logo

Behandlung von Pankreatitis und Cholezystitis

Pankreatitis und Cholezystitis, die die Bauchspeicheldrüse bzw. die Gallenblase betreffen, gehen aufgrund der Ähnlichkeit der Symptome und der Ursachen, die sie provozierten, oft von Zehe zu Zehe. Gemeinsame Erkrankung mit Pankreatitis und Cholezystitis ist wichtig, um gleichzeitig zu behandeln - das ist der Erfolg der Therapie.

Die Bauchspeicheldrüse produziert Pankreassaft, der in den Zwölffingerdarm freigesetzt wird und hilft, Nahrung zu verdauen. Im Gegensatz dazu sammelt die Gallenblase die konzentrierte Flüssigkeit, die von der Leber produziert wird. Die Cholecystitis entwickelt sich vor dem Hintergrund der Entzündung der Gallenblase, aber die Hauptursache der Pankreatitis ist Cholezystitis. Das Vorhandensein beider Erkrankungen wurde gleichzeitig Cholecystopankreatitis genannt.

Klinisches Bild von Cholezystitis und Pankreatitis

Die Symptome beider Krankheiten sind einander ähnlich, und manchmal ist es nicht möglich herauszufinden, welches Organ zuerst entzündet wird. Auch Komplikationen, die vor dem Hintergrund von Cholezystitis und Pankreatitis auftreten, haben ähnliche klinische Symptome.

Das häufigste Symptom ist ein starkes Schmerzsyndrom. Schmerz wird im rechten Hypochondrium (in der Oberbauchgegend) wahrgenommen, während er unter dem Schulterblatt und im Rücken geben kann. Klassische Symptome der Cholecystopankreatitis sind:

  • Übelkeit, wiederholtes Erbrechen (mit Gallenverunreinigungen);
  • erhöhte Temperatur (oft bis zu 38 ° C) und erhöhte Herzfrequenz, manchmal Tachykardie auftritt;
  • mögliche Gelbsucht und Ikterismus Sclera;
  • Durchfall;
  • bitterer Nachgeschmack;
  • Aufstoßen nach dem Essen;
  • Schwere im Epigastrium nach einiger Zeit nach dem Essen.

Beim Palpieren und Klopfen mit der Handinnenfläche werden Schmerzen an der Stelle des Pankreas auf der rechten Seite des Rumpfes festgestellt.

Grundlagen der Behandlung von Cholezystopankreatitis

Die Behandlung beider Krankheiten mit Medikamenten wird eingesetzt, wenn keine Notwendigkeit für eine chirurgische Intervention besteht. Das Hauptmerkmal der medizinischen Behandlung von Cholezystitis und Pankreatitis ist Ausdauer im Kampf gegen die Krankheit und die Dauer des Drogenkonsums.

In letzter Zeit hat sich die Theorie der infektiösen Ursache der Cholezystitis aufgrund der Analyse statistischer Daten immer mehr durchgesetzt. Zur Bekämpfung von Krankheitserregern werden Antibiotika eingesetzt. Antibakterielle Therapie wird durchgeführt, um die Empfindlichkeit von Bakterien gegen ein bestimmtes Medikament zu bestimmen. Bei häufigem Krankenhausaufenthalt wegen Zeitmangels werden jedoch Antibiotika mit einem breiten Wirkungsspektrum eingesetzt.

Am wirksamsten gegen pathogene Mikroflora sind Cephalosporine, die in vier Generationen vertreten sind. Am häufigsten verwendete Cephalosporine der dritten Generation: Cefixim, Ceftibuten, mit parenteraler Verabreichung - Ceftriaxon, Cefotaxim.

Auch die Aufnahme von Penicillinen gezeigt, haben sie die gleiche Wirksamkeit der antimikrobiellen Wirkung, sowie Cephalosporine. Unter diesen Antibiotika sind Amoxicillin und Ampiox isoliert. Manchmal ist es intramuskulär Gentamicin angezeigt, das Aktivität gegen gramnegative Bakterien und sogar einige Staphylokokken zeigt, die gegen Penicillin resistent sind.

Von Antibiotika, die sich in hoher Konzentration in der Galle ansammeln, werden Makrolide ausgeschieden (Clarithromycin, Azithromycin).

Gleichzeitig mit der Antibiotikatherapie werden Vitamine verabreicht.

Entlasten von schmerzhaften Empfindungen wird Spasmolytika helfen. Die wichtigsten Schmerzmittel: No-Spa, Spasmalgon, Ketanov, Atropin, Tramal.

Die Behandlung von Cholecystopankreatitis ist notwendig mit der Verwendung von Cholagogue. Sie helfen bei allen Symptomen aufgrund der Wirkung auf die choleretische Funktion und erleichtern allgemein den Zustand des Patienten.

Cholagogue bei der Behandlung von Cholezystitis und Pankreatitis

Im Zusammenhang mit der Cholezystitis wird die Galle in die Bauchspeicheldrüse geschleudert und dadurch ihre Entzündung und Schwellung verursacht. Daher sollte besonderes Augenmerk auf Medikamente gelegt werden, die die Produktion von Galle stimulieren oder deren Stagnation beseitigen.

Cholagogue-Präparate behandeln Cholezystitis und Pankreatitis in jedem Stadium der Krankheit: sowohl akut als auch chronisch. Sie sind durch mehrere Arten vertreten und unterscheiden sich in ihrer Wirkung auf die Leberfunktion.

Als und wie Pankreatitis und Cholezystitis behandeln: Drogenbehandlung mit Antibiotika

Die Entzündung der Gallenblase (Cholezystitis) und die Pankreaskrankheit (Pankreatitis) beginnen oft gleichzeitig, dementsprechend ist es unmöglich, die eine zu behandeln, ohne die andere zu beeinflussen. Ziemlich oft stimmen die Symptome dieser Krankheiten zu den kleinsten Nuancen, den Komplikationen zusammen, die von ihnen auch verursacht sind. Daher hat die Behandlung von Pankreatitis und Cholezystitis viel gemeinsam.

Ursachen von Krankheiten

Die Ursachen von Krankheiten können in drei Arten unterteilt werden:

  1. Lebensmittelvergiftung, einschließlich Alkohol;
  2. die Folgen eines Lebensstils - kleine körperliche Aktivität, Unterernährung, Übergewicht;
  3. die Verwendung von Arzneimitteln, insbesondere Furosemid, Östrogenen, Antibiotika, Sulfonamiden usw.

Bei Kindern entwickelt sich die Krankheit häufiger aufgrund von angeborenen Fermentopathien oder Fehlbildungen des Verdauungssystems.

Die Risiken für das Auftreten von Pankreatitis sind - Hormonstörungen, Operationen am Magen oder Gallenblase, Askariden. In 3 von 10 Fällen ist es nicht möglich, die Ursache der Krankheiten herauszufinden.

Normalerweise sezernieren die Bauchspeicheldrüse und die Gallenblase Enzyme im Verdauungstrakt, die es ihnen ermöglichen, Nahrung zu verdauen. Ihr Unterschied besteht darin, dass die Gallenblase keine Galle produziert, sondern nur ein Reservoir für ihre Akkumulation ist, und die Bauchspeicheldrüse selbst Pankreassaft sekretiert.

Wenn einer in diesem Paar erkrankt, wird ein anderer unweigerlich krank und die Krankheit beginnt sich zu entwickeln. Manchmal ist es sogar unmöglich herauszufinden - Cholezystitis provozierte Pankreatitis oder umgekehrt. Die Kombination dieser beiden Krankheiten wird oft Cholecystopankreatitis genannt, obwohl es dort schmerzt, wo sich die Bauchspeicheldrüse befindet.

Komplikationen

Achtung bitte! Bei Verdacht auf Pankreatitis oder Cholezystitis ist es notwendig, einen Gastroenterologen zu konsultieren. Der Spezialist dieses Profils ist sehr versiert in der gegenseitigen Beeinflussung von Gallen- und Bauchspeicheldrüsenerkrankungen.

Komplikationen, die durch Pankreatitis oder Cholezystitis verursacht werden, sind meistens darauf zurückzuführen, dass eine unzureichende Anzahl von Enzymen in den Verdauungstrakt gelangt.

Dies verursacht verschiedene Störungen im Verdauungssystem - die einfachsten Komplikationen einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse oder der Gallenblase. In schwereren Fällen gibt es eine Verletzung der Leber und des Magens, möglicherweise die Entwicklung von Typ-2-Diabetes.

Behandlung

Krankheiten gehören zu der Kategorie derer, die lange und hart behandelt werden müssen. Die Hauptbehandlung ist Medikamente. Als unterstützendes Verfahren wird Physiotherapie verschrieben, jedoch nur zu einem Zeitpunkt, an dem keine Verschlimmerung der Krankheit auftritt.

Sie können Infusionen von Kräutern oder deren Abkochungen verwenden. Bei Verschlimmerungen ist die erste Regel der Behandlung Hunger, Kälte und Ruhe. Bei der Pankreatitis ist es empfehlenswert, die Eiskaltwasserflasche auf den Bereich der Leber zu legen.

Wichtig! Akute Cholezystitis oder Pankreatitis erfordert einen chirurgischen Eingriff. Daher ist es unmöglich, einen Besuch beim Arzt zu verschieben oder einen Krankenwagen zu rufen!

Medikamente

Um die Infektion, die den Entzündungsprozess ausgelöst hat, zu unterdrücken, werden Antibiotika wie Biseptol verschrieben. Zur Beseitigung Bakterienzuchtbedingungen notwendigen Enzyme Abfluss aus den entzündeten Organen und stoppt Stagnation, mit den Antibiotika und fertig zu etablieren.

Bei Gallenblasenentzündung kann die Gallenbewegung in Zusammenhang stehen mit:

mit Spasmus des Gallengangs und dann verschreiben Spasmolytika - No-Shpu, Motilium, Papaverin;

mit übermäßiger Entspannung der Gallenblase, was dazu führt, dass der Körper nicht in der Lage ist, sich zusammenzuziehen und Galle herauszuwerfen. In solchen Fällen verschreiben Medikamente, die choleretische Wirkung haben - Cholago, Holosas, eglonil, Cisaprid.

Bei Pankreatitis sind auch zwei Probleme möglich: eine zu geringe Produktion von Pankreassaft, dann die Gabe von Spasmolytika oder eine Hypersekretion der Bauchspeicheldrüse und dann die Verschreibung der folgenden Medikamente:

Zur Verbesserung der Verdauung werden Enzympräparate verschrieben - Mezim, Pankreatin, Kotazim, Digestal, Pancitrat und dergleichen. Bei Cholezystitis ohne gleichzeitige Pankreatitis können Gallenpräparate verschrieben werden. Hauptsache, Antibiotika verursachen keine Komplikationen.

Diät

In einer akuten Krankheitszeit kann ein Arzt in den ersten Tagen das Fasten planen. Zu diesem Zeitpunkt wird empfohlen, viel Flüssigkeit, besser sauberes Wasser und so wenig wie möglich zu trinken.

Frieden wird es erlauben, den Blutfluss in den Organen zu reduzieren, was es der Bauchspeicheldrüse oder der Gallenblase erlaubt, schnell wieder normal zu werden, es ist möglich, die Drüse mit einer solchen Besonderheit zu behandeln. Aber auch bei chronischem Verlauf der Krankheit müssen bestimmte Grundsätze in der Ernährung beachtet werden. Die Regeln sind einfach:

  • - die Mahlzeiten werden 5-6 mal am Tag, die letzte Mahlzeit spätestens 3 Stunden vor dem Zubettgehen aufgeteilt;
  • - Hüttenkäse und Sauermilchprodukte, Gemüse und Gemüsesuppen, Porridge sind nützlich;
  • - Fleisch und Fisch sollten gekocht gedünstet werden;
  • - Unter dem Verbot: Alkohol, Schokolade, Kakao;
  • - Es ist notwendig, die Verwendung von geräucherten, fettigen, würzigen, geröstet zu begrenzen.

Essen sollte warm sein, nicht brennen. Es wird nicht empfohlen, sofort nach dem Essen ins Bett zu gehen - es schwächt den Abfluss der Galle. Es ist am besten, um 30 Minuten zu gehen.

Pankreatitis und Cholezystitis verursachen starke Schmerzen nach dem Essen. Die Einhaltung der Diät kann nicht nur den Schmerz reduzieren, sondern auch den Krankheitsverlauf stoppen.

Darüber hinaus ist dies eine gute Entladung des Körpers, die sich positiv auf die Funktion aller Organe und Systeme auswirkt, die parallel behandelt werden können.

Physiotherapie

Bei der Kombination von Gallenblase und Pankreas, wie bei Cholezystitis, UHF, Elektrophorese an der Leber, wird Ultraschall verschrieben. Die Verfahren zielen darauf ab, Schmerzen zu beseitigen, Entzündungen zu reduzieren sowie Cholagogue, wenn die Gallenflüssigkeit stagniert. Bei fehlender Gallenstein-Cholezystitis reduziert die Physiotherapie das Risiko der Steinbildung.

Zusätzlich zu den Verfahren können Sie Mineralwasser ohne Gas nehmen - Essentuki oder Borjomi.

Wenn möglich, empfiehlt sich eine Schlammtherapie - allerdings erst nach Ablauf der akuten Phase des Krankheitsverlaufs. Anwendung und Schlammbäder haben die gleichen Eigenschaften wie Physiotherapie.

Phytotherapie

Neben Arzneimitteln können Sie auch Kräuterabkochungen verwenden. Als Cholagogue erwies sich die Wurzel von Calamus, Blüten und Früchten von Holunderschwarz, Minze und Rhabarberwurzel als gut etabliert. In der Regel verwenden sie Mehrkomponentensammlungen, die unabhängig voneinander hergestellt werden können oder in der Apotheke fertige Cholagogentees kaufen.

Empfehlung: Bevor Sie mit der Einnahme von Abkochungen oder Infusionen von Heilkräutern beginnen, müssen Sie sicherstellen, dass sie nicht allergisch sind und der Körper ihre Aufnahme gut verträgt (es gibt keine Magenentspannung oder Verstopfung, keine Zunahme oder Abnahme des Drucks).

Die beliebtesten Rezepte für Cholezystitis:

  1. 15 g Strohblume, 10 g Schafgarbe, bitteren Wermut, Fenchel, Minze 600 ml kaltes Wasser gießen und 8 Stunden bestehen lassen. Nehmen Sie 400 ml während des Tages mit Schlucken;
  2. 5 Gramm Korianderfrüchte und Immortellenblüten, 15 g Trifolblätter und 10 g Minzblätter werden zu 600 ml kochendem Wasser gegeben und 10 Minuten gekocht. Nehmen Sie vor den Mahlzeiten dreimal täglich 100 ml ein.
  3. 15 g Trifolblätter, 10 g Koriander und Minze, 20 g Immortellenblüten. Gießen Sie 600 ml kochendes Wasser und bestehen Sie für eine halbe Stunde. Nehmen Sie 100 ml dreimal täglich vor den Mahlzeiten ein.

Die Phytotherapie ist optimal, um Kurse für 1 - 1,5 Monate durchzuführen, dann machen Sie eine Pause für 2 Wochen.

Beachten Sie! In der Schwangerschaft ist Phytotherapie kontraindiziert.

Welche Antibiotika werden für Pankreatitis und Cholezystitis bei Erwachsenen angewendet?

Die Pankreatitis ist eine gefährliche Krankheit, die oft mit schweren Komplikationen und Begleiterkrankungen einhergeht, die sehr schwerwiegende Folgen haben können. Deshalb ist es wichtig, rechtzeitig diagnostische Maßnahmen durchzuführen und die am besten geeignete Therapie zu wählen. Bemerkenswerterweise helfen Antibiotika bei Pankreatitis, sie werden verwendet, um das Syndrom des Pankreas-Typs, das sich in der Drüse entwickelt und eine Störung der Funktion anderer Organe des Verdauungssystems verursacht, schnell zu stoppen.

Vor- und Nachteile von Antibiotika bei Pankreatitis

Wenn Sie die richtigen Antibiotika wählen, werden sie schnell mit der Entzündung fertig, die es dem pathologischen Prozess nicht erlaubt, sich auf andere Gewebe und Organe auszubreiten, wodurch gefährliche Komplikationen verhindert werden. Die moderne Pharmakologie hat eine große Anzahl wirksamer Medikamente erfunden, von denen jede einzelne Merkmale und Nuancen hat, so dass der Spezialist die am besten geeignete Option für den Patienten auswählen kann.

Antibiotika haben viele Nebenwirkungen und werden daher von einem Arzt verschrieben, wenn andere Medikamente nicht geholfen haben

Es ist wichtig klarzustellen, dass antibakterielle Medikamente in besonderen Fällen verwendet werden sollten, wenn andere Methoden kein positives Ergebnis zeigten. Tatsache ist, dass sie viele Nebenwirkungen haben, vor allem der Patient ist von einer allergischen Reaktion bedroht, kann es in Form von Juckreiz, Nesselsucht und Rhinitis manifestieren. Bei den ersten Anzeichen von negativen Auswirkungen des Medikaments auf den Körper, sollten Sie aufhören, es zu nehmen und einen Arzt aufsuchen. Das Vorhandensein von negativen Manifestationen kann auf die Intoxikation von Wirkstoffen der Komponente hinweisen, dies kann eine Folge der Nichteinhaltung der Regeln des Drogenkonsums sein, zum Beispiel:

  • eine Erhöhung der täglichen oder einmaligen Rate;
  • Kombination mit unverträglichen Arzneimitteln;
  • Die Verwendung von alkoholischen Getränken während des Behandlungsverlaufs.

Jeder der oben genannten Faktoren kann dazu führen, dass der Patient Schwindel, Funktionsstörungen des Vestibularapparats, starke Kopfschmerzen oder sogar einen vorübergehenden Verlust eines der Sinnesorgane (Sicht-, Geruchs-, Geschmacksrezeptoren usw.) hat. Antibiotika enthalten Verbindungen, die dazu führen, dass Bakterien mutieren und zur Sucht führen. Pathogene Mikroben reagieren nicht mehr auf Wirkstoffe von Drogen, was ihnen Freiheit in ihren negativen Aktivitäten gibt. Trotz so vieler negativer Faktoren verschreiben Spezialisten dem Patienten oft Antibiotika, da sie im Falle einer schweren Erkrankung nicht tödlich sein können.

Wann sollte ich Antibiotika nehmen?

Bei jedem fünften Patienten, bei dem eine Pankreatitis diagnostiziert wurde, wird eine schwere Form des Krankheitsverlaufs diagnostiziert. Zu diesem Ergebnis führt eine unsachgemäße Behandlung, Nichteinhaltung der Ernährungsregeln, unabhängige Behandlung und eine vorzeitige Behandlung des Patienten. Diese Faktoren können folgende Komplikationen verursachen:

  • Probleme mit dem Atmungssystem;
  • chronische Übelkeit;
  • Arbeitsunterbrechung oder vollständiges Nierenversagen.

Solche Probleme zwingen den Spezialisten, radikalere Methoden in die Behandlung einzubeziehen. Nur so kann die Ausbreitung des Entzündungsprozesses auf andere Organsysteme verhindert werden. Die Verwendung von antibakteriellen Mitteln ist in solchen Fällen ratsam:

  1. Zur Linderung des Entzündungsprozesses, der in den Organen des Gastrointestinaltraktes, Drüsengeweben und in benachbarten Organen lokalisiert ist.
  2. Vorbeugung von Infektionen sowie deren Ausbreitung im Darm.
  3. Um die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen aufgrund von bakterieller Aktivität zu reduzieren, helfen Antibiotika bei der Heilung von Cholangitis, Pankreasnekrose und verhindern die Entwicklung von Zysten.
  4. Um die Auswirkungen eines rupturierten Pankreasganges zu eliminieren.
  5. Die Behandlung der Dyskinesie des hypomotorischen Typs der Gallenblase.

Verschreibungspflichtige Medikamente dürfen nur der behandelnde Arzt sein. In einigen Fällen verursacht Selbstmedikation ernstere Nebenwirkungen als die Krankheit selbst. Dies ist sehr wichtig, da der Spezialist vor der Definition des Therapieplans die Symptome, die Daten der diagnostischen Maßnahmen analysiert und die Art der Erkrankung bestimmt, und er kann sich von folgenden Faktoren leiten lassen:

  • die Definition von möglichen Infektionen des Körpers mit Infektionskrankheiten, sie können sich in Form von akuten Schmerzen manifestieren, die nicht mit Hilfe von Ketonal - einem potenten Medikament - beseitigt werden konnten;
  • es ist notwendig, die Form der Krankheit zu überprüfen, da im akuten Verlauf der Krankheit die charakteristischen Behandlungsmethoden erforderlich sind;
  • Vorhandensein von Anzeichen einer Re-Pankreatitis.

Nur ein Arzt kann eine Behandlung verschreiben

Die oben genannten Aspekte müssen bei der Wahl einer Therapie berücksichtigt werden. Andernfalls wird die Behandlung für eine lange Zeit fortgesetzt oder im Allgemeinen unwirksam sein.

Antibiotika werden bei Komplikationen eingesetzt, beispielsweise bei der akuten Form der Pankreatitis, es treten häufig stagnierende Erscheinungen und starke Ödeme auf, wodurch eine intensive Akkumulation verschiedener Sekrete auftritt, die vom Körper im Entzündungsprozess abgesondert wird. Diese Substanzen sind in Kontakt mit dem Bindegewebe, was eine Entzündung provoziert. Solche pathologischen Prozesse können eine Folge der Peritonitis werden - diese Krankheit hat eine schnelle Entwicklung und führt manchmal zum Tod des Patienten. Um ernsthafte Konsequenzen zu vermeiden, sollten Sie Antibiotika mit einer breiten Palette von Wirkungen verwenden, für die Sie Injektionen oder Pipetten benötigen. Es ist wünschenswert, dass der Wirkstoff direkt in den Lokalisationsbereich des Entzündungsprozesses fällt, so dass Injektionen direkt in die Bauchhöhle erfolgen. In jedem Fall braucht eine solche Behandlung ständige Überwachung eines Spezialisten, so dass der Patient in einem Krankenhaus hospitalisiert wird.

Antibakterielle Medikamente werden zur Bekämpfung der Cholezystitis eingesetzt, da sie direkt vom Auftreten einer Pankreatitis abhängen. In der Gallenblase kann eine Entzündungsquelle entstehen, ein pathologischer Prozess tritt aufgrund stagnierender Erscheinungen auf, dann kann es sich auf die Bauchspeicheldrüse ausbreiten. Die schädlichen Bakterien bewegen sich entlang des unteren Ganges, nachdem sich eine Pankreatitis entwickelt hat. Deshalb ist eine Antibiotikatherapie einfach notwendig.

Sorten von Antibiotika

Es gibt verschiedene Arten von Antibiotika bei Pankreas-Pankreatitis, sie unterscheiden sich in ihrer Zusammensetzung, Methoden der Anwendung, Kontraindikationen und Wirksamkeit. Der letzte Punkt hängt übrigens direkt von dem Stadium ab, in dem die Behandlung begonnen hat, denn jeder Tag der Verzögerung führt zu einer signifikanten Entwicklung der Pathologie. Es sollte beachtet werden, dass chronische Pankreatitis mit anderen Methoden behandelt wird, aber in akuter Form Antibiotika oft verwendet werden.

Antibiotika sind Komponenten, die die Entwicklung von Mikroorganismen stoppen oder Bakterien vollständig zerstören können. Zu diesen Stoffen gehören Elemente tierischen, pflanzlichen sowie mikrobiellen Ursprungs. In den letzten Jahrzehnten haben Antibiotika jedoch gelernt, von synthetischen Drogen zu profitieren, für die die Basis genau die natürlichen Komponenten sind. Die Geschichte der antimikrobiellen Wirkstoffe begann 1928, in diesem Jahr eröffnete A. Fleming erstmals Penicillin. Der Wissenschaftler hat diese Substanz entdeckt, aber nicht erschaffen, weil sie immer in der Natur war, aber der Mensch kannte seine Eigenschaften nicht. Produzieren Sie seine mikroskopischen Pilze zum Schutz gegen negative Umweltfaktoren, vor allem von Mikroorganismen.

Im Laufe des nächsten Jahrhunderts wurden mehr als 100 verschiedene antibakterielle Mittel entdeckt, von denen einige obsolet geworden sind, während andere im Gegensatz dazu nur klinische Versuche durchlaufen. Alle Antibiotika können nach ihrem Wirkprinzip in zwei Varianten unterteilt werden:

  1. Bakterizid. Die Wirkung des Medikaments wird unweigerlich zum Tod von Mikroorganismen führen.
  2. Bakteriostatisch. Bakterien dürfen sich nicht vermehren und wachsen, so dass das Immunsystem leicht mit Schadorganismen zurechtkommt.

Antibiotika zerstören die Infektion oder schwächen sie, was über die üblichen Medikamente nicht gesagt werden kann

Antibiotika erfüllen ihre Ziele auf unterschiedliche Weise: Einige erlauben nicht die Synthese von Nukleinsäuren in Mikroben; andere stören die Bildung der Zellwand; die Wirkung des dritten führt zu einer Störung der Proteinproduktion; der Rest kann die Atemfunktion von Mikroorganismen blockieren. Es gibt mehrere Gruppen von Antibiotika, sie unterscheiden sich in fast allen Parametern, weshalb ihre Wahl einem qualifizierten Spezialisten anvertraut werden sollte:

  1. Penicillin-basierte Medikamente. In dieser Gruppe gibt es Medikamente, die auf dem allerersten und bekanntesten Antibiotikum basieren. Es ist auch in Typen unterteilt, von denen die erste Pilze synthetisiert, die zweite unter Laborbedingungen gewonnen wird, und es gibt noch eine dritte Gruppe mit einem breiten Wirkungsspektrum, einschließlich Azlocillin und Mezillam.
  2. Cephalosporine - sind nahe Verwandte der Gattung Penicilline. Das führende Antibiotikum dieser Gruppe ist Cefazolin C, das von Pilzen produziert wird. Mittel aus dieser Gruppe wirken bakterizid, dh sie führen zum Absterben von Bakterien.
  3. Makrolide - die Komponenten haben eine komplexe chemische Struktur, aber sie haben eine bakteriostatische Wirkung auf eine große Anzahl von verschiedenen Organismen. In dieser Gruppe gibt es Mittel, die eine geringe Anzahl von Nebenwirkungen haben, so dass sie auch von schwangeren Frauen konsumiert werden können. Ein weiterer Vorteil solcher Medikamente ist die Fähigkeit, die Wirkstoffe direkt in die Zellen eindringen, wodurch es möglich wird mit intrazellulären Infektionen fertig zu werden, wie Chlamydien oder Mycoplasmosis.
  4. Aminoglycoside. Zeigen Sie hervorragende Ergebnisse im Kampf gegen gramnegative aerobe Organismen. Haben eine erhöhte Toxizität, wie eine beeindruckende Liste von Nebenwirkungen belegt. Zur Behandlung von Erkrankungen des Urogenitalsystems.
  5. Tetracycline. Diese Gruppe umfasst synthetische und halbsynthetische Mittel, die eine gute Wirkung auf eine große Anzahl von Bakterien zeigen. Es gibt jedoch Nachteile, die wichtigste von ihnen ist Kreuzresistenz, dh Bakterien können Resistenz gegen die Medikamente dieser Gruppe entwickeln.

Es gibt viele andere Sorten, in der Regel wird jede Gruppe verwendet, um eine bestimmte Krankheit zu bekämpfen. Bei der Anwendung von Antibiotika ist es notwendig, sich mit den Gebrauchsanweisungen vertraut zu machen, um sicherzugehen, dass keine individuelle Intoleranz vorliegt und Kontraindikationen analysiert werden.

Es ist notwendig, Ihren Arzt über das Vorhandensein von Allergien und chirurgischen Eingriffen zu informieren. Sie können die Begleiterkrankungen oder irgendwelche Symptome nicht ignorieren.

Es ist notwendig, den Arzt über vorherige Behandlung, das Vorhandensein von Allergien und anderen Symptomen zu informieren

Antibakterielle Mittel in verschiedenen Formen hergestellt, beispielsweise Tabletten und Pulver, verwendet, um Kerzen, Sprays, Lösungen für Injektionen, Salben, Tropfen und Sirup sogar zu machen. Die wichtigsten Arten der Verwendung von Antibiotika:

  1. Mündlich In diesem Fall dringt das Medikament durch die Mundhöhle in den Körper ein. Die Zubereitung kann in Form von Tabletten, Sirup, Pulver oder Kapseln vorliegen. Die Häufigkeit des Empfangs hängt von verschiedenen Faktoren ab: von einer Art Antibiotikum, dem Grad der Schädigung des Körpers und den individuellen Eigenschaften des Patienten.
  2. Injektion. Diese Methode beinhaltet die Verabreichung eines Antibiotikums intravenös oder intramuskulär über Injektionen oder Tropfer. Es ist diese Methode, die verwendet wird, um Pankreatitis und Cholezystitis bei Erwachsenen zu behandeln. Einer der Nachteile der Methode ist der Schmerz von der Einführung, sie können für mehrere Stunden bestehen.
  3. Lokal. Es ist unmöglich, nicht zu sagen, dass es einen lokalen Weg gibt, Antibiotika zu verwenden. In diesem Fall sollte das Mittel in Form einer Salbe, Creme oder eines Gels vorliegen, es wird direkt auf die Lokalisation der Krankheit aufgetragen. Natürlich ist es ratsam, es für verschiedene Hautkrankheiten, vor allem Pilzerkrankungen zu verwenden. Gegen Pankreatitis werden solche Medikamente wegen des inneren Krankheitsverlaufs nicht eingesetzt.

Die Injektionsmethode der Einführung hat eine Reihe von Merkmalen, so ist es besser, sie der qualifizierten Fachkraft, dh der Krankenschwester zu übergeben. Einige nehmen Injektionen zu Hause mit Hilfe eines Außenseiters oder sogar unabhängig, was äußerst unerwünscht ist. Erstens ist der Ort des Eindringens notwendig sind, um Verfahren, und zweitens sollten die Muskeln während des Eindringens der Nadel gelockert werden, was sehr schwierig ist, mit selbst verwalteten Fonds zu erreichen, drittens, Antibiotika, Pankreatitis und Cholezystitis in die Entzündungsstelle Lokalisation eingeführt werden, das heißt, Bauchhöhle.

Eigenschaften der antibakteriellen Therapie

Antibiotika für Pankreatitis bei Erwachsenen können als eine hervorragende vorbeugende Maßnahme verwendet werden. Mit ihrer Hilfe kann man die Entwicklung einer ernsthaften Erkrankung verhindern oder ihre Symptome im Falle eines chronischen Verlaufs stoppen.

Antibiotika für Pankreatitis können in Gegenwart von Tumoren, HIV und anderen Krankheiten verschrieben werden

Eine solche Therapie wird durchgeführt mit:

  • HIV;
  • Hepatitis in viraler Form;
  • Diabetes mellitus;
  • Vorhandensein von bösartigen Formationen im Körper;
  • Tuberkulose und so weiter.

Meistens werden Antibiotika für den biliär bedingten Ursprung der Erkrankung verschrieben, der vor dem Hintergrund pathologischer Prozesse der Gallenblase und der Leber auftritt. Diese Form wird bei jedem zweiten erwachsenen Patienten mit der Diagnose Pankreatitis beobachtet. Dies geschieht, weil die Pankreas- und Gallengänge durch eine einzelne Öffnung oder nahe beieinander in den Zwölffingerdarm eintreten. Wenn das Loch blockiert ist, tritt deshalb eine starke Freisetzung von Galle in die Bauchspeicheldrüse auf. Aufgrund der aggressiven chemischen Umgebung von Gallensäuren und Verdauungsenzymen ist die Struktur des Organs erheblich geschädigt. In der Regel wird die Entwicklung der Gallen-Pankreatitis kombiniert mit:

  • Cholangitis, die zu einer Entzündung der Gallenwege führt;
  • Papillitis - der Entzündungsprozess ist im Bereich des Zwölffingerdarms lokalisiert;
  • Cholezystitis der Lambrisis oder des Chlamydia-Typs;
  • Syndrom des übermäßigen mikrobiellen Wachstums;
  • bakterielle Kolonisation des Darms.

Die wirksamsten Antibiotika für Cholezystitis und Pankreatitis - Makrolide, vor allem aus dieser Gruppe Clarithromycin verwendet wird, ein Wirkstoff enthalten in Medikamenten wie Klatsid, Klabaks, fromilid. Die antimikrobielle Wirkung dieses Antibiotikums erstreckt sich auf Chlamydia, Legionella, Mycoplasma, steptokokki, Ureaplasma, Staphylococcus und gramnegative Mikroorganismen gibt verschiedene Arten, und einige Arten von Anaerobiern. Jede Spezies dieser Mikroorganismen kann der aktiven Wirkung von Antibiotika nicht standhalten.

Die Wahl ein wirksames Mittel dieser Gruppe mit Cholezystitis kann durch die Tatsache erklärt werden, dass sie ein breites Spektrum an Wirkungen haben, mit Clarithromycin mit Galle zusammen angezeigt wird, mit dem Sie die gewünschte Konzentration des Stoffes erstellen können. Aus diesem Grund gibt es eine starke antimikrobielle Wirkung. Wenn Antibiotika eine bakteriostatische Wirkung haben, dann müssen Sie darauf achten, die Schutzfunktionen des Körpers zu erhöhen, sonst kann kein positiver Effekt erzielt werden. Stellen Sie Ihre eigene Diät mit Pankreatitis ist sehr schwierig, weil die Krankheit erfordert, dass Sie sich an eine strenge Diät halten, so müssen Sie besondere Mittel beachten. Es können Vitaminkomplexe oder verschiedene Immunstimulanzien sein.

Antibiotika für Pankreatitis bei Erwachsenen werden häufig genug verwendet, wenn die Krankheit in einer akuten Form auftritt. Ihre Wirkung erlaubt nicht nur die Symptome der Krankheit zu reduzieren, sondern auch die vollständige Zerstörung von schädlichen Mikroorganismen zu erreichen. Der Umgang mit Medikamenten sollte jedoch so verantwortungsvoll wie möglich behandelt werden, denn neben negativen Bakterien töten aktive Substanzen und positive Mikroorganismen die Mikroflora im Körper. Deshalb müssen Antibiotika unbedingt mit speziellen Medikamenten kombiniert werden, die helfen, den Körper schnell wieder herzustellen.

Behandlung von Cholezystitis und Pankreatitis mit Medikamenten: wirksame Kombinationstherapie

Entzündungsprozesse in der Bauchspeicheldrüse und der Gallenblase werden oft gleichzeitig diagnostiziert. Um solch eine komplexe Pathologie zu behandeln, verwenden Ärzte einen integrierten Ansatz, einschließlich Medikamente mit unterschiedlichen Wirkungsmechanismen. Verschreiben Antibiotika für Cholezystitis und Pankreatitis, Spasmolytika, Mittel, um gestörte Funktionen der Organe zu kompensieren, normalisieren die Verdauung.

Bei gleichzeitiger Entzündung der Gallen- und Bauchspeicheldrüse empfindet ein Mensch unter den Rippen Schmerzen, die auf die rechte Seite gelangen

Prinzipien der Behandlung

Die Gallenblase und die Bauchspeicheldrüse sind verbunden. Die Organe nehmen aktiv am Verdauungsprozess teil, indem sie den Gallensaft und den Pankreassaft verteilen, ohne den die Spaltung und Assimilation von Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten unmöglich ist. Anders als die Prostata produziert die Galle selbst nicht ihr Geheimnis, sondern dient nur als Reservoir für ihre Ansammlung und Ausscheidung zur richtigen Zeit. Es produziert Gallenflüssigkeit in der Leber.

Der Entzündungsprozess in einem Organ verursacht oft eine Entzündung in einem anderen, was zurückzuführen ist auf:

  • Nähe;
  • die Verbindung der Ausführungsgänge beim Eintritt in den Dünndarm;
  • die Möglichkeit, das Geheimnis eines Organs in Anwesenheit von Wegwerffaktoren in ein anderes zu werfen.

Struktur der Ausführungsgänge der Gallenwege und Pankreas

Kombinierte Entzündung der Gallenblase und der Prostata in der Medizin wurde Cholecystopankreatitis genannt. In chronischem Verlauf kommt es zu Störungen der viszeralen Motilität, unzureichender Zufuhr von Enzymen und Galle in den Zwölffingerdarm 12, die die Verdauung von Nahrung erschwert, die Aufnahme von Nährstoffen in den Körper. Symptome einer solchen Pathologie manifestieren sich in Form von Übelkeit, einem Schweregefühl im rechten Hypochondrium nach dem Essen und periodischen dyspeptischen Störungen.

Hinweis: Die Ursachen für Cholezystitis und Pankreatitis sind ähnlich. Dazu gehören ungesunde Ernährung, Mangel an einer Mahlzeit Regime (lange Intervalle zwischen den Mahlzeiten), Missbrauch von fettigen, gebratenen, geräucherten Lebensmitteln, Alkohol. Beitrag zur Entwicklung beider Erkrankungen Stoffwechselstörungen und anatomische Anomalien in der Struktur der Gallenwege und Gallenwege.

Die Behandlung von Cholezystitis und Pankreatitis mit Medikamenten wird nur von einem Arzt verordnet und in komplexer Weise unter Berücksichtigung der Form, Schwere und Phase der Erkrankung durchgeführt. Mit der richtigen Vorgehensweise in den Anfangsphasen ist es oft möglich, die Funktionen der entzündeten Organe vollständig wiederherzustellen. Unvorhergesehener Zugang zu einem Spezialisten und der Nachweis von Pathologie führt jedoch zum Übergang der Krankheit zu einer chronischen Form, die Entwicklung von schweren Komplikationen. Behandlung der Cholezystopankreatitis für eine lange Zeit, erfordert Maßnahmen zur Verhinderung von Exazerbationen.

Die Behandlung wird vom Arzt nach der Bewertung der Beschwerden, der Ergebnisse der Tests und der Umfrage festgelegt

Die verschriebenen Medikamente gegen Pankreatitis und Cholezystitis haben folgende Wirkung:

  • lindern Schmerzsyndrom;
  • unterdrücken Sie die bakterielle Infektion, die die Krankheit verursachte;
  • Normalisieren Sie den Abfluss von Galle und Pankreassaft;
  • stagnierende Phänomene beseitigen;
  • Ausgleich des Mangels der produzierten Enzyme;
  • beschleunigen Sie die Regeneration des betroffenen Gewebes.

Akutes Stadium ist Physiotherapie (Ultraschall, UHF, Elektrophorese), Kurbehandlung, alkalische Mineralwassers Empfangen Infusionen, Tinkturen von Heilpflanzen verwendet.

Wichtig: Ein obligatorischer Therapiepunkt für die Cholezystopankreatitis ist die Einhaltung einer strengen Diät, einer fraktionierten Diät, Ausschluss von alkoholischen Getränken und Nichtrauchen. Wenn Sie diese Anforderungen ignorieren, wird die Medikation nicht die gewünschten Ergebnisse bringen.

Anästhetika und Spasmolytika

Zur Beseitigung Schmerzen während Entzündung der Gallenblase und der Bauchspeicheldrüse, mit Drogen mit schmerzlindernd, entzündungshemmende Wirkung: Baralgin, Analgin, Ibuprofen, Paracetamol, Diclofenac.

Buskopan - spasmolytic bei akuten Spasmen des Magen-Darm-Trakt, Dyskinesie der Gallenwege, Gallenwege der spastischen Natur

Wenn der Schmerz durch einen erhöhten Tonus der Wände des Gallengangs verursacht wird, dann nehmen Sie Spasmolytika:

Sie beseitigen den Krampf der glatten Muskulatur, entspannen die kontrahierten Gallengänge, erhöhen die Clearance und verbessern den Abfluss der Gallenflüssigkeit. Besonders wirksam ist ihre Verwendung bei hyperkinetischer Dyskinesie der Gallenwege.

Antibakterielle Mittel

Antibiotika für holetsistopankreatit Getränk zu unterdrücken das Wachstum und Vermehrung pathogener Bakterien, die eine Entzündungsprozess und auch für die Prävention von bakteriellen Komplikationen in der Gegenwart des Risikos des Auftretens verursachen. Aber verschreiben sie mit Vorsicht, da sie viele Nebenwirkungen, Gegenanzeigen haben, verursachen die Bildung von Resistenzen bei Krankheitserregern mit kurzfristigem Eintritt.

Um Entzündung zu beseitigen, werden in der Regel Antibiotika eines breiten Wirkungsspektrums verwendet, obwohl sie sehr toxisch sind. Die Hauptanforderung für das Medikament ist die Fähigkeit, therapeutische Konzentrationen in der Galle, den Geweben der Prostata und der Gallenwege zu akkumulieren und zu erzeugen.

Weisen Sie folgende Antibiotika zu:

  • Tetracyclin;
  • Ofloxacin;
  • Ampicillin;
  • Biseptol;
  • Bactrim;
  • Ceftriaxon;
  • Oleterrin;
  • Rifampicin.

Der Verlauf der Antibiotikatherapie beträgt 7-10 Tage. Die Wahl des Medikaments, das Behandlungsschema, die genaue Dosierung wird vom Arzt festgelegt.

Wichtig: Für einen schnellen Wirkungseintritt werden injizierbare Verabreichungswege (intravenös oder intramuskulär) von Antibiotika verwendet. Bei nicht sehr schweren Formen der Erkrankung ist eine orale Verabreichung möglich.

Medikamente zur Verbesserung des Abflusses von Galle

Wenn der Abfluss der Galle gestört ist, werden Cholagogue-Präparate Holosas, Chagolol verschrieben. Sie erhöhen die Produktion von Galle, erleichtern ihre Isolierung von den entzündeten Gallen, erhöhen die sekretorische Aktivität der Bauchspeicheldrüse. Wenden Sie Medikamente mit Gallenextrakt tierischen Ursprungs an (Allochol, Liobil, Holenzym). Einige von ihnen wirken zusätzlich entzündungshemmend und desinfizierend.

Wichtig: Wenn die Verletzung von Galle in den Dünndarm durch eine Abnahme der Kontraktionsaktivität der Gallenblase verursacht eintritt, die Freisetzung von Galle zu stimulieren ist Drogen Cisaprid oder Eglonil, erhöht Glattmuskeltonus und Motorik des Verdauungstraktes zu verschreiben.

Bedeutet Verletzung der sekretorischen Funktion der Bauchspeicheldrüse

Zubereitungen, die Enzyme tierischen Ursprungs enthalten, werden für eine unzureichende Pankreasproduktion von Pankreatitis verschrieben. Sie entlasten das entzündete Organ, eliminieren Schweregrad, Übelkeit nach dem Essen, gleichen den Mangel an eigenen Enzymen aus.

Von diesen Medikamenten zur Cholecystopankreatitis ernennen:

Bei einer Hypersekretion der Bauchspeicheldrüse, wenn zu viele Enzyme freigesetzt werden, ist es ratsam, Protonenpumpenhemmer (Omeprazol, Pantoprazol, Lansoprazol) zu verwenden.

  • Schmerzsyndrom beseitigen;
  • die Produktion von Magen- und Pankreassaft reduzieren;
  • Ödeme von Geweben reduzieren;
  • den Druck in den Kanälen reduzieren;
  • Unterstützung der alkalischen Umgebung im Zwölffingerdarm, Verbesserung der Verdauung.

Heilmittel für die Wiederherstellung von Organschäden

Um die Regeneration von durch Entzündung geschädigtem Gewebe in der Remissionsphase zu beschleunigen, werden Vitamine verschrieben. Besonders wirksam sind Escorbinsäure, Retinol und Tocopherol. Sie haben antioxidative Eigenschaften, stärken den Körper, nehmen an der Assimilation von nützlichen Substanzen teil, die für die Reparatur von geschädigtem Gewebe notwendig sind.

Wirkungen von Vitaminen unterschiedlicher Eigenschaften:

  • Vitamin C positive Wirkung auf die Leber, Gallenblase, endokrine Funktionen der Bauchspeicheldrüse.
  • Vitamin E beteiligt sich aktiv an der Entfernung von Giftstoffen aus dem Körper, normalisiert das Verdauungssystem, reduziert Entzündungen, beugt Verstopfung vor, die vor dem Hintergrund der Cholezystopankreatitis auftritt.
  • Vitamin A verbessert die Verdauung von Fetten, was beim funktionellen Versagen der Bauchspeicheldrüse wichtig ist.

Für Pankreas und Galle ist es nützlich, Vitamine der Gruppe B zu trinken:

  • B3 normalisiert die Produktion von Magensaft, erweitert die Blutgefäße, was den Blutfluss, die Versorgung der inneren Organe mit Nährstoffen verbessert und metabolische Prozesse etabliert.
  • B6 normalisiert die Produktion von Verdauungsenzymen.
  • B9 reduziert Entzündungen bei Pankreatitis und Cholezystitis, stärkt die Schutzfunktionen des Körpers, verbessert die Funktion des Immunsystems.
  • B12 verbessert den Stoffwechsel, nimmt am Abbau von Fetten teil.

Um die Regeneration der Schleimhäute und der Weichteile der Prostata zu beschleunigen, wird die Wiederherstellung der Barrierefunktionen der inneren Organe bei chronischer Pankreatitis durch das Medikament De-Nol unterstützt, das im Rahmen einer komplexen Therapie eingenommen werden kann. Es hilft, Exazerbationen, hypomotorische Dyskinesien des Gastrointestinaltraktes zu verhindern, die sich oft vor dem Hintergrund entzündlicher Prozesse sowie anderer Komplikationen aus dem Magen-Darm-Trakt entwickeln.

Bei einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse und der Gallenblase ist eine Selbstbehandlung allein oder gleichzeitig inakzeptabel, da sie mit einer noch stärkeren Verschlechterung des Zustandes, der Entstehung von Komplikationen, behaftet ist. Nur rechtzeitiger Zugang zu einer fachmännischen und genauen Umsetzung der Empfehlungen hilft, die Krankheit zu heilen.

Antibiotika für akute und chronische Cholezystitis: Liste und Behandlungsregime

Das System der Gallensekretion ist ein wichtiger Teil des Verdauungstraktes, wenn die Funktion der Verdauung gestört ist, wird der Prozess der Verdauung von Nahrung viel komplizierter. Dies geschieht zum Beispiel bei entzündlichen Prozessen in den Wänden der Gallenblase - Cholezystitis. Um das Problem zu lösen und Entzündung zu beseitigen, manchmal genug konservative Therapie, mit Cholagogue, entzündungshemmende, krampflösende und andere Medikamente. Darüber hinaus verschreiben Antibiotika für Cholezystitis: solche Medikamente helfen, den Prozess der Genesung von Patienten erheblich zu beschleunigen.

ATC-Code

Indikationen für den Einsatz von Antibiotika bei Cholezystitis

Unter den vielen Gründen, die zur Entwicklung von Cholezystitis führen, hat vor kurzem die ansteckende Natur der Krankheit - kann beispielsweise pathogene Bakterien gelangen in die Galle ausgeschieden System mit dem Blut oder die Lymphe aus anderen Organen, entweder auf dem Downlink oder Uplink-Pfad aus dem Verdauungstrakt.

Wenn Cholezystitis calculary - das heißt, durch die Bildung von Steinen in der Blase begleitet und / oder Kanälen, das Risiko einer Schädigung und Entzündung in der Körperwand mehrfach erhöht, wie von Konkrementen mechanisch das Gewebe traumatisieren.

Die Behandlung von Cholezystitis mit Antibiotika ist oft obligatorisch. Wenn die Quelle des infektiösen Prozesses nicht beseitigt wird, kann die Krankheit durch die Bildung eines Abszesses, der Vereiterung der Blase und der Gänge, kompliziert werden, was später zu einem tödlichen Ausgang führen kann. Um dies zu verhindern, sollte die Behandlung von Cholezystitis einen Komplex von Drogen umfassen, unter denen - und Antibiotika.

Sofortige Indikationen für eine antibiotische Therapie bei Cholezystitis sind:

  • ausgeprägter Leberschmerz mit Tendenz zum Aufbau;
  • ein signifikanter Anstieg der Temperatur (bis zu + 38,5-39 ° C);
  • geäusserte Verdauungsstörungen, mit Durchfall und wiederholtem Erbrechen;
  • Ausbreitung von Schmerzen im gesamten Bauchbereich (sogenannter "verschütteter" Schmerz);
  • Vorhandensein anderer Infektionskrankheiten beim Patienten;
  • Zeichen des infektiösen Prozesses, der als Ergebnis eines Bluttests festgestellt wurde.

Antibiotika gegen Cholezystitis und Pankreatitis

Antibiotika werden benötigt, um die Infektion loszuwerden, die oft zur Entwicklung von Cholezystitis und Pankreatitis beiträgt.

In unkomplizierten Fällen verschreibt der Arzt ambulante Behandlung mit Antibiotika in Tabletten. Solche Tabletten können Tetracyclin, Rifampicin, Sigmamicin oder Oletetrin in individuellen Dosierungen sein. Der durchschnittliche Verlauf der Antibiotikatherapie beträgt 7-10 Tage.

Wenn über cholecystopancreatitis chirurgische Behandlung, die erforderliche Injektion Kurs von Antibiotika in Form von intramuskulären oder intravenösen Tropf. In diesem Fall entsprechende Anwendung Kanamycin, Ampicillin oder Rifampicin.

Im Falle eines komplizierten Verlaufs der Erkrankung können zwei Antibiotika gleichzeitig verwendet werden, oder ein periodischer Ersatz des Medikaments nach Bestimmung der Resistenz von Mikroorganismen.

Antibiotika für akute Cholezystitis

Bei akuten Cholezystitis können aktuelle Antibiotika bei Verdacht auf Peritonitis und Empyem der Gallenblase sowie septischer Komplikationen nützlich sein. Dann welche Art von Antibiotikum, das in akuter Cholezystitis geeignet zu sein, entscheidet der Arzt. Typischerweise wird das Medikament auf der Grundlage der Ergebnisse der Galle Aussaat ausgewählt. Ebenfalls von großer Bedeutung ist die ausgewählte Eigenschaft des Medikaments des Gallenexkretion Systems eingeben und Galle auf medizinische Indikatoren konzentrieren.

Bei akuter Cholezystitis der optimalste 7-10-tägige Therapieverlauf mit der bevorzugten intravenösen Verabreichung von Medikamenten. Empfohlene Anwendung von Cefuroxim, Ceftriaxon, Cefotaxim sowie einer Kombination von Amoxicillin und Clavulanat. Verwenden Sie oft ein Behandlungsschema, einschließlich Cephalosporin und Metronidazol.

Antibiotika zur Exazerbation der Cholezystitis werden nach ähnlichen Schemata verwendet, mit der Möglichkeit, eine alternative Behandlung zu verschreiben:

  • intravenöse Infusion Ampicillin 2,0 viermal täglich;
  • intravenöse Infusion von Gentamicin;
  • intravenöse Infusion von Metronidazol 0,5 g viermal täglich.

Ein guter Effekt wird durch die Kombination von Metronidazol und Ciprofloxacin erreicht.

Antibiotika für chronische Cholezystitis

Antibiotika bei chronischem Verlauf einer Cholezystitis können verschrieben werden, wenn Anzeichen für eine Aktivität des Entzündungsprozesses im Gallensekretionssystem vorliegen. Normalerweise wird eine antibiotische Therapie im Stadium der Exazerbation der Krankheit in Kombination mit choleretischen und entzündungshemmenden Medikamenten verschrieben:

  • Erythromycin 0,25 g viermal täglich;
  • Oleandomycin 500 mg viermal täglich nach den Mahlzeiten;
  • Rifampicin 0,15 g dreimal täglich;
  • Ampicillin 500 mg vier- bis sechsmal täglich;
  • Oxacillin 500 mg vier bis sechs Mal am Tag.

Hat eine ausgeprägte Wirkung von Antibiotika wie Penicillin intramuskuläre Injektion, Phenoxymethylpenicillin Tabletten, Tetracyclin 250 mg viermal täglich, Methacyclin 300 mg zweimal täglich, oletetrin 250 mg viermal täglich.

Antibiotika für calculous Cholezystitis

Steine ​​in der Gallenblase erzeugen nicht nur eine mechanische Barriere für den Gallenausfluss, sondern rufen auch eine starke Reizung der Wände der Gänge und der Gallenblase hervor. Dies kann zuerst zu einem aseptischen und dann zu einem bakteriellen Entzündungsprozess führen. Oft entwickelt sich eine solche Entzündung allmählich mit periodischen Exazerbationen.

Häufig tritt die Infektion mit dem Blutfluss in das Gallensystem ein. Aus diesem Grund leiden auch Patienten mit Erkrankungen des Harnsystems, des Darms usw. an einer Cholezystitis. Die Behandlung beinhaltet in diesem Fall die Verwendung starker antimikrobieller Mittel mit einem breiten Wirkungsspektrum.

Wirksame Antibiotika sind Ampiox, Erythromycin, Ampicillin, Lincomycin, Ericyclin. Solche Medikamente werden etwa 4-mal am Tag in einer individuell ausgewählten Dosierung verschrieben. Metacyclin wird im chronischen Verlauf der Cholezystitis häufiger verschrieben.

Form der Ausgabe

Antibiotika gegen Cholezystitis werden in verschiedenen Dosierungsformen verwendet, die nach mehreren Kriterien ausgewählt werden:

  • Komfort der Verwendung;
  • Übereinstimmung des Stadiums der Krankheit.

Zum Beispiel ist es für Kinder bevorzugt, Antibiotika in Form einer Suspension oder Lösung zum Einnehmen zu verwenden.

Im akuten Stadium der Cholezystitis ist es vorzuziehen, ein Antibiotikum in Form von Injektionen - intramuskulär oder intravenös - zu verschreiben. Im Stadium der Remission der Symptome sowie bei chronischem Neostromfluss der Cholezystitis können Antibiotika in Tabletten oder Kapseln eingenommen werden.

Die Namen der Antibiotika, die oft bei Cholezystitis verschrieben werden

  • Azithromycin ist ein Antibiotikum, das in Form von Kapseln oder Tabletten vorliegt. Die Droge wird zwischen den Mahlzeiten mit einer durchschnittlichen Dosis von 1 g pro Empfang getrunken.
  • Zitrolide ist ein Analogon von Azithromycin, das in Form von Kapseln erhältlich ist und eine verlängerte Wirkung hat - das heißt, es ist genug, um eine Kapsel des Medikaments pro Tag zu nehmen.
  • Sumalek - Makrolid-Antibiotikum, in Form von Tabletten oder Pulver vorhanden. Das Medikament ist bequem zu verwenden, da es eine einzige Dosis während des Tages erfordert. Die Dauer der Therapie mit Sumalek wird vom Arzt bestimmt.
  • Azikar ist ein Kapsel-Antibiotikum, das perfekt mit kombinierten entzündlichen Prozessen zurechtkommt - zum Beispiel wird es oft für die Cholecystopankreatitis verschrieben. Die Standarddosis des Medikaments beträgt 1 g einmal täglich zwischen den Mahlzeiten.
  • Amoxyl ist ein kombiniertes Antibiotikum mit Wirkstoffen wie Amoxicillin und Clavulansäure. Amoxyl kann in Form von Tabletten oder als Injektion und Infusion nach Ermessen des Arztes verwendet werden.
  • Flemoksin Soljutab - ist eine spezielle Form von Amoxicillin in Form von löslichen Tabletten, die für eine schnelle und vollständige Absorption des Wirkstoffs im Magen-Darm-Trakt ermöglicht. Flemoksin Soljutab mit Cholezystitis ernannt, beiden Kinder (1 Jahr alt) und erwachsene Patienten.

Pharmakodynamik

Die pharmakologische Wirkung von Antibiotika bei Cholezystitis kann am Beispiel eines solchen üblichen Arzneimittels wie Amoxicillin (auch bekannt als Amoxil) visuell untersucht werden.

Amoxicillin bezieht sich auf semisynthetische Aminopenicilline, die antimikrobielle Aktivität in dem für Cholezystitis optimalen Spektrum aufweisen. Das Medikament zeigt keine Empfindlichkeit gegenüber den Bakterien, die Penicillinase produzieren.

Amoxicillin zeigt die Wirkung einer relativ großen Anzahl von Mikroben. Somit erstreckt sich das Wirkungsspektrum eine Gram (+) aerobe Bakterien (Bazillen, Enterokokken, Listeria, korinobakterii, nokardii, Staphylokokken, Streptokokken) und Gram (+), anaerobe Bakterien (Clostridium, peptostreptokokki, peptokokki), gram (-), aerobe Bakterien ( Brucella, Bordetella, Gardnerella, Helicobacter, Klebsiella, Legionella, Moraxella, Proteus, Salmonella, Shigella, Vibrio cholerae), gram (-) anaerobe Bakterien (Bacteroides, fuzobakterii, Borrelia, Chlamydia, Treponema pale).

Amoxicillin kann keine Aktivität gegenüber Mikroben zeigen, die β-Lactamase produzieren - aus diesem Grund sind einige Mikroorganismen gegenüber einer Monotherapie mit dem Arzneimittel unempfindlich.

Pharmakokinetik

Bei der oralen Aufnahme ist amoksizillin - das Antibiotikum, das oft bei der Cholezystitis ernennen oder nominieren, fast sofort in den Verdauungstrakt aufgesogen. Die durchschnittliche Konzentrationsgrenze beträgt 35-45 Minuten.

Die biologische Verfügbarkeit eines Antibiotikums entspricht 90% (bei Einnahme).

Die Halbwertszeit beträgt 1-1 ½ Stunden.

Die Bindung an Plasmaproteine ​​ist gering - ungefähr 20% in Amoxicillin und 30% in Clavulansäure.

Die Stoffwechselprozesse finden in der Leber statt. Das Antibiotikum hat eine gute Verteilung in Geweben und flüssigen Medien. Es wird innerhalb von sechs Stunden nach oraler Verabreichung über das Harnsystem ausgeschieden.

Verwendung von Antibiotika bei Cholezystitis während der Schwangerschaft

Antibiotika gegen Cholezystitis während der Schwangerschaft versuchen nicht zu verschreiben, da viele dieser Medikamente die Plazentaschranke überwinden und sich negativ auf die Entwicklung des Fötus auswirken können. Es gibt jedoch Fälle von Cholezystitis, wenn es nicht möglich ist, die Einnahme von Antibiotika zu vermeiden. Wenn dies geschieht, sollte das Antibiotikum nur von einem Arzt ausgewählt werden, wobei nicht nur die Empfindlichkeit der Bakterien, sondern auch die Dauer der Schwangerschaft berücksichtigt wird.

Zum Beispiel ist nach dem Ermessen des Arztes die Verwendung solcher Antibiotika bei Cholezystitis bei Schwangeren erlaubt:

  • Präparate der Penicillin-Gruppe (Amoxicillin, Ampiox, Oxacillin);
  • Antibiotika der Cephalosporin-Gruppe (Cefazolin, Cefatoxim);
  • Antibiotika-Makrolide (Azithromycin, Erythromycin).

In keinem Fall sollten keine Antibiotika für Cholezystitis und Schwangerschaft zufällig nehmen - dies kann die Zukunft des Babys schädigen, sowie in Frage zu stellen, das Ergebnis der Schwangerschaft.

Kontraindikationen

Antibiotika für Cholezystitis sind nicht nur in bestimmten Fällen vorgeschrieben, nämlich:

  • mit einer erhöhten Reaktion des Körpers auf die Antibiotika einer bestimmten Gruppe;
  • mit infektiöser Mononukleose;
  • bei der Schwangerschaft und der fetalen Ernährung (ausgenommen die Präparate, die zur Anwendung bei den Schwangeren aufgelöst sind);
  • mit Neigung zu allergischen Reaktionen;
  • mit schweren dekompensierten Zuständen des Körpers.

In jedem Fall sollte die Möglichkeit der Verschreibung von Antibiotika bei Cholezystitis vom behandelnden Arzt beurteilt werden, da oft Kontraindikationen relativ sind. Zum Beispiel können während der Schwangerschaft bestimmte Arten von Medikamenten verschrieben werden, aber ihre Aufnahme sollte streng mit dem Arzt abgestimmt und auch beobachtet werden.

Nebenwirkungen von Antibiotika bei Cholezystitis

Ausnahmslos können Antibiotika, auch solche, die zur Cholezystitis verschrieben werden, eine Reihe von Nebenwirkungen haben - vor allem, wenn sie lange Zeit eingenommen werden. Zu den häufigsten unerwünschten Symptomen gehören:

  • Resistenzentwicklung pathogener Bakterien gegen die Wirkung von Antibiotika;
  • Entwicklung von Allergien;
  • Dysbakteriose des Darms, der Vagina, der Mundhöhle;
  • Stomatitis;
  • Pilzläsionen der Haut und der Schleimhäute;
  • verringerte Immunität;
  • Hypovitaminose;
  • Dyspepsie (Durchfall, Erbrechen, Bauchschmerzen);
  • Bronchospasmus.

Bei Einnahme der vom Arzt verschriebenen üblichen Antibiotikumsdosis sind unerwünschte Manifestationen selten oder nur geringfügig ausgeprägt.

Dosierung und Verwaltung

Antibiotika für Cholezystitis sollten mit diesen Empfehlungen verwendet werden:

  • Bei der Auswahl eines Antibiotikums ist unter anderem das Alter des Patienten mit Cholezystitis zu berücksichtigen. Also, für das Alter der Kinder gibt es eine Reihe der gelösten Vorbereitungen.
  • Die Hauptindikation für die Ernennung von Antibiotika bei Cholezystitis sind Anzeichen eines entzündlichen Prozesses.
  • Antibiotika gegen Cholezystitis können in Form von Injektionen verabreicht oder oral eingenommen werden. In der Regel hängt die Wahl der Form der Droge vom Stadium der Cholezystitis ab.
  • Sie können Antibiotika nicht für weniger als sieben Tage und mehr als 14 Tage einnehmen. Optimal, um einen 7-10-tägigen therapeutischen Kurs abzuhalten.
  • Falsche Antibiotika-Behandlung, sowie die Empfehlungen des Arztes zu ignorieren, kann den Beginn der Genesung verlangsamen und den Krankheitsverlauf verschlimmern.

Im Hinblick auf die Dosierung und Behandlungsschemata wird individuell festgelegt, unter Berücksichtigung der Schwere der Infektion und der Empfindlichkeit des Erregers. Zum Beispiel häufig Amoxicillin cholecystitis in einer Dosierung von 500 mg dreimal täglich verabreicht werden, aber in schwerer Krankheit Menge des Arzneimittels kann auf 1 g dreimal täglich erhöht werden. Bei Kindern fünf bis zehn Jahren ernennen Amoxicillin 0,25 g dreimal täglich.

Schema der Behandlung von Cholezystitis mit Antibiotika

Es gibt mehrere Standard-Antibiotika-Therapien für Cholezystitis. Wir empfehlen Ihnen, sich mit ihnen vertraut zu machen.

  • Aminoglykoside in Kombination mit Ureidopenicillinen und Metronidazol. Antibiotika durch Injektion verabreicht: Gentamicin (160 mg) morgens und abends + Metronidazol 500 mg Azlocillin 2,0 und dreimal am Tag.
  • Cephalosporin Antibiotikum Penicillin Gruppen: Ceftazidim 1,0 dreimal täglich + Flucloxacillin 250 mg viermal täglich.
  • Cephalosporin-Antibiotikum und Metronidazol: 1,0 Cefepime morgens und abends, in Kombination mit Metronidazol 500 mg dreimal täglich.
  • Ticarcillin mit Clavulansäure 3 g einmal alle 5 Stunden als intravenöse Injektion (nicht mehr als 6 mal täglich).
  • Penicillin-Antibiotika in Kombination mit Medikamenten der Gruppe der Fluorchinolone: ​​Ampicillin 500 mg 5-6 mal pro Tag + Ciprofloxacin 500 mg dreimal täglich.

Die Behandlungspläne können variieren und andere Medikamente kombinieren, die die vorgeschlagenen Gruppen von Antibiotika darstellen.

Überdosierung

Wenn eine Überdosis eines Antibiotikums mit Cholezystitis auftritt, dann äußert sich dies am häufigsten in Form einer Störung des Verdauungsapparates. So kann Übelkeit mit Erbrechen, Durchfall oder Verstopfung, vermehrte Gasbildung im Darm, Schmerzen im Bauchbereich beobachtet werden.

Außerdem kann das Gleichgewicht von Flüssigkeit und Elektrolyten gestört sein.

Je nach den vorhandenen Symptomen, beim Empfang eine übermäßige Menge an Antibiotika ist ein symptomatische Behandlung erfolgt, bei der Aufnahme eines großen Volumens an Flüssigkeit akzentuierte für Elektrolyten-Störungen zu kompensieren.

In einigen Fällen kann sich ein anfängliches Nierenversagen entwickeln, das durch eine Schädigung des Nierenparenchyms aufgrund der Kristallisation des Antibiotikums erklärt wird.

In schweren Fällen kann zur schnellen Entfernung des Arzneimittels aus dem Kreislaufsystem eine Hämodialyse verwendet werden.

Paradoxerweise kann in seltenen Fällen nach einer Überdosierung oder einer zu langen Einnahme von Medikamenten eine Cholezystitis nach Antibiotika auftreten. Seine Entwicklung ist mit einer erhöhten Belastung der Leber und des hepatobiliären Systems verbunden und ist funktioneller Natur.

Wechselwirkungen mit anderen Drogen

Die Wechselwirkung der Antibiotika bei der Cholezystitis schlagen vor, dass Sie das Beispiel des schon bekannten Präparates Amoxicillin - semisotentscheski Aminopenicillin betrachten.

Antibiotika können die Wirkung von oralen Kontrazeptiva reduzieren.

Die Kombination von Amoxicillin mit Aminoglycosid-Antibiotika und Cephalosporine kann zu einer synergistischen Wirkung führen. Die Kombination mit Makrolid-, Tetracyclin-Antibiotika, Lincosamiden und Sulfonamid-Präparaten kann zu antagonistischer Wirkung führen.

Amoxicillin verbessert die Wirksamkeit indirekter Antikoagulanzien, verschlechtert die Produktion von Vitamin K und senkt den Prothrombin-Index.

in Serumspiegel von Amoxicillin kann unter dem Einfluss von Diuretika, nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente, Probenecid und Allopurinol erhöht werden.

Die Absorption von Antibiotika im Verdauungssystem kann durch die Wirkung von Anti-Säure-Medikamenten, Abführmitteln, Glucosamin und Aminoglykosiden behindert werden.

Assimilation von Antibiotika ist in Gegenwart von Vitamin C verbessert.

Lagerbedingungen

Antibiotika für Cholezystitis können in den meisten Fällen in Räumen mit Raumtemperatur gelagert werden. Einige injizierbare Präparate sollten an kühlen Orten aufbewahrt werden - zum Beispiel im Kühlschrank.

Alle Medikamente sollten in der maximalen Unzugänglichkeit für Kinder gespeichert werden.

Verfallsdatum

Die Haltbarkeit eines Antibiotikums ist auf der Verpackung für die spezifische Zubereitung angegeben. Achten Sie unbedingt auf das Herstellungsdatum des Medikaments!

Das beste Antibiotikum gegen Cholezystitis

Mit all den Unzulänglichkeiten der antibiotischen Therapie ist Heilung für Cholezystitis ohne sie fast unmöglich. Bei Cholezystitis werden Antibiotika in relativ hohen Dosierungen für 7-14 Tage verordnet.

Antibiotika für Cholezystitis können nach ihrem Expositionsprinzip bedingt in Untergruppen eingeteilt werden.

Zunächst einmal üben Antibiotika, die die Wand der Bakterienzelle zerstören: das Medikament Penicillin und Cephalosporin-Medikamente (Cefazolin, Cephalexin).

Qualitativ gibt es Antibiotika, die den Austausch von Proteinen in der Bakterienzelle stören. Levomycetin kann als solches klassifiziert werden. Ähnlich wie dieses Medikament und andere Antibiotika: Tetracyclin, Erythromycin, Gentamicin.

Jedes Antibiotikum hat sein eigenes festes Aktivitätsspektrum, so dass der Arzt ein Medikament wählen kann, das auf den Details der bakteriologischen Inferenz basiert. wenn die Diagnosetechnik zum Beispiel bestimmt wird, dass Cholezystitis Streptokokken hervorgerufen wurde, Enterococcus oder E. coli, ist es angemessen, zu Zwecken Tetracyclin, Lincomycin, Apmitsillina, Cefazolin, Gentamycin, Erythromycin.

Die Entzündung der Gallenblase ist eine komplexe Erkrankung, daher reicht es nicht aus, nur Antibiotika gegen Cholezystitis einzunehmen. Neben der Antibiotikatherapie ist es auch notwendig, andere Medikamente zu verwenden - zum Beispiel Antispasmodika und Cholagogue-Präparate.