
  • brüchige Nägel, Haare.
Zurück zum Inhalt

Diagnose

Zur Diagnose und Auswahl des richtigen Behandlungsregimes muss sich der Patient einer umfassenden Untersuchung unterziehen.

  • Einschätzung von Patientenbeschwerden;
  • Untersuchung, Palpation des Abdomens;
  • Ultraschall;
  • Die phagogastroduodenale Endoskopie ist die Hauptmethode, mit der Sie die inneren Teile des Organs untersuchen und Magensaft für die Analyse nehmen können;
  • Radiographie.
Zurück zum Inhalt

Behandlung

Grundlegende Schemata

Es wird zu Hause oder im Krankenhaus eine Subatrophie behandelt, die von der Art und Stärke der Atrophie abhängt. Aufgaben - stoppen die Prozesse der Entzündung und Atrophie der Drüsen, verhindert den Übergang der Pathologie in eine Präkanzerose. Ein Komplex wird zur Linderung von Symptomen und zur Wiederherstellung der Funktion des Magen-Darm-Trakts verwendet und umfasst:

  • Empfang von Antibiotika gegen Helicobacter pylori;
  • Behandlung mit Antazida, umhüllt und schützt die betroffene Schleimhaut;
  • Verwendung von Stimulanzien zur Aktivierung und Verstärkung der Synthese von Salzsäure in Magensaft;
  • Therapie mit Verdauungssaft;
  • Vitamintherapie und Verabreichung von Immunmodulatoren;
  • strenge Diät.
Zurück zum Inhalt

Medikamente

Die medikamentöse Therapie setzt Folgendes voraus:

  • periphere Anticholinergika: Metacin, Platillin, Antropin;
  • Antazida: Gastal, Almagel, Fosfalugel, Maalox.
  • Enzyme: Mezim;
  • Motilitätsverstärker in der Darmgegend: Motilium;
  • Schmerzmittel: "No-Shpa";
  • Vitamin- und Mineralkomplex.
Zurück zum Inhalt

Volksheilmittel

Als Hilfstherapie empfiehlt sich der Einsatz von Volksheilmitteln. Am beliebtesten sind die folgenden Rezepte:

  • Auskochen von gleichen Volumen Johanniskraut, Immortelle, Wermut, Ringelblume. Trinken Sie 75 ml dreimal in 24 Stunden.
  • Eine Mischung aus Aloe Vera Saft mit Honig (1: 1) zur Heilung der Schleimhaut.
  • Infusion von den Blättern der Wegerich. Besteht für mehrere Stunden. Trinken Sie 100 ml dreimal täglich vor den Mahlzeiten.
  • Cranberry-Saft.
Zurück zum Inhalt

Diät

Die wichtigste erfolgreiche Behandlung ist Diät. Der Patient verweigert schädliche Nahrung (fettig, gebraten, gesalzen, pfeffrig, geräuchert). Die Speisekarte ist mit frischen Früchten, Gemüse und Säften von ihnen gesättigt. Beinhaltet Müsli, warme Kräutertees. Um es zu essen, ist es notwendig, in gleichen Zeitabständen und in kleinen Teilen gebrochen zu sein. Obligatorisch ernennt ein großzügiges Getränk.

Komplikationen

Ohne Behandlung geht die Krankheit in eine atrophische Form und eine Präkanzerose über, wenn die Schleimzellen zu einem bösartigen Tumor degenerieren. Eine weitere schwere Konsequenz der Erkrankung sind Magenblutungen, Milzbrand-Einstreu von Nahrungsmitteln vor dem Hintergrund einer Obstruktion, Reflux eines Nahrungsmittelbolus aus dem Darm in den Magen. Aber rechtzeitige Behandlung garantiert Erholung.

Prävention

Lassen Sie die Krankheit nicht passieren, wenn Sie die präventiven Empfehlungen befolgen:

  • Verweigerung von Flüssigkeiten und Lebensmitteln mit Konservierungsmitteln, Farbstoffen, Geschmacksverstärkern, Nahrungssäuren;
  • Verweigerung von Alkohol, Rauchen;
  • Aufrechterhaltung der normalen Temperatur des absorbierten Geschirrs;
  • Vermeidung von Stress und Überforderung;
  • Überwachen Sie Ihre Gesundheit und unterziehen Sie sich regelmäßigen Untersuchungen.

Subatrophische Gastritis

Subatrophische Gastritis ist ein entzündlicher Prozess, der in der Magenschleimhaut auftritt, gekennzeichnet durch das fortschreitende Absterben der Zellen der inneren Schicht. Der Hauptunterschied dieser Art von Gastritis manifestiert sich in der "Abtötung" von Zellen, die an der Produktion von Säure beteiligt sind. Sites Schleim Atrophie, was zu dem Auftreten auf dem betroffenen Bereich einer Art "Patch" von Zellen eines anderen Gewebes (Bindegewebe). In den betroffenen Bereichen wird kein Magensaft produziert, was zu einer Abnahme der Arbeitskapazität des Magens führt, der Körper verliert seine normale Funktionsfähigkeit.

Das Hauptmerkmal der subatrophischen Gastritis ist die unzureichende Produktion von Salzsäure und ein geringer Säuregehalt des Magensaftes.

Diese Art von Krankheit - nur das erste Stadium einer gefährlichen Krankheit - Atrophie des Magens. Es ist erforderlich, die Krankheit rechtzeitig zu finden und medizinische Hilfe zu suchen, um negative Folgen zu vermeiden. Wenn die Krankheit begonnen wird, wird die Prognose des Arztes enttäuschend sein.

Arten von subatrophischer Gastritis

In der modernen medizinischen Praxis ist es üblich, 3 Arten von subatrophischer Gastritis zu unterscheiden, die sich im Grad der zerstörten Bereiche des Magens unterscheiden: oberflächlich, antral, chronisch.

Oberflächliche subatrophische Gastritis

Es trägt den Namen "einfache" Gastritis, die angegebene Form ist am einfachsten zu behandeln. Eine rechtzeitige Diagnose wird nicht zu schlimmen Folgen führen. Schaden mit einer ähnlichen Gastritis wird nur auf die epitheliale Schicht der Schleimhaut angewendet.

Antral subatrophische Gastritis

Antrale subatrophische Gastritis wird durch Bakterien in der Quelle der Krankheit verursacht. Der Säuregehalt des Magens mit antraler Gastritis ist immer erhöht. Es besteht die Gefahr der Ausbreitung von Bakterien und des Auftretens einer Krankheit, die Duodenitis (Entzündung des Zwölffingerdarms) genannt wird. Je nach Schwere des Schmerzes wird er in 2 Arten unterteilt: akute und chronische antrale Gastritis.

Chronische subatrophische Gastritis

Die gefährlichste Art, die zu Krebs führen kann. Bei einem chronischen Typ im Magen werden Antikörper gebildet, die die Zellen der Drüsen zerstören. Betroffene Nachbarorgane gibt es eine Vergiftung des Körpers. Schaden wird auf das Epithel, die inneren Teile des Magens angewendet.

Ursachen der Entwicklung von subatrophischer Gastritis

Eine häufige Ursache für das Auftreten dieser Art von Gastritis, sowie anderer Arten, ist das Bakterium Helicobacter. Vermehrt sich auf dem Schleimhautepithel und entwickelt sich, verursacht Entzündungen in den betroffenen Bereichen, was zur Entwicklung von oberflächlichen Gastritis führt. Die Hauptsache ist, rechtzeitig zu diagnostizieren, um die weitere Entwicklung der Krankheit zu verhindern.

Wahrscheinliche Ursache - genetische Veranlagung. In solchen Fällen ist Gastritis selten heilbar.

Eine Reihe möglicher Ursachen für eine subatrophische Gastritis:

  • Störung der Ernährung, unsachgemäße Behandlung. Verwenden Sie in großen Mengen fettig, salzig, geröstet. Große Pausen zwischen den Mahlzeiten. Überernährung oder Unterernährung.
  • Der Einsatz von Drogen in großen Mengen, Antibiotika, negative Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit.
  • Häufiger Stress.
  • Übermäßiger Konsum von alkoholischen Getränken und Zigaretten.

Die Ursachen dieser Form der Gastritis unterscheiden sich nicht von den Ursachen, die eine einfache Gastritis verursachen. Subatrophische Gastritis ist jedoch gefährlicher, der Schwerpunkt ihres Auftretens ist die Grenze zwischen dem Magen und Darm, der Ort, wo Nahrung in die alkalische Umgebung gelangt. Die Krankheit ist gefährlich, kann zu einer Behinderung der Nahrung im Darm führen.

Die Hauptsymptome der subatrophischen Gastritis

Das Auftreten von Gastritis kann bei einem sich täglich verschlechternden Gesundheitszustand festgestellt werden. Zuallererst fühlt eine Person schnell einen Zusammenbruch, wird träge. Appetitlosigkeit und Interesse an Essen, vielleicht ein starker Gewichtsverlust. Symptome sind allgemein.

Symptome, die direkt auf die Entwicklung einer subatrophischen Gastritis hinweisen:

  • Der Bauchschmerz ist stumpf, schmerzhaft, stark ausgeprägt nach dem Essen.
  • Instabiler Stuhl, häufiges Wasserlassen in der Toilette, Durchfall und Verstopfung.
  • Intoleranz gegenüber Milch und Milchprodukten.
  • Weißer Schorf auf der Zunge.
  • Sodbrennen, Aufstoßen, Übelkeit und Erbrechen (oft nach dem Essen).
  • Blasse Haut.
  • Allgemeine Unwohlsein, Müdigkeit, ein Gefühl der Lethargie.
  • Starkes Schwitzen.

Unzureichende Menge an Vitaminen im Körper, verursacht durch die Entwicklung der Krankheit, führt zu Fehlfunktionen mit Zahnfleisch, Sehstörungen, Fehlfunktionen anderer innerer Organe.

Gastritis gilt als eine geheimnisvolle Krankheit, die zu einer langen Latenzzeit fähig ist. Bestimmen das Vorhandensein der Krankheit und dem Grad der Vernachlässigung möglich, nur bei Empfang Gastroenterologen, wenn EGD untersuchen, die über ein bestimmtes Gerät betrachtet Magen, Speiseröhre und Duodenum. Häufig begleitet die Krankheit andere Krankheiten des Verdauungssystems (zum Beispiel Pankreatitis).

Wie man subatrophische Gastritis heilt

Um mit der Behandlung beginnen zu können, müssen Sie anhand der Ergebnisse der Tests und Untersuchungen eine genaue Diagnose erstellen, die der erfahrene Arzt durchführen kann. Der Arzt wird die notwendige Diät und Stärkungsmittel verschreiben.

Um das Bild der Krankheit aufzudecken, wird der Arzt die Lieferung einer Analyse für Helicobacter vorschreiben. Das Ergebnis hängt vom Behandlungsverlauf und seinen Komponenten ab. Wenn ein Bakterium gefunden wird, werden Antibiotika darauf gerichtet, es zu beseitigen, Medikamente, die die Produktion von Magensäure verlangsamen.

Gastritis wird behandelt, wenn sie sich in einem Exazerbationsstadium befindet.

Aus den Untersuchungen wird dem Patienten Ultraschall, Sondierung, FGDS zugeordnet. Der Ultraschall der Bauchorgane bestimmt ihre Position und Größe. Sensing hilft, die Säure des Magens und die Anzahl der Bakterien im Körper zu bestimmen. Die Gastroskopie gibt einen Überblick über die inneren Organe für den Grad der Atrophie.

Um die Entwicklung der Krankheit zu verhindern, wird gezeigt:

  • ändern Sie die Diät;
  • einen gesunden Lebensstil zu führen, Schlaf und Ruhe zu beobachten;
  • stressige Situationen vermeiden;
  • esse nur warmes Essen;
  • Verwenden Sie Lebensmittel, die die Schleimhaut nicht mechanisch schädigen können;
  • Es gibt Lebensmittel, die keine Magenreizung verursachen.
  • eine Diät wird vorgeschrieben.

Diät mit subatrophischer Gastritis

Abhängig von der Entwicklung der Krankheit ist die Diät streng oder wenig anders als die übliche Diät. Es hilft dem Magen, einen normalen Zustand zu erreichen, richtig ausgewählte Nahrungsmittel verletzen den Schleim nicht.

  • Suppen aus Gemüse, Hühnerbrühe;
  • fettarmes Fleisch;
  • Brei;
  • gekochter Fisch;
  • Kartoffelpüree;
  • jedes weiche Essen;
  • alles was nicht unter das Verbot fällt.

Zu den schädlichen Produkten gehören:

  • jedes gebratene und fettige, eingelegte Essen;
  • Konserven;
  • koffeinhaltige Produkte;
  • Pilze;
  • Produkte, die Blähungen verursachen (Bohnen, Kohl);
  • irgendwelche Gewürze;
  • Salz.

Zum Zeitpunkt der Behandlung ist der Gebrauch von alkoholischen Getränken erwähnenswert, da der Säuregehalt des Magens gestört ist.

Volksmedizin im Kampf gegen Gastritis

Die Behandlung mit Volksmedizin hilft, mit Gastritis fertig zu werden, aber sie sollten nur während der Remission eingenommen werden. In der Akutphase sollten immer medizinische Produkte bevorzugt werden.

  1. Helfen Sie den Brühen der Kräuter: Johanniskraut, Kamille (es ist möglich, separat zu trinken), Wermut, Salbei, Minze, Dill. Gräser mischen, 1 Esslöffel kochendes Wasser gießen, bis Nastoyascya warten und vor dem Trinken verwenden. Es wird empfohlen, dreimal täglich anzuwenden.
  2. Kartoffelsaft auf nüchternen Magen ist ein nützliches Mittel. Reiben Sie die Kartoffeln und nehmen Sie 30-50 ml dreimal täglich auf nüchternen Magen für 20 Tage. Kartoffel hilft, die Säure des Magens aufgrund der alkalischen Wechselwirkung zu reduzieren.
  3. Frischer Weißkohlsaft wird empfohlen, täglich vor den Mahlzeiten eine halbe Stunde lang zu konsumieren.
  4. Zum Frühstück sind nützliche saure Äpfel, gerieben auf gerieben und gewürzt mit Honig, erlaubt, Aloe-Saft, gemischt mit Honig zu trinken.

Medizinische Präparate gegen subatrophische Gastritis

In der Regel hängt die Behandlung vom Stadium der Erkrankung ab. Die Ergebnisse der Tests und Untersuchungen werden auch zu den genauen Empfehlungen des Arztes im Kampf gegen Gastritis beitragen.

Wenn die Analyse zeigte, dass eine übermäßige Menge von pathogenen Bakterien Helicobacter in den Verdauungsorganen ist, ist antibakterielle Behandlung gegen dieses Bakterium gerichtet.

Um Verletzungen in die betroffenen Gebiete der Schleim ernannt Antazida Medikamente zu verhindern, die den Magen einhüllen und bieten nicht Raufutter seine Integrität zu verletzen, und fördern eine schnellere Heilung von Patienten mit Magenbereich. Diese Medikamente gehören Almagel, Maalox, Fosfalugel, Gastal.

Als Folge der Erkrankung werden die Zellen verkümmert und eine unzureichende Produktion von Magensaft und Säure beobachtet, stimulierende Präparate werden verschrieben. Diese Medikamente veranlassen die Zellen des Magens, mit voller Kraft zu arbeiten, da sie ohne Schaden arbeiten könnten. Medikamente, die die Aktivität des Magens stimulieren: Motilium.

Bei Anämie werden Medikamente verschrieben, die die Produktion von Salzsäure stimulieren. Dazu gehören Limontar.

Die Diagnose "subatrophische Gastritis" ist kein Satz

So wird die Krankheit behandelt und wirksam. Verschiedene Behandlungsmethoden werden verwendet, traditionelle Volksrezepte, Errungenschaften der modernen Medizin. Es muss daran erinnert werden, dass je früher die Symptome der Krankheit entdeckt werden, desto größer die Chancen für eine frühe Genesung mit einem Minimum an negativen Konsequenzen.

Subatrophische Gastritis erfordert die Einhaltung der Empfehlungen des Arztes: Diät, Umstellung der Ernährung, Anpassung der Arbeits- und Ruhezeiten, minimale Stresssituationen, regelmäßige Untersuchung des Magens.

Was ist subatrophische Gastritis und wie behandelt man sie?

Subatrophische Gastritis... Was ist das? Was unterscheidet diese Krankheit von anderen entzündlichen Prozessen im Magen und welche Gefahren birgt sie? Wir erzählen es.

Klinisches Bild

Die Besonderheit der subatrophischen Gastritis besteht darin, dass bei der Untersuchung atrophierte Teile der Magenwände oder Drüsen Salzsäure und Pepsin produzieren.

Wenn die Atrophie einzelner Teile des Magens seine Funktionen nicht normal ausüben kann, werden die beschädigten Bereiche durch Epithel- und Bindezellen ersetzt. Das Organ von innen ist entzündet und ausgedünnt.

Am häufigsten, wenn die Krankheit auftritt, sinkt der Säuregehalt im produzierten Magensaft. Bei fortgeschrittener Krankheit kann nicht nur ein Teil des Magens verkümmern, sondern das ganze Organ.

So ist die subatrophische Gastritis nur der Anfang der Krankheit, die bei richtiger rechtzeitiger Therapie gut geheilt ist. Es sollte nicht erlaubt sein, eine chronische Form zu entwickeln.

Die häufigsten Ursachen der Pathologie:

  • Anwesenheit von Mikroorganismen Helicobacter pylori;
  • Intoxikationen und chronische Entzündungsprozesse;
  • Enterokolitis, Pankreatitis und ähnliche Krankheiten;
  • Autoimmunprozesse im Magen;
  • Lange Zeit verwendet, Drogen, die die innere Oberfläche des Verdauungstraktes beschädigen;
  • Missbrauch alkoholhaltiger Getränke;
  • genetische Veranlagung.

All diese Faktoren können den Ausbruch der Krankheit auslösen, so dass Menschen mit diesen Risikofaktoren regelmäßig im Gastroenterologen beobachtet werden sollten und auf ihre eigene Gesundheit achten sollten.

Welche Symptome auftreten und wie die Krankheit diagnostiziert wird

Die Krankheit hat unterschiedliche Schweregrade. Es kann unterschiedlich intensiv sein:

  1. Mäßig ausgeprägt.
  2. Hell manifestiert.
  3. Atrophisch-hyperplastisch.

Bei dieser Krankheit hat einen Schlag auf den Belegzellen, und dies reduziert die sekretorische Funktion des Magens: die Menge an erzeugtem Pepsinogen, Salzsäure und gastromukoproteina reduzieren. Diese Enzyme werden für die vollständige Verdauung von Lebensmitteln benötigt.

Der letzte beeinflusst die Menge an Vitamin B12 im menschlichen Körper. Wenn dieses Vitamin knapp ist, beginnt die Entwicklung der Anämie.

Allgemeine Symptome des Ausbruchs der Krankheit:

  • schmerzhafte Empfindungen im Bauch, die sich nach einer Mahlzeit intensivieren;
  • häufiger Durchfall mit Blähungen, auch nach dem Verzehr von Milchprodukten;
  • Vorhandensein einer weißen Beschichtung auf der Oberfläche der Zunge;
  • Appetitmangel und häufiges Aufstoßen mit unangenehmem Geruch;
  • Schweregefühl, Übelkeit und Erbrechen nach dem Essen;
  • Impotenz, ein Gefühl der Lethargie, ständige Schläfrigkeit;
  • Anämie und Dystrophie (Gewichtsverlust);
  • starkes Schwitzen;
  • Blässe der Haut, brüchige Haare und Nägel;
  • Beriberi und die damit verbundenen Konsequenzen.

Die Symptome der subatrophischen Gastritis unterscheiden sich nicht von denen anderer Arten von Magenschleimhautentzündungen, daher hilft nur die Diagnose, das Leiden zu bestimmen.

Die komplexe Diagnose der Krankheit wird durchgeführt:

  • Ton des Magens;
  • Messen des Säuregehalts im Magen-Darm-Trakt unter Verwendung der pH-Metrie;
  • ureaznyj der Atemtest für die Prüfung des Vorhandenseins im Magen des Mikroorganismus Helikobakter pylori;
  • Durchleuchtung des Verdauungsorgans;
  • pathomorphologische Untersuchung einer Probe von Magengewebe.

Untersuchung in diesem Fall, der Arzt-Gastroenterologe, aber für den Rat für die richtige Ernährung sollte zu einem Ernährungsberater kommen.

Die Krankheit besteht aus verschiedenen Arten:

  1. Oberflächlich. Es kann einfach oder katarrhalisch genannt werden, da dies das Anfangsstadium der Krankheit ist. In diesem Fall ist nur die obere Schicht der Schleimhaut von der Erkrankung betroffen.
  2. Antral. Bei dieser Form der Gastritis müssen sich die Ärzte bei dem Patienten einer erhöhten Säure gegenübersehen. Der Entzündungsherd liegt im antralen Teil des Magens und somit kann nicht nur er, sondern auch der Zwölffingerdarm betroffen sein.
  3. Chronisch. Selten, aber die gefährlichste Gastritis von allen aufgeführten, seine Anwesenheit wird präkanzerösen Bedingungen zugeschrieben, da es in der Lage ist, die onkologische Bildung zu provozieren. Die Krankheit ist mit einer Dysfunktion des Immunsystems verbunden. Es aktiviert die Bildung von Antikörpern, die Drüsenzellen zerstören. Die Krankheit erstreckt sich auf die benachbarten Systeme der menschlichen Organe infolge der Intoxikation. Die Krankheit ist 10% von Leuten mit Gastritis. Bei der chronischen subatrophischen Gastritis sind neben der oberen Schicht der Schleimhaut auch Gewebe in tieferen Schichten betroffen. Es gibt Störungen in der Arbeit des gesamten Verdauungssystems. Diese Erkrankung ohne richtige Therapie führt zu irreversiblen Prozessen, und diffuse Gastritis tritt auf.

Manchmal kann man gemischte oberflächliche und atrophische Gastritis finden. Das Fehlen einer Therapie mit einer solchen Erkrankung führt zum Auftreten einer erosiven Gastritis und dann zu einem Geschwür.

Was ist die Behandlung?

Wie wird die Krankheit behandelt? Es hängt von den Ergebnissen der Untersuchung des Patienten ab. Eine medikamentöse Therapie wird während einer Exazerbation der Gastritis durchgeführt, und es wird keine Remission verschrieben.

Prinzipien der effektiven Behandlung:

  1. Medikamentöse Therapie
  2. Richtige Ernährung und Regime.

Essen sollte in einem zerkleinerten und warmen Zustand gegessen werden. Die Diät sollte zuerst auf der Abwesenheit von grober Nahrung basieren, die die Schleimhaut des Magens mit spitzen Winkeln mechanisch beschädigt.

Die Krankheit braucht eine komplexe Therapie. Es umfasst, neben der medikamentösen Behandlung und Diät, Bewegungstherapie, vollständiger Schlaf und Ruhe, physiotherapeutische Verfahren.

Wie wird medikamentöse Therapie durchgeführt?

Die Krankheit am Anfang ihrer Entwicklung ist ziemlich heilbar, unabhängig von der Art der Gastritis, der man sich stellen muss. Auch viel in der Behandlung hängt von der Ursache ab, die die Entwicklung der Krankheit mit sich brachte.

Die Behandlung beinhaltet die Einnahme von Medikamenten wie:

  1. Antibiotika. Sie verhindern die Entwicklung eines infektiösen und entzündlichen Prozesses. Eine Ausrottungsbehandlung wird verschrieben, um dem Patienten zu helfen, dessen Analysen das Vorhandensein von Helicobacter pylori-Bakterien zeigten. Diese Medikamente basieren auf Amoxicillin und Clarithromycin.
  2. Substitutende Mittel. Sie werden mit reduzierter Säure verwendet - eine unzureichende Menge an Salzsäure im Magensaft. Das ist Pepsin, Pentagastrin.
  3. Antazidpräparate. Ärzte ernennen sie in einer Situation, in der Säure erhöht wird. Diese Medikamente schützen die Magenwände vor der aggressiven Wirkung von Salzsäure, da sie eine einhüllende Wirkung haben. Hier sind ein paar von ihnen: Vikalin, Fosfalugel, Maalox.
  4. Anticholinergika. Beseitigen Sie Krämpfe der glatten Muskulatur des Magens und reduzieren Sie den Säuregehalt der Salzsäure. Es ist Atropin, Platyphyllin, Metacin.
  5. Multivitamin-Komplex.
  6. Zubereitungen, die Eisen enthalten.
  7. Immunmodulatoren.

Die medikamentöse Behandlung wird nach der Diagnose von einem Arzt verschrieben. Bei subatrophischer Gastritis kann der Säuregrad des Magens entweder unter normal oder erhöht sein. Die zweite ist mit der antralen Form dieser Art von Gastritis gebildet.

Die Therapie sollte darauf abzielen, die Ursache der Krankheit zu beseitigen, den Säuregehalt des Magens und die sekretorische Aktivität der Drüsen zu normalisieren.

Die Hilfe der traditionellen Medizin

Folk Heilmittel können auch den Zustand der Gastritis lindern, sind sie auf sichere und wirksame Methoden zur Heilung dieser Krankheit bezeichnet.

  • Bouillon von Wildrose hat eine natürliche antibakterielle Wirkung auf den Körper und verursacht ihm keinen Schaden wie chemische Drogen. Es desinfiziert die Magenwände und hilft Giftstoffe zu beseitigen.
  • Ein nützlicher Effekt und hat ein Gänseblümchen. Ihre Brühe fördert beruhigende Wirkung, besitzt entzündungshemmende und entspannende Eigenschaften und führt zur Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens der Person.
  • Der ausgesprochen positive Effekt bei der Behandlung von Gastritis liegt auch bei anderen Pflanzen, sowie bei einigen Gemüsen. Kräuter: Rhizom von Calamus, Salbei, Löwenzahnapotheke, Pfefferminze, Johanniskraut, Ringelblume, Wegerich. Zu den Gemüseassistenten tragen Weißkohl und Kartoffeln. Medizinische Eigenschaften sind ihr Saft.

Es sollte daran erinnert werden, dass Abkochungen von Kräutern in einigen Fällen allergische Reaktionen hervorrufen können, so dass die Einnahme vorsichtig sein muss.

Die Rolle der richtigen Ernährung und Ernährung bei der Behandlung von Beschwerden

Bei Gastritis sind Ernährung und richtige Ernährung sehr wichtige Bestandteile der Behandlung, ohne die es unwirksam ist.

Richtige Ernährung in diesem Fall bedeutet ein sparsames Regime für das Verdauungssystem, aktiviert die Sekretion von Drüsen. Produkte, die als nützlich für Gastritis gelten:

  • fettarme Suppen;
  • Eier;
  • gedünstetes und gewischtes Gemüse;
  • fettarmes gekochtes Fleisch;
  • Brei;
  • Fruchtpüree;

Zu schädlichen Lebensmitteln gehören frittierte und fettige (Milchprodukte, fettes Fleisch und Fisch), sowie eingelegte Gerichte, rohes Gemüse und Obst, Konserven, Bohnen, Kaffee, Süßigkeiten. Und das scharfe und salzige Essen ist extrem unerwünscht. Alle diese Produkte und Gerichte irritieren die Wände des Magens, also sollten sie verworfen werden.

Alkoholische Getränke und Rauchen für Menschen mit Gastritis sollte verboten werden.

Während einer Exazerbation ist es notwendig, eine Diät zu beobachten, die aus Getreide, fettarmen Brühen und Suppen besteht. Nahrung sollte von einheitlicher Konsistenz sein. An dem Tag, an dem der Patient einen Anfall erlitt, ist es besser, die Diät vollständig aufzugeben. Dies wird Schmerzen reduzieren und die Entlastung des Magen-Darm-Trakts gewährleisten.

Die Dauer der Einhaltung einer Diät nach einer Verschlimmerung der Krankheit dauert etwa einen halben Monat. Am Ende dieses Zeitraums müssen nach und nach neue Lebensmittel eingeführt werden.

Auch nach einer Weile ist es wünschenswert, Gerichte aus weichen Zutaten zu essen, so dass sie Vitamine (insbesondere C, E und B), tierische Proteine, Spurenelemente enthalten. Eine solche Diät fördert die Remission.

Was tun für die Prävention?

Krankheit tritt auf, wenn es bestimmte Faktoren gibt, und haben eine feste Überzeugung, dass sie dich umgehen wird, es wird nicht funktionieren. Deshalb sollten Sie den anderen Weg gehen: Sie müssen auf Ihre Gesundheit achten, von Zeit zu Zeit, um Tests zu machen, gehen Sie zum Empfang zum Gastroenterologen.

Und auch rechtzeitig und richtig essen, nicht Alkohol und Rauchen missbrauchen, stressige Situationen vermeiden.

Geben Sie der subatrophischen Gastritis keine Chance, die Magenwand zu treffen. Wenn die Krankheit noch immer auftritt, beginnen Sie unverzüglich mit der Behandlung, überprüfen Sie regelmäßig und halten Sie an einem gesunden Lebensstil fest.

Antral subatrophische Gastritis: Symptome, Behandlungsmerkmale

Gastritis antral subatrophisch - eine Pathologie, bei der die Magenschleimhaut mit ihren Funktionen nicht zurechtkommt. Dieser Zustand tritt aufgrund der an den Wänden des Magens erscheinenden atrophierten Bereiche auf. Als Ergebnis verringert sich aufgrund der verringerten Anzahl von Drüsen die sekretorische Funktion.

Symptome einer subatrophischen Gastritis

Symptom der subatrophischen Gastritis kann Mundgeruch sein.

Das erste Symptom dieser Krankheit ist ein Gefühl der Schwere im Magen, ein Gefühl eines vollen Magens, das nicht lange dauert. Dann gibt es einen unangenehmen Geruch aus dem Mund.

Etwas später bemerkt ein Mann, dass eine Lebensmittelvergiftung zu oft passiert. Dann werden die folgenden Attribute hinzugefügt:

  1. abstoßender Rülpser;
  2. permanente Ermüdung;
  3. Schwierigkeiten mit der Defäkation;
  4. Verschlechterung der Haare, Nägel.

Um mit der Situation umzugehen, ist es notwendig, eine umfassende Umfrage durchzuführen. Schließlich stimmen die meisten Symptome mit vielen anderen Erkrankungen des Verdauungstraktes überein. Gemäß den oben genannten Zeichen ist es im Allgemeinen schwierig zu sagen, was mit einer Person nicht stimmt.

Dieser Zustand ist sehr verbreitet. Nur endoskopische Untersuchung hilft bei der Formulierung einer genauen Diagnose, es ist notwendig, den Zustand der Magenschleimhaut zu analysieren, eine Reihe anderer wichtiger Verfahren durchzuführen.

Wenn sich eine subatrophische Gastritis entwickelt, sterben die für die Produktion von Pepsin, Salzsäure, verantwortlichen Zellen ab. An den betroffenen Stellen befinden sich anstelle von Zellen der Schleimhaut Zellen des Binde-, Epithelgewebes. Und diese Arten von Zellen können nicht die richtigen Enzyme von Magensaft produzieren.

Als Folge solcher Veränderungen wird Magensaft nicht in ausreichendem Volumen produziert, die Säure wird beeinträchtigt. Am Ende kann alles zu einer unannehmbaren Verdünnung der Magenwände führen. Die Situation wird noch gefährlicher, wenn der Prozess auf den ganzen Körper ausgedehnt wird.

So ist Gastritis der Beginn der Magenatrophie. Daher ist es so wichtig, in der Anfangsphase zu diagnostizieren. Immerhin ist es zu dieser Zeit einfach, den zerstörerischen Prozess zu stoppen und Gesundheit zu retten. Um dies zu tun, müssen Sie verschriebene Medikamente einnehmen, sich an eine Diät halten.

Mit der Verschlimmerung der Situation mit subatrophischer Gastritis hört eine Person auf, Milchprodukte wahrzunehmen. Aufgrund von Problemen mit der Verdauung erhält der Körper immer weniger nützliche Substanzen. Es ist der Mangel an Mineralien und Vitaminen, der zu allgemeiner Schwäche führt.

Dann kann sich Anämie entwickeln, manchmal verschlechtert sich die Sehkraft, Brüche, Ausdünnung der Haare, Rissbildung der Fingernägel. Die einzelnen Funktionen des Körpers werden merklich schwächer.

Über die Symptome und Behandlung der atrophischen Gastritis wird die abscheuliche Szene erzählen:

Ursachen der Krankheit

Bakterien Helicobacter gilt als die Hauptursache für Gastritis.

Ärzte betrachten die Infektion von Helicobacter-Bakterien als die Hauptursache für jede Gastritis.

Diese Bakterien fühlen sich frei auf der Magenschleimhaut. Sie provozieren nicht nur Gastritis.

Geschwüre, Polypen, Erosionen sind das Ergebnis der Wirkung dieser Mikroorganismen.

Sie dringen durch verunreinigtes Wasser, mit diesen Bakterien kontaminierte Lebensmittel und auch durch Speichel in den Körper ein.

Sie können nicht im Freien leben. Daher können Hygiene und grundlegende Vorsicht vor ihnen bewahrt werden. Nach der Infektion trifft der Patient zunächst auf eine oberflächliche Gastritis. Eine wirksame Behandlung in diesem Stadium hilft, sich zu erholen, Probleme mit dem Magen zu vergessen.

In Ermangelung adäquater Maßnahmen wird die primäre Gastritis atrophisch, was ziemlich schnell voranschreitet und zu traurigen Konsequenzen führt. Zusätzliche Faktoren, die die Entwicklung eines schweren Stadiums der Krankheit beeinflussen, sind die folgenden:

  • Alkoholismus;
  • Nichteinhaltung der Diät;
  • Rauchen;
  • Autoimmunfaktoren;
  • die Verwendung von Konservierungsmitteln, die in modernen Produkten so zahlreich sind;
  • Empfang von Hormonen.

Alle aufgeführten Faktoren sind ziemlich ernst. Selbst eine der oben genannten Ursachen erhöht das Risiko einer GIT-Pathologie signifikant. Jeder weiß, dass schlechte Gewohnheiten negative Auswirkungen auf die Gesundheit haben.

Gastritis ist eine der Erscheinungsformen der Exposition gegenüber schädlichen Substanzen, die mit Tabak und Alkohol in den Körper kommen. Die Lage der pathologischen Herde kann unterschiedlich sein. Wenn eine Läsion zuerst im unteren Teil des Magens auftritt, wird die Gastritis Antrum genannt.

Antral subatrophische Gastritis hat eine bestimmte Reihe von Symptomen. Erstens können die Gründe für sein Aussehen sehr unterschiedlich sein. Zweitens kann jeder dieser komplizierenden Faktoren diese Pathologie provozieren. Drittens entwickelt sich in kurzer Zeit die chronische Form.

Bei dieser Krankheit ist eine Selbstmedikation nicht akzeptabel. Aufgrund der Symptomatik erinnert es an viele Erkrankungen des Verdauungstraktes, eine besondere Untersuchung ist erforderlich. Wenn der Gastroenterologe in einem frühen Stadium diagnostiziert und beginnt, die Krankheit richtig zu behandeln, können Sie die Krankheit leicht überwinden und ihre Entwicklung stoppen.

Wenn eine Person keine Behandlung erhält, die ihrem Zustand angemessen ist, wird eine chronische Form garantiert.

Die Überwindung der Krankheit wird dann extrem schwierig, fast unmöglich. Alle können mit einem präkanzerösen Zustand und sogar dem Auftreten bösartiger Formationen enden.

Merkmale der Behandlung

Ohne Vitamin B12 ist es unmöglich, sich zu erholen.

Um die Reihenfolge der Behandlung zu bestimmen, ist es notwendig, die Anamnese des Patienten zu studieren, weil bei der Verschreibung der Therapie es notwendig ist, den Zustand des Patienten zu berücksichtigen.

Auch wird untersucht, in welchem ​​Stadium sich die Krankheit befindet. Die allgemeine Abfolge von Maßnahmen im Zusammenhang mit der Behandlung von Gastritis ist wie folgt:

  1. Zuerst werden die Helicobacter-Bakterien eliminiert. Dafür werden Antibiotika verwendet. Nur durch die Beseitigung dieser Bakterien können Sie die Krankheit überwinden.
  2. Parallel zur Beseitigung von Bakterien ist eine Stimulation der normalen Aktivität des Verdauungstraktes erforderlich.
  3. Der Behandlungsverlauf umfasst unter anderem Vitamine, Spurenelemente, Makronährstoffe. Sie sind notwendig, um die Vorräte an wertvollen Substanzen für den Körper aufzufüllen, die während des akuten Stadiums der Gastritis verloren gegangen sind. Die Menge an Vitamin B 12 erfordert eine hohe Aufmerksamkeit, da ohne sie keine vollständige Erholung möglich ist.
  4. Ein obligatorisches Element jeder Behandlung von Erkrankungen des Verdauungssystems ist die Einhaltung der Diät. Nahrung sollte sanft und chemisch und thermisch sein. Zum Beispiel, kalte Getränke, heißer Tee sind verboten. Sie können nicht süß, salzig, geräuchert, gebraten essen. Aber Obst und Gemüse müssen in ausreichenden Mengen geliefert werden. Essen Sie kleine Portionen nach Plan.

Da der Magen stark auf emotionalen Stress reagiert, muss der Patient Stress, Nervenzusammenbrüche, Überlastung, Überanstrengung ausschließen.

Behandlung mit Volksmedizin

Aus Propolis und Wodka ist ein hervorragendes Heilmittel.

Nicht jeder hält es für möglich, Medikamente zu nehmen, die um ihre Gesundheit fürchten. Fast alle Medikamente haben Kontraindikationen. Solche Leute benutzen normalerweise traditionelle Medizin. Dies ist kein Zufall. Die Erfahrung der Volksheilung speichert viele wirksame Rezepte für die Behandlung des Magens:

  • Am häufigsten verwendete pflanzliche Abkochungen, Infusionen. Zur Behandlung nehmen Sie Kamille, Minze, Melisse, Lindenblüten, schwarze Holunder, Johanniskraut, Schafgarbe. Ihr Hauptzweck ist es, die Integrität, Funktionalität der Schleimhaut an den Wänden des Magens wiederherzustellen.
  • Propolis ist beliebt. Aus Propolis und Wodka wird Tinktur hergestellt und dann regelmäßig getrunken, wobei einige Tropfen im Wasser aufgelöst werden. Dieses Mittel heilt perfekt die Magenläsionen.
  • Einige wenden sich an Kartoffelsaft. Er ist frisch 40 Minuten vor dem Essen betrunken. Beginnen Sie mit einem Esslöffel und erhöhen Sie das Volumen des Medikaments allmählich auf 100 mg.
  • Kohlsaft ist auch wirksam bei der Behandlung von Gastritis. Von 2 bis 3 frischen Blättern den Saft auspressen, es sollten ca. 100 mg sein. Trinken Sie es nach 4 Stunden, nachdem es freigegeben wurde. Dieses Medikament aktiviert die Freisetzung von Salzsäure, die sehr nützlich für subatrophische Gastritis ist.
  • Sanddornöl beruhigt gereizte Magenwände, neutralisiert erhöhten Säuregehalt, heilt Läsionen.

Trotz der Wirksamkeit der Volksmedizin ist es notwendig, die Behandlung mit einer Umfrage zu beginnen, mit dem Rat eines Gastroenterologen. Nur ohne eine ernsthafte Untersuchung ist es unmöglich, den Grad der Entwicklung der Krankheit zu bestimmen, ihre Merkmale zu charakterisieren.

Es kann Situationen geben, in denen eine Person mit einem niedrigen Säuregehalt auf Anraten von Bekannten Sanddornöl nimmt und die Situation nur verschlechtert. Wenn Sie entzündungshemmende Abkochungen nehmen, können Sie die Symptome übertönen, die Entzündung stoppen, aber nicht heilen.

Infolgedessen wird sich die Situation verschlechtern und die chronische Form wird viel schwieriger zu behandeln sein. Als Folge dieser Konnivenz ist es sehr einfach, Ihren Zustand vor der Krebserkrankung zu bringen.

Chronische subatrophische Gastritis

Chronische subatrophische Gastritis ist ein entzündlicher Prozess in der Magenschleimhaut, der von einer langsam fließenden Atrophie nicht nur der Schale, sondern auch der darin befindlichen Drüsen begleitet wird. Es ist durch eine diffuse oder fokale (im antralen Bereich) Läsion der Membran gekennzeichnet. Während der Krankheit tritt ein allmählicher Ersatz von Zellen ein, die für die Sekretion von Magensaft verantwortlich sind. Eine solche Störung kann sowohl unabhängig sein als auch sich vor dem Hintergrund anderer Beschwerden entwickeln.

Die Hauptursachen für eine solche Erkrankung können sein - Infektion mit Helicobacter pylori-Bakterien, unzureichende Ernährung, Sucht nach schlechten Gewohnheiten, Vererbung, unkontrollierte Einnahme von Medikamenten. Symptome, die für die Krankheit charakteristisch sind, werden nur während der Periode der Exazerbation der Krankheit ausgedrückt, während der Remission gibt es eine signifikante Verbesserung des Allgemeinzustandes einer Person. Klinische Manifestationen der subatrophischen Gastritis sind - Unbehagen und Schmerzen im Magen, Übelkeitsattacken, Erbrechen und Schwindel, eine Abnahme des Appetits, gegen die es einen starken Verlust des Körpergewichts gibt.

Um die richtige Diagnose zu erstellen, wird der Facharzt durch Labor-Labor-Studien ermöglicht. Zum Beispiel PHAGS, Radiographie, Atemtests, Bestimmung des Säuregehalts von Magensaft, sowie Studien von Blut-, Urin- und Stuhlzählungen. Die Behandlung dieser Art von Krankheit basiert auf der Einnahme von Medikamenten, Diät-Therapie und traditionelle Medizin.

Ätiologie

Die Hauptursache für jede der Formen der Gastritis, insbesondere chronischer subatrophic liegt in den pathologischen Wirkungen auf den Organismus Bakterium Helicobacter pylori, die auf der Oberfläche der Magenschleimhaut ausbreitet. Darüber hinaus kann die Krankheit Faktoren, die unter der Wirkung einer großen Anzahl von beitragen, darunter gebildet werden:

  • genetische Veranlagung;
  • Autoimmunkrankheiten;
  • der Mangel an normaler Ernährung, die Verwendung einer großen Anzahl von fettigen und würzigen Gerichten sowie minderwertige Produkte;
  • Missbrauch von Alkohol und Tabak;
  • langfristiger Gebrauch von hormonellen Drogen und anderen Drogen, die die Schale des Magens ausdünnen;
  • häufiges Überessen;
  • Eintritt in den Körper von chemischen oder toxischen Substanzen, zum Beispiel, wenn man mit ihnen arbeitet;
  • Einfluss von Stresssituationen.

Die durch Autoimmunprozesse verursachte Krankheit ist sehr selten, aber sie ist durch eine schnelle Entwicklung und Schwierigkeiten während der Behandlung gekennzeichnet.

Sorten

Abhängig von der Lokalisation des pathologischen Prozesses wird chronische subatrophische Gastritis unterteilt in:

  • antral - mit dem Wechsel von Zellen und Drüsen der Magenschleimhaut nur in ihrem unteren Teil, wo sie in den Zwölffingerdarm übergeht;
  • diffus - Es besteht eine Atrophie der gesamten Hülle dieses Organs.

Separat sind andere Teile des Magens extrem selten.

Symptome

Eine solche Krankheit manifestiert sich klinisch häufig während der Exazerbation oder unter dem Einfluss äußerer Umstände, zum Beispiel im Frühling / Sommer. Die wichtigsten Manifestationen der subatrophischen Form der Gastritis mit Schleimhautatrophie sind:

  • das Auftreten von dumpfem Schmerz, Schweregefühl und Unwohlsein im Magen;
  • häufige Anfälle von schwerem Schwindel;
  • das Auftreten eines bitteren Geschmacks in der Mundhöhle;
  • erhöhtes Bauchvolumen;
  • schnelle Sättigung mit Essen;
  • Übelkeit mit Erbrechen;
  • Verschlechterung oder völliger Appetitlosigkeit, was zu einer Abnahme des Körpergewichts führt.

Solche Anzeichen sind charakteristisch für eine diffuse Läsion der Schleimhaut. Wenn nur das Antrum in den pathologischen Prozess einbezogen wird, werden die folgenden Symptome ausgedrückt:

  • starkes Schmerzsyndrom und Übelkeit, die oft nach dem Essen auftreten;
  • erhöhte Begasung;
  • sauer rülpsen;
  • Sodbrennen;
  • Auftreten von stinkendem Geruch aus dem Mund. Dies wird durch das Auftreten einer weißen Beschichtung auf der Sprache erklärt.

Der chronische Verlauf der Krankheit äußert sich in der Verschlechterung des Allgemeinzustandes der Person und der hohen Müdigkeit. Darüber hinaus kommt es vor dem Hintergrund der Erkrankung zu einer Abnahme der Aktivität des Immunsystems, was zur Verschlimmerung anderer Erkrankungen führen kann. Dies liegt an der Verletzung der Prozesse der Verdauung und Assimilation von Lebensmitteln, die dazu führen, dass der Körper nicht genug Vitamine und Nährstoffe erhält. Vor diesem Hintergrund gibt es einen erhöhten Haarausfall und spröde Nagelplatten. Auch eine Person empfindet eine völlige Abneigung gegen Milch und Milchprodukte.

Ohne Komplikationen diese Art von Gastritis Bildung übernimmt keine Gefahr für die menschliche Leben, aber es kann die Entstehung von Krebs und Magengeschwüren von Organen wie Magen und Zwölffingerdarm verursachen.

Diagnose

Um die richtige Diagnose zu stellen, müssen Instrumental-Labor-Studien durchgeführt werden. Aber bevor sie ernannt werden, muss der Arzt mit der Geschichte der Krankheit und der Geschichte des Lebens des Patienten vertraut gemacht werden. Dies ist erforderlich, um mögliche Ursachen für eine Verschlimmerung der chronischen Form der Krankheit zu finden. Danach wird eine körperliche Untersuchung durchgeführt, einschließlich Palpation und Klopfen der vorderen Bauchhöhlenwand sowie Untersuchung des Mundes.

Labordiagnostische Methoden umfassen:

  • das Studium der Blutanalyse - ist notwendig, um Veränderungen in seiner Zusammensetzung, Antikörper und Gastrin-Ebene zu erkennen;
  • Untersuchung von Stühlen - durchgeführt, um nach inneren Blutungen zu suchen;
  • Durchführung einer Reihe von Atemtests auf das Vorhandensein von Helicobacter pylori im Körper;
  • Analyse von Urin - wird helfen, komorbide Krankheiten zu identifizieren.

Instrumentelle Methoden der Diagnose umfassen die Implementierung von:

  • FEGDS mit obligatorischer Biopsie ist ein Verfahren zur Untersuchung des Zustandes der Schleimhaut und zur Entnahme eines kleinen Teils für nachfolgende histologische Untersuchungen. Es wird sowohl mit diffusen als auch antralen Schäden an der Membran durchgeführt;
  • Radiographie mit Kontrastierung - ermöglicht es, die Größe und Aktivität des Magens zu bestimmen;
  • Ultraschall und SCT der Bauchhöhle;
  • Sondieren - um die Säure des Magensaftes zu bestimmen.

Darüber hinaus sind zusätzliche Konsultationen von Spezialisten wie einem Therapeuten und einem Ernährungsberater erforderlich.

Behandlung

Die Therapie der chronischen atrophischen Gastritis wird nur während der Dauer der Exazerbation der Krankheit durchgeführt. Es ist auch bewiesen, dass eine solche Pathologie nicht vollständig beseitigt werden kann, da es unmöglich ist, die veränderten Zellen der Schleimhaut wiederherzustellen. Aus diesem Grund zielt die medikamentöse Behandlung darauf ab, die Symptome der Krankheit zu beseitigen und das weitere Fortschreiten der Krankheit zu verhindern. Daher umfasst die medikamentöse Therapie Folgendes:

  • Antibiotika und Anti-Helicobacter pylori;
  • Ersatzarzneimittel für Salzsäure und Magensaftenzyme;
  • Immunmodulatoren und Vitaminkomplexe;
  • Präparate zur Wiederherstellung und Umhüllung der Schleimhaut.

Darüber hinaus sollten die Patienten speziell formulierten Ernährung zu beobachten, die die vollständige Beseitigung von Alkohol, kohlensäurehaltige Getränke, Kaffee, fetthaltige Nahrungsmittel, würzige Gewürze und Saucen, saure Früchte und Gemüse, geräuchert oder Konservierungsstoffe. Essen sollte warm sein, und die Mahlzeiten werden sechsmal am Tag geteilt.

Gute Ergebnisse können mit Volksmedizin erzielt werden, aber nur nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt.

Prävention

Es gibt keine spezifische Prävention der chronischen subatrophischen Gastritis. Es ist nur notwendig, eine gesunde Lebensweise zu führen, richtig zu essen und prompt Krankheiten zu behandeln, die zur Entstehung einer solchen Erkrankung führen können. Diese Art von Gastritis ist eine ernsthafte Erkrankung, aber unter Einhaltung aller Empfehlungen ist es möglich, eine stabile Remission zu erreichen.

Subatrophische Antrum chronische Gastritis

Subatrophische antrale Gastritis - das Anfangsstadium der atrophischen Gastritis, gekennzeichnet durch einen allmählichen Prozess der Atrophie der inneren Schichten im Magen, einschließlich der Schleimhäute und Drüsen.

Wenn jemand eine subatrophische Gastritis hat, beeinträchtigt dies die normale Funktion des Magens. Die Fähigkeit, Nahrung zu lagern und zu verdauen, wird schwierig.

Die Symptome der subatrophischen Gastritis können Schmerzen und Unwohlsein im Magen einschließen.

Bei manchen Menschen kann die Krankheit auch asymptomatisch bleiben, was die Behandlung erschweren kann. Subatrophische antrale Gastritis kann durch bakterielle Infektionen und andere Krankheiten verursacht werden.

Verschiedene Methoden können verwendet werden, um subatrophische Gastritis zu verhindern. Viele Therapieoptionen stehen zur Verfügung, um die Symptome einer solchen Gastritis zu lindern und eine korrekte Behandlung durchzuführen.

Ursachen und Symptome

Subtrophische Gastritis wird oft durch Autoimmunreaktionen des Körpers verursacht.

Eines der Probleme, die durch diese Gastritis verursacht werden, ist ein Mangel an Vitamin B12, der wiederum zu Megaloblastenanämie und Eisenmangelanämie führt.

So ist bei subatrophischer Gastritis der Magenboden betroffen und tritt häufig bei maligner Anämie auf.

Subatrophische Gastritis kann auch durch häufige Infektion von Helicobacter pylori verursacht werden. In diesem Fall Menschen mit einem Risiko für Magenkrebs, Achlorhydrie und Thyreoiditis Hashimoto leiden.

In beiden Fällen chronische Entzündung der Magenschleimhaut. Dies verursacht Schäden und Verlust von Drüsenzellen im Magen, und sie werden durch Darm- und Bindegewebe ersetzt.

Die Sekretion von Verdauungssäften, wie Salzsäure, Pepsin und inneren Faktoren (Magenenzyme), ist gestört und führt zu Verdauungsstörungen.

Die Ursache der subatrophischen Gastritis sind die Antikörper, die der Körper produziert, um die säurebildenden Zellen des Magens "anzugreifen".

Der von den Magenzellen produzierte innere Faktor wird ebenfalls von Antikörpern angegriffen, was zu einer perniziösen Anämie führt.

Da der interne Faktor für die Absorption von Vitamin B12 verantwortlich ist, verursacht der Mangel an Vitamin B12 die Unfähigkeit, adäquate rote Blutkörperchen zu produzieren.

Eine typische subatrophische Gastritis kommt auch häufig vor, wenn Helicobacter pylori eine Infektion verursacht, die normalerweise bei Kindern auftritt und langsam mit dem Alter fortschreitet, wenn sie unbehandelt bleibt.

Die Infektion wird durch den Kontakt mit Kot, der mit Erbrechen und Speichel infiziert ist, von Mensch zu Mensch übertragen. Es kann auch durch Kontakt mit kontaminierten Lebensmitteln oder Wasser übertragen werden.

Subatrophische Gastritis ist in armen überbevölkerten Regionen der Welt verbreitet, da Helicobacter pylori-Infektionen mit einem Lebensstandard und unhygienischen Bedingungen einhergehen.

Es ist bekannt, dass die Schleimhaut (die Magenwand) als Barriere wirkt, die das Gewebe vor Schäden durch alkalische und saure Substanzen, wie Verdauungsenzyme und Magensäuren, die an der Verdauung beteiligt sind, schützt.

Wenn dieses "Schutzschild" beschädigt oder geschwächt ist, entwickelt sich eine subatrophische Antrumgastritis, die den Verdauungsprozess stört.

Es gibt eine Reihe anderer Faktoren, die die Schleimhaut schwächen und eine ähnliche Gastritis verursachen können. Sie werden im Folgenden beschrieben.

Der Einsatz von Schmerzmitteln (Analgetika) kann regelmäßig zu dieser Erkrankung im Magen führen.

Häufig eingesetzte Schmerzmittel wie Ibuprofen und Aspirin können sich sogar negativ auf die Schleimhaut auswirken.

Die Magenwand wird wahrscheinlich durch zu viel Schmerzmittel beschädigt und gereizt.

Der allmähliche Beginn der Gastritis ist auch auf Alkoholmissbrauch zurückzuführen. Übermäßiger Alkoholkonsum beeinträchtigt die Schleimhaut.

Anfangs kann es auf diese chronische Entzündung reagieren, und anschließend ist die Membran im Allgemeinen verschwommen.

Helicobacter pylori ist ein Bakterium, das normalerweise den Magen befällt und als Hauptursache für dieses Problem bei Verdauungsstörungen gilt.

Helicobacter pylori kann die Schleimhaut schädigen und eine chronische Gastritis verursachen, indem er durch die inneren Schutzschichten des Magens dringt.

Periodische oder persistierende Infektionen von Helicobacter pylori-Bakterien sind die Hauptquelle chronischer subatrophischer Gastritis.

Antikörper, die im menschlichen Körper vorhanden sind, sind notwendig, um Pilz- und Bakterieninfektionen zu bekämpfen. Wenn diese Antikörper jedoch ihre eigene Magenwand "angreifen", kann ihre Schutzschicht beschädigt werden.

Jüngste Studien zeigen, dass dieses abnormale Verhalten des Immunsystems auch auf das Vorhandensein von Helicobacter pylori-Bakterien im Magen zurückzuführen sein kann.

Antikörper bei einer autoimmunen subatrophischen Gastritis zielen üblicherweise auf Parietalzellen (Magensäureproduktionszellen) ab.

Als Folge dieses unerwarteten Angriffs kommt es zu einem starken Rückgang der Produktion von Magensäure, was letztendlich zu einer Verdauungsstörung führt.

Die Entfernung eines Teils des Magens während eines chirurgischen Eingriffs kann auch eine Entzündung der Schleimhaut verursachen.

Da sich viele Menschen in einem asymptomatischen Stadium der Krankheit befinden, kann chronische Gastritis unbemerkt bleiben. Die Symptome können je nach verursachendem Faktor variieren.

Wenn diese Krankheit durch Helicobacter pylori-Infektion verursacht wird, Symptome bestehen aus:

  • Magenschmerzen, Mangel an Verlangen zu essen;
  • Übelkeit, Drang zu erbrechen, Gewichtsverlust;
  • Geschwüre oder Magenkrebs.
  • Eisenmangelanämie, die sich mit der Behandlung nicht verbessert.

Symptome, die durch Autoimmun-Gastritis verursacht werden, sind hauptsächlich auf das Vorhandensein von Vitamin-B12-Mangel zurückzuführen.

Einige der Symptome bestehen aus:

  1. Schwäche, Benommenheit und Schwindel.
  2. Schmerzhafte Empfindungen in der Brust, schneller Herzschlag und Klingeln in den Ohren.

Wenn der Vitamin-B12-Mangel den Nerv schädigt, kann es auch zu mentalen Veränderungen, Taubheit und Kribbeln in den Gliedmaßen führen.

Behandlung

Magenverstimmung und chronische Gastritis sind sehr häufig, und jeder erlebt diese Bedingungen mindestens einmal im Leben.

Wenn jedoch die oben genannten Symptome länger als eine Woche andauern, sollte eine Person einen Arzt aufsuchen, der die richtige Behandlung verschreibt.

Wenn Sie nach der Einnahme von rezeptfreien oder verschreibungspflichtigen Medikamenten, wie z. B. Aspirin, Symptome feststellen oder verschlechtern, müssen Sie den behandelnden Arzt benachrichtigen.

Er wird Ihnen sagen, wie man Gastritis behandelt, die durch die Einnahme bestimmter Medikamente verursacht wird.

Wenn Blut im Stuhl ist, der Stuhlgang schwarz wird und Erbrechen mit Blut beobachtet wird, ist es auch wichtig, sofort einen Spezialisten zu konsultieren, der die Ursachen solcher Symptome feststellen und die notwendige Behandlung verschreiben kann.

Bei der Behandlung wird dem Patienten vor allem eine Diät und eine vollwertige gesunde Ernährung empfohlen.

Während einer Exazerbation wird eine Diät vorgeschrieben, die eine mechanische und thermische Behandlung der Produkte beinhaltet, um die Magenwand nicht zu reizen.

Das Essen sollte in Scheiben geschnitten werden, ohne grobe Fasern, und auch zum Dämpfen vorbereitet werden. Warme und kalte Gerichte sollten ausgeschlossen werden. Es wird empfohlen, in einer warmen Form zu essen.

Die Diät sollte die Verwendung verbotener Nahrungsmittel ausschließen, die saure, würzige, gebratene, geräucherte und salzige Nahrungsmittel einschließen.

Es ist nicht erlaubt, kohlensäurehaltige und alkoholische Getränke, verdauliche Kohlenhydrate (wie Süßigkeiten, Kuchen, Schokolade), Gewürze, Saucen, Gurken, Konserven zu konsumieren.

Bevorzugt werden gekochtes Fleisch und Fisch, Cerealien, dicke Suppen mit einer dünnen Brühe, nicht saure Milchprodukte, Gemüse und gekochte Früchte.

Als Getränke ist es wünschenswert, Gelee, Mousse, schwachen Tee, Gelee, Mineralwasser, Kakao zu verwenden.

Die medikamentöse Behandlung der subatrophischen Gastritis hängt von der genauen Ursache ihres Auftretens ab.

Akute subatrophische Gastritis, die durch NSAIDs oder übermäßigen Konsum von alkoholischen Getränken verursacht wird, kann erfolgreich durch Absetzen ihrer Verwendung beseitigt werden. Keine andere Behandlung in dieser Situation ist erforderlich!

Subatrophische Antrumgastritis, verursacht durch Helicobacter pylori, muss behandelt werden, um Bakterien loszuwerden.

Die Behandlung von Gastritis umfasst die Einnahme von Medikamenten, die die Menge der im Magen produzierten Säure reduzieren, um Gastritis-Symptome zu verringern und eine schnelle Heilung der Magenwand aufrechtzuerhalten.

Antibiotika müssen auch genommen werden, um die Helicobacter pylori Bakterien zu töten.

Der behandelnde Arzt kann Medikamente verschreiben, die die Produktion von Säure blockieren und die Heilung der Magenwand fördern.

Protonenpumpenhemmer reduzieren die Acidität, indem sie die Wirkung von Teilen von Zellen, die Säure produzieren, blockieren.

Andere Medikamente können verschrieben werden, um die Synthese von Säure zu reduzieren.

Die H-2-Blocker reduzieren die Menge an Säure, die in den Magen-Darm-Trakt freigesetzt wird, und dieser Prozess lindert Schmerzen mit subatrophischer Gastritis und fördert die Schleimheilung.

Medikamente der Antacida-Gruppe helfen, die Säure zu neutralisieren und den Schmerz schnell loszuwerden.

Es lohnt sich auch, auf koffeinhaltige Lebensmittel und Getränke sowie kohlensäurehaltige Getränke, Alkohol und Zigaretten zu verzichten.

Zur Standarddiät gehören auch pflanzliche Naturheilmittel wie Ingwer, Minze und Kreuzkümmel, die hervorragende Ergebnisse bei der Behandlung der subatrophischen Gastritis liefern.

Sie können eines der Kräuter in einem Glas Wasser kochen und die Brühe zweimal täglich für 10 Tage verbrauchen.

Kräuter wirken wie starke natürliche Antazida. Sie helfen bei der Wiederherstellung des normalen Verdauungsprozesses und lindern die Symptome von Übelkeit, Erbrechen und Dyspepsie.

Darüber hinaus ist es auch wichtig, mit Stress umzugehen, weil es die Symptome der subatrophischen Gastritis verschlechtert. Natürlich kann nervöse Überanstrengung unvermeidlich sein.

Jedoch sollte eine Person, die an einem medizinischen Problem wie einer subatrophischen Gastritis leidet, lernen, damit fertig zu werden.

Sie können auf beruhigende Übungen wie Yoga, Pranayama, Meditation oder Taiji achten. Diese Übungen können einer Person helfen, sich zu beruhigen und mit Gastritis fertig zu werden.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Behandlung umfassend sein und alle oben genannten Methoden der Therapie (Medikamente, Hausmittel, Yoga, etc.) umfassen sollte.