logo

Behandlung von Magengeschwüren mit Antibiotika

Die provozierenden Faktoren der Magengeschwürkrankheit sind Emissionen in einer bedeutenden Menge von Salzsäure. Es wirkt sich negativ auf die Schleimhaut und den ganzen Körper aus. Das Schema der Therapie der Krankheit muss notwendigerweise Antibiotika im Magengeschwür einschließen.

Merkmale der Therapie

Bei der konservativen Therapie des Ulcus ventriculi werden 2 Schemata verwendet, die jeweils die Verwendung von Antibiotika, Antacida-Präparaten (reduzieren die Acidität des Magensaftes) und Anästhetika umfassen. Wenn die Therapie durch die Anwendung der obengenannten medikamentösen Mittel nicht möglich ist, so soll man neben dem Einfluss der Gruppe der Präparate - die Gastroprotektoren (De Nol, Solcoseryl, Venter) verwenden. Beginnen Sie die Behandlung im Voraus mit Ihrem Arzt. Lesen Sie vor Gebrauch die Kontraindikationen, Dosierung und Nebenwirkungen.

Schema 1

Dieses therapeutische Schema während eines Ulcus pepticum umfasst die Verwendung von antibakteriellen Arzneimitteln nur einer Spezies und chemischen Untergruppe parallel zu dem Antazida.

Folgende Medikamente werden verschrieben:

Die vorstehend genannten pharmakokinetischen Mittel zeichnen sich durch ihre Austauschbarkeit aus. Der Wirkstoff der Medikamente hat eine ähnliche therapeutische Wirkung. Bei der Behandlung von Magengeschwüren wird jedes der oben genannten Antibiotika 3 mal am Tag konsumiert. Die Dosierung wird vom behandelnden Arzt individuell nach Alter, Gewicht und allgemeinem Wohlbefinden des Patienten ausgewählt.

Die durchschnittliche Dosis erreicht 0,5 g für Erwachsene, 0,25 g für Patienten im Kindesalter. Zur gleichen Zeit verwendet der Patient unter Verwendung von Antibiotika Anästhetika und Protonenpumpenhemmer. Wenn es nicht möglich war, schmerzhafte Beschwerden zu beseitigen und die Sekretion von Salzsäure zu reduzieren, wird der Spezialist den Protonenpumpenhemmer durch Histaminrezeptorblocker ersetzen.

Amoxicillin

Amoxicillin ist ein Antibiotikum, das eine bakteriostatische Wirkung auf bestimmte pathogene Mikroorganismen und das Bakterium Helicobacter pylori ausübt. Die Aktion basiert auf der Einstellung der Entwicklung und Vermehrung von schädlichen Bakterien. Die chemische Zusammensetzung des Arzneimittels bezieht sich auf die Penicillin-Reihe. Durch die Aktionszeit von ungefähr 8 Stunden. Verwendung bei Magengeschwüren ist vor dem Essen notwendig.

Die Ausnahme ist der Patient, der nach der Einnahme des Medikaments Übelkeit oder Durchfall annimmt. In einer solchen Situation ist es erlaubt, während des Essens eine antibiotische Behandlung durchzuführen.

Kontraindikationen für die Anwendung von Amoxicillin bei Magengeschwüren sind:

  • Diathese, Dermatitis, Asthma bronchiale.
  • Akutes oder chronisches Nierenversagen.
  • Akutes Leberversagen, chronische Formen der Hepatitis.
  • Persönliche Anfälligkeit.

Um ein Antibiotikum zu konsumieren ist Amoxicillin in einer Dosis von 500 mg auf einmal notwendig. Wenn die Krankheit in einer komplizierten Form ist, wird eine einzelne Dosis auf 1 g erhöht.

Clarithromycin

Antibakterielles Medikament Clarithromycin zeichnet sich durch eine besondere Eigenschaft aus - besser als andere trägt es zur Erhaltung der Stabilität in der sauren Umgebung des Mageninhaltes bei. Aus diesem Grund wird das Mittel häufig verwendet, um den Erreger zu beseitigen.

Dieses Antibiotikum sollte vorsichtig verwendet werden. Selbstmedikation ist verboten, da die Wahrscheinlichkeit schädlicher gesundheitlicher Beeinträchtigungen hoch ist. Um dies zu vermeiden, müssen Sie den vom Arzt empfohlenen Behandlungsverlauf genau befolgen.

Clarithromycin zeichnet sich durch eine hohe Exposition gegenüber einer Vielzahl von biologischen Umgebungen aus. Schlimmer als der Rest, dringt das Antibiotikum in das Innere des Plasmas ein, so dass die Konzentration darin 10 mal schwächer ist als in anderen Geweben. Im Erwachsenenalter wird die Dosierung von Clarithromycin von 0,25 g bis 1 g pro Tag vorgeschrieben.

Metronidazol

Das Medikament wird als eine Untergruppe von Antiprotozoen und antimikrobiellen Mitteln klassifiziert, die eine breite Palette von Wirkungen haben. Antibiotikum synthetischen Ursprungs. Der Mechanismus des antibakteriellen Einflusses besteht darin, die Gewebeatmung von Mikroorganismen zu blockieren: Die Produktion von Proteinen stoppt innerhalb der Zellen und Mikroben sterben ab.

Die Tagesdosis bei der Behandlung von Ulcus pepticum erreicht etwa 1000 mg. Sie können Pillen nehmen, ohne sich Gedanken über die Einnahme von Nahrung machen zu müssen, die Dauer der Behandlung variiert innerhalb von 14 Tagen. In Übereinstimmung mit den bestehenden Gebrauchsanweisungen hat das Medikament bestimmte Kontraindikationen. Vor allem, Leukopenie - eine Abnahme des Gehalts an Leukozyten im Blutstrom, organische Erkrankungen des zentralen Nervensystems. Darüber hinaus ist es absolut kontraindiziert für diejenigen, die eine hohe persönliche Anfälligkeit für die Komponenten des Medikaments haben.

Im ersten Trimester der Schwangerschaft, während der Stillzeit Antibiotika werden nicht verschrieben. In den folgenden Trimestern muss der Agent mit Vorsicht verwendet werden. Kontraindikationen - Leber- oder Niereninsuffizienz.

Schema 2

Wenn sich der Patient bei der Therapie unter Schema Nr. 1 nicht besser fühlt, verwenden Sie Schema Nr. 2. Neben Antibiotika, die zur ersten Liste gehören, verwenden sie komplementäre Medikamente. Diese Kombination von Medikamenten verschiedener pharmakologischer Untergruppen erhöht signifikant das allgemeine Wohlbefinden des Patienten nach 3-5 Tagen.

Die durchschnittliche Behandlungsdauer für dieses Schema beträgt etwa 2 Wochen, unter Berücksichtigung der persönlichen Eigenschaften des Patienten. Ein charakteristisches Merkmal der therapeutischen Wirkung ist die gleichzeitige gemeinsame Wirkung von 3 antibakteriellen Komponenten.

Ein Komplex von Medikamenten sollte nach einer Mahlzeit konsumiert werden. Einmalige Verwendung von Antibiotika für Erwachsene beträgt 0,5 g, für Kinder 0,25 g Konservative Therapie von Magengeschwüren dauert etwa 14 Tage.

Zur Normalisierung des Säure-Basen-Regimes werden Zusatzmedikamente verschrieben, die entzündliche Prozesse und Schmerzempfindungen lindern.

Gemischte Behandlung

Die gemischte Art der Behandlung ist eine Kombination aus zwei Therapieschemata. Diese Art der Behandlung beinhaltet die gleichzeitige Verwendung von Medikamenten aus diesen Systemen, falls notwendig, zu einem bestimmten Zeitpunkt, die Zugabe von Hilfsstoffen. Wenn die Krankheit schwerwiegend ist, beschließt der Arzt in bestimmten Situationen, einen Behandlungskurs mit einer gemischten Therapie zu beginnen.

Empfehlen Sie nicht die Therapie von Magengeschwüren durch Antibiotika, ohne die Empfehlungen eines Spezialisten zu kennen. Selbstbehandlung kann für die Gesundheit unsicher sein.

Mögliche Nebenwirkungen

Neben den bestehenden therapeutischen Vorteilen zeichnen sich Antibiotika durch bestimmte Mängel und Nebenwirkungen aus. Die Wahrscheinlichkeit ihrer Bildung während der Verwendung von Medikamenten ist groß.

Die fortgesetzte Verwendung von Antibiotika beeinträchtigt die Funktion des zentralen Nervensystems. Wahrscheinlich die Entstehung von auditiven und visuellen Halluzinationen, schwindlig, apathisch, depressiv, verwirrt. Wahrscheinlich das Auftreten von Anfällen. Solche Komplikationen durch die Verwendung von Antibiotika sind möglicherweise nicht bei allen Patienten, aber es ist notwendig, sich an sie zu erinnern. Antibiotika sind durch strenge Zulassungshinweise gekennzeichnet. Das Auftauchen gefährlicher Nebenwirkungen wird zur Ablehnung des Einsatzes von Medikamenten und zur Suche nach alternativen Therapien führen.

Im Magen-Darm-Trakt ist wahrscheinlich das Auftreten von Übelkeit, Brechreiz, Durchfall, Bauchschmerzen und Dysbiose.

Funktionsstörung des Harnsystems, Kurzzeiturination oder Inkontinenz. Funktionelle Störungen der Leber.

Der Einsatz von Antibiotika bei der Behandlung von Magengeschwüren sollte vorsichtig sein. Jedes antibakterielle Mittel, sogar ein sicheres, führt in bestimmten Situationen zu ungünstigen Folgen. Bei geringsten Anzeichen von Nebenwirkungen ist es notwendig, auf das Mittel zu verzichten und unverzüglich einen Spezialisten zu konsultieren.

Das Schema der Behandlung von Magengeschwüren mit Antibiotika

Behandlungsregime

Um die Behandlung von ulzerösen Erkrankungen mit Antibiotika richtig zu verschreiben, ist es notwendig, den Gastrointestinaltrakt des Patienten zu diagnostizieren. Endoskopische Diagnostik, Röntgenuntersuchungen, Ultraschallanwendung, Analyse von biologischem Material, Blut, Kot - all diese Maßnahmen sind notwendig, um ein mögliches Behandlungsregime zu bestimmen.

Diagnose kann das Stadium der Krankheit im Patienten, die Art und Form der Läsionen der Magenschleimhaut genau bestimmen. Die Vollständigkeit der Informationssammlung wird auch helfen festzustellen, welche Ursachen die Störung des Verdauungssystems verursacht haben.

Eine der häufigsten Ursachen für Magengeschwüre ist die Aufnahme eines schädlichen Bakteriums Helicobacter pylori in das Verdauungssystem. Um die Symptome der durch dieses Bakterium verursachten Krankheit zu beseitigen, können Sie spezielle antibiotische Drogen verwenden.

Zur Behandlung eines Magengeschwürs ist auch notwendig mit Hilfe von antiseptischen, entzündungshemmenden Medikamenten: Tinidazol, Metranidazol.

Ärzte verschreiben in bestimmten Fällen spezielle Medikamente im Zusammenhang mit der pharmakologischen Gruppe von Medikamenten - Inhibitoren der Protonenpumpe. Diese Kategorie von Medikamenten wird benötigt, um Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes zu behandeln, die auf einen hohen Säuregehalt im Verdauungssystem angewiesen sind. Sie erhöhen auch die Konzentration von antibakteriellen Substanzen auf der Magenschleimhaut, erhöhen die Wirksamkeit bestimmter Antibiotika - Ultop, Rabeprazole, Omeprazol.

Wenn es nötig ist, die Hemmstoffe wegen ihrer schwachen Wirkung zu ersetzen, so können Sie die speziellen Mittel - die Hemmstoffe der Histaminrezeptoren wählen. Sie senken den Säuregehalt im Hohlorgan, normalisieren das alkalische Gleichgewicht und reduzieren die Produktion von Salzsäure im Körper. Unter einer solchen Gruppe von Arzneimitteln finden sich Ranitidin, Cimetidin, Roxatidin und einige andere.

Auf der Basis solcher Grundtypen von Medikamenten und Antibiotika wird ein Behandlungsschema mit geeigneten Maßnahmen bestimmt.

Scheme 1. Therapie der ersten Zeile. Dieses Schema ist am häufigsten. Um ein Geschwür in dieser Situation zu behandeln, können Sie zwei Arten von Antibiotika gleichzeitig verwenden, was normalerweise die Wirksamkeit des Prozesses erhöht. Unter den verschriebenen Antibiotika in diesem Regime von Magengeschwüren sind Clarithromycin, Tetracyclin, Amoxicillin. Sie werden benötigt, um gegen die schädlichen Bakterien Helicobacter pylori zu kämpfen.

Therapie der ersten Linie beinhaltet die Verwendung von Clarithromycin (0,5 mg zweimal täglich) und Amoxycyclin (1 Gramm 2 mal täglich). Die Dosierung anderer Antibiotika wird vom Arzt individuell bestimmt. Die Behandlung im Rahmen dieser Regelung ist für einen Zeitraum von zwei Wochen vorgesehen. Während der Beseitigung von Geschwürsymptomen können sich Antibiotika verändern, sie werden unter Berücksichtigung der individuellen Eigenschaften des Organismus des Patienten verschrieben: Omeprazol, Clathromycin, Tetracyclin, Amoxycyclin. Wenn dieser Kurs kein positives Ergebnis hatte, müssen Sie das Behandlungsschema ändern.

Schema 2. Therapie der zweiten Linie. Magengeschwüre beginnen, durch die Kombination von Metronidazol (0,5 Gramm, 3 mal am Tag) und Tetracyclin (0,5 Gramm, 4 mal am Tag) behandelt werden. Der Kurs ist für 10 Tage ausgelegt. Neben Protonenpumpenhemmern werden auch H2-Histamin-Rezeptorblocker verschrieben: Kwamatel, Ranitidin, Famotidin. Oft verschreiben Ärzte während der Behandlung spezielle Antazida: Almagel, Fosfalugel, Maalox. Sie fördern die Heilung von Geweben und Wänden der Magenschleimhaut und umhüllen sie von außen. Dies reduziert den Grad der Schädigung des Epithels mit Salzsäure und Verdauungsenzymen.

Scheme 3. Kombinierte Therapie. Dieses Schema umfasst die Ansätze der ersten beiden Methoden zur Behandlung von Magengeschwüren. Es beinhaltet die Kombination von Antibiotika und Drogen in verschiedenen Kombinationen, sowie das Hinzufügen neuer, effektiver Mittel zu einer bestimmten Zeit.
In seltenen Fällen kann ein Arzt eine Behandlung mit diesem Schema sofort verschreiben.

Wenn sich das Magengeschwür zu verschlimmern beginnt, kann der Arzt empfehlen, im Verlauf der Behandlung spezielle Gastroprotektoren einzubauen. Sie werden dazu beitragen, die Magenwände vor den Auswirkungen der sauer-alkalischen Umgebung des Verdauungsorgans zu schützen. Dazu gehören Venter, Misoprostol und andere.

Mehrkomponenten-Behandlungsschemata für den betroffenen Magen-Darm-Trakt mit längerem Einsatz von Antibiotika und anderen Medikamenten haben ihre hohe Wirksamkeit gezeigt, dank flexibler therapeutischer Taktik.
Die Verwendung von Antibiotika reduziert die Wahrscheinlichkeit eines Wiederauftretens der Krankheit nach dem Behandlungsverlauf und beseitigt die negativen Auswirkungen von Pathogenen des Geschwürs.

Verwenden Sie Antibiotika selbst ohne Verschreibung eines Arztes kann für die Gesundheit lebensbedrohlich sein. Hierzu ist es notwendig, sich an qualifizierte Fachärzte zu wenden und den Behandlungsverlauf individuell festzulegen.

Video "Wie man Antibiotika mit einem Geschwür nimmt"

Wenn es nicht geholfen hat

Manchmal gibt es Fälle, in denen die Anwendung solcher Behandlungsmethoden nicht die richtige Wirkung hat. Wenn während der Dauer einer solchen Therapie einige Symptome verschlimmert werden, sollten Sie auf eine erhöhte Medikation zurückgreifen.
Triteraphie

Triterapia beinhaltet die gleichzeitige Verwendung von 2 Antibiotika und zusätzlich Mittel für die Diskretion des Arztes. Es kann ein Protonenpumpenhemmer sein, ein antiseptischer Wirkstoff. Bei Triterapien werden immer zwei sich gegenseitig ergänzende Antibiotika verwendet. Sie sollten nicht in Konflikt geraten. Die Dosierung für den Patienten wird individuell unter Berücksichtigung des Alters, des Gesundheitszustands anderer Organe, des Gewichts und anderer Indikatoren bestimmt.
Quadrotherapie

Quadrotherapy bedeutet die gleichzeitige Anwendung gegen Magengeschwür 4 Arten von Drogen. Um die Symptome der Krankheit zu beseitigen, werden normalerweise Sub-Citmus Wismut (De-nol), Protonenpumpenhemmer, zwei Arten von Antibiotika und ein antibakterielles Mittel verschrieben. Quadrotherapie wird angewendet, wenn andere Therapien und Triterapien die Symptome des Geschwürs bei dem Patienten nicht lindern, sowie mit der hohen Resistenz des Bakteriums Helicobacter pylori.

Die Quadrattherapie verwendet immer 4 Medikamente, von denen 2 immer Antibiotika sind.

Kontraindikationen

Die Beseitigung von Magengeschwüren Symptome mit Antibiotika ist bei schwangeren Frauen und während der Stillzeit kontraindiziert. Sie können sie auch nicht für Lebererkrankungen verwenden.

Besteht für den Patienten eine individuelle Unverträglichkeit gegenüber einem bestimmten Bestandteil des Antibiotikums, sollte seine Verwendung oder sein Ersatz ausgeschlossen werden.

Video "Wie man eine Wunde mit Medikamenten kuriert"

Geschwür ist eine bösartige Krankheit, die viele Probleme verursachen kann. In dem Video erfahren Sie, wie Sie es effektiv heilen können.

Welche Antibiotika werden für Magengeschwür und Zwölffingerdarmgeschwür verwendet

Meistens werden Antibiotika für Geschwüre des Magens und Zwölffingerdarms verschrieben. Das Geschwür des Zwölffingerdarms und Magens tritt in den meisten Fällen wegen der starken Einwirkung von Salzsäure auf, die der Magen auf der Schleimhaut des Organs erzeugt. Moderne Behandlung von Magengeschwüren wird hauptsächlich durch Medikamente durchgeführt. Und das Magengeschwür wird ähnlich wie die Behandlung von Zwölffingerdarmgeschwüren behandelt. Helicobacter pylori-Infektion provoziert die Krankheit.

Die Entwicklung von Geschwüren ist am häufigsten bei älteren Menschen. Dies ist keine Erbkrankheit, aber die Krankheit wird häufig bei Menschen gefunden, die nahe Verwandte haben, die an der gleichen Krankheit leiden.

Die wichtigsten Gruppen von Medikamenten, die zur Behandlung von Magengeschwüren verwendet werden, sind:

  • antisekretorische Medikamente;
  • bedeutet, Wismut in ihrer Zusammensetzung zu haben;
  • Antibiotika;
  • Antiprotozoenmittel;
  • Prokinetik;
  • Antazida.

Um die Wirkung von Magensaft und Sodbrennen zu reduzieren, werden antisekretorische Medikamente eingenommen. Die Gruppe solcher Arzneimittel ist nicht homogen, sie umfasst:

Grundlegende Medikamente bei der Behandlung von Geschwüren

Wenn Helicobacter Pylori-Infektion im Körper auftritt, werden Antibiotika, verschiedene antibakterielle Medikamente zuerst verschrieben:

  1. Makrolide. Zu dieser Gruppe von Arzneimitteln gehören: Erythromycin; Clarithromycin. In der Regel haben sie einen Tabletten-Typ und werden streng auf die Empfehlung eines Arztes angewendet.
  2. Penicillin-Serie. Diese Gruppe von Medikamenten ist Amoxicillin, die nach einer Mahlzeit eingenommen wird.
  3. Metronidazol.

Um die sekretorische Funktion des Magens, der einen verringerten Säuregehalt hat, zusammenzuziehen, damit das Schmerzsyndrom verschwindet, werden bestimmte Medikamente verwendet:

  • zur Behandlung von Zwölffingerdarmgeschwüren, wird "De-nol" zugeordnet, das Wismut in seiner Zusammensetzung hat. Dieses Medikament verursacht eine antibakterielle Wirkung und strickt die Magenschleimhaut;
  • Omeprazol;
  • Ranitidin;

Ein sehr gutes Ergebnis zeigt Medikamente, die die Schleim-DNA schützen:

Grundlegende Antibiotika

Natürlich gibt es eine Menge solcher Drogen, aber meistens ernennt der Therapeut:

  • Amoxicillin;
  • Clarithromycin;
  • Metronidazol;
  • Tetracyclin;
  • Tinidazol.

Es sind diese Antibiotika zusammen mit Antiprotozoen, die die Infektion von Helicobacter pylori unterdrücken können.

Mit Magengeschwür, zusätzlich zu diesen Gruppen von Medikamenten, auch Schmerzmittel verwendet:

Jede solche Vorbereitung hat ein bestimmtes Schema des Empfangs. Es wird von Wissenschaftlern, Gastroenterologen entwickelt. Das Schema wird ständig verfeinert und als Standard übernommen. Praktiker müssen alle Empfehlungen und Standards einhalten.

Wenn mit Ulkuskrankheit behandelt, hängt die Ernennung des Medikaments auf, ob die Infektion mit Helicobacter pylori im Magen oder nicht erkannt. Dies ist die Grundlage für die gesamte Liste der notwendigen Medikamente.

Wie wird Magengeschwür in Abwesenheit von Helicobacter pylori behandelt?

Vor einigen Jahren, für die Behandlung verwendet:

Die Zeit geht jedoch weiter. Es gab neue, effektivere Medikamente:

Die Hauptbehandlung für den Nachweis von Magengeschwüren ist nicht ohne spezielle Medikamente, darunter:

Die Dauer der Behandlung des Zwölffingerdarms mit solchen Präparaten erreicht 1,5 Monate. Die Behandlung von Magengeschwüren dauert etwa 8 Wochen. Zur Beseitigung von Schmerzen und Sodbrennen werden Medikamente aus der Gruppe der Antazida und Prokinetika verschrieben.

Neben der medikamentösen Behandlung des Zwölffingerdarms, manchmal zu einer Operation greifen. Solche Fälle treten natürlich nicht häufig auf, hauptsächlich aufgrund von Komplikationen des Geschwürs.

Chirurgische Behandlungsmethoden

Werden benötigt, wenn der Patient zeigt:

  1. Perforation des Geschwürs. In diesem Fall wird ein Durchgangsloch in der Wand des Zwölffingerdarms gefunden. Als Folge davon tritt sein gesamter Inhalt in die Bauchhöhle ein und es entwickelt sich eine Peritonitis. Die Diagnose dieses Zustandes wird entsprechend dem charakteristischen akuten Schmerz des Magens durchgeführt.
  2. Colitis ulcerosa. Da bei Geschwüren die Gefäßwände erodieren, kann es zu Blutungen kommen. Das Hauptsymptom ist verborgenes Blut im Kot.
  3. Penetration des Geschwürs. In diesem Fall geht das Ulkus vom PDK in die Bauchspeicheldrüse über. In diesem Zustand wird eine akute Pankreatitis beobachtet.
  4. Duodenalstenose. Eine große Narbe bildet sich im Darm. Der Inhalt des Magen-Darm-Traktes beginnt zu verweilen, das Phänomen wird von starkem Erbrechen begleitet.
  5. Malignität des Geschwürs. Dies ist ein seltenes Phänomen, bei dem Schleimhautzellen bösartig werden und zum Auftreten eines bösartigen Tumors führen können.

Chirurgische Behandlungsmethoden sind äußerst selten. Nur wenn medikamentöse Wege zur Beseitigung der Krankheit nicht möglich sind, entfernt der Chirurg die betroffene Ulkusstelle.

Welche Antibiotika werden zur Behandlung von Magengeschwüren benötigt?

Antibiotika werden nur verschrieben, wenn ein infektiöses Helicobacter pylori-Virus vorliegt. Alle Medikamente sind für die Zerstörung dieses Bakteriums vorgeschrieben.

Im Allgemeinen werden verschiedene Schemata zur Einnahme von Medikamenten verwendet. Die Krankheit tritt in den meisten Fällen zurück.

  • Clarithromycin;
  • Amoxicillin;
  • antisekretorische Droge.

Zulassungsdauer, Dosierung und Priorität wird vom Arzt verordnet.

  • Tetracyclin;
  • Metronidazol;
  • Peptobismol;
  • antisekretorische Droge.

Das zweite Schema wird nur in dem Fall zugewiesen, wenn das erste kein positives Ergebnis erreicht hat.

Antisekretorische Drogen

Zur Behandlung von Magengeschwüren werden auch antisekretorische Medikamente verwendet:

Nach Abschluss des Kurses genau einen Monat später wird der Zustand des Patienten überprüft. Bei unzureichender Wirkung wird eine zusätzliche Behandlung angewendet:

  1. Triteraphie. Gleichzeitig werden drei Medikamente gleichzeitig verwendet, von denen zwei Antibiotika sind.
  2. Quadrotherapie. Zur gleichen Zeit werden 4 Medikamente verwendet, von denen zwei Antibiotika sind.

Natürlich helfen Antibiotika, die Krankheit zu heilen, aber sie haben auch eine Nebenwirkung, die den Körper schädigt.

Die normale Aktivität des Nervensystems ist gestört. Der Patient hat:

Sehr häufiges Phänomen ist:

  • Durchfall;
  • Harninkontinenz;
  • starke Kopfschmerzen.

Bei starker Immunität treten solche Nebenwirkungen nicht auf.

Der Einsatz von Antibiotika ist verboten:

  • während der Schwangerschaft;
  • während der Stillzeit;
  • bei den Erkrankungen der Leber.

Eine schwangere Frau braucht einen besonderen Ansatz.

Ärzte verschreiben in diesem Fall Medikamente, die den Fötus nicht schädigen. Wenn möglich, verbieten sie die Einnahme eines Antibiotikums.

Um Geschwüre vollständig zu beseitigen, sollte die Behandlung in einer komplexen Art und Weise durchgeführt werden. Es sollte kombiniert werden:

Nach der Behandlung mit Medikamenten müssen Sie sich einer restaurativen Therapie unterziehen.

Abschließend möchte ich sagen, dass Sie mit den ersten Schmerzsymptomen im Bauch dringend einen Arzt aufsuchen müssen. Er wird eine beginnende Krankheit schnell erkennen und eine angemessene Behandlung verordnen. Garantie der Heilung in diesem Fall ist 100%.

4 Antibiotika für Magengeschwüre

Alle Erkrankungen des Verdauungssystems stören die vollständige Aufnahme von Nährstoffen, führen zu einer Störung des Stoffwechsels aller Systeme des menschlichen Körpers. Bei der Einnahme von Antibiotika für ein Magengeschwür kann ein Patient erwarten, den Heilungsprozess zu beschleunigen, Komplikationen zu vermeiden.

Magengeschwür und Antibiotika - wenn ihre Verwendung gerechtfertigt ist

Untersuchungen der Faktoren, die das Auftreten und die Entwicklung von Magengeschwüren provozieren, haben gezeigt, dass in mehr als 80% der Fälle die Aktivität des Bakteriums Helicobacter pylori die Ursache dieser Krankheit ist. Um die Auswirkungen dieses Bakteriums zu beseitigen und Magengeschwüre zu heilen, wurden verschiedene Antibiotika-Therapien entwickelt, wobei Antibiotika die Hauptrolle spielen.

Diese Medikamente haben einen natürlichen oder halbsynthetischen Ursprung, sie hemmen die vitale Aktivität von Zellen einer bestimmten Art, die eine gezielte Zerstörung von pathogenen Mikroorganismen ermöglicht. Sie werden mit Vorsicht angewendet, Nebenwirkungen werden sorgfältig analysiert und Kontraindikationen für den Einsatz von Medikamenten berücksichtigt.

Komplexe Behandlung von Magengeschwüren - Gruppe von Drogen

Das Magengeschwür kann nicht mit Antibiotika allein geheilt werden, da es sich um eine komplexe Läsion handelt, die die komplexesten Mechanismen des Verdauungsprozesses beeinflusst. Für die komplexe Behandlung werden Medikamente aus verschiedenen pharmakologischen Gruppen verwendet:

  • Blocker von Histaminrezeptoren - um die Produktion von Salzsäure zu reduzieren. Diese sind quatemal, Cimetidin, Famotidin, Ranitidin, Roxatidin.
  • Protonenpumpenhemmer - Wirkstoffe dieser Gruppe werden in der komplexen Therapie säurebedingter Erkrankungen des Magens eingesetzt, indem sie die Protonenpumpe blockieren, die eine aggressiv auf die Schleimhaut wirkende Säure produziert. Eine hervorragende Ergänzung zur Therapie von Ulzera mit Antibiotika wird Omeprazol, Nolpasa, Esomeprazol, Omega sein.
  • Gastroprotektory - adstringierend und umhüllende Mittel, um die innere Schale des Magens vor der destruktiven Wirkung von Salzsäure zu schützen. Diese Gruppe umfasst Sukrafalt, Keal, Sukras, Venter. Das Ergebnis der Wirkung von Gastroprotektoren ist der Schutz der Schleimhaut bei gestörter Säure-Basen-Balance.
  • Holinoblokatory - um den Einfluss des Nervensystems auf die Funktion der für die Reduktion des Magens verantwortlichen Muskeln zu blockieren. Gastrozepin, Gastroceptin, Pyrenzypin, Telenzelin. Aufgrund der Wirkung der Präparate dieser Gruppe nimmt der Tonus der Quermuskeln des Magens zu, die Produktion von übermäßig aktivem Magensaft nimmt ab.
  • Antazida - um Salzsäure zu neutralisieren. Maalox, Almagel, Fosfalugel lindern Schmerzen und Brennen, beseitigen negative Symptome.
  • Ganglioblokatory - verwendet, um die Übertragung von Nervenimpulsen zu hemmen, was kontraktile und sekretorische Aktivität verursacht;
  • Spasmolytika - zur Linderung von Muskelkrämpfen, Anästhesie des Magens, Verbesserung der Blutzirkulation in den Wänden.
  • Bismut-haltige Medikamente - zur Verringerung der Aktivität der Helicobacter pylori-Bakterien, umhüllt die Schutzschicht der entzündeten Schleimhaut, neutralisierende Enzyme. De-nol, Vikain, Vikair, Vis-nol lindern die Symptome der Krankheit.
  • Prokinetik - für die Ordnung des Stoffwechsels und die Anregung der vollständigen Verdauung. Motilium, Ganaton, Metoclopramid, Motilac, lindern unangenehme Symptome (Erbrechen, Übelkeit, Sodbrennen), verdoppelt die Wirksamkeit der Prokinetik in Kombination mit Antiseptika.

Zusätzlich zu den oben genannten Mitteln werden mit Mikroelementen angereicherte Vitaminkomplexe verwendet. Optimale Verwendung dieser Medikamente während der Rehabilitation, sie helfen, die betroffene Schleimhaut wiederherzustellen, den Stoffwechsel zu aktivieren.

Antibiotika - 4 wirksame Medikamente

In den Behandlungsregimen dieser Pathologie des Verdauungstraktes werden mehr als 500 Antibiotika-Namen verwendet. Die am häufigsten verwendeten Medikamente sind:

Clarithromycin

Ein Medikament aus der gleichen Reihe, zu dem Erythromycin gehört, wurde von mehr als einer Patientengeneration erfolgreich angewendet. Im Vergleich dazu ist Clarithromycin gegenüber Salzsäure viel resistenter, absorbiert schnell und hat eine lange Zeit dem menschlichen Körper ausgesetzt. In Ermangelung von Kontraindikationen für die Verwendung ist das wichtigste Mittel der pharmakologischen Gruppe von Mitteln zur Behandlung von Magengeschwüren.

Amoxicillin

Antibiotikum aus der Gruppe der Penicilline. Im Gegensatz zu seinem Vorgänger ist Amoxicillin resistenter gegen die destruktive Wirkung von Magen-Enzymen, hat eine lange Halbwertszeit aus dem Körper, wird von mehr als 90% absorbiert. Diese Funktionen ermöglichen es Ihnen, die Medikation selten zu verwenden - zweimal am Tag.

Metronidazol

Wird seit vielen Jahren wegen seiner Zuverlässigkeit und Wirksamkeit zur Behandlung von Magengeschwüren verwendet, die durch Helicobacter pylori verursacht werden. Metronidazol gehört zu der gleichen Gruppe wie das natürliche Antibiotikum Azomycin, das von speziellen Bakterien-Streptomyceten produziert wird. Die Wirkung von Metronidazol beruht auf der Zerstörung der DNA von Mikroorganismen durch seine Bestandteile.

Tetracyclin

Die Wirkung des Medikaments beruht auf der Verletzung der Proteinsynthese von Bakterienzellen, die den Tod von Mikroorganismen mit sich bringt. Die Wirksamkeit von Tetracyclin erstreckt sich auf eine Vielzahl von Mikroorganismen, einschließlich der Enterobakterien Helicobacter pylori.

Grundlegende Behandlung der Krankheit

Zur wirksamen Behandlung von Magengeschwüren wird ein zweistufiges Schema verwendet, das aus mehreren Schritten besteht:

  1. In der ersten Stufe werden zwei Antibiotika zusammen mit Protonenpumpenhemmern verwendet. Clarithromycin und Metronidazol werden am häufigsten verwendet. Ihre Dosierung wird vom behandelnden Arzt in Abhängigkeit von den individuellen Merkmalen des Krankheitsverlaufs berechnet. Wenn von den Komponenten dieses Schemas Nebenwirkungen auftreten, werden ihre Analoga verwendet. Das vorhergesagte Ergebnis solcher Behandlung - Helicobacter pylori fast vollständig im Körper des Patienten zu existieren.
  2. Nach der Zwischendiagnose wird die zweite Stufe durchgeführt. Die verbleibenden Bakterien und die Folgen ihrer vitalen Aktivität werden durch die Kombination von Metronidazol und Tetracyclin eliminiert. Die komplexe Behandlung wird ergänzt durch Bismuth-Medikamente, Protonenpumpenhemmer (Omeprazol), Histamin-Rezeptor-Blocker (Ranitidin).

Es gibt einen anderen Ansatz zur Behandlung dieser Krankheit, positioniert als Triarapia:

  • 2 Antibiotikum,
  • Antiseptikum oder Protonenpumpenhemmer.

Die Antibiotika in diesem Schema ergänzen sich, die Dosierung der Präparate wird sehr genau, unter Berücksichtigung der individuellen Charakteristiken (das Alter, das Gewicht des Kranken, die Begleiterkrankungen) berechnet.

Quadrotherapie impliziert die Verwendung solcher medizinischen Gruppen:

  • 2 Antibiotikum,
  • Bismutpräparate,
  • Protonenpumpenhemmer.

Diese Technik wird verwendet, wenn der Patient, der in dem Helicobacter pylori-Stamm des Patienten vorhanden ist, gegenüber antibakteriellen Arzneimitteln extrem resistent ist, sowie mit unbefriedigenden Ergebnissen der vorherigen Behandlung.

Um die Genesung in allen Stadien zu beschleunigen, empfiehlt der Arzt antispasmodische, antiemetische, regenerierende und schmerzstillende Medikamente. Darüber hinaus können Sie nach Rücksprache mit einem Arzt Vitaminkomplexe, Rezepte der Volksmedizin in Form von Brühen und Kräuteraufgüssen verwenden.

Die Tabelle zeigt die Wirksamkeit der Helicobacter pylori-Elimination in Abhängigkeit von dem gewählten Behandlungsschema. Diese Schemata sind eine ungefähre, genaue Auswahl von Medikamenten sollte vom behandelnden Arzt durchgeführt werden. Die Dauer der Behandlung variiert zwischen 14 und 30 Tagen.

Wenn die Dosierung des Medikaments nicht korrekt berechnet wird oder das Medikamentenregime gestört ist, können unerwünschte Nebenwirkungen auftreten:

  • Kopfschmerzen;
  • Herzklopfen;
  • Schwäche und vermehrtes Schwitzen;
  • Allgemeine Verschlechterung des Wohlbefindens;
  • Durchfall im Wechsel mit Verstopfung;
  • Harninkontinenz.

Jede negative Manifestation sollte dem behandelnden Arzt für die Korrektur der Dosis, Änderungen im Behandlungsschema gemeldet werden.

Kontraindikationen für die Behandlung von Geschwüren mit Antibiotika

Die Liste der Kontraindikationen für die Verwendung von antibakteriellen Wirkstoffen ist durch die folgenden Positionen begrenzt:

  • Individuelle Intoleranz gegenüber den Komponenten des Arzneimittels;
  • Allergische Reaktion;
  • Schwangerschaft und Stillzeit;
  • Nierenversagen;
  • Leberversagen.

Darüber hinaus hat jedes Antibiotikum spezielle Kontraindikationen, die nur bei diesem Medikament vorkommen:

  • Amoxicillin - lymphozytäre Leukämie, Mononukleose, Pathologie des Verdauungssystems in der Anamnese.
  • Clariromycin - Porphyrie.
  • Metronidazol - Sensibilisierung des Körpers, Asthmaanfälle provozieren.

Eine sorgfältige Auswahl eines Behandlungsregimes, das mit verschiedenen Arzneimitteln zur Beseitigung der Krankheitssymptome ergänzt wird, durch den Gastroenterologen wird es ermöglichen, die beschädigte Magenschleimhaut so schnell wie möglich wiederherzustellen, um Schmerzen und negative Manifestationen der Krankheit zu beseitigen.

  • Sie sind müde von Magenschmerzen, Übelkeit und Erbrechen...
  • Und dieses ständige Sodbrennen...
  • Ganz zu schweigen von den Störungen des Stuhls, im Wechsel mit Verstopfung...
  • Über eine gute Laune von all dem und erinnern sich widerlich...

Wenn Sie an einem Geschwür oder einer Gastritis leiden, empfehlen wir Ihnen daher, den Blog von Sergei Korotov, Leiter des Instituts für Verdauungsstörungen, zu lesen.

Welche Antibiotika für Magengeschwüre sollten eingenommen werden

Wenn bei einem Patienten ein Magengeschwür diagnostiziert wird, können zwei Hauptursachen für die Entwicklung der Krankheit identifiziert werden:

  • Die Patientin hat die offensichtlichen Merkmale der Krankheit nicht bemerkt oder hat die Unannehmlichkeit nicht beachtet. Der Grund für den Besuch in der Praxis war plötzliche starke Schmerzen und Diagnose, die für viele Jahre entfernt werden müssen.
  • Die Behandlung wurde von den ersten Tagen der unangenehmen Empfindungen begonnen, aber die Medikamente wurden vom Patienten selbst ohne irgendwelche Untersuchungen und Beratungen verordnet. Am Ende: Zeit / Geld / Stärke wird ausgegeben und "Geschwür" wird verdient.

Es gibt einen weiteren Prozentsatz von Menschen, die zum Arzt gingen und seinen Anweisungen folgten, aber die Empfehlungen zur Korrektur der Ernährung wurden ignoriert. Oder zwischen der traditionellen Therapie und der traditionellen Medizin wurde letzterem der Vorzug gegeben. Infolgedessen gibt es fast kein Ergebnis, und die Situation wird so vernachlässigt, dass ohne antibakterielle Medikamente und radikale Behandlungsmethoden nicht verzichtet werden kann...

Antibiotika für Magengeschwüre

Magengeschwür - eine Erkrankung des Gastrointestinaltrakts, die durch eine Entzündung der Schleimhaut des Magens gekennzeichnet ist, sowie eine Beschädigung des darunter liegenden Muskel.

Die Hauptgründe für die Entwicklung dieser Pathologie sind:

  • Penetration in den Körper des pathogenen Bakteriums Helicobacter pylori. Sie ist es, die die Zerstörung der Schleimhaut des Verdauungsorgans provoziert.
  • Keine Stromsparmodi, minderwertige Lebensmittel, regelmäßige Überernährung / Missbrauch Fast Food, salzig / würzig / geräucherte / gebraten / fetthaltige Lebensmittel.
  • Alkoholsucht, Rauchen.
  • Ständiger Stress, Depression, psychische Belastung.

Wie die Praxis zeigt, startet der erste Eintrag aus der Liste "den Mechanismus", und alle nachfolgenden werden verschoben. Schlussfolgerung: Die Behandlung sollte umfassend sein, bestehend aus antibakteriellen Medikamenten, Ablehnung von schlechten Gewohnheiten, Ernährung, emotionaler Stabilität und traditioneller Medizin.

Viele Gegner von "Antibiotika" interessieren sich für die Frage "Sind sie für ein Magengeschwür obligatorisch und wie können sie ersetzt werden?". Die Antwort ist eindeutig: Wenn Helicobacter pylori im Körper vorhanden ist, kann eine antibiotische Therapie allein seine Fortpflanzung und pathogene Aktivität stoppen.

Sein Hauptbestandteil (Antibiotika) hat einen halbsynthetischen / natürlichen Ursprung und zielt darauf ab, pathogene Zellen zu hemmen / zu zerstören. Darüber hinaus ist jedes Medikament für eine bestimmte Art von Bakterien konzipiert, so dass der Patient es nicht alleine wählen kann.

WICHTIG! Die Selbstmedikation ist mit schwerwiegenden Komplikationen und Nebenwirkungen verbunden! Antibiotika für Magengeschwür sollte nur von einem Spezialisten nach einer entsprechenden Untersuchung ausgewählt werden, und auch streng nach dem Schema in der vorgeschriebenen Dosierung genommen werden.

Das Fehlen von Antibiotika-Behandlung, die wiederum wird dem Fortschreiten der Krankheit führen, Verschlimmerung der Symptome (Schmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Schwäche, Blut im Stuhl, schlechte Verdauung, Schwere im Magen, schnellen Gewichtsverlust, Vitaminmangel, Anämie und Aufstoßen fauligen Geruch ). Die letzte Stufe wird die Onkologie sein, die als ein Urteil für den Patienten gilt.

Traditionelle Therapiegruppen

Trotz der Wirksamkeit von antibakteriellen Wirkstoffen haben sie selbst keine magischen Eigenschaften und benötigen die Unterstützung anderer pharmakologischer Gruppen. Nur ein solcher integrierter Ansatz wird dazu beitragen, das gewünschte Ergebnis so schnell wie möglich zu erreichen.

Welche dieser Produkte helfen zu beseitigen Antibiotika-Erreger und Heilung Geschwüre, löst nur einen Gastroenterologen auf der Grundlage der Umfrageergebnisse.

Zur Unterstützung eines geschwächten Immunsystems werden zusätzlich Vitamin-Komplexe, eisenhaltige Präparate (falls eine Anämie diagnostiziert wurde) und zusätzliche Vitamin-B12-Quellen verschrieben.

Welche Antibiotika sind am effektivsten?

Es wäre richtig zu antworten: "Diejenigen, die in diesem oder jenem klinischen Bild am genauesten ausgewählt werden."

Aber, wie die Praxis zeigt, unterscheidet die Pharmakologie vier der effektivsten antibakteriellen Wirkungsspektrum:

  • Metronidazol. Antibakterielle Droge synthetischen Ursprungs, gerichtet auf die Beseitigung von pathogenen Bakterien. Wenn es in den Körper gelangt, blockiert es die Gewebeatmung von Helicobacter pylori, wodurch seine Fähigkeit zur Fortpflanzung verloren geht. Nach kurzer Zeit stirbt das Bakterium ab. Der Behandlungsverlauf beträgt mindestens 2 Wochen, die Dosierung wird streng individuell verordnet.
  • Clarithromycin. Eines der Medikamente, das nicht von Säure-Base-Medium betroffen ist. Darüber hinaus dringt es praktisch nicht in das Blutplasma ein, sondern zeichnet sich in den Geweben des Körpers aus. Es ist Teil der Makrolid-Gruppe und wird oft als die effektivste angesehen. Ihr Zweck sollte detailliert sein, insbesondere wenn der Patient bereits andere Arzneimittel einnimmt. Erst wenn ihre Kompatibilität verifiziert ist, kann mit der Behandlung begonnen werden. Ansonsten können die Folgen sehr ernst sein.
  • Amoxicillin. Es ist der Vertreter der Penicillin-Aktionsgruppe, die die Entwicklung von pathogenen Mikroorganismen blockiert. Arbeitet ziemlich schnell innerhalb von 7-8 Stunden. Bei Magengeschwüren auf nüchternen Magen (Ausnahmen sind solche Patienten, deren Magenschleimhaut stark auf das Medikament reagiert). Hat eine Reihe von Kontraindikationen (allergische Reaktionen, Asthma bronchiale, Lebererkrankungen).
  • Tetracyclin. Am rechten Ende steht die Bewertung wirksamer Medikamente, denn sie ist nicht resistent gegen Salzsäure. Bei einem Magengeschwür wird es selten verschrieben. Produziert in Form von Tabletten, bitter genug, um zu schmecken.

WICHTIG! Keines dieser Antibiotika wird ohne die Begleitung anderer Medikamente verordnet: Antazida, Inhibitoren, Spasmolytika usw.

Behandlungsschema

Der Hauptindikator für die Notwendigkeit einer antibakteriellen Behandlung ist die Anwesenheit / Abwesenheit von Helicobacter pylori. Darauf aufbauend werden Therapieschemata erstellt, die später als Standard für die Behandlung von Ulcus pepticum bezeichnet werden können.

Ja, das ist der Standard. Trotz der Vielzahl von pharmakologischen Arzneimitteln gibt es mehrere stabile Behandlungsschemata. Und auch erfahrene Gastroenterologen halten sich an ihre Empfehlungen.

ACHTUNG! Die Behandlung von Magengeschwüren mit Antibiotika wird nur von einem Arzt gewählt! Es kann nur von ihm korrigiert werden.

Antibiotika in Abwesenheit von Helicobacter pylori

Experten argumentieren, dass der Hauptindikator für die Ernennung von antibakteriellen Medikamenten das Vorhandensein einer bakteriellen Infektion im Körper ist. Aber was, wenn viele Studien es nicht gefunden haben? Sollte ich Antibiotika nehmen, um Magengeschwüre zu beseitigen?

Antibiotika für Magengeschwür und Zwölffingerdarmgeschwür

✓ Artikel von einem Arzt überprüft

Ein Magengeschwür (YaB) ist eine Erkrankung, die durch die Bildung von Defekten in der Schleimhaut der oberen Abschnitte des Gastrointestinaltrakts in verschiedenen Tiefen (bis zur Muskelschicht) gekennzeichnet ist. YaB verläuft wellig, Exazerbationen werden durch Remissionen ersetzt.

Da Magengeschwüre eine chronische Krankheit sind, handelt es sich in der Medizin nicht um eine vollständige Heilung, sondern um das Erreichen einer maximalen stabilen und verlängerten Remission, d.h. Zeitraum, in dem die Krankheit nicht manifestiert.

Antibiotika für Magengeschwür und Zwölffingerdarmgeschwür

Was sind die Ursachen der Ulkuskrankheit?

In den letzten Jahrzehnten haben grundlegende Veränderungen stattgefunden, um den Ursprung und die Mechanismen der Entwicklung des YaB zu verstehen.

Die Hauptursache von YaB ist die Wirkung von Magensaft auf die Magen- und Darmwand. Daran erinnern, dass Magensaft eine große Menge an Salzsäure enthält, die, zusammen mit einer Masse von nützlichen Eigenschaften (Beteiligung an der Aufspaltung von Lebensmitteln, antibakterielle Wirkung) kann manchmal gegen seine Wirts- und Geschwür die Wände des Magens und PDC wirken.

Normalerweise hat eine Person eine Reihe von natürlichen Mechanismen, die der schädigenden Wirkung von Salzsäure auf den Magen und Zwölffingerdarm entgegenwirken. Faktoren des Schutzes gegen Säure Aggression gehören:

  1. Die Ausscheidung des Mucus durch den Magen, der seine Wände umhüllt und verhindert, dass die Säure sie beeinflusst. Schleim ist ein natürlicher Magenschützer, die wichtigste Barriere, die Zellen schützt.
  2. Alkalischer Inhalt des Zwölffingerdarms. Nach der Aufnahme des Mageninhalts in den Darm wird die in den Nahrungsmitteln enthaltene Säure allmählich durch die alkalischen Valenzen der Darmsäfte neutralisiert. Am wichtigsten ist die Auswahl von Bicarbonaten in diesen Teilen des Darms.

Was ist Magengeschwür des Magens und des Zwölffingerdarms?

Bei einer adäquaten Beziehung zwischen Säure und den Faktoren des Darmschutzes entwickelt sich das Geschwür nicht. Ihre Ausbildung kann in zwei Fällen erwartet werden:

  1. Schädigungsmechanismen werden gestärkt.
  2. Die Mechanismen des Schutzes des Magens und des Zwölffingerdarms sind geschwächt.

Die Tabelle listet die Hauptursachen für die Entwicklung eines bestimmten Zustands auf

Schemes von Ulkus Behandlung mit Antibiotika

Magengeschwür bezieht sich auf die Kategorie der chronischen Erkrankungen des Verdauungstraktes. Diese Pathologie besteht über die Magenschleimhaut Hohlräume bilden, die den Fortschritt kann schmerzhaften Prozess Submukosa und sogar muskuläres Organ mit einzubeziehen. Laut WHO-Statistik wird diese Krankheit hauptsächlich bei erwachsenen Männern diagnostiziert. Um die symptomatischen Manifestationen der Krankheit zu beseitigen, sind komplexe Maßnahmen erforderlich, einschließlich der Behandlung von Magengeschwüren mit Antibiotika.

Um Manifestationen von Geschwüren im Magen zu beseitigen, eine Reihe von Antibiotika

Ursachen von Magengeschwüren

Der Hauptgrund für die Bildung von Geschwüren an der Magenmembran wird als Helicobacter-Bakterium angesehen. Im Zentrum pathologischer Prozesse steht jedoch immer noch die Physiologie - ein hartnäckiges Ungleichgewicht zwischen den Aggressionsfaktoren und dem Schutz der Organwände. In diesem Fall tritt die Ausdünnung der Schleimschicht auf, die den Magen vor Verdauungssaft schützt. Seine aggressiven Bestandteile beginnen, die Zellen der Schleimhaut zu zerstören, was zur Bildung von Geschwüren führt.

Verschiedene Faktoren können den Ausbruch der Krankheit provozieren:

  1. Stressige Situationen, in denen ein Spasmus der Schleimgefäße zu verspüren ist. Das Ergebnis ist eine anhaltende Störung der Gewebeernährung und eine Veränderung ihrer Funktion.
  2. Essen, das die Säureproduktion im Magen erhöht.
  3. Langzeitbehandlung mit Medikamenten, die selbst die Schleimhaut schädigen oder einen Säuregehalt auslösen können.
  4. Alkoholvergiftung und Alkoholverbrennung der Magenschleimhaut.

Eine unzureichende Ernährung kann Magengeschwüre verursachen

Auch festgestellt, dass eine signifikante Rolle bei der Entstehung von Magengeschwüren und genetische Veranlagung spielt: Krankheit oft bei Menschen diagnostiziert, deren Angehörige sind von Magengeschwüren gelitten.

Symptome der Krankheit

Erkenne das Auftreten von Magengeschwüren durch das Vorhandensein eines Symptomkomplexes, der Schmerzen und Anzeichen von Dyspepsie einschließt. Die Verschlimmerung der Symptome bei dieser Krankheit tritt nach dem Verzehr von Lebensmitteln auf, die die Sekretion von Salzsäure und Verdauungsenzymen verstärken. Darüber hinaus beobachten Gastroenterologen im Frühjahr und Herbst eine Tendenz, den Strom von Patienten mit ähnlicher Diagnose zu erhöhen. Während dieser Perioden nimmt die Immunität ab und viele Krankheiten, einschließlich Geschwüre, werden verschlimmert.

Bei Patienten mit Ulzera wird unabhängig von der Nahrungsaufnahme Sodbrennen beobachtet

Am häufigsten klagen Patienten über die folgenden Symptome:

  • Schmerzen anderer Art und Intensität im Magen, Verschlechterung in der Nacht oder auf nüchternen Magen;
  • Übelkeit, die zu jeder Zeit des Tages vor und nach dem Essen auftritt, aber meistens nachts;
  • Sodbrennen vor dem Essen;
  • Erbrechen, manchmal mit einer Beimischung von Blut;
  • Verstopfung und / oder Stuhl schwarz;
  • Schneller Gewichtsverlust;
  • Blässe der Haut.

Während der Diagnose kann der Gastroenterologe visuelle Zeichen der Krankheit auf der Schleimhaut des betroffenen Organs in Form von lokalen Blutungen, internen Adhäsionen und Perforationen erkennen.

Bei Patienten mit Magengeschwüren wird ein schneller Gewichtsverlust beobachtet

Der asymptomatische Verlauf des Ulcus pepticum ist äußerst selten und nur im Anfangsstadium der Erkrankung.

Warum werden Magengeschwüre Antibiotika verschrieben?

Trotz der Tatsache, dass jeder Faktor die Krankheit verursachen kann, und nicht nur Bakterien, Antibiotika für Magengeschwür sind überall ernannt. Der Grund dafür ist einfach: Mehr als 80% der Patienten im Magen zeigen das Helicobacter-Bakterium. Auch wenn es nicht die wahre Ursache eines Geschwürs ist, kann seine Aktivität eine Erhöhung der Säure auslösen. Dies wird unweigerlich zu einer Verschlechterung des Zustands des Patienten führen.

Um dies zu verhindern, verschreibt der Gastroenterologe eine antibiotische Therapie, die etwa 10 Tage dauert. Während dieser Zeit ist es möglich, die Anzahl der pathogenen Mikroflora im Magen signifikant zu reduzieren.

Welche Antibiotika werden für Magengeschwüre verschrieben?

Bei der Diagnose "Ulcus pepticum" werden Antibiotika mit einem breiten Wirkungsspektrum verschrieben. Sie zerstören aktiv die bakteriellen Zellwände, dringen in ihre Zellen ein und destabilisieren Stoffwechselvorgänge. Infolge dieses Einflusses wird die pathogene Mikroflora getötet.

Diese Antibiotika werden zur Behandlung von Magengeschwüren verschrieben

Die folgenden Antibiotika gelten als die effektivsten:

  • Amoxicillin - mit Geschwüren das beliebteste Mittel aus der Gruppe der Penicilline;
  • Clarithromycin ist ein Makrolid mit einer hohen Resistenz gegen erhöhte Säure;
  • Tetracyclin ist eines der alten Mittel gegen Helicobacter.
  • Metronidazol ist ein antimikrobielles und antiprotozoales Medikament, das in Verbindung mit anderen Antibiotika angewendet wird.

Jedes dieser Werkzeuge verfügt über Funktionen, die beim Termin berücksichtigt werden müssen.

Die Auswahl der Antibiotika hängt von mehreren Faktoren ab, einschließlich der individuellen Arzneimitteltoleranz und der Wirksamkeit der bereitgestellten Therapie. Während der Behandlung von Ulcus pepticum kann der Arzt, der die Dynamik des Zustands des Patienten überwacht, sich entscheiden, ein Medikament durch ein anderes zu ersetzen, wenn eines der Antibiotika unwirksam war oder Anzeichen einer Intoleranz auftraten.

Ändern Sie die Behandlung kann nur ein Arzt

Empfangspläne

Antibiotika für Magengeschwüre wird empfohlen, um das klassische Schema zu nehmen, dessen Essenz die Kombination von zwei antimikrobiellen Mitteln mit Protonenpumpenhemmern ist. Letztere ermöglichen eine maximale Antibiotikakonzentration auf der Oberfläche der Magenschleimhaut. Wenn die PPI nicht die erwartete Wirkung haben (wenn der Säuregehalt zu hoch ist), wird empfohlen, sie durch Histaminrezeptorblocker zu ersetzen.

Die Empfangspläne sind wie folgt:

  1. Die erste Behandlungslinie von Magengeschwüren mit Antibiotika ist eine Kombination von Clarithromycin in einer Dosis von 500 mg zweimal täglich und Amoxicillin in einer Dosierung von 200-250 mg 2-3 mal täglich. Diese Methode ist initial und beinhaltet daher nicht die Verwendung von Metronidazol-Tabletten, während Protonenpumpenhemmer in üblichen Dosierungen zweimal täglich verschrieben werden. Bei Bedarf kann Clarithromycin oder Amoxicillin durch Tetracyclin ersetzt werden.
  2. Die zweite Behandlungslinie umfasst die Verwendung von Tabletten Tetracyclin und Metronidazol in Dosierungen, die vom behandelnden Arzt ausgewählt werden (üblicherweise wird das erste Antibiotikum 4 Mal am Tag für 0,5 g und das zweite für 0,5 g dreimal am Tag genommen). Ergänzen Sie die Wirkung von Antibiotika mit Almagel oder Maalox und Omeprazol in üblichen Dosierungen.

Die Antibiotikatherapie kann mit den präsentierten Medikamenten ergänzt werden

Wenn sich diese Schemata als ineffektiv herausstellten, ernennt der Gastroenterologe ein kombiniertes Schema für die Einnahme von Antibiotika - Triterapie oder Quadrotherapie. Im ersten Fall kombinierte Präparate Pilorid, Clarithromycin und Amoxicillin. Für die Durchführung der Quadro-Therapie ernennen Sie einen Kurs von Drogen Omeprazol, De-Nol, Metronidazol und Amoxicillin. In beiden Fällen beträgt die Behandlungsdauer 1 oder 2 Wochen.

Solche Mehrkomponenten-Schemata der Therapie von Ulcus pepticum erwies sich als sehr wirksam gegen das Helicobacter-Bakterium, das erlaubt, die rückfallfreie Phase von Magengeschwüren bei 80% der Patienten zu maximieren.

Aus dem Video erfahren Sie, welche Pillen zur Behandlung von Geschwüren verwendet werden:

Antibiotika für Magengeschwüre

Antibakterielle Therapie für Magengeschwüre (IBD) ist ein integraler Bestandteil des gesamten Komplexes der Behandlung. Es ist bewiesen, dass der Verlauf der Behandlung mit Antibiotika die Wahrscheinlichkeit einer schnellen Heilung des Colitis-Defekts um 70% erhöht und dadurch dem Patienten einen langen Aufenthalt in der Remissionsphase bietet. Aber die Hauptbedingung für die Verschreibung antibakterieller Mittel ist die nachgewiesene Tatsache der Helicobacter pylori-Infektion durch das Bakterium.

In der modernen Gastroenterologie gibt es eine Theorie, die darauf hindeutet, dass der Hauptfaktor der Aggression mit dem Vorhandensein der meisten Geschwüre verbunden ist - das Bakterium Helicobacter pylori. Dieser Mikroorganismus wird in die Schleimhaut des Magens eingeführt und verursacht Dystrophie und dann den Tod des Magenepithels.

Zweifelsohne sollte der Gastroenterologe eine antibiotische Behandlung empfehlen, wenn bei einem Patienten YBW diagnostiziert wird und die Anwesenheit von Helicobacter bei dem Patienten nachgewiesen wird. Eine solche Therapie mit einem Geschwür wird als Eradikation bezeichnet. Das Behandlungsschema für Magengeschwüre mit Antibiotika kann aus drei Medikamenten (Dreifachschema) oder vier Medikamenten (Vierfachschema) bestehen.

Drei-Komponenten-Therapie

Als Erstlinientherapie wird ein Drei-Komponenten-Behandlungsschema verwendet. Der empfohlene Verlauf seines Verhaltens mit Ulkuskrankheit ist von 7 bis 14 Tagen. Nachdem die Behandlung abgeschlossen ist - die so genannte Bekämpfung der Ausrottung erfolgt - werden die Produkte des Lebens der Bakterien im Blut und Kot, in der ausgeatmeten Luft, immer wieder bestimmt. In der Regel erreicht die Wirksamkeit der Therapie 90%.

Diese Art der Behandlung umfasst 2 Drei-Komponenten-Varianten mit Kombinationen verschiedener Medikamente.

Antibakterielle Therapie mit der ersten Option besteht aus:

  • Der Protonenpumpenhemmer (PPI) - traditionell verwendet Omeprazol (Omez) in der üblichen Dosierung 2 mal am Tag;
  • Antibiotikum-Makrolid "Clarithromycin", in einer Dosis von 0,5 g 2 mal täglich verschrieben;
  • Halbsynthetisches Penicillin - Amoxicillin in einer Dosis von 1 g 2 mal täglich.

Die zweite Option beinhaltet die Ernennung eines Medikaments gegen Protozoen "Metronidazol" anstelle von Amoxicillin.

Vier-Komponenten-Therapie

Wenn die Behandlung der Magengeschwüre mit den Antibiotika der ersten Linie den Erfolg nicht gebracht hat - ihnen wird der zweite Lauf der Eradikationstherapie, aber nach einem anderen Schema verordnet. Es beinhaltet:

  • IPP - in Standarddosen 2 mal am Tag;
  • Antazidum - Wismutsubcitrat (Vis-Nol) - 0,12 g 4-mal täglich;
  • Antiprotozoikum: Metronidazol - 0,5 g 3 mal täglich;
  • Antibiotikum der Tetracyclin-Gruppe: Tetracyclin 0,5 4 mal am Tag.

Heilung auf dem Quadroschem ist auch ein Minimum von 7 Tagen. Nach der Behandlung wird auch ihre Wirksamkeit bewertet.

Das Magengeschwür bakteriellen Ursprungs in seiner Therapie bietet sowohl Antibiotika als auch die Verabreichung anderer Medikamente (Antispasmodika, Eubiotika oder Probiotika, manchmal - Enzympräparate).

Eigenschaften der verwendeten antibakteriellen Mittel

  • Amoxicillin. Das Medikament hat eine bakterizide Wirkung (tötet Helicobacter durch Zerstörung ihrer Zellmembran). Von den Kontraindikationen ist eine Überempfindlichkeit gegen die Antibiotika der Penicillin-Gruppe sowie gegen Beta-Lactam-Antibiotika von besonderer Bedeutung (möglicherweise eine kreuzallergische Reaktion). Mit Vorsicht sollte es verwendet werden, wenn eine Person eine allergische Diathese hat (erhöhte Prädisposition für allergische Reaktionen, auch wenn keine Allergie gegen diese allergische Substanz vorliegt) oder Nierenerkrankungen (da das Medikament über die Nieren ausgeschieden wird). Zu häufigen Nebenwirkungen gehören Übelkeit, Durchfall, allergische Ausschläge, Schwindel, Benommenheit.
  • Clarithromycin. Dieses Antibiotikum kann sowohl bakteriostatisch als auch bakterizid wirksam sein. Seine Wirkung ist dosisabhängig. Es ist für Magengeschwür vorgeschrieben, da es ziemlich resistent gegen die saure Umgebung des Magens ist. Von den Kontraindikationen sollte eine erhöhte Empfindlichkeit gegenüber der Droge, Schwangerschaft und Stillzeit festgestellt werden. In Bezug auf Nebenwirkungen ist die Makrolid-Gruppe eines der sichersten antibakteriellen Medikamente. Gelegentlich sind dyspeptische Manifestationen möglich, andere Nebenreaktionen sind äußerst selten.
  • Metronidazol. Dieses Medikament wird als Blocker der Gewebeatmung für Bakterien verwendet, wodurch die Synthese ihrer Zellwand gehemmt wird und Helicobacter-Tod stattfindet. Dieses Medikament ist bei Überempfindlichkeit und Leberversagen kontraindiziert. Vorsicht ist während der Schwangerschaft geboten. Von den ungewöhnlichen Nebenwirkungen ist eine mögliche Färbung des Urins in rot-brauner Farbe zu beachten.
  • Bismutsubcitrat. Antibakterielle Wirkung ist für dieses Medikament zusätzlich, da es zu der Gruppe der Antazida gehört, die einen Schutzfilm über der Geschwüroberfläche bilden. Es ist immer nötig sich zu erinnern, dass das Präparat die Färbung der Fäkalien in schwarz bedingt. Diese Nebenwirkung wird oft als Manifestation von Magen-Darm-Blutungen angesehen.

Gegenwärtig werden andere Antibiotika im Falle von Magengeschwüren verwendet. Das berühmteste:

  • Hicicile. Ein Medikament aus der Penicillin-Gruppe. Der Wirkstoff ist Amoxicillin.
  • Helicocin. Bezieht sich auf kombinierte Medikamente. Es enthält Amoxicillin 750 mg und Metronidazol 500 mg.
  • Tinidazol. Es ist ein Analogon von Metronidazol und gehört auch zu Antiprotozoen.
  • Macspiegel Ist eine Droge von der Entladung von Nitrofurans.
  • Bescheiden. Der Wirkstoff ist Clarithromycin.
  • Pylobacter. Dieses Medikament wurde speziell für die Behandlung von YBW und Zwölffingerdarm entwickelt. Es kombiniert Tinidazol, Clarithromycin und Omeprazol.

Die wichtigsten Nebenwirkungen der Antibiotika-Therapie

Die Antibiotika-Therapie ist für den Körper nicht völlig ungefährlich. Neben spezifischen Nebenwirkungen gibt es bei allen Antibiotika häufig. Dazu gehören:

  • die Entwicklung von Dysbiose (Dysbiose) des Darms, da antibakterielle Medikamente unterdrücken und normale Mikroflora. In der Klinik manifestiert sich dies in der Entwicklung von Diarrhöe unterschiedlicher Schweregrade. Um es zu verhindern, sollten Antibiotika "unter dem Deckmantel" von Probiotika oder Eubiotika (Lactovit, Lactiale) verschrieben werden;
  • erhöhtes Risiko von Candidiasis und anderen bakteriellen Infektionen;
  • Hepatotoxizität (schädigende Wirkung auf Leberzellen). In Laborindikatoren wird es in dem vorübergehenden Anstieg der hepatischen Transaminasen ausgedrückt;
  • Nephrotoxizität (bei einer eingeschränkten Nierenfunktion verursacht das Antibiotikum eine zusätzliche Schädigung der Nierenglomeruli);
  • Entwicklung der Resistenz des Körpers gegen das Antibiotikum. Dies bedeutet, dass bei wiederholten Verschreibungen desselben Arzneimittels der klinische Effekt nicht vorhanden sein kann;
  • Oft gibt es allergische Reaktionen. In diesem Fall ist für einige Gruppen die sogenannte Kreuzallergie charakteristisch (dh, wenn eine Allergie gegen ein Medikament vorliegt, dann besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass andere Medikamente derselben Gruppe auch eine Allergie haben). Um das Auftreten einer Reaktion zu verhindern, wird in der Regel ein Allergietest durchgeführt, bevor das Antibiotikum verschrieben wird.

Es sollte verstanden werden, dass die Verabredung der medikamentösen Therapie ausschließlich vom behandelnden Arzt durchgeführt wird. Der unbefugte Gebrauch von Drogen ist nicht akzeptabel.