logo

Antrum Magen und seine Krankheiten

Der menschliche Magen ist ein Verdauungsreservoir, das auf der einen Seite vom Zwölffingerdarm, auf der anderen Seite von der Speiseröhre begrenzt wird. Als ein Teil des Verdauungstraktes des Entodermursprungs fängt der Magen früh an, während der menschlichen embryonalen Entwicklung herauszustehen. Das Volumen des nicht gefüllten Magens übersteigt 500 ml nicht, während das Füllen das Volumen auf 4 Liter erhöhen kann. Mit der Ankunft der Nahrungsmittelmasse setzt sich die mechanische Verarbeitung fort und der chemische Prozess der Nahrungsverdauung beginnt.

Die strukturellen und funktionellen Merkmale des Magens können in mehrere Teile unterteilt werden:

  • Herzabteilung mit der Funktion der Nahrungsaufnahme aus der Speiseröhre;
  • der Hauptteil, dessen Funktionen von der Grundfunktionalität des Magens bestimmt werden;
  • Pylorus-Abteilung, die einen Pylorus und ein Antrum (Antrum-Abteilung) hat.

Der antrale Teil des Magens beträgt etwa 30% des gesamten leeren Magenvolumens, und es ist nicht möglich, eine klare anatomische Grenze zwischen dem Antrum und dem Hauptteil des Verdauungsorgans zu ziehen.

Die grüne Farbe ist dem Antrum zugeordnet.

Physiologie des Antrums

Die spezifische Funktion des Antrumabschnitts ist das endgültige Zerkleinern des Lebensmittels in den Zustand des Breis, so dass die maximale Größe des Lebensmittelpartikels nicht mehr als 2 mm beträgt. Während des mechanischen Mahlens gibt es auch eine konstante Mischung von Lebensmitteln. Nach Erhalt eines Teils einer homogenen Konsistenz eilt die Nahrungsmittelmasse durch den Pylorussphinkter und wird im Zwölffingerdarm weiterverarbeitet.

Die mechanische Funktion eines Antrums ist nicht die einzige. Wenn der Hauptteil des Magens mehr Salzsäure produziert, dann wird die Aufgabe des Antrums reduziert, um die Acidität zu neutralisieren, indem ein alkalischer Schleim produziert wird, der sich in der Pylorusregion konzentriert. Diese Aktion ist notwendig, um die Nahrungsmittelmasse für die Verarbeitung in einer alkalischen Umgebung vorzubereiten, die im Duodenum erzeugt wird. Der Übergang von sauren zu alkalischen Medien sollte nicht zu scharf sein.

Eine andere Funktion der Antrum-Abteilung sollte als endokrin betrachtet werden: Einzelne Zellen produzieren das Hormon Gastrin, das auf Salzsäure wirkt.

Eine unzureichende Peristaltik des Magens trägt zur Stagnation der Nahrung, ihrer Gärung und des Zerfalls bei, wodurch die Säure des Mediums stärker zunimmt. Die Magenschleimhaut wird für die Azidität einer bestimmten Menge berechnet, die der normalen Produktion von Salzsäure durch die bedeckenden Zellen entspricht. Bei einer Erhöhung des Säuregehaltes tritt eine Schleimhautzerstörung auf, die von Erkrankungen des gesamten Verdauungstraktes unterschiedlicher Schwere begleitet wird. Wenn die Wirkung von zu saurem Magensaft nicht rechtzeitig ausgesetzt wird, wird der pathologische Zustand chronisch.

Erkrankungen der Antrum des Magens

Die häufigste Ursache für den Ausbruch und die Entwicklung der Krankheit des Magens und aller seiner Teile ist das Vorhandensein eines pathogenen Bakteriums - Helicobacter pylori. Diese gramnegative Art von Bakterien, oft in der Höhle des Magens und des Zwölffingerdarms gefunden, verursacht Geschwür Zustände von Verdauungsorganen, Gastritis, Duodenitis. Helicobacter pylori Partizip in Karzinom und Antrum und Pylorus-Lymphom wurde nachgewiesen.

Die pathogene Wirkung von Helicobacter pylori beruht auf seinem Eindringen in die Magenumgebung und mit "permanentem Aufenthalt" im Drüsenepithel der Ammoniakfällung, was der Grund für eine häufige übermäßige Neutralisation des sauren Mediums mit Ammoniumhydroxid ist. Ammoniak wird als Ergebnis der chemischen Umwandlung von Harnstoff erhalten, einem enzymatischen Start, für den die von Helicobacter pylori freigesetzten Produkte verwendet werden. Bakterien, die sich vermehren, bilden eine große Läsion der Schleimhaut, was zu einem Entzündungsprozess und Geschwürbildung führt.

Gastritis

Die provozierenden Faktoren für die Krankheit sind:

  • Aktivität von Helicobacter pylori;
  • Verwendung bestimmter Arzneimittel;
  • chronische Verwendung oder einzelner Missbrauch alkoholhaltiger Getränke;
  • Tabakrauchen;
  • häufige Verwendung von scharfen und scharfen Speisen;
  • Psychosen und Neurosen;
  • Anfälligkeit einer großen Hautfläche für eine thermische Verbrennung;
  • vaskuläre Störungen;
  • Virusinfektionen wie HIV, Cytomegalovirus usw.;
  • Parasitenbefall;
  • Versagen der Immunität mit erblicher Veranlagung.

Bei Gastritis der Antrum-Abteilung werden folgende Anzeichen gefunden:

  • Krämpfe des Magens, nach dem Essen vorbei;
  • unangenehme Empfindungen im Oberbauch, begleitet von Übelkeit, Erbrechen, unangenehmem Aufstoßen;
  • Abweichung der Magensäure von der Norm und Sodbrennen;
  • das Auftreten von Fremdgeschmack und -geruch aus dem Mund;
  • Abweichung vom normalen Stuhlgang (Verstopfung oder Durchfall);
  • eine Verletzung der Verdauung von Lebensmitteln;
  • Magenblutung in den letzten Stadien der Entwicklung.

Bei vorzeitiger Überweisung zum Arzt kommt es zu anhaltender destruktiver und degenerativer Metamorphose, die zu chronischen Erkrankungen und Krebs führt.

Gastrite unterscheiden sich nicht nur in der Art des Verlaufs (akut und chronisch), sondern auch in einer Vielzahl von zerstörerischen Störungen. Unterscheiden:

  1. Oberflächliche Gastritis des Antrums. Aufgrund des Namens der Art ist die Läsion flach, nur die oberen Schichten der Schleimhaut sind betroffen, tiefere Schichten bleiben davon unberührt. Destruktive Metamorphose besteht in der Verdünnung der Schleimhaut des Antrums, in der Salzsäure, Schleim, Hormone produziert werden, aber in unzureichenden Mengen. Narbiges Bindegewebe wird nicht auf Remission der Erkrankung beobachtet, daher wird in einer anderen Klassifikation die Form der Gastritis als "atrophisch" bezeichnet.
  2. Die erosive Form der Gastritis setzt die Penetration ins Bakterium Helicobacter pylori voraus. Mit seiner aktiven Wirkung in der Antrumschleimhaut werden Colitis erosions gebildet. Erbrochenes und Kot enthalten Anzeichen von Blutgehalt, daher wird die Form auf andere Weise als hämorrhagisch bezeichnet. Ein großer Blutverlust kann das lebensbedrohlichste Ergebnis der Krankheit verursachen.
  3. Die atrophische Gastritis des Antrums verläuft nach dem chronischen Typ. Die Atrophie der Schleimhaut verläuft nach dem chronischen Typ und wird als Zustand der Präkanzerose bezeichnet. Atrophische Gastritis wird oft von Metaplasien des Darms und Dysplasien des Sigmas begleitet.

Bei allen Arten der antralen Gastritis kommt es zu einer Verletzung des Zwölffingerdarm-Bulbitis, die durch das Einbringen überschüssiger Salzsäure in die Darmhöhle entsteht. Entzündung ist in der Regel der Bulbär des Darms unterworfen - die Glühbirne.

Behandlung von Gastritis-Komplex, muss es unbedingt Antibiotika für die Zerstörung von Helicobacter pylori, Mittel, die Reizung der Schleimhaut reduzieren, Antispasmodika enthalten. Es ist auch wichtig, den Patienten wieder zu normalisieren.

Etwa ein Fünftel aller Geschwürzustände im Körper sind den Magengeschwüren zugeordnet. Unterscheidungsmerkmale sind die saure Natur des Erbrochenen, erhöhte Säure im Magen, häufiges Einbringen von Salzsäure in die Speiseröhre, die Sodbrennen verursacht. Da die Pathogenese der Krankheit vielfältig ist, ist die Wahl einer einzigen Behandlungsmethode, die für alle Arten von Krankheiten universell ist, falsch. Bei der Wahl der Hauptbehandlungsmethode sollte man andere Methoden, die eine Ergänzung zur Heilung einer gefährlichen Pathologie darstellen, nicht verachten.

In der Phase der akuten Ulzeration ist es notwendig, alle Bereiche der umfassenden Behandlung einzuhalten:

  • ein gesunder Lebensstil, die Ablehnung schlechter Gewohnheiten;
  • ausgewogene Ernährung mit einer Diät;
  • Physiotherapeutische Verfahren;
  • medikamentöse Behandlung;
  • korrekte psychologische Einstellung.

Manchmal sind nur diese Methoden nicht genug, und schwere Formen von Geschwüren werden mit einer radikalen Methode behandelt.

Polypen

Polypen gelten als gutartige Neubildungen des Drüsenepithels. Die Antrumabteilung macht 6 von 10 Polypen des Magens aus. Polypen sind charakteristisch für einen einzigen Ort, sowie kolonial. Entsprechend der Typologie der Polypen sind sie unterteilt in:

  • Polypen von Peitz-Jägers;
  • Polypen vom inflammatorischen Typ;
  • Adenome.

In der Regel ist das Auftreten von Polypen mit einer erblichen Prädisposition für sie oder Folgen des chronischen Verlaufs der Gastritis antrum verbunden. Das Hauptkontingent von Patienten - Personen im Vorruhestandsalter und ältere Menschen. Diagnose Polypen hat technisch keine Schwierigkeiten. Ein einfaches Gastroendoskop kann ihre Anzahl, Form usw. bestimmen. Nur in schweren Fällen des mehrfachen Auftretens von Polypen wird eine Operation verordnet. Die meisten Behandlungsfälle werden medizinisch behandelt, wobei die Ursachen des Auftretens und die Symptome nach dem Polypen berücksichtigt werden. Ihre Vorbereitungen für Polypen sind Motilium, Ranitidin, Fosfalugel usw.

Erosion

Wenn sich die Integrität der Schleimhaut verändert, sprechen sie von Erosion, die die Anfangsstadien von Geschwürerkrankungen sind. Eine einseitige Ursache der Erosion in jedem spezifischen Fall ist nicht leicht zu identifizieren. Als provozierende Faktoren können falsche Ernährung, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, chronische Magenpathologie und die Verwendung von aggressiven Medikamenten für die Magenschleimhaut auftreten. Die rechtzeitige Behandlung der Erosion erlaubt keine strengeren Bedingungen. Sorten der Erosion können wie folgt sein:

  • chronische Form der Erosion, da die Diagnose differenziert wird, wenn eine destruktive sichtbare Läsion des mukösen antralen Teils des Magens festgestellt wird, wenn sie die Größe im Durchmesser von 1 cm nicht überschreitet Die Behandlung dieser Spezies wird für eine lange Zeit verlängert. Die Ansammlung der Flecke des infizierten Schleimes in Form von den Saugnäpfen des Oktopus ist eine charakteristische Form der chronischen Form;
  • Eine akute Erosion kann innerhalb von zehn Tagen geheilt werden. Die Oberflächenschicht der Zellen kann fehlen, Grenzverschlüsse sind charakteristisch für destruktive Flecken;
  • Die hämorrhagische Art der Erosion in dem Bild sieht wie ein gepunktetes Bild aus, wenn die Nadel gestochen wird. Die Größe der betroffenen Struktur überschreitet nicht 1 mm. Farbflecken hängen von der Art des Blutgefäßes unter der betroffenen Stelle ab: venöse Arteriolen ergeben eine reiche kirschrote Farbe, arteriell - scharlachrot. Normalerweise variiert die Farbe innerhalb des Erosionsfokus. Schleim im Antrum kann blutig sein, und die Schleimhaut - Schwellung;
  • Die vollständige Erosion fängt die Falten ein und bildet eine schwarze Beschichtung. Es ist nicht ausgeschlossen, dass die Polypen schwarz sind. Foci der Erosion finden sich auf dem Kamm der Falte.

Äußere Anzeichen von Manifestationen von Magenkrebs manifestieren sich in einem starken Abnehmen einer Person, systematisches Erbrechen nach dem Essen, Intoleranz gegenüber Proteingehalt der Nahrung, das Auftreten von Schmerzen nach dem Essen. Der Krebs des Magens entwickelt auf dem Boden unbehandelte Polypen, Erosionen und Geschwüre. Die Behandlung von Karzinomen des Magens berücksichtigt das Ausmaß der Läsion, ihren Fokus, das Stadium, das Vorhandensein von Metastasen und das Alter des Patienten. In der Liste der führenden Methoden der Behandlung von Magenkrebs - radikale, chemotherapeutische, radiologische. 9 von 10 Patienten mit einer gefährlichen Magenerkrankung werden in der ersten Krebsphase vollständig geheilt. Die Prognose für maligne Neoplasien im antralen Magen der nächsten beiden Stadien wird in Abhängigkeit von der Anwesenheit von Metastasen gebildet. Das vierte Stadium des Krebses, wenn Metastasen in entfernte Organe eindringen, hat die negativste Prognose, obwohl mit vollständiger Zerstörung von bösartigen Zellen (was äußerst schwierig ist!), Verbessert sich die Prognose.

Das Krebsrisiko ist auch mit einem Rückfall nach einer Operation in demselben Fokus verbunden.

Atrophie der Antrum des Magens

Eine Atrophie des Antrums der Schleimhaut führt zu einem starken Rückgang der Funktionalität der Abteilung, was sich in einer Reihe von klinischen Symptomen äußert: Durchfall auf dem Hintergrund von Dysbakteriose, Intoleranz gegenüber Milchprodukten, ständige Blähungen und Rumpeln im Magen. Der Patient spürt einen unangenehmen Nachgeschmack im Mund, im Bauchbereich liegt ein Gefühl von Schwere, aber selbst bei Palpation gibt es keine scharfen Schmerzen. Meist begleitet die Schwere des Bauches den schmerzenden Charakter der nicht intensiven Schmerzen.

Bei der Behandlung von Schleimhautatrophie werden allgemeine Mittel zur Behandlung von Magenerkrankungen verwendet, und es werden spezielle Präparate verwendet: natürlicher Magensaft und Präparate zur Stimulierung der Sekretion von Salzsäure.

Gastropathie der Schleimhaut Antrum

Diese Art von Pathologie begleitet chronische Formen von Gastritis und ist keine unabhängige Krankheit durch einen medizinischen Klassifikator. Die Schleimhaut des gesamten Antrums ist mit Rot bedeckt und wird daher oft als erythematöse Gastropathie bezeichnet. Eine Massenrötung der Antrumschleimhaut hat die gleichen Ursachen wie die Krankheit selbst. Ärzte geben die Schleimhaut als endoskopische Schlussfolgerung an.

Wenn provozierende Faktoren eliminiert werden, werden Antazida und (oder) adstringierende Medikamente verordnet. Die radikale Methode der Behandlung der Antrum-Gastropathie ist eine chirurgische Operation.

  • Sie sind müde von Magenschmerzen, Übelkeit und Erbrechen...
  • Und dieses ständige Sodbrennen...
  • Ganz zu schweigen von den Störungen des Stuhls, im Wechsel mit Verstopfung...
  • Über eine gute Laune von all dem und erinnern sich widerlich...

Wenn Sie an einem Geschwür oder einer Gastritis leiden, empfehlen wir Ihnen daher, den Blog von Sergei Korotov, Leiter des Instituts für Verdauungsstörungen, zu lesen.

Antral Teil des Magens und seine Pathologie

Die anatomische Struktur und der funktionelle Zweck des Magens gliedert sich in 3 Teile:

  • obere - verbindet sich mit der Speiseröhre, genannt "Cardial", enthält eine Kuppel oder einen Boden, eine hoch aufragende Formation;
  • Mittelkörper;
  • Englisch: www.kco.unibe.ch/daten_e/suchen/page.php?id=748 Der untere Pförtner, der an der Grenze zum Zwölffingerdarm liegt, teilt sich in Antrum und Kanalkanal auf, der mit einem muskulären Schließmuskel endet.

Der Antralteil macht bis zu 30% des Magenvolumens aus. Es ist genau zu bestimmen, wo das Antrum liegt, da die Grenze sehr konventionell ist. Nach dem histologischen Bild der Epithelschicht ist es wahrscheinlicher, die Zugehörigkeit des Gewebes zu einem bestimmten Teil des Organs festzustellen.

Der antrale Teil des Magens ist an den allgemeinen Funktionen des Organs beteiligt, hat aber auch seine eigenen Eigenschaften. Ihre Verletzung verursacht verschiedene Krankheiten. Daher lohnt es sich, auf die Besonderheiten der Arbeit des Antrums einzugehen.

Physiologische "Pflichten" der Antrumabteilung

Alle Funktionen des antralen Teils des Magens sind mit dem Verdauungsprozess verbunden. Hier passiert:

  • Zerkleinerung von Speiseresten bis zu 2 mm oder weniger bei gleichzeitigem Mischen, das Ergebnis sollte eine homogene Masse ohne die Trennung von Stücken sein;
  • den geformten Knoten in Richtung Pylorus und Zwölffingerdarm schieben;
  • Vorbereitung für die weitere Verdauung im Darm bedeutet eine Verringerung der Säure, die durch den Körper des Magens zur Verfügung gestellt wurde, weil im Dünndarm eine alkalische Reaktion auftreten muss, die maximale Konzentration von alkalischem Schleim im Bereich des Pylorus produziert wird;
  • Um Salzsäure in den Zellen der Schleimhaut zu eliminieren, gibt es eine Hormonsubstanz - Gastrin, es wird auch "Informantenhormon" genannt, da die Handlung mit der Übertragung des Impulses auf höhere Zentren über das Auftreten von Nahrung verbunden ist;
  • die Produktion von Serotonin ermöglicht die zuverlässige Evakuierung des Nahrungsmittelklumpen durch Stimulierung der Muskelapparatur des Magens;
  • Synthese von Somatostatin, das bei Bedarf die Sekretion von Enzymen unterdrücken kann.

Was verursacht Anthrum-Erkrankungen?

Alle Varianten der Pathologie der Antrum-Abteilung sind durch die einzige häufigste Ursache - die Anwesenheit eines spezifischen Helicobacter pylori-Erregers oder Helicobacter - vereint. Tatsache ist, dass Antrum ein bevorzugter Ort der Lokalisierung dieses Mikroorganismus ist.

Die Infektion einer Person erfolgt durch den Mund. Und wenn er in den Magen gelangt, findet er im Pylorus die günstigsten Bedingungen für das Leben. Es toleriert gut die Säure des Magensaftes. Unabhängig neutralisiert es mit Hilfe von Enzymen, die Ammoniak freisetzen. Aktiviert sich multipliziert.

Neben Helicobakterien sind in der Pathologie des Antrums Risikofaktoren beteiligt:

  • Alkoholmissbrauch;
  • Rauchen;
  • Langzeitanwendung von Medikamenten, Reizwirkung (aus der Aspirin-Gruppe, nicht-steroidale Antirheumatika, gegen Kopfschmerzen, bei Tuberkulose-Therapie);
  • Einhaltung der Regeln von Erkrankungen (akute Begeisterung Gewürze, geräucherte und gebratene Speisen sind sehr heiß oder kalt Produkte, Fast Food, unverhältnismäßig lange Unterbrechungen in Lebensmitteln) zu essen;
  • Stressbedingungen in der Familie, bei der Arbeit, die zur Entstehung von Neurosen beitragen;
  • allgemeine vaskuläre Veränderungen mit schwerer Atherosklerose, Arteriitis, Diathese, störender Ernährung der Magenwand;
  • Infektion mit Parasiten (Helminthiasis, Amöbiasis, Giardiasis);
  • allergische Reaktionen auf Lebensmittel;
  • Exposition gegenüber Viren (HIV, Cytomegalovirus);
  • verminderte Immunität aufgrund verschiedener Ursachen;
  • erbliche genetische Veranlagung.

Marked Zusammenhang zwischen der Häufigkeit von Magenläsionen mit Erkrankungen der endokrinen Organe, Bronchien, Lunge und Herz, Eisenmangel, Erkrankungen der Harnwege, sowie das Vorhandensein von chronischen Infektionsherde (Tonsillitis, Sinusitis, Zahnkaries, Adnexitis bei Frauen, und andere).

Die chronische Pathologie wird von der Unterdrückung der Abwehrkräfte begleitet. In Kombination mit Helicobacter pylori verursachen diese Faktoren eine unterschiedliche Prävalenz und Tiefe der Magenschädigung. Betrachten Sie die häufigsten Krankheiten mit den Symptomen und der Behandlung.

Antral Gastritis

Die Morphologie der Entzündungsreaktion umfasst Schritt-für-Schritt-Prozesse:

  • Infiltration der Antrum-Schleimhaut mit Lymphozyten, Neutrophilen, Makrophagen, Plasmazellen;
  • Bildung von Follikeln aus Lymphgewebe (lymphoide Hyperplasie);
  • Zerstörung des Epithels in Form von separaten Foci (fokale Gastritis) oder massiven Schadenszonen.

Antrum Gastritis ist vor allem eine chronische Erkrankung. Im Gegensatz zu Gastritis ist der Magenkörper selten akut. Es beginnt vor einem Hintergrund von hoher Säure. Die Produktion von Salzsäure durch die Zellen wird durch Helicobakterien stimuliert.

Allmählich sind die Funktionen des Epithels erschöpft, die Prozesse der Atrophie beginnen. Dies bedeutet, Epithelzellen durch nicht funktionierende Myome zu ersetzen. Eine andere Möglichkeit ist die Umwandlung des Magenepithels in ein atypisch lokales Darmepithel. Der Prozess ist gefährlich, indem er zu einem bösartigen Tumor ausartet.

Abhängig von der Verletzung der Sekretion gibt es:

  • atrophische Gastritis - begleitet von einem allmählichen Verlust der Magenschleimhaut, die Fähigkeit zur Synthese von Säure, hormonellen Substanzen, Schleim, epithelialen Tod, Ausdünnung der Magenwand, gilt als eine Präkanzerose;
  • hyperplastisch - ist durch die Bildung von großen Falten, Zysten, kleine Polypen, Aktivierung des Prozesses der Zellproliferation gekennzeichnet.

Die Art der antralen Gastritis hängt von der Tiefe der Läsion ab. Die günstigste Form der Strömung wird als oberflächlich betrachtet, die Veränderungen betreffen nur die oberflächliche Schicht der Schleimhaut, sie wird nicht von der Bildung der Narbenbildung begleitet, die sich durch Störungen der sekretorischen Funktion äußert.

Erosive Gastritis - die Entzündungsreaktion geht tief in die Magenwand. Infolgedessen werden zuerst Oberflächenerosionen und -risse gebildet. Der chronische Verlauf der Erosion ohne Behandlung führt zur Bildung von Geschwüren. Mit einem günstigen Ergebnis erscheint eine Narbe im Fokus der Entzündung.

Symptome der antralen Gastritis in oberflächlichen Läsionen können eine Person nicht stören oder entstehen nach dem Essen, Alkohol trinken. Andere Formen sind durch einen dauerhafteren Strom gekennzeichnet. Die meisten Patienten sind besorgt über:

  • Schmerzen unterschiedlicher Intensität unmittelbar nach dem Essen oder auf nüchternen Magen;
  • Sodbrennen und Aufstoßen;
  • schlag in den Mund;
  • Geruch beim Atmen;
  • Blähungen;
  • Stuhl (Durchfall oder Verstopfung).

Das Auftreten von Blut in Kot und Erbrochenem zeigt eine erosive Form von Gastritis an. Der Zusatz von Anämie wird von erhöhter Schwäche, Kopfschmerzen, Blässe begleitet. Anhaltende Symptome, die schlecht auf die Behandlung ansprechen, sollten durch die Umwandlung der Gastritis in ein Magengeschwür, einen Tumor, die Anheftung einer Pankreasentzündung, die Bulbitis des Duodenalkopfes zu Angstzuständen führen.

Eine ulzeröse Läsion des Antrums ist nach dem Stadium der Entzündung möglich, wenn die fokale Atrophie der Schleimhaut durch das Erosionsstadium in eine tiefe Läsion submuköser und muskulöser Schichten übergeht.

Zu den Mechanismen der Krankheit, außer der Entzündung, kommen hinzu:

  • niedrige kontraktile Antrumfunktion;
  • Stauung und Fermentation des Lebensmittelklumpens;
  • erhöhte Produktion von Enzymen.

Das Vorhandensein von Risikofaktoren provoziert den Übergang der Entzündung zum Geschwür. Typische Symptome:

  • Schmerzen in der Oberbauchgegend, werden nachts intensiver;
  • permanentes Sodbrennen;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Aufstoßen nach dem Essen;
  • Beimischungen von Blut im Stuhl, Erbrechen.

Gutartige Neubildung des Antrums

Nicht kanzeröse Antrum-Formationen umfassen Polypen und lymphofollikuläre Hyperplasie. Polypen entstehen, wenn sich die Drüsenzellen des Epithels vermehren. Der Anteil der Antralabteilung macht 60% aller Polypen des Magens aus.

Sie zeichnen sich durch ein einziges Wachstum oder die Bildung einer ganzen Kolonie aus. In Form unterscheiden sich in der Größe (bis zu 30 mm). Enthüllt vor dem Hintergrund anderer Erkrankungen des Magens. Sie stellen eine Bedrohung durch krebsartige Degeneration dar. Geben Sie praktisch keine Symptome. Schmerz durch Essstörungen hervorgerufen. Sie können verdreht oder gestaut werden, dann Blutflecken im Stuhl.

Nach Herkunft werden drei Arten von Anthralpolypen unterschieden:

  • entzündlich - beginnen mit lymphatischen Follikeln (von 70 bis 90%);
  • Adenome - wachsen aus dem Drüsenepithel;
  • Spezifische - Neoplasmen bei Peytsa-Jeghers-Syndrom Touraine, die erblichen Erkrankungen sind, einschließlich Haut Hyperpigmentierung und intestinale Polyposis, Magendrüsenstruktur verschieden sind, der Gehalt an Pigment (Melanin) selten - Muskelfasern.

Beim Peits-Egers-Turen-Syndrom treten auch Flecken im Gesicht (Xanth) auf, in denen sich das Pigment Melanin auf Höhe der Basalschicht der Epidermis und in der Schleimhaut befindet. Die Pigmentierung tritt in der Kindheit auf, das Erwachsenenalter kann abnehmen oder verschwinden.

Lymphofollikuläre Hyperplasie wird begleitet von Wachstum oder Bildung in der submukösen Schicht des Magens des Follikelgewebes. Die Krankheit hat keine Altersvorteile. Zu den Gründen, außer den oben beschriebenen, gibt es einen besonderen Platz für:

  • Herpes-Infektion;
  • Autoimmunkrankheiten;
  • Störungen im endokrinen Bereich;
  • Kontakt mit Karzinogenen.

Es ist wichtig, dass diese Art von Hyperplasie den Beobachtungen zufolge meist der Bildung von Polypen vorausgeht.

Krebs

Krebs (Krebs in Latein oder abgekürzt CR) Antrum-Abteilung für bis zu 70% der bösartigen Tumoren des Magens. Unterscheiden:

  • Adenokarzinom - wird aus Drüsenzellen gebildet, dem häufigsten Tumor (90%);
  • solider Krebs ist eine seltene Neoplasie, die Struktur hat nichts mit Drüsenelementen zu tun;
  • Krebs-Skirr - eine noch seltenere Form, wird aus dem Bindegewebe gebildet.

Spezifität der Antrumkarzinom-Lokalisation:

  • infiltratives Wachstum ohne Bildung klarer Grenzen;
  • aggressiver Fluss mit schneller Metastasierung;
  • häufige Rückfälle nach Resektion des Magens.

Die häufigste Ursache von Krebs ist chronische atrophische Gastritis. Es verursacht morphologische Veränderungen von drei Arten:

  • Drüsenatrophie - das Verschwinden von Zellen der Schleimhaut;
  • Dysplasie - das Aussehen des Magens des Epithels, charakteristisch für den Darm (intestinale Metaplasie) mit entsprechend gestörten Eigenschaften;
  • Neoplasie - Umwandlung in bösartige Zellen.

Die Symptome von Krebsantrum, verglichen mit den oben beschriebenen, unterscheiden sich:

  • ständiges Gefühl von Überlauf oder raspiraniya in der Magenzone;
  • Übelkeit und Erbrechen, bei denen die Patienten selbst den Zustand lindern;
  • Abneigung gegen Nahrung;
  • signifikante Erschöpfung;
  • Reizbarkeit des Patienten;
  • Temperaturanstieg.

Infiltration der Tumorgewebe des Magens mit Zerstörung der Blutgefäße. Eines der Anzeichen ist daher eine Magenblutung (Erbrechen mit Blut, schwarzer flüssiger Stuhl).

Die Rolle der Diagnostik

Die Diagnose ist entscheidend für die Erkennung von Erkrankungen des Antrum des Magens, da die Symptomatik nicht die Prävalenz und Schwere der Läsion widerspiegelt.

Fibrogastroduodenoskopie - endoskopische Methode, die Sie ermöglicht eine Sichtkontrolle alle Teile der Speiseröhre, Magen und Zwölffingerdarm Anfang, zusätzlich es bei der Auswahl der Website für die Sammlung von Schleimhäute Zytologie, Mikroskopie zum Nachweis von H. pylori verwendet wird.

Um die Ursache der Läsion zu erkennen und eine Behandlung zu verschreiben, muss das Vorhandensein von Helicobacter pylori im Magen bestätigt werden. Dazu werden Methoden des Enzymimmunoassays, Polymerase-Kettenreaktion zu typischen Antikörpern und Immunglobulinen, Urease Atmungstest und Stuhlanalyse verwendet.

Nicht erfolgreich haben einige Ärzte die Röntgenmethode der Diagnose vergessen. Es ermöglicht das Falten, Mangel oder überschüssiges Gewebe, die veränderten Konturen, um die Ulkus-Nische oder das Vorhandensein von Polypen, Krebs zu beurteilen.

Bei einem 24-Stunden-Urintest können Sie die freigesetzte Menge an Uropepsin bestimmen und den Säuregehalt des Magensaftes berechnen. In der allgemeinen Analyse des Blutes gibt es keine charakteristischen Zeichen. Bei schwerer Krankheit können Anämie, Eosinophilie und Leukozytose sprechen. Analysen werden sowohl während des Diagnosezeitraums als auch zur Überwachung der Wirksamkeit der Behandlung durchgeführt.

Merkmale des fibroastroskopischen Musters: Erosion und Gastropathie

Die Berücksichtigung der erosiven Läsion des Antrums wurde erst mit der Entwicklung der fibroastroskopischen Diagnostik möglich. Diese Pathologie kompliziert Gastritis und dient als Beginn eines Geschwürs, Tumor-Degeneration.

Erosion ist eine Verletzung der Integrität der Schleimhaut, ohne in die tiefen Abschnitte der Magenwand einzudringen. Unterscheiden Sie die folgenden Sorten:

  • akute Erosion - beschränkt auf Dichtungen, 10 Tage gehärtet;
  • chronisch - Aussehen in Form von Flecken bis zu 10 mm im Durchmesser, erfordern eine Langzeitbehandlung;
  • hämorrhagische Erosion - ein Bild der Effekte des Nadelstichs geben, bleiben Herd Abmessungen innerhalb von 10 mm im Durchmesser, ist die Farbe, die die Farben von Scharlachrot bis kirschroten nehmen (in Abhängigkeit von dem betroffenen Schiff gibt Wien dunkle Flecke), den Schleimhaut die Läsionen umgebenden, Anschwellen in es enthält Blut.

Im Antrum kann einzelne Erosion mit allen beschriebenen Merkmalen nachgewiesen werden, sowie eine vollständige Art der Erosion - unterscheidet sich durch die Ausbreitung der Falten des Magens entlang der Kämme, die Bildung einer schwarzen Plakette. Die Antrum-Gastropathie wird vom Arzt beschrieben, wenn keine Entzündungszeichen vorhanden sind, ist die gesamte Schleimhaut hyperämisch, aber die spezifische Form der Erkrankung ist unklar.

Behandlung

Jede der Erkrankungen der Antrum-Abteilung muss einen individuellen Therapieansatz wählen. Eine obligatorische Bedingung ist die Ablehnung von Rauchen und Alkohol, die Erfüllung der Diätvorschriften für den Rest Ihres Lebens. Das Essen sollte so sanft wie möglich sein, um Pausen zu vermeiden, Braten und scharfe Gewürze.

Um den Säuregehalt des Magensaftes zu normalisieren, wenden Sie die wirkstoffumhüllenden Wirkungen an (Almagel, Denol, Gefal). Patienten mit chronischer Pathologie müssen Helicobacter pylori als Quelle der Krankheit loswerden. Um dies zu tun, verwenden Sie einen Kurs der Antibiotika-Eradikation.

In der Genesungsphase mit Gastritis und Ulkus werden Medikamente eingesetzt, die die Gewebeheilung fördern. Unter ihnen:

Wenn Magengeschwür ist sehr wichtig, um sicherzustellen, gibt es keine Anzeichen von Blutungen, sowie den Verdacht auf Gewebe-Degeneration. Bei einer erfolgreichen Strömung werden physiotherapeutische Techniken eingesetzt (Elektrophorese und Phonophorese mit Arzneimittellösungen, diadynamische Ströme).

Eine chirurgische Behandlung ist in folgenden Fällen erforderlich:

  • anhaltendes Schmerzsyndrom;
  • Blutung;
  • Fehlen der Wirkung der konservativen Therapie;
  • Erkennung von Polypen des Magens;
  • Krebstumor.

Eine der niedrig-traumatischen Behandlungsmethoden - die endoskopische Laserkoagulation - ermöglicht Ihnen, einzelne Polypen zu entfernen, Blutungen zu beseitigen. Eine schrittweise Entfernung einer Gruppe von Polypen ist möglich. Der Verdacht auf Malignität erfordert eine frühe Exzision von Geweben zusammen mit Geschwüren, Polypen, einem Segment von Lymphofollikulärhyperplasie oder einem Tumor.

Krebsbehandlung umfasst Chemotherapie und Strahlentherapie. In Remission bei verschiedenen Pathologie Antrum Ärzte verschreiben Immunmodulatoren, Vitamine und Kräutertees nutzen dürfen. Alle Behandlungsmethoden müssen unbedingt mit dem Arzt abgestimmt werden. Beobachtungen zeigten, Pathologie Methode fibrogastroskopii und okkultes Blut im Stuhl ist die informativste Methode zur Früherkennung einer Exazerbation.

Struktur und Erkrankungen der Antrum des Magens

Ein wichtiger Aspekt für die Verdauung von Nahrung ist das richtige Funktionieren des Antrum des Magens. Es ist der untere Teil davon. Das Antrum des Magens ist verantwortlich für das Mischen, Zerkleinern und Schieben der Nahrung in die nächste Abteilung. Neben dem Gesagten entsteht hier Schleim, der Salzsäure neutralisiert, so dass das Säure-Basen-Gleichgewicht im Magen erreicht ist.

Antrum Standort

Die anatomische Struktur des Magens besteht aus mehreren Abteilungen mit eigenen morphologischen und funktionellen Eigenschaften.

  • Der Boden des Magens ist ein Ort, der nahe der Speiseröhre liegt.
  • Der Körper des Magens ist der Hauptteil des Magens, in dem Längsfalten stark ausgeprägt sind und den Fortschritt der Nahrung stimulieren.
  • Die Antrumabteilung ist die Magenabteilung, in der Nähe des Pförtners.

Im Bereich des Körpers und des Bodens sind in der Magenschleimhaut signifikante Mengen an speziellen Bedeckungszellen vorhanden, die den Castle-Faktor erzeugen. Es nimmt am Austausch von Vitamin B12 teil, daher wird während der Fundus-Gastritis eine perniziöse Anämie gebildet. Antrum gilt als die Region mit der höchsten Konzentration an Helicobacter pylori-Bakterien. Weil Gastritis in diesem Bereich oft mit der Bildung eines Geschwürs verbunden ist, dessen chronischer Verlauf durch das Vorhandensein des Virus unterstützt wird.

Funktionen der Antrum-Abteilung

Aktive Verdauungsprozesse in der letzten Abteilung werden nicht mehr durchgeführt. Ein Nahrungsmittelklumpen, der während der Verarbeitung aus dem resultierenden Magensaft hergestellt wird. Zu diesem Zweck wird der Inhalt einem mechanischen Reiben und Mischen unterzogen. Dies erleichtert die Komplettierung von Enzymen.

Bei der Vermahlung werden Partikel in Größen von nicht mehr als 0,2 cm gebildet.Epithelzellen im Magen sind in der Lage, Schleim abzusondern, was die Wirkungvon Salzsäure neutralisiert. Solch eine Komponente ist für das richtige Funktionieren von Enzymen notwendig, schadet aber gleichzeitig dem Dünndarm, der eine andere Umgebung hat.

Weiter geht der fertige Brei durch den Pylorussphinkter in das Innere des Dünndarms. Diese Bewegung kann durch Verringerung der Magenwände erreicht werden.

Einige Zellen des Antrums sind durch eine sekretorische Funktion gekennzeichnet. Hilft dabei, solche Spurenelemente herzustellen und der Magenoberfläche zuzuordnen:

  1. Gastrin. Hormon "Feedback". Wenn sich im Magen viel Nahrung befindet und es zu einem falschen Grad verdaut wird, trägt sein Druck auf die Wände des Antrums zur Bildung von Gastrin bei. Und es bindet an Zellen, die Verdauungsenzyme und Salzsäure absondern.
  2. Serotonin. Diese Komponente stimuliert die motorische Aktivität, nimmt an der Muskelkontraktion teil und fördert die Förderung des Nahrungsklumpens.
  3. Somatostatin. Solch eine Substanz hilft dagegen, die Funktion von Enzymen sezernierenden Zellen zu unterdrücken.

Erkrankungen der Antrum des Magens

Der häufigste Faktor bei der Bildung von Erkrankungen des Magens und seiner Teile ist die Anwesenheit eines Mikroorganismus, der die Pathogenese verursacht - Helicobacter pylori.

Diese Art von Bakterien ist oft im Magen und Zwölffingerdarm gefunden, provozieren ein Geschwür in den Verdauungsorganen, Gastritis, Duodenitis. Bekannt ist die Tatsache des Partizips dieses Mikroorganismus zum Auftreten von Karzinomen und Lymphomen des Antrums des Magens und Pylorus.

Die Pathogenese des Bakteriums beruht auf der Aufnahme des Bakteriums in den Magen und auf dem "permanenten Auffinden" von Ammoniakausscheidungen im Drüsenepithel, das als Faktor für eine regelmäßige übermäßige Neutralisierung des sauren Mediums dient. Ammoniak entsteht aufgrund der chemischen Umwandlung von Harnstoff. Mikroorganismen, die sich vermehren, bilden große Herde von Schäden an der Schleimhaut, was zu Entzündungen und Geschwüren führt.

Gastritis

Die provozierenden Faktoren des Ausbruchs der Krankheit sind wie folgt:

  • aktiv funktionierende Helicobacter pylori;
  • Verwendung bestimmter Medikamente;
  • regelmäßige Verwendung oder einmaliger übermäßiger Gebrauch von Alkohol;
  • Rauchen;
  • regelmäßiger Gebrauch von heißen und warmen Speisen;
  • psychoemotionale Belastungen;
  • Anfälligkeit großer Hautpartien für eine thermische Verbrennung;
  • Fehlfunktionen beim Betrieb von Schiffen;
  • Virusinfektionen;
  • Parasitenbefall;
  • Fehlfunktionen des Immunsystems in Anwesenheit des genetischen Ortes.

Wenn sich rechtzeitig zum Spezialisten wenden, gibt es stabile destruktive und degenerative Veränderungen, die zu ständigen pathologischen Prozessen und Onkologie führen.

Gastrite sind von den folgenden Arten:

  1. Oberflächliche Gastritis der Antrum-Abteilung. Nur die Oberfläche der Schleimhaut ist betroffen. Destruktive Veränderungen bestehen in der Verdünnung, bei der die Produktion von Salzsäure, Schleim und Hormonen unzureichend ist.
  2. Erosive Form bedeutet, in den Magen der Helibkobacter pylori Bakterien zu gelangen. Während seiner Aktion werden Geschwüre gebildet. Ein großer Blutverlust kann zum Tod führen.
  3. Atrophische Gastritis des Antrums ist ein chronisches Phänomen. Oft mit intestinalen Metaplasie und Dysplasie des Sigmas verbunden.

Therapie von Gastritis sollte komplex sein, bestehen aus Antibiotika Helicobacter pylori zu zerstören, Medikamente, die Reizung der Schleimhaut reduzieren, krampflösend. Es ist notwendig, die Diät zu normalisieren.

Ausgeprägte Symptome sind der Säuregehalt des Erbrochenen sowie das hohe Niveau im Magen, das ständige Eindringen von Salzsäure tief in die Speiseröhre, was zu Sodbrennen führt. Bei der Auswahl der Haupttherapiemethode sollte der Rest verwendet werden, der eine Ergänzung zur Beseitigung der gefährlichen Pathogenese darstellt. Bereiche der komplexen Therapie:

  • aktive Lebensweise, Süchte loswerden;
  • richtige Ernährung mit folgender diätetischer Ernährung;
  • Physiotherapie;
  • medikamentöse Therapie;
  • richtige Einstellung.

In einigen Fällen ist diese Technik nicht genug und die Behandlung wird auf radikale Weise durchgeführt.

Polypen

Polypen sind gutartige Neubildungen des Drüsenepithels. Sie sind Single und Kolonial. Sind unterteilt in:

  • Polypen von Peitz-Jägers;
  • entzündliche Polypen;
  • Adenome.

Häufig ist die Bildung von Neoplasmen mit einer genetischen Lokalisation oder dem Ergebnis einer chronischen Gastritis der Antrumabteilung verbunden. Es ist nicht schwer, Polypen zu diagnostizieren. Die meisten Therapiefälle werden medikamentös behandelt, wobei die Ursachen und Symptome berücksichtigt werden.

Erosion

Dieses Phänomen impliziert eine Veränderung der integralen Struktur der Schleimhaut, die eine Vorstufe des Geschwürs darstellt. Die genaue Ursache ist schwer zu erkennen. Faktoren, die die Krankheit provozieren: unausgewogene Ernährung, Herz-und Gefäßerkrankungen, Pathogenese im Magen, die Verwendung von aggressiven Medikamenten. Es gibt folgende Arten der Erosion:

  • Bei der Entdeckung von destruktiven Läsionen der Antrumschleimhaut, wenn sie nicht größer als 1 cm sind, wird eine chronische Erosion diagnostiziert.
  • Die akute Form wird für 10 Tage behandelt. Es kann keine obere Schicht geben, Grenzabdichtungen sind den destruktiven Flecken innewohnend;
  • hämorrhagischer Typ. Das Bild sieht wie ein gepunktetes Bild während eines Nadelstichs aus. Die Farbe hängt von der Art des Gefäßes unter der beschädigten Stelle ab. Schleim im Antrum ist mit Blut und Schleim - mit Schwellung;
  • Der volle Typ bedeckt die Falten und bildet einen Hauch von Schwarz. Es ist nicht ausgeschlossen, dass Polypen schwarz werden können.

Externe Zeichen der Krebsentstehung können sich in der plötzlichen Magerkeit einer Person, konstantem Erbrechen nach dem Essen, Nahrungsmittelintoleranz mit Protein, dem Auftreten von Schmerzen nach dem Essen manifestieren. Methoden der Behandlung der Krankheit - radikal, Chemotherapie, radiologisch. Die Prognose variiert vom Stadium und der Anzahl der Metastasen.

Der antrale Teil des Magens ist ein wichtiger Teil des Verdauungsorgans, verantwortlich für das Mischen, Reiben und Schieben der Nahrung durch den Schließmuskel. Bei der Diagnose von Krankheiten müssen Sie die richtige Therapie wählen. Wenn die Diagnose richtig formuliert ist, wird die Behandlung des mukösen antralen Teils des Magens früh genug stattfinden.

Antrum Magenkrebs

Krebs der Antrum des Magens. Der Magen ist ein lebenswichtiges Organ einer Person, die eine Funktion der Verdauung von Nahrung ausführt. Angesichts der Bedeutung des Körpers erfordern die Krankheiten, die darin entstehen, besondere Aufmerksamkeit. Eine der schwersten und schwer zu behandelnden Krankheiten ist Magenkrebs. Dies ist eine Pathologie, die Millionen von Menschen auf der ganzen Welt betrifft. Mehr als 500 Tausend Menschen pro Jahr hören diese schreckliche Diagnose.

Antrum Magenkrebs: Merkmale der Krankheit

Der Anatomie entsprechend ist der Magen in Zonen unterteilt:

  • Cardial (von der Seite der Rippen, neben ihnen);
  • Pylorus (der untere Teil des Magens, der in eine Antrum-Abteilung und einen Pylorus unterteilt ist);
  • der Boden des Magens;
  • Körper (Haupt, der größte Teil des Magens).

Krebszellen können sich in absolut jedem Teil des Magens bilden, aber die häufigste Lokalisation ist genau der Antralteil, der 70% aller Formationen ausmacht. Zum Vergleich, in der Herzabteilung entwickelt sich Krebs in 10% der Fälle, und der Boden des Magens betrifft nicht mehr als 1% aller diagnostizierten Tumoren.

Antrum Magenkrebs: Entwicklung, Symptome und Behandlung

Das Antrum befindet sich im unteren Teil der Orgel. Er ist nicht mehr in den Prozess der Nahrungsaufnahme involviert. Seine Hauptaufgabe besteht darin, die resultierende Masse in einen geriebenen Klumpen mit Teilchen nicht mehr als zwei Millimeter umzuwandeln. Dies ermöglicht, dass die resultierende Masse ungehindert durch den Pylorussphinkter hindurchgeht.

Die Abteilung unterliegt verschiedenen Krankheiten wie:

Die Krebsentstehung betrifft Menschen der Altersgruppe 50 Jahre, insbesondere Männer, die sich dieser Erkrankung mehrmals gegenübersehen. Natürlich kann sich eine Onkologie des Magens entwickeln und zwar in einem jüngeren Alter, aber laut Statistik passiert dies viel seltener.

Klassifikation von Krebs der Antrum des Magens

Gemäß der morphologischen Klassifikation kann die Bildung im Antralteil des Organs von drei Arten sein, abhängig von den Geweben, aus denen der Tumor stammt:

  • Adenokarzinom ist die häufigste Form, die bei 90% der Patienten auftritt und aus Drüsengewebe besteht;
  • Plattenepithelkarzinom;
  • kleinzellig;
  • Drüsen-Plattenepithel;
  • undifferenziert.

Es gibt zwei Arten von Wachstum von Magen-Tumoren: exophytische und endophytische. Art des Krebswachstums in der Kieferhöhle, vor allem exophytischen (infiltrative), das heißt, es hat keine klaren Grenzen und ist insbesondere eine Malignität mit einer schnellen Metastasierung. Laut dem Professor für Krebspathologie AA. Klimenkova wenn exophytischen Formen von Krebs nach der Resektion Rückfall tritt mehrmals häufiger als in endophytisch Formationen.

Interessant! Der antrale Teil des Magens ist am anfälligsten für Krebs und beträgt 70%.

Ursachen von Krebs im Antrum des Magens

Einer der Faktoren, die die Entwicklung von Krebs im Magen beeinflussen, ist die Ernährung, insbesondere - der Verzehr von fettigen, frittierten Lebensmitteln, geräucherten Lebensmitteln, viel Salz.

Die Verbindung von Magentumoren mit dem Helicobacter pylori-Bakterium wurde nachgewiesen. Dieser Mikroorganismus kann eine infiltrative Gastritis mit Zellproliferation verursachen, und ein solches Medium ist zur Krebsdegeneration geeignet. Laut Statistik ist bei Personen, die Helicobacter pylori infiziert haben, das Krebsrisiko 3-4-mal höher als bei gesunden Menschen.

Ein anderes infektiöses Agens, das möglicherweise eine maligne Transformation verursacht, ist das Epstein-Barr-Virus.

Ein wichtiger Platz in der Ätiologie des Magenkarzinoms ist Rauchen und Trinken.

Es gibt Präkanzerosen, die fast immer Krebs verursachen, wenn nichts getan wird.

Dazu gehören:

  • Polypen und Polyposis des Magens;
  • Kolongeschwür;
  • starre antrale Gastritis.

Onkologie tritt selten bei chronischen atrophischen Gastritis, flachen Adenome, perniziöser Anämie, Menetrier-Krankheit, und auch nach Magen-Operation.

Symptome von Krebs der Antrum des Magens

Im Vergleich zu Neoplasmen in anderen Zonen des Magens, wenn sie im Antrum lokalisiert sind, kommen die Symptome schnell genug. Im unteren Teil des Organs gelegen, schreitet das Neoplasma fort und breitet sich auf den Pförtner aus, was wiederum zu Schwierigkeiten bei der Ausgabe der verdauten Masse führt.

Bleibt und zersetzt sich im Magen, verursacht es:

  • Gefühl eines vollen Magens;
  • ein Rülpser mit einem unangenehmen Geruch;
  • Sodbrennen;
  • Blähungen;
  • Übelkeit;
  • Erbrechen, welches sich die Patienten später oft selbst zufügen und unangenehme Symptome nicht aushalten.

Evakuierungsstörungen treten zunächst nur periodisch auf, während der Aufnahme von schwerem Essen oder Alkohol. Wenn sich die Obstruktion der Ausgangsabteilung entwickelt, treten plötzlich Bauchschmerzen und Erbrechen auf. Es ist bemerkenswert, dass mit der Diät diese Symptome vorübergehend abklingen können.

Für die Stenose des Magens ist ein typisches Bild ein relativ zufriedenstellender Zustand einer Sutra-Person, wenn der Magen leer ist, und eine Verschlechterung bei jeder Mahlzeit. Am Abend - Übelkeit und Erbrechen, die Erleichterung bringt.

Mangels notwendiger Spurenelemente kommt es zu Vergiftungen, die Patienten verlieren schnell ihren Appetit oder verweigern überhaupt etwas. Dies führt zu Erschöpfung, Austrocknung, Leistungsverlust, Reizbarkeit und Depression.

Alle diese Symptome verursachen einen starken Gewichtsverlust bis zur Anorexie.

Es gibt Fälle, in denen der Onkologie nicht durch Obstruktion aber Pförtner begleitet wird, infiltriert der Tumor verliert seine Funktionsfähigkeit, was in der Nahrung vom Magen in den Darm schnell fällt. Zu den Symptomen des Antrum-Magenkrebses gehört dann ein stetiges Hungergefühl. Die Patienten essen, können nicht essen und nehmen nicht zu. Der Stuhl ist häufig, flüssig, mit unverdautem Essen.

Tumore vom exophytischen Typ sind oft einem Zerfall (Desintegration) ausgesetzt, der eine Blutung von den Gefäßen zu dem Lumen des Magens verursacht.

Das Blut, das aus dem Zerfall von Geweben resultiert, ist ständig mit toxischen Elementen gefüllt, was bewirkt:

  • Fieber;
  • erhöhte Körpertemperatur;
  • Erbrechen mit einer Beimischung von Blut;
  • ein zottiger Stuhl mit verstecktem Blut.

Durch die Verringerung des Magens aufgrund der Überwucherung des Tumors schrumpft das Organ und schrumpft in der Größe.

In diesem Fall fühlt der Patient:

  • Druck;
  • platzendes Gefühl;
  • Schweregrad nach dem Essen;
  • Sättigung von einer kleinen Menge Nahrung.

Weitere Symptome in den späten Stadien der Krankheit hängen schon wenig von der Niederlage des Hauptorgans ab. Zu ihnen kommen die Zeichen hinzu, die nach der Metastasierung und dem Auftreten von Sekundärherden in anderen Organen entstehen.

Metastasen für Magenkrebs

Wenn das Wachstum zunimmt, wächst die Wand durch die Magenwand und dringt in das umgebende Gewebe ein. Solche Metastasen werden Implantation genannt. Je nach Lage des Tumors kann es keimen oder andere Nachbarorgane. Im Fall des Antrums entwickelt der Zwölffingerdarm eher Metastasen als der Rest.

Wenn Krebszellen in die Lymph- oder Blutgefäße eindringen, werden lymphogene und hämatogene Metastasen beobachtet. Da der Magen über ein ausgedehntes lymphatisches Netzwerk verfügt, kommt es sehr schnell zur Ausbreitung des lymphogenen Weges. Dies kann schon in der ersten Stufe passieren.

Zunächst sind die Lymphknoten im Bandapparat des Magens betroffen. Dann wandert der Prozess zu den Lymphknoten entlang der Arterienstämme. Am Ende der Metastase dringen in die entfernten Lymphknoten und Organe ein. Am häufigsten leiden Leber, Milz, Darm, Lunge, Bauchspeicheldrüse. Hämatogene Metastasen bei Magenkrebs sind in der Regel in den Lungen, Nieren, Gehirn gefunden. Knochen.

Behandeln Sie sekundäre Tumore chirurgisch. Wenn infiltrative Formen den Vorteil bieten, alle Lymphknoten zu entfernen, die für das Auftreten von Metastasen in ihnen anfällig sind. Das Ergebnis wird durch eine Chemotherapie behoben, die dazu beiträgt, Mikrometastasen - Krebszellen, die sich im Körper befinden - zu zerstören.

Stadien des malignen Prozesses

Magenkrebs kann die folgenden Entwicklungsstadien haben:

  • 1A: T1, N0, M0.
  • 1B: T1, N1, M0; T2, N0, M0.
  • 2: T1, N2, M0; T2, N1, M0; T3, N0, M0.
  • 3A: T2, N2, M0; T3, N1, M0; T4, N0, M0.
  • 3B: T3, N2, M0.
  • 4: T4, N1-3, M0; T 1-3, N 3, M 0; irgendein T, irgendein N, M1.

T (Tumorgröße):

  1. T1 - Tumor infiltriert die Magenwand zur Submukosa;
  2. T2 - Infiltration von Krebszellen in die subserosale Schicht. Mögliche Beteiligung des gastro-hepatischen Ligamentum gastro-hepaticus, eines großen oder kleinen Omentum, aber ohne Keimung in der viszeralen Schicht;
  3. T3 - ein Neoplasma, das sich auf die Serosa oder das viszerale Peritoneum ausgebreitet hat;
  4. T4 - Keimung des Tumors in den an die Magenorgane angrenzenden Organen.

N (Metastasen in regionalen Lymphknoten):

  1. N0 - es gibt keine Metastasen.
  2. N1 - Metastasen in 1-6 regionalen Lymphknoten.
  3. N2 - beschädigt von 7 bis 15 regionalen Knoten.
  4. N3 - Metastasen in mehr als 15 Lymphknoten.

M (Fernmetastasen):

  1. M0 - keine Fernmetastasen.
  2. M1 - Metastasen in entfernten Organen.

Diagnose von Magenkrebs

Die meisten Patienten gehen zum Arzt, wenn sich die Krankheit in einem vernachlässigten Stadium befindet. Sie haben ausgeprägte Verdauungsstörungen, Erschöpfung, Gewichtsverlust. Neoplasma kann durch die Bauchdecke gefühlt werden. Auch fühlbar, können Sie lokale und Fernmetastasen finden.

Aus Labortests wird die Untersuchung von Magensaft und peripherem Blut für Oncomarker vorgeschrieben.

Wenn ein Chirurg eine Onkologie vermutet, sendet er dem Patienten ein Röntgenbild. Zur Untersuchung des Magens werden Röntgenstrahlen mit Kontrastierung verwendet, wenn der Patient speziell eine Substanz trinken muss, um die Höhle des Organs in den Bildern sichtbar zu machen. So wird der Defekt der Magenwände und deren Füllung aufgedeckt.

Um genauere Informationen über die Art des Wachstums, der Lokalisierung und der Grenzen des Tumors zu erhalten, wird eine Endoskopie verwendet. Ein flexibles Endoskop mit einer Kammer wird durch den Mund in den Magen eingeführt und visuell untersucht.

Darüber hinaus wird eine Verfeinerungsdiagnostik durchgeführt, die es ermöglicht, die Prävalenz von Krebs in allen Organen und Strukturen abzuschätzen. Um dies zu tun, müssen Sie gehen durch:

  • Ultraschall und CT der Bauchhöhle und des retroperitonealen Raums;
  • Szintigraphie des Skeletts;
  • Laparoskopie;
  • Angiographie.

Der entscheidende Schritt bei der Diagnose von Magenkrebs ist eine Biopsie. Dies ist ein Verfahren, bei dem ein Stück Tumor zur weiteren mikroskopischen Untersuchung und Bestätigung seiner Bösartigkeit sowie des histologischen Typs entnommen wird. Eine Biopsie des primären Neoplasmas wird mit einer endoskopischen Untersuchung und von der sekundären (Metastasen) - mittels einer Punktion Biopsie oder Laparoskopie gemacht.

Antrum-Krebs-Behandlung

Die Behandlung von Krebs im Antrum des Magens ist eine schwierige Aufgabe, wenn man bedenkt, dass 90% der Patienten schwere, schwere Tumoren haben. Darüber hinaus sind die meisten von ihnen ältere Menschen mit einem kranken Herzen oder anderen Begleiterkrankungen.

Die beste Behandlungsmethode ist der operative Eingriff. Nur gibt es Hoffnung auf Erholung. Für das Antrum wird in mehr als 60% der Fälle von radikaler Operation eine totale Gastrektomie durchgeführt.

Patienten werden entfernt:

  • der ganze Magen;
  • regionale Lymphknoten;
  • Zellulose.

Bei Fernmetastasen Resektion der betroffenen Organe.

Ist die Operation insgesamt kontraindiziert, erfolgt eine subtotale Resektion des distalen Teils des Magens. Viele Ärzte sprechen sich dafür aus, bei allen Patienten eine totale Lymphadenektomie durchzuführen, dh das gesamte lymphatische System zu entfernen, um das Rezidivrisiko zu reduzieren. Dieser Ansatz erhöht das Überleben auf 25%!

Nach Resektion eines Teils oder des gesamten Magens wird die verbleibende Hälfte oder Speiseröhre durch künstliche Anastomose mit dem Darm verbunden.

Die wenigen Prozent der Patienten, bei denen ein Tumor im Stadium 1 diagnostiziert wurde, können sich einer endoskopischen Resektion unterziehen. Diese Operation ist am wenigsten traumatisch, aber auch danach gibt es Rückfälle.

Bei Patienten, die Kontraindikationen für eine radikale Operation haben, werden palliative Operationen zur Eliminierung von Stenosen im unteren Teil des Magens verordnet. Kann auch eine Bypass-Anastomose aus dem Magen in den Darm erstellen.

Da die Möglichkeiten der chirurgischen Behandlung von Bauchhöhlenkrebs begrenzt sind, entwickeln Ärzte effektivere Methoden, die die Operation mit Bestrahlung und Chemotherapie ergänzen, sowie verschiedene alternative Methoden.

Häufig verwendete präoperative Remote-Strahlentherapie. Ziel ist es, bösartige Zellen zu schädigen und ihr Wachstum zu stoppen. Präoperative Strahlentherapie bei Krebs des Magens wird in einem großen Modus durchgeführt (Einmalgabe - 7-7,5 Gy) und die Nahaufnahme (einzige Brenn Dosis von 4-5 Gy) Fraktionierung.

Während der Operation kann intraoperative Strahlentherapie für Magenkrebs verwendet werden. Das Tumorbett wird einmalig für 30 Minuten mit einer Dosis von 20 Gy bestrahlt.

Die postoperative Bestrahlung wird in klassischen oder dynamischen Fraktionierungsregimen durchgeführt, die Gesamtdosis beträgt 40-50 Gy.

Die Eingliederung in die komplexe Behandlung von Chemotherapeutika zielt darauf ab, Rezidive und das Auftreten neuer Metastasen zu verhindern. Sie werden vor und nach der Operation nach einem bestimmten Schema verschrieben, das der Arzt wählt.

Hier sind einige Beispiele für Standard-Chemotherapien für Magenkrebs:

  1. ECF Schema: Epirubicin - 50 mg / m2 intravenös 1 Tag; Cisplatin - 60 mg / m2 intravenös 1 Tag; 5-Fluorouracil - 200 mg / m2 lange Infusion für 21 Tage.
  2. ELF-Schema: Etoposid - 20 mg / m² intravenös 50 Minuten 1-3 Tage; Leucovorin - 300 mg / m2 intravenös 10 Minuten 1-3 Tage; 5-Fluorouracil -500 mg / m2 intravenös 10 Minuten 2-3 Tage.

Der Kurs, der vor der Operation verordnet wurde, wiederholt sich einige Wochen später, wenn die Wirksamkeit der ausgewählten Medikamente bestätigt wurde. Wenn es keine positiven Ergebnisse gibt, dann wählen Sie andere zytotoxische Medikamente. Komplexe Behandlung kann Immuntherapie umfassen, deren Zweck es ist, die Abwehrkräfte des Körpers zur Bekämpfung der Onkologie zu aktivieren.

Beobachtung nach der Operation und Rückfall

Nach der Behandlung sollten Patienten von einem Bezirksonkologen überwacht werden. Im ersten Jahr muss eine Person einmal alle 3 Monate untersucht werden, dann - einmal alle 6 Monate.

Umfang der Beobachtung:

  • ein allgemeiner Bluttest;
  • Ultraschall der Bauchhöhle;
  • Röntgen der Lunge;
  • Fibrogastroskopie;
  • Inspektion und Abtasten.

Solche Maßnahmen sind notwendig, um vor allem nach nicht-radikalen Operationen häufig auftretende Rückfälle zu verhindern. Der Patient kann einen sich wiederholenden Tumor neben dem zuvor entfernten oder Metastasen in anderen Organen haben. In solchen Fällen wird eine neue Operation und / oder Chemostrahlentherapie durchgeführt. Mit jedem neuen Rückfall verschlechtern sich die Überlebensprojektionen und am Ende führt das Fortschreiten der Krankheit zum Tod.

Prognose für antrum Magenkrebs

Das weitere Schicksal des Patienten mit dem betroffenen Antrummagen hängt von dem Stadium ab, in dem der Tumor nachgewiesen wurde. In der Regel ist die Prognose in den meisten Fällen enttäuschend. Statistik des Fünf-Jahres-Überlebens von Patienten mit Lokalisierung der Ausbildung in der Antrum-Abteilung nicht. Nach allgemeinen Angaben liegt die durchschnittliche Überlebensrate bei Magenkrebs bei etwa 20%. Die Zahl ist niedrig wegen der Tatsache, dass die Krankheit in späteren Perioden öfter festgestellt wird, wenn der Tumor inoperabel ist und auf die Behandlung tatsächlich nicht antwortet.

Die Prognose für Patienten wird in jedem Einzelfall individuell zusammengestellt.

Die Experten erstellten ungefähre Statistiken zu verschiedenen Krankheitsstadien:

  • Stadium 1 - 80-90%, aber der Krebs wird in diesem Stadium meist zufällig diagnostiziert, da er keine Symptome hat.
  • Stufe 2 - bis zu 60%. Leider haben nur 6% der Patienten zum Zeitpunkt der Diagnose einen Tumor in diesem Stadium.
  • Stufe 3 - etwa 25% (Krebs der Stufe 3 wird häufig festgestellt).
  • Stufe 4 - nicht mehr als 5%, ist am schwierigsten und fast nicht heilbar. Bei 80% der Patienten wird in diesem Stadium eine Onkologie festgestellt.

Die Statistiken sind ungefähre Angaben, der durchschnittliche Prozentsatz wird anhand von Daten aus verschiedenen Quellen abgeleitet.