logo

Wie Pankreas zu überprüfen: Welche Tests zu überprüfen sind

Die Diagnose der Bauchspeicheldrüse muss auf eine komplexe Weise durchgeführt werden, es ist wichtig, nicht nur Informationen über die Struktur des Organs zu wissen. Aber auch um zu verstehen, wie es funktioniert und zu wissen, wie man die Bauchspeicheldrüse kontrolliert.

Die Bauchspeicheldrüse ist ziemlich groß, sie hat eine einzigartige Struktur und interessante Funktionen. Ihr wird die Hauptrolle im Prozess der Verdauung von Nahrung gegeben, weil in ihr Enzyme gebildet werden, die für den Abbau von Proteinen und Fetten notwendig sind, zu Verbindungen, die, wenn sie eingenommen werden, die Zellen ernähren. In dieser Drüse ist die Bildung von Insulin, die Glukose (die wichtigste Energiequelle) in Zellen von Organen und Geweben eindringen hilft. Auch andere Hormone werden in der Drüse synthetisiert.

Die Bauchspeicheldrüse befindet sich im Retroperitonealraum, davor befinden sich der Magen, das Zwölffingerdarm, die dicken und querlaufenden Därme, und auf den Seiten - die Nieren. Das Organ hat aus Drüsenzellen innere Gänge, in die pankreasafthaltige Enzyme gesammelt werden. Alle Kanäle sind mit einem großen verbunden. Was geht in den Zwölffingerdarm.

Wenn ein Teil der Drüse beschädigt ist, übernehmen die übrigen Gewebe ihre Funktion, und die Krankheit kann sich nicht manifestieren. Gleichzeitig kann sich in manchen Fällen ein sehr kleiner Bereich, der in der Gesamtstruktur des Organs unauffällig ist, entzünden oder dahinschmelzen, aber die Funktion der Drüse ändert sich stark. Deshalb müssen Sie eine umfassende Untersuchung der Bauchspeicheldrüse durchführen, um ihre gesamte Struktur abzudecken und die Funktionen zu studieren.

Labordiagnostik

Bei der Untersuchung der Bauchspeicheldrüse werden Tests durchgeführt, um die Funktionsfähigkeit des Organs zu bestimmen. Bei akuten Läsionen nimmt die Aktivität der von der Drüse synthetisierten Enzyme zu. Einige von ihnen sind im Urin besser definiert, andere im Blut, andere im Stuhl.

Um die Schwere der Läsion zu beurteilen, ist es auch notwendig, die Funktion der Leber zu untersuchen, da sie eng mit der Bauchspeicheldrüse verwandt ist.

Analysen bei der Diagnose der Bauchspeicheldrüse:

  1. Allgemeiner Bluttest - Wenn es einen akuten Prozess oder eine Verschlimmerung einer chronischen Krankheit gibt, dann wird der Spiegel von Leukozyten, segmentierten Kern- und Stab-Neutrophilen und auch ESR erhöht.
  2. Biochemischer Bluttest - es gibt eine erhöhte Menge an direktem und totalem Bilirubin (mit ikterischer Form der Krankheit), der Gehalt an Gammaglobulinen, Sialinsäuren und Seromucoid steigt an.

Spezifische Analysen speziell für diesen Körper:

  • Alpha-Amylase-Blut (normalerweise sollte es 16-30 g / Liter pro Stunde sein);
  • Aktivität von Trypsin (sollte nicht höher als 60 μg / Liter sein);
  • Lipase von Blut 9 mit Pathologie übersteigt das Niveau von 190 U / l);
  • Blutglukose - wird einen Wert über 6 mmol / Liter haben, wenn entzündliche oder destruktive Prozesse den Insel (endokrinen) Teil des Organs bedecken;
  • Bestimmung von Amylase, Trypsin und Lipase im Lumen des Zwölffingerdarms auf nüchternen Magen und dann nach dem Einbringen einer verdünnten Salzsäurelösung (30 ml) in den Darm. Normalerweise haben diese Enzyme in den ersten beiden Teilen des Darms ein reduziertes Niveau und steigen dann allmählich auf den ursprünglichen Wert an. Bei chronischer Pankreatitis ist in allen Teilen eine deutliche Abnahme zu verzeichnen;
  • Urinanalyse - Bestimmung der Aktivität von Amylase und der Anzahl von Aminosäuren (Lasus-Test). Mit der Pathologie der Drüse werden diese Substanzen in erhöhten Mengen beobachtet;
  • Koprogramm - wenn die Funktion der Bauchspeicheldrüse im Kot nicht ausreichend ist, wird es Stärke, Fett, Muskelfasern und unverdaute Fasern geben.

Das Hauptkriterium für die Labordiagnostik von Pankreaserkrankungen ist derzeit das Enzym Estalase - ein Enzym, das sich im Stuhl befindet. Wenn das Eisen schlecht arbeitet, liegt die Aktivität von Pankreasestalase unter 200 ug / g, wenn eine schwere Organpathologie auftritt, dann weniger als 100 ug / g.

Laborbelastungstests

Manchmal ist es notwendig, einige Tests nicht nur auf nüchternen Magen, sondern auch nach der Einnahme bestimmter Substanzen im Körper durchzuführen - ein Stresstest wird durchgeführt.

Arten von Belastungstests:

  • Glycoamilazemicheskaya Probe - das bestimmt die anfängliche Konzentration von Amylase im Blut, und dann trinkt die Person 50 g Glukose. Nach drei Stunden wird ein weiterer Test für die Amylase durchgeführt. Mit der Krankheit ist die Menge dieses Enzyms 25% höher als das Ausgangsniveau.
  • Prozerinovy ​​Test - bestimmen Sie das Ausgangsniveau der Urin-Diastase, dann injizieren Sie das Medikament Proserin. Dann, zwei Stunden alle dreißig Minuten, wird der Diastasegehalt gemessen. Normalerweise steigt seine Menge nicht mehr als zweimal und kehrt dann zu seinem ursprünglichen Wert zurück. Bei verschiedenen Pathologien der Drüse unterscheiden sich die Indizes.
  • Iodolipolovy Test - der Patient beim Aufwachen sollte urinieren, und dann trinken Sie das Medikament Yodolipol. Dann wird innerhalb von 2,5 Stunden jede halbe Stunde im Urin der Jodgehalt bestimmt. Die Grundlage dieser Diagnose ist die Aktivität der von der Drüse freigesetzten Lipase. Normalerweise beginnt Iodid im Urin nach einer Stunde nachzuweisen, der Grad seiner Ausscheidung steigt an und erreicht ein Maximum in einer nach 2,5 Stunden entnommenen Urinprobe.
  • Secretin-Pankreosimin-Test - um ihn zu ändern, wird die chemische Zusammensetzung des Duodenum-Inhalts geändert, nachdem das Sekretin (hormonähnliche Substanz) injiziert wurde. Es verstärkt die Sekretion von Pankreassaft, der viele Bicarbonate und Enzyme enthält, in den Darm.
  • Glukose-toleranter Test, - ermöglicht die Bestimmung der Pathologie im endokrinen Pankreasapparat. Zur gleichen Zeit, zuerst den Glukosegehalt im Blut auf nüchternen Magen und dann nach 60 Minuten und zwei Stunden nach Einnahme der Glukoselösung zu bestimmen. Diese Analyse kann nur von einem Endokrinologen verordnet werden, und die Ergebnisse sollten auch interpretiert werden, da die Wahrscheinlichkeit, dass Komplikationen auftreten, die bei erhöhten Blutglucosekonzentrationen auftreten, hoch ist.

Studium der Struktur des Organs

Die Untersuchung der Drüse wird durch die Eigenschaften ihres Gewebes bestimmt Eine routinemäßige Röntgenuntersuchung zeigt nichts, aber die Kanäle des Organs können mit Hilfe eines Röntgenstrahls ein Kontrastmittel injizieren.

Nun zur Untersuchung der Drüse erlaubt eine Ultraschall-Methode, und die Intensität des Blutflusses in seinen Gefäßen kann mit Hilfe von Doppler bestimmt werden. Die Computertomographie ermöglicht eine geschichtete Visualisierung der Struktur und ihr Magnetresonanz-Analog erlaubt es, kleinste Strukturen im Organ zu bestimmen.

Methoden der Röntgenuntersuchung:

  1. Survey Radiographie - nur Verkalkung der Drüsengewebe und große Konkremente in den Kanälen sichtbar gemacht werden.
  2. Endoskopisch retrograde Cholangiopankreatikographie - Ein Kontrastmittel wird mittels eines optischen Gerätes zur Fibrogastroskopie aus dem Zwölffingerdarm in die Gänge der Drüse injiziert.
  3. Selektive Angiographie - In den Gefäßen der Drüse werden Kontrastmittel gegeben, die dann mit Röntgenstrahlen untersucht werden.
  4. Computertomographie - ermöglicht die Diagnose von Tumoren und entzündlichen Prozessen im Organ.
  5. Ultraschall ist im Gegensatz zur Tomographie keine sehr genaue Methode, aber er ist sehr einfach und sicher, daher ist er die Grundlage für die Festlegung einer Primärdiagnose. Mit Ultraschall können Sie eine akute und chronische Entzündung, eine Zyste, einen Tumor oder einen Abszess erkennen. Ultraschall-Dopplerographie ist sehr wichtig für die Beurteilung der Blutversorgung des Körpers. Sofort werden wir bemerken, die Vorbereitung des Uzi der Bauchspeiseldrüse wird gefordert.
  6. Magnetresonanztomographie - die informativste Methode ist die NMR-Tomographie, mit der Sie das Gewebe des Organs über die Schichten hinweg genau darstellen können. Wenn die MRT mit der Einführung von Kontrastmittel in die Gänge (Cholangiopankreatikographie) oder Gefäße (Angiographie) kombiniert wird, wird die Zuverlässigkeit der Studie der Drüse maximal sein.

Vor jeder dieser Methoden muss der Patient vorbereitende Verfahren durchlaufen.

Die Verwendung von MRT hat folgende Indikationen:

  • Pathologie der Leber;
  • kleine Drüsentumore;
  • Pankreatitis;
  • Vorbereitung für chirurgische Intervention;
  • Kontrolle der Körpertherapie.

Wie man über die Gesundheit der Bauchspeicheldrüse informiert

Falsche Ernährung, allgemeine Alkohol- und Rauchsucht, unkontrollierter Medikamenteneinsatz führen nicht zum sofortigen Tod. Sie verursachen akute oder chronische entzündliche und manchmal Tumorprozesse in der Bauchspeicheldrüse, die Diabetes mellitus verursachen. Die Zeit wird Maßnahmen ergreifen und ernsthafte Komplikationen der Pankreatitis vermeiden, nur wer, ohne auf das Auftreten irgendwelcher gefährlichen Symptome zu warten, weiß, wie man die Bauchspeicheldrüse überprüft. Wir werden den Schleier der Geheimhaltung öffnen.

Prinzipien der Untersuchung der Bauchspeicheldrüse

Die Diagnose der Bauchspeicheldrüse sollte komplex sein: Sie müssen nicht nur Informationen über die Struktur des Organs erhalten, sondern auch über seine Funktion. Lass uns erklären warum.

Die Bauchspeicheldrüse ist eine große Drüse mit einer einzigartigen Struktur und Funktionen. Sie spielt eine Schlüsselrolle bei der Verdauung und produziert Enzyme, die für die Spaltung von Proteinen und Fetten notwendig sind, zu Substanzen, die bei Aufnahme die Zellen ernähren. In dieser Drüse wird Insulin gebildet, das dem Hauptenergiesubstrat - Glukose - hilft, Zellen und Gewebe mit Energie zu versorgen. Auch andere Hormone werden darin synthetisiert.

Die Drüse befindet sich im Retroperitonealraum, vor ihm liegen der Magen, quer dick und duodenal der Darm, auf beiden Seiten - die Nieren. Im Inneren des Organs Pass Kanäle, die enzymreichen Pankreassaft aus den Drüsenzellen sammeln. Sie fließen in einen großen Gang, der sich im Zwölffingerdarm öffnet.

Wenn etwas Gewebe der Drüse beschädigt ist, ersetzt das verbleibende Gewebe seine Funktion, und es können keine Symptome der Krankheit auftreten. Gleichzeitig kann es vorkommen, dass ein sehr kleiner Bereich stirbt oder entzündet wird, sich nicht in der Struktur der gesamten Drüse bemerkbar macht, aber von einer ausgeprägten Veränderung der Organfunktion begleitet ist. Deshalb sollte die Untersuchung der Bauchspeicheldrüse umfassend sein und sowohl die Struktur des Organs als auch seine Funktion umfassen.

Labordiagnostik

Analysen bei der Untersuchung der Bauchspeicheldrüse bestimmen den Funktionszustand des Organs. Bei akuten Schädigungen der Bauchspeicheldrüse erhöht sich die Aktivität der von ihr produzierten Enzyme. Einige von ihnen sind informativer im Blut, andere im Urin, einige im Kot. Um die Schwere der Läsion zu bestimmen, wird auch die Leistung des Pankreas-bezogenen Organs, der Leber, beurteilt.

Die Diagnose der Bauchspeicheldrüse umfasst solche Tests:

  1. Allgemeine Blutanalyse: Bei akuten oder exazerbierten chronischen Prozessen kommt es zu einer Erhöhung des Spiegels von Leukozyten, Stich- und segmentierten Neutrophilen und ESR.
  2. Biochemische Analyse des Blutes: das Niveaus der Gesamt-Bilirubin und direkter Zucht - bei ikterischen Form Pankreatitis (also leicht erhöhte ALT), erhöhte das Niveau der Gammaglobuline Seromucoid, Sialinsäuren.
  3. Pankreasspezifische Bluttests:
    • Alpha-Amylase von Blut (seine Norm ist 16-30 g / l pro Stunde);
    • Bestimmung von Trypsin (seine Aktivität wird 60 & mgr; g / l überschreiten);
    • Lipase von Blut (wird mehr als 190 U / l erhöht werden);
    • Blutglukose - wird erhöht (mehr als 6 mmol / l), wenn am entzündlichen oder destruktiven Prozess des endokrinen (Insel-) Teils der Bauchspeicheldrüse beteiligt.

Warnung! Die Normen der Enzymaktivität können geringfügig von den Daten verschiedener Laboratorien abweichen.

  • Bestimmung von Trypsin, Lipase, Amylase im Inhalt der Höhle des Zwölffingerdarms auf nüchternen Magen und dann mehrmals nach Einbringen in den Darm von 30 ml verdünnter Salzsäurelösung. Normalerweise nehmen die Spiegel dieser Enzyme in den ersten beiden Portionen des Darminhaltes ab und steigen dann allmählich auf den Anfangswert an; bei chronischer Pankreatitis kommt es zu einer signifikanten Abnahme aller Portionen.
  • Urinanalyse: für Amylase, Aminosäuregehalt (Lasus-Test). Wenn die Bauchspeicheldrüse betroffen ist, gibt es einen erhöhten Gehalt dieser Substanzen.
  • Koprogramm. Wenn die Enzyme der Drüse im Kot nicht ausreichend sind, werden Fette, Stärke, unverdaute Fasern und Muskelfasern nachgewiesen.
  • Zuvor die Hauptanalyse, die bei der Diagnose von Pankreaserkrankungen orientiert waren, Pankreas-Amylase war - ein Enzym, das Körper produziert. Bei akuten Exazerbation einer chronischen Entzündung und Krebs deutliche Erhöhung der Aktivität dieses Enzyms im Blut - mehr als 30 g / l pro Stunde und im Urin (wo es als „urine Diastase“ definiert), - über 64 U / l pro Stunde. Wenn Pankreasschnitten Welken - pancreonecrosis, Pankreatitis sklerosierende - es ist eine Abnahme der Amylase-Aktivität und Blut (unter 16 g / Liter pro Stunde) und im Urin (weniger als 10 U / l).

    Bis heute ist das wichtigste labordiagnostische Kriterium für die Pankreasabwehr das Elastase-Enzym, das im Kot bestimmt wird. Bei unzureichender Funktion der Drüse beträgt die Aktivität der Pankreaselastase weniger als 200 μg / g, bei schweren Organschäden weniger als 100 μg / g.

    Warnung! Alle Bluttests werden auf nüchternen Magen durchgeführt, aber einige Tests an der Bauchspeicheldrüse brauchen etwas Training. Dieser Punkt sollte immer geklärt werden, wenn nicht von einem Arzt, dann vom Personal des Labors, in dem Sie sich diagnostizieren lassen möchten.

    Laborbelastungstests

    In einigen Fällen ist es notwendig, bestimmte Tests nicht nur auf nüchternen Magen, sondern auch nach der Einführung bestimmter Substanzen in den Körper durchzuführen - ein Stresstest.

    Es gibt solche Stresstests:

    1. Glykoamylasemischer Test. Die Anfangskonzentration von Blutamylase wird bestimmt, wonach die Person 50 g Glucose trinken sollte; Nach 3 Stunden wird ein zweiter Test auf Amylase durchgeführt. Bei der Pathologie in 3 Stunden ist der Aufstieg dieses Fermentes mehr 25% vom Ausgangsniveau bemerkt.
    2. Prozerintest. Die Anfangskonzentration der Urin-Diastase wird bestimmt, danach wird das Medikament "Proserin" verabreicht. Weitere jede halbe Stunde für 2 Stunden wird der Diastase-Spiegel gemessen: normalerweise steigt er nicht mehr als 2 Mal an, kehrt dann jedoch zu normal zurück. Bei verschiedenen Formen der Pankreaspathologie werden verschiedene Indikatoren bestimmt.
    3. Iodolipolovy-Test. Nach dem Aufwachen uriniert der Patient und nimmt dann die Droge "Yodolipol" auf. Dann in einer Stunde, eineinhalb, zwei und 2,5 Stunden wird in der Urin-Ebene von Iodid bestimmt. Diese Diagnose von Pankreaserkrankungen basiert auf der Aktivität des Enzyms Lipase, das von diesem Körper produziert wird. Normalerweise, nach einer Stunde, beginnt Iodid, im Urin nachgewiesen zu werden, und der Grad seiner Ausscheidung ist mehr und mehr maximal - in einer Portion des in 2,5 Stunden gesammelten Urins.
    4. Secretin-Pankreosimin-Test. Es basiert auf der Änderung in der chemischen Zusammensetzung des Inhalts 12 Duodenum nach der Verabreichung von hormonähnlichen Substanzen Sekretin darin (es verursacht erhöhte Sekretion in den Darm und Bicarbonate reiche Enzyme der Pankreassaft).
    5. Der Test auf Glukosetoleranz ist wichtig für die Diagnose des endokrinen Apparates der Bauchspeicheldrüse. Gleichzeitig wird der Blutzuckerspiegel auf nüchternen Magen in einer Stunde und zwei Stunden nach der aufgenommenen Glucoselösung bestimmt. Diese Analyse wird nur von einem Endokrinologen verschrieben, er behandelt sie auch, da die Gefahr von Komplikationen besteht, die mit dem Anstieg der Blutspiegel dieses einfachen Kohlenhydrats verbunden sind.

    Organstrukturforschung

    Die Untersuchung der Bauchspeicheldrüse basiert auf den Eigenschaften des Gewebes: Es ist bei der routinemäßigen Röntgenuntersuchung nicht sichtbar, aber die Gänge der Drüse können röntgenologisch untersucht werden, wodurch ein Kontrast entsteht. Gut verfügbares Eisen für Ultraschall und Dopplerographie bestimmt den Blutfluss in seinen Gefäßen. Computertomographie visualisiert seine Struktur Schicht für Schicht, ist aber optimal für die Bestimmung der kleinsten Strukturen des Organs, seines Magnetresonanzanalogs. Betrachten Sie alles in der richtigen Reihenfolge.

    Röntgen-Methoden

    1. Umfrage Radiographie ermöglicht es Ihnen, nur die Verkalkung der Drüse Gewebe, große Konkremente in seinen Kanälen zu visualisieren.
    2. Endoskopisch retrograde Cholangiopankreatographie - die Einführung eines Röntgenkontrastmittels in die Gänge der Drüse aus dem Zwölffingerdarm mit Hilfe eines optischen Geräts, das Fibrogastroskopie durchführt.
    3. Selektive Angiographie - Röntgenuntersuchung der Drüsengefäße nach Kontrastmittelgabe in ihnen.
    4. Die Computertomographie hilft bei der Diagnose von Tumor- und Entzündungsprozessen in der Drüse.


    Bei jeder der Erhebungsmethoden muss der Patient vorbereitende Maßnahmen durchführen.

    Ultraschalluntersuchung

    Diese Methode ist nicht so genau wie eine tomographische Studie, aber angesichts ihrer Einfachheit und Sicherheit ist sie die wichtigste für die primäre Diagnose der Pathologie der Drüse. Ultraschall kann akute und chronische Entzündungen, Tumore, Abszesse, Zysten sichtbar machen; Ultraschall-Dopplerographie ist von unschätzbarem Wert für die primäre Beurteilung des Organblutflusses. Diese Methode erfordert eine vorbereitende Vorbereitung. Wie man es durchführt, damit sich das Ergebnis der Studie als zuverlässig herausstellte, haben wir in dem Artikel gesagt: Vorbereitung für Ultraschall in der Pathologie der Bauchspeicheldrüse.

    Magnetresonanztomographie

    Die NMR-Tomographie ist die aussagekräftigste Methode zur Untersuchung der Drüse, die sehr genau Schicht für Schicht das Gewebe des Organs sichtbar macht. Wenn die MRT mit der Einführung von Kontrastmittel in die Gänge (Cholangipankreatikographie) oder Gefäße (Angiographie) kombiniert wird, wird die maximale Zuverlässigkeit der Pankreasforschung erreicht.

    Indikationen für die MRT der Bauchspeicheldrüse sind wie folgt:

    • kleiner Organtumor;
    • Pathologie der Leber;
    • Pankreatitis;
    • Vorbereitung für die Operation an der Drüse;
    • als Kontrolle der Behandlung des Organs.

    Aber vielleicht ist es richtiger, nicht eine Konsequenz, sondern einen Grund zu behandeln?

    Wir empfehlen, die Geschichte von Olga Kirovtseva zu lesen, wie sie ihren Magen heilte. Lesen Sie den Artikel >>

    Welche Tests werden für Verletzungen in der Bauchspeicheldrüse durchgeführt?

    Der moderne Lebensrhythmus der Menschen ist fast ohne Zeit und Gelegenheit, um eine ausgewogene Ernährung zu erhalten, so dass viele oft unangenehme schmerzhafte Empfindungen der schmerzenden oder akuten Art in der Bauchspeicheldrüse treffen. In solchen Situationen ist es notwendig, sich regelmäßig einer vollständigen Untersuchung der Organe des Magen-Darm-Systems zu unterziehen, um die Entwicklung möglicher pathologischer Veränderungen zu erkennen. Um die Entwicklung von Komplikationen in der Zeit sowie den Beginn der Progression schwerer Pathologie zu verhindern, ist es notwendig zu wissen, welche Tests mit der Bauchspeicheldrüse durchgeführt werden.

    Ursachen von Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse und mögliche Wege der Diagnose

    In den meisten Fällen wird das Auftreten von schmerzhaften Empfindungen in der Zone der Lokalisierung des betreffenden Organs durch Pankreatitis in akuten oder chronischen Stadien seiner Entwicklung erleichtert. Es kann nicht nur bei älteren Menschen auftreten, sondern auch bei der jüngeren Generation. Die Hauptgründe für die Entwicklung dieser Pathologie sind:

    • Alkoholmissbrauch;
    • Tabakrauchen;
    • eine falsche Ernährung, meist bestehend aus Fastfood und anderen schnellen Kohlenhydraten;
    • häufige Hungerstreiks und ein nicht rationalisierter Ansatz für die Einhaltung von Ernährungsregimen.

    Aber vergessen Sie nicht, dass neben der Pankreas-Pankreas-Pathologie, unangenehme Zärtlichkeit kann solche Erkrankungen des endokrinen Systems, wie die Entwicklung von Krebs oder Diabetes verursachen. Daher ist es in jeder Altersgeneration nützlich zu wissen, welche Tests Sie durchlaufen müssen, um den Zustand dieses Organs zu überprüfen.

    Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass vor der Bildung von akuten Schmerzanfällen im Bereich des parenchymalen Organs zuerst eine neutrale Symptomatik auftritt, die ein leichtes Unbehagen des allgemeinen Wohlbefindens verursacht.

    Es ist notwendig, solche Änderungen sofort zu beachten. Es kommt oft vor, dass die Entwicklung des Entzündungsprozesses die Bildung einer irreversiblen Komplikation der Pathologie auslösen kann, die zu einem tödlichen Ausgang führt.

    Viele Menschen stellen sich die Frage: "Wie kann man die Bauchspeicheldrüse überprüfen und welche Tests sind dafür notwendig?". Die Durchführung von Tests zur Untersuchung der Bauchspeicheldrüse umfasst eine Reihe der folgenden diagnostischen Studien:

    • Blutspenden für allgemeine Labor- und klinische Forschung;
    • Nachweis von Hormonen;
    • allgemeine Urintests;
    • Forschung zu Koprogramm;
    • und Ultraschall, CT, MRI usw. werden ebenfalls vorgeschrieben.

    Bluttests

    Bei einer Bauchspeicheldrüsenerkrankung zeigt ein hoher Grad an Informativität einen Laborbluttest, so dass die meisten Experten verschiedene Bluttests zur Untersuchung der Bauchspeicheldrüse verschreiben können.

    Um die Bauchspeicheldrüse zu überprüfen, verschreiben Experten häufig Bluttests für allgemeine und klinische Laboruntersuchungen, die morgens auf nüchternen Magen eingenommen werden müssen.

    Die Analyse dieser Analysen wird in den nächsten 2-3 Stunden durchgeführt, so dass Sie die Testergebnisse am Tag der Übergabe erhalten können. Die Entwicklung von Entzündungsprozessen spiegelt sich weitgehend in der Gesamtmenge an ESR und Leukozyten wider, die zeitweise die Werte der Norm überschreiten. In einigen Fällen reichen diese Ergebnisse jedoch nicht aus, um das klinische Bild vollständig zu beurteilen und die Diagnose zu bestimmen.

    Zur Überprüfung der Bauchspeicheldrüse können auch Bluttests für die Biochemie verordnet werden, die aussagekräftiger sind, da sie den Grad der Amylaseintensität zeigen, deren erhöhter Gehalt das Fortschreiten von pathologischen Störungen anzeigt.

    Der biochemische Bluttest zeigt auch den Gehalt an Cholesterin und Glukose. Wenn der Arzt eine Probe zur Bestimmung des Pankreasantigens ernennt, zeigen die positiven Ergebnisse den Beginn einer akuten Form der Pankreaserkrankung an. Aber mit seinem chronischen Verlauf wird das Ergebnis eines solchen Tests negativ sein.

    Bestimmung des hormonellen Hintergrunds

    Pankreas-Tests zur Bestimmung des hormonellen Hintergrunds im menschlichen Körper gehören zu den wichtigsten diagnostischen Methoden zur Untersuchung dieses Organs. Denn das optimale Niveau der Hormone im Körper gewährleistet den Betrieb fast aller Systeme der inneren Organe und den optimalen Ablauf aller lebenswichtigen Prozesse.

    Bei diesem Assay ist es erforderlich, den Insulinspiegel im Blut zu bestimmen, da diese Regulierung von der Regulierung des Kohlehydratstoffwechsels, der vollständigen Assimilation von Glukose und der Kontrolle des Zuckerspiegels im Blut abhängt.

    Bei der Untersuchung der Insulinspiegel im Blut beurteilt ein Spezialist den Zustand der Bauchspeicheldrüse. Die Entwicklung der Pathologie wird durch Indikatoren angezeigt, die kritische kritische Marker erreichen oder übertreffen.

    Bei der Entwicklung eines akuten Entzündungsprozesses und anderer ebenso komplexer schwerwiegender pathologischer Störungen im Bereich des parenchymatösen Organs verschreiben Spezialisten einen Test, um das Niveau von Glucagon, dem Hormon, das für die Sekretion von Insulin verantwortlich ist, zu bestimmen.

    Urinuntersuchung

    Im Rahmen eines allgemeinen Urintests wird die Anzahl der Aminosäuren und der Diastase (Pankreasamylase) bestimmt. Zeigen die Testergebnisse einen erhöhten Gehalt, ist dies ein Hinweis auf eine Störung der Bauchspeicheldrüse. Der reduzierte Gehalt dieser Komponenten im Urin weist jedoch auf den Tod einzelner Teile der Gewebe dieses Organs hin.

    Die Gründe für den erhöhten Gehalt an Diastase und Aminosäuregehalt im Urin können folgende Faktoren sein:

    • akute oder chronische Pankreatitis;
    • Bildung von Pankreatinekrose;
    • das Auftreten von Neoplasmen einer anderen Art des Kurses;
    • Cholelithiasis verschiedener Grade der Strömungsintensität;
    • Entzündung der Leber;
    • Bildung einer Eileiterschwangerschaft;
    • akute Pathologie im Bereich der inneren Organe.

    Forschung zum Koprogramm

    Die Untersuchung von Analysen an der Bauchspeicheldrüse beinhaltet auch eine Untersuchung der Konsistenz des Stuhls. Schlechte Stuhltests zeigen das Vorhandensein von Ballaststoffen, Fett und Stärke.

    Als Hauptindikator für den Zustand des Parenchymorgans wird jedoch das Niveau der Elastase herangezogen. Niedrige Werte der Elastase zeigen an, dass die Arbeitsfähigkeit des untersuchten Organs auf einen pathologischen Zustand reduziert ist.

    Um eine bestimmte Erkrankung der Bauchspeicheldrüse zu bestimmen, benötigen Sie möglicherweise zusätzliche diagnostische Methoden wie Ultraschall, MRT oder CT.

    Wenn ein Ultraschall zugewiesen ist

    Die Ultraschalluntersuchung der Drüse wird normalerweise zusammen mit der Untersuchung des Magenzustandes durchgeführt. Die Untersuchung dieser Organe ist in folgenden Situationen erforderlich:

    • wenn auf der linken Seite des Hypochondriums Schmerzen sind;
    • wenn Verdacht auf Entwicklung eines Neoplasmas im Bereich des Magen-Darm-Systems besteht;
    • um die Diagnose zu bestätigen;
    • mit einem starken Rückgang des Körpergewichts und Verschlechterung des allgemeinen Wohlbefindens;
    • beim Verdacht auf die Entwicklung des Diabetes;
    • wenn es einen Ikterus der Haut und ein periodisches Übelkeitsgefühl gibt.

    Für die Verdachtsdiagnose der Tumorentwicklung im Bereich des parenchymatösen Organs sind obligatorische zusätzliche diagnostische Verfahren wie Ultraschall, MRT und CT erforderlich. Bei einer großen Tumorgröße kann die Struktur des Parenchymorgans erheblich variieren.

    Außerdem ist Ultraschall notwendig, um den ersten Verdacht auf eine Pankreatitis zu erkennen, da diese Pathologie in den frühen Stadien ihrer Entwicklung fast asymptomatisch ist.

    CT- und MRT-Untersuchungen werden durchgeführt, wenn die Ergebnisse der UZI kein genaues klinisches Bild der Entwicklung pathologischer Pankreasveränderungen zeigen. Mit einem Magnetoresonanz-Spezialisten untersucht der Chirurg sofort alle Organe der Bauchhöhle, was es ermöglicht, komorbide Krankheiten mit einem verborgenen Charakter des Verlaufs zu identifizieren.

    Alles über Drüsen
    und hormonelles System

    Von dem Zustand dieses Körpers hängt die Arbeit des ganzen Organismus ab

    Allgemeine Anzeichen von Pathologie

    Eine Verschlechterung der Bauchspeicheldrüse tritt nicht immer plötzlich auf. Viele Menschen fügen dem oberen Teil des Bauches, der sich nach einem Festmahl intensiviert, keine nennenswerten Beschwerden zu. Zeigen Sie die Entwicklung der Krankheit kann solche Anzeichen sein:

    • Übelkeit. Stärkt sich nach dem Trinken von Alkohol, fettigen und frittierten Lebensmitteln. In schweren Fällen, begleitet von Erbrechen, bringt keine Erleichterung.
    • Schmerz. Schmerzende oder scharfe Schmerzen konzentrieren sich in der epigastrischen Zone, können aber unter dem Schulterblatt, hinter dem Sternum oder unter den Rippen, ausstrahlen.
    • Probleme mit dem Stuhl. Dies ist entweder Verstopfung oder Durchfall, abhängig von der Art der Pathologie und den Voraussetzungen für ihre Entwicklung. Wenn im Stuhl sichtbare Lebensmittelpartikel vorhanden sind - das ist nicht ganz normal.
    • Aufstoßen und Blähungen. Die Störung des Verdauungsprozesses führt zur Vergärung von Speiseresten und zur Ansammlung von Gasen. Das Aufstoßen wird begleitet von einem unangenehmen Nachgeschmack im Mund.
    • Temperatur. Der Temperaturanstieg ist ein offensichtliches Zeichen für den Entzündungsprozess. In diesem Fall müssen Sie sofort handeln - rufen Sie einen Krankenwagen.

    Diese Symptome sind der Grund für die sofortige Behandlung im Krankenhaus

    Mit der Entwicklung von Komplikationen sind Manifestationen von Symptomen wie Gelbsucht, Sehbehinderung, Koordinationsstörungen möglich. Auch nimmt das Gewicht merklich ab, der Appetit verschwindet.

    Wichtig! Ein Patient Beschwerden und eine oberflächliche Untersuchung sind nicht genug. Erst nach einer komplexen Pankreasdiagnose kann die Behandlung von Ihrem Arzt verschrieben werden.

    Laborforschung

    Nach der Untersuchung werden dem Arzt und der Anamnese Labortests zugewiesen. Welche Tests durchgeführt werden sollten, um die Bauchspeicheldrüse zu untersuchen, wird der Arzt bestimmen, da ihre Liste von den spezifischen Umständen abhängt.

    Folgende Kategorien solcher Studien können unterschieden werden:

    • Standard. Entnahme von Proben von Blut, Urin oder Kot zur Untersuchung der Standard-Stromindikatoren.
    • Mit Ladung. Besteht aus mehreren Phasen. Baseline-Indikatoren werden mit den Ergebnissen von Analysen nach der Anwendung von speziellen Substanzen verglichen.
    • Spezial. Entwickelt, um spezifische Pathologien zu diagnostizieren, implizieren ein spezielles Verfahren zur Probenahme und Erforschung des Materials.

    Die wichtigsten Methoden der Labordiagnostik der Bauchspeicheldrüse

    Bluttests

    Das erste, was für Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse vorgeschrieben ist, sind Bluttests. Blut wird aus dem Finger und der Vene zur vollständigen Untersuchung entnommen. Unter den allgemeinen Indikatoren sind die Anzahl der Leukozyten und Neutrophilen sowie die ESR von besonderer Bedeutung.

    Welche Tests werden mit der Bauchspeicheldrüse durchgeführt? Gemäß der biochemischen Analyse von Blut werden die folgenden Indikatoren bestimmt:

    • Bilirubin gemeinsam und direkt;
    • Glukose;
    • Alpha-Amylase;
    • Lipase;
    • Trypsin.

    Die Prostata produziert die wichtigsten Substanzen: Verdauungsenzyme und Insulin für den Abbau von Glukose. Die Verringerung der Synthese von Enzymen führt dazu, dass Nährstoffe nicht vollständig verarbeitet und absorbiert werden können, und der Anstieg ist die Ursache für die Selbstbeschädigung des Körpers. Insulin ist für die Verarbeitung von Glukose notwendig, sonst wird die Diagnose "Diabetes mellitus" gestellt.

    Der Bluttest ist das grundlegende Verfahren zur Diagnose einer Krankheit

    Wichtig! Geben Sie Blut auf nüchternen Magen. Am Vorabend nicht empfohlen, Alkohol, süße kohlensäurehaltige Getränke, Desserts und andere Produkte zu trinken, die die Ergebnisse verfälschen können.

    Untersuchung von Urin und Kot

    Nicht weniger wichtig sind die Tests für die Bauchspeicheldrüse, basierend auf der Untersuchung von Urin und Kot. Sie spiegeln den Verarbeitungsprozess von Substanzen wider, die in den Körper gelangen. Es ist am besten, das Morgenmaterial, besonders den Urin zu nehmen.

    Im Labor werden Urinproben auf biochemische Indikatoren wie Glucose, Amylase und Aminosäuren untersucht. Bei Erkrankungen des Pankreas erfahren sie die größten Veränderungen.

    Cal wird auf ein Koprogramm untersucht. Analysiert externe Indikatoren (Konsistenz, Farbe, das Vorhandensein von unverdauten Speiseresten, etc.), sowie biochemische. Die wichtigsten Bewertungskriterien sind:

    • das Vorhandensein von Ballaststoffen und Ballaststoffen;
    • Nachweis von Verdauungsenzymen;
    • Menge an Elastase;
    • Analyse des Hydrolyseprozesses.

    Labortests können die Menge und Art der Faser im Kot aufdecken

    Andere Indikatoren

    Bei diesem Labor endet die Diagnose von Pankreaserkrankungen nur dann, wenn keine signifikanten Anomalien vorliegen. Bei zweifelhaften Ergebnissen sind zusätzliche Tests erforderlich, um die Bauchspeicheldrüse mithilfe von Belastungstests zu testen.

    Folgende Recherchemöglichkeiten werden genutzt:

    • Glukosetoleranz - Das Blut wird zu Beginn des Tests genommen, dann trinkt der Patient Glukosekonzentrat und nach einer Stunde wird die Blutentnahme wiederholt.

    Ergebnisse des Tests für die Glukosetoleranz

    • Diastase im Urin - das Ausgangsniveau wird gemessen, nach der Einführung von Prozerin werden die Proben jede halbe Stunde für 2 Stunden genommen.
    • Iodolipolovy-Test. Die Morgenurinprobe ist die Kontrolle. Nach der Einnahme von Iodolipol werden innerhalb von 2,5 Stunden regelmäßige Messungen durchgeführt, um die Konzentration von Iod zu bestimmen.
    • Antikörper gegen Betazellen - identifizieren Autoimmunpathologien der Insulinproduktion.
    • Enzyme im Zwölffingerdarm. Grundproben werden auch nach der Verabreichung von Salzsäure genommen.
    • Secretin-Pankreatikinovaya Probe. Die Produktion von Amylase, Trypsin und Lipase wird durch die Verabreichung von Sekretin und Cholecysto-Pankreosimin stimuliert; dann wird das Niveau der Enzyme im Zwölffingerdarm mit dem anfänglichen verglichen.

    Hardware-Diagnose

    Weitere Informationen über die Größe und strukturelle Veränderungen in inneren Organen können durch Hardware-Diagnose erhalten werden. Bei der Untersuchung der Bauchspeicheldrüse werden folgende Methoden angewendet:

    • Ultraschall. Ultraschallwellen werden von den Drüsengeweben reflektiert und auf dem Monitor in ein Bild umgewandelt. Die Veränderung der Höhe der Echogenität, die Größe des Organs und seiner Konturen und das Vorhandensein von Flüssigkeit in der Bauchhöhle zeugen von der Pathologie.

    Ultraschall ist das Standardverfahren bei Problemen mit der Prostata

    • Endoskopische Untersuchung. Mit Hilfe einer endoskopischen Sonde wird der Zustand der Gewebe an der Verbindungsstelle zwischen Prostatakanal und Zwölffingerdarm gesehen.
    • ERCP. Die Methode der endoskopischen retrograden Cholangiopankreatikographie ermöglicht es uns, den Zustand der Pankreasgänge selbst zu untersuchen.

    Während der ERCP besteht das Risiko eines Organschadens, wenn der Diagnostiker nicht kompetent genug ist

    • CT. Dank CT des Pankreas wird die Struktur des Organs im Detail untersucht, es werden Neoplasmen und Orte der Transformation von gesundem Gewebe aufgedeckt.
    • Endouragtrasonographie. Verwendet für eine detaillierte Untersuchung des Zustandes der Drüse und ihrer Gänge sowie der zugehörigen Lymphknoten.
    • Biopsie. Im Falle des Nachweises von verdächtigen Neoplasmen werden Gewebe durch feine Nadeleinstiche zur weiteren histologischen Untersuchung entnommen. So können Sie eine Onkologie erkennen oder auf die gute Qualität des Tumors achten.

    Wichtig! Aufgrund der komplexen Diagnostik ist es möglich, die Art der Pankreaserkrankung sowie mögliche Ursachen für ihre Entwicklung so genau wie möglich zu bestimmen.

    Basierend auf den Ergebnissen der Forschung wird ein Behandlungsprogramm erstellt, das eine Diät und eine medikamentöse Therapie mit Enzymen beinhalten kann. In schwereren Fällen ist eine Operation erforderlich, um weniger beschädigte Bereiche der Drüse zu erhalten.

    Pankreas - Tests

    Die Behandlung von Krankheiten ist das Geld wert, auch unter den Bedingungen der freien Medizin. In der modernen Welt ist es vorteilhaft, gesund zu sein. Dafür ist es wichtig, dass Sie Ihre Tests jedes Jahr überwachen. Lasst uns in diesem Artikel darüber sprechen, was untersucht werden muss, um die Funktion der Bauchspeicheldrüse zu testen. Erzählen Sie auch, welche Veränderungen in Labortests bei Krebs, Pankreatitis und anderen Pathologien dieses Körpers auftreten.

    Blut

    Die Behandlung von Beschwerden beginnt mit der Diagnose. Zu diesem Zweck ernennen Sie öfter zusätzliche Inspektionen. In der Regel ist ein biochemischer Bluttest der Standard bei der Erkennung von Erkrankungen der inneren Organe. Welche biochemischen Indikatoren sind charakteristisch für die Bauchspeicheldrüse?

    Zunächst müssen wir für Anomalien in den wichtigsten Indikatoren überprüfen. Definierte Ebenen von ALT, AST, Kreatinin und Harnstoff, studierte Glucose, Bilirubin, Cholesterin, C-reaktives Protein und alkalische Phosphatase.

    Bilirubin, alkalische Phosphatase, ALT und AST können indirekt auf die Pathologie der Bauchspeicheldrüse hinweisen. Eine Erhöhung ihres Spiegels ist bei Stagnation der Galle und anderer Lebererkrankungen zu beobachten, die in der Regel das Pankreas betreffen.

    Mehr Details über die Erkrankung der Bauchspeicheldrüse können anhand des Gehalts an Amylase und Lipase beurteilt werden. Analysen werden mit Bauchschmerzen durchgeführt und weisen auf eine akute Pankreatitis hin. Sie charakterisieren auch die Wirksamkeit, die die Behandlung der entzündlichen Pathologie hatte. Anhand der Lipase kann der Schweregrad des Patientenzustandes beurteilt und die Prognose bestimmt werden.

    Bei entzündlichen Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse steigt die Amylase nicht nur im Blut, sondern auch im Urin. Die Analyse der Diastase ist relevant für eine vermutete akute chirurgische Pathologie. Es kann in einer normalen Poliklinik im Notfall durchgeführt werden. Die Diastase steigt innerhalb von 4-5 Stunden nach Beginn des Anfalls der Krankheit an und wird in 2-3 Tagen auf hohem Niveau gehalten. Diese Untersuchung ist nicht teuer und wird häufig verwendet, wenn eine akute Pankreatitis diagnostiziert werden soll.

    Um den Test zu bestehen, ist nur ein steriler Urinbehälter erforderlich. Im Vorfeld der Studie ist nicht notwendig, sich vorzubereiten.

    Auch die Bauchspeicheldrüse kann Urobilin charakterisieren, das im Urin bestimmt wird. Sein Niveau steigt mit Pankreatitis, begleitet von mechanischen Gelbsucht.

    Die Stuhluntersuchung kann eine Verletzung der enzymatischen Aktivität der Bauchspeicheldrüse zeigen. In der Regel entwickelt es sich während eines chronischen Prozesses im Organ. Cal enthält gleichzeitig unverdaute Muskelfasern und ganze Fasern. In seltenen Fällen können Fettpartikel nachgewiesen werden.

    Diabetes mellitus

    Die Diagnose ist nicht nur für akute Erkrankungen wichtig, sondern auch für chronische Erkrankungen. Zum Beispiel, nach der Exposition gegenüber der Bauchspeicheldrüse, entwickelt sich oft Diabetes. Daher ist der Glukosespiegel ein wichtiger Indikator, der die Funktion des Organs kennzeichnet. Bei normalem Blutzucker beträgt 3,5-5,5 mmol / l. In der modernen Medizin wird die Zuckerstange auf 6,2 erhöht. Die Untersuchung sollte auf nüchternen Magen durchgeführt werden. Der Glukoseindex schwankt stark, er reagiert auf Stress und sogar auf den Ort, von dem aus Blut entnommen wird (Finger oder Vene).

    Um zu bestimmen, ob eine ausreichende Menge an Insulin produziert wird, reicht ein Glukosetest nicht aus. Es ist notwendig, die Toleranz gegenüber Glukose, glykiertem Hämoglobin, das Profil von Glukose zu bestimmen. In einigen Fällen werden Antikörper gegen die sekretorischen Inseln analysiert, die dieses Hormon produzieren.

    Pankreatitis

    Erfolgreiche Behandlung und schnelle Diagnose sind Glieder in einer Kette. Einer ohne den anderen ist einfach unmöglich. Lassen Sie uns daher über die Anomalien sprechen, die die Tests für akute Pankreatitis liefern.

    Alpha-Amylase von Blut in Entzündungen erhöht sich in Dutzenden von Malen. Dieses Enzym ist in den Läppchen der Drüse enthalten und wenn es zusammenbricht, gelangt es in das Blut. Sie können es in 3-5 Stunden nach dem Angriff feststellen. Bei massiven Organschäden wird es schnell erschöpft. Daher ist die Analyse auf Alpha-Amylase innerhalb von 2-3 Tagen nach Beginn des Schmerzes relevant.

    Lipase ist der zweite wichtige Indikator für Entzündungen im Körper. Die Bauchspeicheldrüse verwendet normalerweise dieses Enzym, um Fettmoleküle in einfachere Moleküle aufzulösen. Der Lipase-Spiegel steigt um 3 Tage und dauert 2 Wochen. Es eignet sich zur verzögerten Diagnose von Entzündungen.

    Bei einer Pankreatitis, die durch Gallenstau verursacht wird, können folgende Indizes zunehmen:

    • ALT, AST - ist eine Diagnose der Leberfunktion, steigt mit Entzündung des Lebergewebes;
    • GGTP - charakterisiert die Zerstörung des Lebergewebes und die Stagnation der Galle;
    • alkalische Phosphatase - der Hauptindikator für Verstopfung in den Gallenwegen.

    Elastase ist der objektivste und teuerste Test für einen akuten Prozess. Dieses Enzym erhöht sich in 100% der Fälle und ist nur für dieses Organ spezifisch. Elastase wird in großen Kliniken und privaten medizinischen Zentren bestimmt.

    Onkologie

    Der biochemische Test ist bei Bauchspeicheldrüsenkrebs praktisch nicht aussagekräftig. In fortgeschrittenen Fällen können alle Indikatoren (Gallenstauung, Leberschädigungen) reagieren. Aber in den frühen Phasen wird es keine Verschiebungen geben. Die Diagnose onkologischer Erkrankungen basiert auf der Definition von Krebsmarkern. Bei Krebs der Bauchspeicheldrüse im Blut suchen sie nach CA-19.9, CA-125, REA. Anhand ihres Niveaus können Sie bestimmen, welche Behandlung von Ärzten durchgeführt wird (Operation oder Chemotherapie), die Prävalenz der Onkologie bestimmen (das Vorhandensein von Metastasen).

    Das gewebespezifische Organ ist der CA-19.9-Marker. Bei Bauchspeicheldrüsenkrebs steigt sein Spiegel in 70-100% der Fälle. Hohe Markerwerte (mehr als 10 000 U / ml) weisen auf Fernmetastasen hin. Auch die Niveaus dieser Substanz erhöhen sich bei Krebs der Gallenblase, primären Leberkrebs, Magenkarzinom und Dickdarm. Operative und Strahlenbehandlung reduziert das Niveau dieses Indikators erheblich.

    Der CA-125-Marker ist spezifisch für Eierstockkrebs. Eine Verringerung des Spiegels zeigt die Verbesserung der Behandlung an. Es wird auch für ein frühes Screening der Krankheit verwendet. Aber mit der onkologischen Pathologie der Bauchspeiseldrüse im Blut, in 20-50% der Fälle, wird sein langdauernder Aufstieg gefunden. Der Marker ist nicht spezifisch für Pankreasgewebe, daher ist es besser, ihn mit anderen Antigenen zu identifizieren.

    Die Behandlung der Onkologie ist nicht immer erfolgreich. Um frühe Rückfälle des Tumors zu identifizieren, wird REA (Krebsembryonales Antigen) verwendet. Es erscheint im Blut für 3-8 Monate vor den ersten klinischen Manifestationen der Krankheit. CEA ist kein spezifischer Marker, es nimmt mit Karzinomen des Pankreasgewebes und vielen anderen Pathologien zu.

    Labortests werden keinen guten Spezialisten ersetzen. Der Zweck der Analyse sollte nur von Ärzten behandelt werden. Nur in diesem Fall wird die Diagnose und Behandlung korrekt sein.

    Zuverlässige Tests für Pankreas-Erkrankungen - vollständige Liste

    Die Gesundheit der Bauchspeicheldrüse liegt in deinen Händen!

    Die Bauchspeicheldrüse ist ein wichtiges Organ des Verdauungs- und endokrinen Systems, das die Verdauungsprozesse der Nahrung und die Zuckermenge im Blut reguliert. Wie man sich auf die Diagnose vorbereitet und welche Tests für Bauchspeicheldrüsenerkrankungen durchgeführt werden, erfahren Sie in diesem Artikel.

    Was Sie zuerst überprüfen müssen

    Zunächst müssen Sie den allgemeinen Zustand des Körpers beurteilen. Die erste Gruppe von Tests und Untersuchungen der Bauchspeicheldrüse umfassen:

    1. Allgemeines klinisches Blutbild und Thrombozytenzahl.
    2. Allgemeine Analyse von Urin.
    3. Biochemische Analyse des Blutes: Gesamtprotein und seine Fraktionen, insgesamt und konjugiertem Bilirubin, Glucose, lipidogram, Kreatinin, Harnstoff, ALT, AST, LDH, gamma-GGT, alkalische Phosphatase, Kalium, Kalzium, Natrium, Chlor, DRR.
    4. Koagulogramm.
    5. Koprogramm.

    Vollblutbild

    Eine akute Pankreatitis ist durch einen Anstieg der Leukozyten auf 20.000 mit einer Verschiebung der Leukozytenformel nach links gekennzeichnet. Im chronischen Verlauf ist dieser Indikator etwas höher als die Referenzwerte. Beschleunigte ESR wird das Vorhandensein eines entzündlichen Prozesses anzeigen.

    Allgemeine Analyse von Urin

    Diese Analyse ist unspezifisch bei der Pankreasabwehr. Aber mit einer Abnahme der Glukosetoleranz oder Diabetes im Urin wird der Gehalt an Zuckern und Ketonkörpern erhöht.

    Bei Tumorbildung im Pankreaskopf entwickelt sich das Syndrom der Gallengangsobstruktion und Cholestase. Urin wird eine dunkelbraune Farbe ("Bierfarburin"), und im Sediment wird eine Zunahme von Urobilinogen und Bilirubin auftreten.

    Biochemie von Blut

    Bluttests können einem Arzt viel über die Arbeit des Körpers erzählen

    Ein Standardsatz von Indikatoren, den Ärzte normalerweise ernennen, spiegelt die Arbeit aller Organe und Systeme des Körpers ziemlich vollständig wider. Wenn die Drüse betroffen ist, werden die folgenden Änderungen auftreten:

    • Abnahme des Gesamtproteingehalts unter 60 g / l aufgrund von Albumin;
    • erhöhtes Cholesterin und Lipoproteine ​​niedriger Dichte;
    • der Atherogenitätskoeffizient ist höher als 4;
    • Erhöhung der alkalischen Phosphatase und Gamma-GGT bei der Entwicklung von Cholestase;
    • es kann einen Anstieg der Transaminasen ALT und AST geben, der den Grad der Zellzerstörung anzeigt;
    • erhöhte Laktatdehydrogenase (LDH) in Verletzung des Glukosestoffwechsels;
    • Das c-reaktive Protein ist in Gegenwart eines Entzündungsherdes erhöht.

    Um zuverlässige Ergebnisse der Untersuchung zu erhalten, ist es notwendig, alle Tests streng auf nüchternen Magen durchzuführen.

    Koagulogramm

    Es gibt keine Blutungsstörungen bei chronischer Pankreatitis, aber mit einer akuten Entwicklung der Krankheit aufgrund der Freisetzung von Enzymen in das Blut im Koagulogramm wird Antithrombin III abnehmen.

    Koprologie

    Eine Stuhlanalyse wird durchgeführt, um das Ausmaß der Läsionen des Gastrointestinaltrakts zu bestimmen. Mit der Erkrankung der Bauchspeicheldrüse wird die Verdauung von Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten gestört. Fäkalien bekommen eine breiige Konsistenz und einen fauligen Geruch, es kann Teilchen von nicht verdautem Essen geben. Erhöhter Gehalt an Muskelfasern und Bindegewebe, neutrales Fett, Stärke. Zusätzlich kann ein spezifisches Enzym, Elastase-1, untersucht werden, das im Stuhl mit Pankreatitis ansteigt.

    Es ist nicht notwendig, die Analyse von Fäkalien an die Mikroflora zu übergeben, diese Methode ist nicht wirksam für die Diagnose von Pankreatitis.

    Spezielle Labordiagnostik

    Gürtelrose - ein Zeichen der Pankreatitis

    Verdacht auf die Ergebnisse von Pankreas-Krankheit-Tests, der Arzt, ohne Zeit zu verlieren, wird Sie anweisen, eine engere Palette von Studien zu nehmen. Welche Tests müssen eingereicht werden:

    1. Serumfermentogramm: Pankreasamylase, Lipase, Trypsinogen, Trypsin.
    2. Hormone der Bauchspeicheldrüse.
    3. Harndiastase.
    4. Bestimmung des Spiegels von Pankreasenzymen im Duodenalsaft.
    5. Funktions- und Belastungstests.
    6. Definition von Oncomarkern.
    7. Eine fortgeschrittene Diagnostik erlaubt eine umfassende Überprüfung der Organfunktion und eine endgültige Diagnose.

    Molke Fermentogramm

    Bei der akuten oder Exazerbation der chronischen Pankreatitis im venösen Blut wird die Konzentration der Drüsenenzyme erhöht. Die empfindlichste Methode besteht darin, den Grad der Proteinaktivierung von Trypsinogen im Blut zu bestimmen.

    Das Niveau des Enzyms Phospholipase A2 zeigt das Vorhandensein von zerstörenden Prozessen an. Alpha-2-Antitrypsin bezieht sich auf prognostische Indikatoren für den Verlauf der Pankreatitis: je höher es ist, desto schlechter ist die Prognose.

    Wenn Sie schlechte Tests haben: Die Enzyme wirken auf die Bauchspeicheldrüse und lösen den Prozess der Selbstzerstörung aus. In diesem Fall ist ein Notfallaufenthalt auf der Intensivstation erforderlich, um Vitalindikatoren zu überprüfen und zu stabilisieren.

    Hormonelles Profil

    In der Bauchspeicheldrüse werden drei Hormone produziert:

    1. Insulin: Verringerung des Zuckerspiegels im Blut;
    2. Glucagon: eines der Hormone, die Glukose erhöhen, wenn sie mangelhaft ist;
    3. C-Peptid: Die Konzentration dieser Substanz zeigt den Grad der Aktivität, ihr eigenes Insulin zu produzieren.

    Wenn bei den Tests Anomalien festgestellt wurden, werden Sie an den Endokrinologen überwiesen.

    Diastase von Urin

    Die Überprüfung der Serum-Amylase-Konzentration ist kein kostspieliges Verfahren. Nicht jedes Krankenhauslabor hat die richtigen Reagenzien. Eine schnellere Methode ist die Bestimmung der Diastase im Urin. Die Diastase ist ein Produkt des Abbaus von Amylase, das durch Erhöhung der Konzentration des Enzyms im Blut bestimmt wird.

    Diese Analyse hat eine geringe Empfindlichkeit für chronische Pankreatitis, daher wird empfohlen, das Niveau der Pankreasamylase zu bestimmen.

    Die Höhe der Enzyme in duodenalen Inhalten

    Um die Bauchspeicheldrüse zu überprüfen, müssen Sie den Gehalt an Enzymen im Saft des Zwölffingerdarms bestimmen. Zu diesem Zweck wird eine Zwölffingerdarm-Sondierung durchgeführt: Der Patient schluckt eine dünne Gummischale, durch die der Duodenalinhalt entnommen wird.

    Mit einer Abnahme der Konzentration von Enzymen und Bicarbonaten wird der Organschaden bestätigt. Diese Methode wird mit Stresstests kombiniert, die bei der Untersuchung von Verdacht auf chronische Pankreatitis eingesetzt werden.

    Funktionstests

    Funktionstests sind erforderlich, um die Aktivität des Organs mit einer schwächenden chronischen Krankheit zu überprüfen. Nach Erhöhung der Belastung der Bauchspeicheldrüse durch bestimmte Medikamente wird festgestellt, welcher Teil der Drüse leidet - exokrin oder endokrin.

    Endokrine und exokrine Pankreasfunktion

    Betrachten Sie die am häufigsten verwendeten Verfahren, deren Entschlüsselung zusammen mit anderen Analysen durchgeführt wird:

    1. Glukose-Toleranz-Test. Mit diesem Test wird der Arzt beurteilen, wie stark die Bauchspeicheldrüse den Blutzuckerspiegel kontrollieren kann. Vor dem Test wird der Patient auf Nüchternglukose überprüft. Dann müssen Sie ein Glas mit süßem Wasser trinken, nach dem die Konzentration der Glukose alle 3 Stunden geschätzt wird. Wenn die Zahl nicht mit der Zeit abnimmt, sprechen Sie über die Verletzung der Glukosetoleranz.
    2. Salzsäure-Test. Während der Duodenal-Sondierung wird eine schwache Lösung aus Salzsäure und Olivenöl in die Duodenum-Höhle eingeführt. Diese Substanzen stimulieren Pankreaszellen und erhöhen dadurch die Konzentration von Enzymen.
    3. Secretin-Pankreosimin-Test. Dies ist eine moderne Version des Salzsäure-Tests. Im Duodenum treten Sekretin und Pankreosimin ein - Enzyme, die die Drüse aktivieren. Das Volumen des abgesonderten Geheimnisses wird bestimmt, wie hoch der Gehalt an Bicarbonaten und Enzymen ist. Dieser Test bewertet den exokrinen Teil der Bauchspeicheldrüse.

    Oncomarker

    Um einen Patienten mit Verdacht auf Bauchspeicheldrüsenkrebs zu untersuchen, wird zunächst ein spezielles Peptid, CEA, ein Krebs-Embryonal-Antigen identifiziert. Die Nachteile dieses Tests sind geringe Aussagekraft, da der Oncomarker auch bei chronischer Pankreatitis ansteigt.

    Fazit

    Die Fülle an Fetten und schnellen Kohlenhydraten in der Ernährung, Rauchen und Alkoholmissbrauch verursachen irreparable Schäden an der Bauchspeicheldrüse. Bemerkenswerte Symptome bei chronischer Pankreatitis treten bei 90% iger Zerstörung des Drüsengewebes auf. In der Zeit, um die ersten Anzeichen der Krankheit zu erkennen, kann mit einem regelmäßigen Check-up-Umfrage sein.

    Wenn Sie ein leckerer Liebhaber sind und viel essen und nach einer Mahlzeit Magenschmerzen haben, denken Sie an Ihre Gesundheit. Jetzt wissen Sie, wie Sie Ihre Bauchspeicheldrüse testen und welche Tests Sie für die Bauchspeicheldrüse geben, besorgniserregend. Der Arzt untersucht Sie und gibt Empfehlungen.

    Wie überprüft man die Bauchspeicheldrüse und welche Tests müssen durchgeführt werden?

    In einigen Fällen kann die Bauchspeicheldrüse viele Gründe zur Besorgnis geben, aus diesem Grund empfehlen Ärzte, eine vollständige Untersuchung bei der Identifizierung gefährlicher Symptome zu unterziehen. Jeder sollte wissen, wie man die Bauchspeicheldrüse überprüft und welche Tests durchgeführt werden müssen, um die genaue Diagnose herauszufinden und die Behandlung rechtzeitig zu beginnen.

    Mögliche Ursachen und Methoden der Diagnose

    Bei Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse muss man nicht immer sofort operieren, manchmal ist es einfach.

    Meistens ist die Ursache der Schmerzen im Bereich dieses Körpers die scharfe oder langdauernde Pankreatitis, diese Erkrankung kann sich bei den Menschen des Alters und bei den jungen Menschen entwickeln. Die häufigsten Ursachen sind übermäßiger Alkoholkonsum, Verstöße gegen die Regeln der rationalen Ernährung sowie Zwangshunger. Neben der Pankreatitis kann eine Erkrankung der Bauchspeicheldrüse durch verschiedene Erkrankungen des endokrinen Systems verursacht werden, darunter Diabetes mellitus und onkologische Erkrankungen. Blutuntersuchungen sind immer von großer Bedeutung für Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse, deshalb schreiben Ärzte oft mehrere Arten von Forschung vor.

    Es ist immer daran zu erinnern, dass der Entwicklung von akuten Schmerzen neutrale Symptome vorausgehen, so dass sie bei den ersten Anzeichen aufpassen müssen. Ziemlich häufig können Entzündungsprozesse in der Bauchspeicheldrüse irreversible Komplikationen und sogar Tod bei rechtzeitiger medizinischer Versorgung verursachen.

    Welche Tests für die Bauchspeicheldrüse müssen in der erforderlichen Reihenfolge durchgeführt werden:

    • Allgemeine und klinische Analyse von Blut.
    • Studium der Hormone.
    • Koprogramm.
    • Ultraschalldiagnose.
    • Computertomographie usw.

    Bluttests

    Meistens verschreiben Ärzte Patienten mit angeblichen Organpathologien einen allgemeinen oder klinischen Bluttest für die Bauchspeicheldrüse, der morgens auf nüchternen Magen durchgeführt wird. Sie können jedoch die Ergebnisse nach einigen Stunden lernen, was besonders für besonders schwierige Fälle wichtig ist. In der Regel erhöht sich bei verschiedenen entzündlichen Prozessen die Menge an ESR und weißen Blutkörperchen im Blut deutlich, aber solche Indikatoren reichen unter Umständen nicht aus, um eine genaue Diagnose zu stellen.

    Die biochemische Analyse von Blut auf der Bauchspeicheldrüse ist viel informativer, da in diesem Fall der Arzt den Grad der Aktivität eines speziellen Enzyms, der Amylase, bestimmen kann. Sein Anstieg zeigt gewöhnlich eine Vielzahl von Pathologien in der Drüse an, ziemlich oft nimmt dieser Indikator mehrmals zu. Während einer solchen Analyse werden Glucose- und Cholesterinspiegel ebenfalls detektiert. Der Arzt kann eine Probe für das Antigen der Drüse verschreiben, ein positives Ergebnis einer solchen Untersuchung signalisiert das Vorhandensein eines akuten Prozesses, aber bei einer chronischen Pankreatitis ist das Ergebnis meist negativ.

    Analysen für Hormone

    Pankreatitis ist kein Satz. Aus meiner langjährigen Erfahrung kann ich sagen, dass es viel hilft.

    Die Pankreasdiagnostik umfasst und analysiert Hormone, die die wichtigsten Prozesse im Körper steuern und für deren normale Funktion verantwortlich sind. Zuallererst ist es notwendig, den Insulinspiegel zu bestimmen, da dieses Hormon den Kohlenhydratstoffwechsel reguliert und die Aufnahme von Glukose vollständig reguliert und auch das Zuckerniveau im Blut reguliert. Wenn sich die Insulinmenge dem kritischen Wert nähert, ist dies ein Zeichen einer beeinträchtigten Pankreasfunktion.

    Bei der Diagnose wird dem C-Peptid viel Aufmerksamkeit geschenkt, da dieses Protein-Derivat gleichzeitig mit Insulin produziert wird und auch für den Grad seiner Sekretion verantwortlich ist. Ein Peptidhormon namens Glucagon wird auch während der pankreatischen Untersuchung und Analyse getestet, sein Niveau wird auf die schwersten und akuten Zustände des Patienten überprüft, einschließlich gefährlicher entzündlicher Prozesse und hypoglykämischem Koma.

    Andere Studien

    Bei Erkrankungen allgemeiner Art verschreiben Spezialisten verschiedene Arten von Pankreasanalysen, die in das Programm der komplexen Untersuchung des Zustands der Drüse und des Verdachts auf Pankreatitis sowie anderer Erkrankungen einbezogen sind. Die Liste solcher Analysen enthält normalerweise:

    • Kotopogramm, bei dem der Zustand von Kot, Mikroflora und Magen-Darm-Trakt analysiert wird;
    • Überprüfen Sie den Grad der Diastase und Amylase, bei dem der Zustand des betroffenen Organs bestimmt werden kann;
    • Ultraschall und CT zur Überprüfung der Flüssigkeitsmenge im Peritoneum, Gewebewachstum, Erkennung wahrscheinlicher Neoplasmen;
    • EGDS und MRI, im Laufe dieser Studien kann ein Spezialist das Vorhandensein von Entzündungen im Organ feststellen.

    Vorbereitung für die Diagnose

    Zur Diagnose der Bauchspeicheldrüse und Bluttests haben die richtigen Ergebnisse gezeigt, Sie müssen sich im Voraus darauf vorbereiten, dafür müssen Sie bestimmte Regeln befolgen und den Empfehlungen des Arztes folgen. Drei Tage vor der Untersuchung ist es notwendig, sich auf eine schonende Diät zu setzen und Milch, kohlensäurehaltige Getränke, rohes Gemüse und Obst aus der Ration auszuschließen, und sofort, innerhalb von 12 Stunden vor Beginn der Untersuchung, müssen Sie vollständig auf jegliche Nahrung verzichten.

    Am Tag des Ultraschalls ist es nicht empfehlenswert, irgendwelche Medikamente einzunehmen, zu rauchen und alkoholische Getränke zu trinken, da dies die Analyse des Blutes und der Bauchspeicheldrüse beeinflussen kann. Wenn der Patient die Gasbildung erhöht hat, muss er Aktivkohle oder ein anderes Medikament vor bestimmten Arten von Diagnose und Forschung nehmen.

    Ungefähre Kosten für Analysen

    Preise für Pankreas-Tests können sehr unterschiedlich sein, und ihre Kosten werden von der Anzahl der Studien und dem Status der Klinik in dem Gebiet, von dem die Diagnose durchgeführt wird, abhängen. In der Regel können die Gesamtkosten einer umfassenden Untersuchung der Bauchspeicheldrüse von 1200 bis 2000 Rubel reichen, einschließlich aller notwendigen Tests und Tests. Untersuchungen in modernen Labors können bereits im frühesten Stadium Anzeichen für mögliche Krankheiten aufzeigen, dem Arzt rechtzeitig helfen, die richtige Behandlung zu bestimmen und die Entstehung von akuten Entzündungsprozessen im Organ zu verhindern.

    Der Bedarf an Forschung

    Die Analyse von Pankreaserkrankungen kann je nach Zustand des einzelnen Patienten variieren. Oft ist die Diagnose in mehrere Stadien unterteilt, so dass der Arzt das genaueste Krankheitsbild einer bestimmten Krankheit erstellen kann. Alle Geheimnisse der Arbeit dieses Körpers können nur durch Tests enthüllt werden, die eine detaillierte und klare Vorstellung von ihrem Zustand geben.

    Bei der Diagnose und der Zuordnung spezifischer Analysen zur Untersuchung der Bauchspeicheldrüse wird besonders auf das Niveau der wichtigsten Enzyme, der Lipasen, geachtet. Dieses Enzym wird von den Organen produziert und ist verantwortlich für die Assimilation aller Lipide. Die Abnahme oder Erhöhung seines Spiegels hängt vom Zustand der Drüse und dem Vorhandensein spezifischer Krankheiten ab. Analysen in der Bauchspeicheldrüse können eine klare Vorstellung vom Zustand des Organs geben, was sie zu einem unverzichtbaren Bestandteil der Diagnose macht.

    Eine sehr schlimme Krankheit, aber mein Freund riet mir zur Behandlung von Pankreatitis, zusätzlich zu dem, was der Arzt mir verschrieb, zu nehmen.